181 Einwohner anwesend
Impressum  | Erlebe uns auf Facebook! Abonniere uns auf YouTube! Folge uns auf Twitter! Folge uns auf Instagram! Höre unseren Podcast!
HOME NEU ANMELDEN MEIN ETERNIA COMMUNITY LEXIKON COMICS PROJEKTE
FANSFORUMSAMMLUNGENCUSTOMSFANARTSFANFICS
Fans   Europa  Deutschland  Niedersachsen  Region Hannover  Langenhagen b. Hannover   TecnoSmurf
 TecnoSmurf
Mitglied seit : 19.01.2012
Forumsbeiträge: 467 
Lexikonbeiträge:
Status: Offline

 
Zu Favoriten hinzufügen
Über mich
Meine Sammlung
Fan-Fictions
Fan-Arts
Customs
Fan-Fictions    Der Schrein von Arkesh    Skeletors Plan - 2/4
Der Schrein von Arkesh
Skeletors Plan - 2/4
„Wie kann dieser elende Wurm es wagen“ schallte Skeletors Stimme durch den Thronsaal Snake Mountains. Beast-Man zog den Kopf zwischen die Schultern als der rasselnde Energieblitz über ihm in die Wand einschlug und kleine Steinbröckchen auf ihn herabregneten. Skeletors Lakai knurrte leise, verstummte jedoch, also sich die glühenden Augen seines Meister auf ihn legten. Kobra Khan kniete vor dem Thron, den Kopf gebeugt. Er hatte Skeletor gerade von dem angeblichen Plan King Hsss, der Öffnung des Schreins von Arkesh, erzählt. Der Schlangenmensch war schlau genug sich erst wieder zu bewegen, wenn er von Skeletor angesprochen werden würde. „Hsss wird es noch bereuen aus seinem schleimigen Loch gekrochen zu sein. Beast-Man! Versammel die Truppen. Wir werden King Hsss verfolgen und wenn er den Schrein öffnen will, überfallen wir ihn und ich werde das Dimensionsportal selbst wieder öffnen.“ Beast-Man grunzte und nickte „Ja Herr“ erwiderte er ergeben und machte sich daran den anderen Monsterkämpfern Bescheid zu sagen, dass es Arbeit geben würde. „Khan“ donnerte Skeletors Stimme durch den Saal und der angesprochene erhob sich, drehte sich schließlich zum Herrn des Bösen um und schaute ihn erwartungsvoll an „Sehr gut gemacht. Deine Dienste als Spion haben sich wieder einmal gelohnt.“ Khan verbeugte sich und züngelte einmal. „Es ist mir eine Ehre dir zu dienen, Skeletor.“ Dieser betrachtete den Schlangenmenschen noch einen Moment, bevor er sich wortlos wegdrehte und den Thronsaal verließ. Der Herr der Schlangen blieb allein zurück und atmete auf, legte eine Hand auf die Kobra, die ihn begleitete und strich über ihre makelose Schuppenhaut, bevor er ebenfalls den Saal verließ.

Mittels eines Jet Sleds verließ er nur wenig später die Burg, um Webstor in den immergrünenden Wäldern aufzusuchen. Er wusste genau, das Skeletor ihn nicht mitnehmen würde. Zu groß wäre seine Angst, dass Khan ihn verraten würde, sollte er mit den Schlangenmenschen in Kontakt kommen. Dass er das bereits getan hatte, konnte Skeletor nicht wissen. Die Aussicht darauf, selbst Herr über das Dimensionsportal zu werden, rechtfertigte für ihn jedoch den Versuch, zwei der größten Kriegsherren Eternias zu verraten und gegeneinander aufzuhetzen. Mit etwas Glück starb King Hsss bei dem Versuch, Skeletor davon abzuhalten den Schrein zu betreten. Kobra Khan steuerte die Wälder an und landete auf einer Lichtung nahe dem Waldrand. Den Jet Sled versteckte er im Unterholz und verbarg ihn unter Ästen und Zweigen, bevor er sich zum abgemachten Treffpunkt aufmachte. Webstor erwartete ihn bereits und stahl sich in den Schatten einiger Bäume herum. Khan war es gewohnt mit ihm zusammenzuarbeiten und sie taten es auch leidlich gut, solange Skeletor nicht versuchte ihnen seinen Willen aufzuzwingen. Der Spinnenmensch war es, der den Schlüssel, das Medaillon, für das Tor des Schreines gefunden hatte. Auch hatte er es geschafft die Inschriften zu entziffern und damit festgestellt, dass nur Schlangenmenschen das Dimensionsportal öffnen konnten. Eine Information, die scheinbar weder King Hsss, noch Skeletor besaßen. Benötigt wurde hierfür das Medaillon und der Stab King Hsss‘. Dieser hatte den Stab einst an sich genommen als er durch das Portal geschritten war und wurde damit zum ersten und bisher einzigen König der Schlangenmenschen. Das uralte Wissen über den Stab tauchte erst wieder mit dem Amulett auf, dessen wahre Inschrift niemand außer Webstor und Kobra Khan wussten. Im Tausch gegen das Medaillon wollte Webstor nur, das Skeletor von diesem Planeten getilgt werden würde, damit er die Herrschaft über die Monsterkämpfer an sich reißen könnte. Eine Lösung, die auch Kobra Khan nicht ungelegen kommen würde. Einzig der Schlangenstab, musste noch in seinen Besitz übergehen, damit er der König werden würde. In einer Allianz mit dem neuen Herrn des Bösen würden sie den Königspalast einnehmen und die Masters of the Universe wären Geschichte.
Die Inhalte dieser Seite dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Seitenbetreibers (Siehe Impressum) in anderen Medien, insbesondere Internetseiten verwendet werden. Genannte Namen und Logos sind eigentragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer und werden als solche anerkannt. Wichtiger Hinweis zu allen externen Links auf www.planeteternia.de: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf diesem Server. Diese Erklärung gilt für sämtliche Links und Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden. Bitte beachten Sie unsere Online-Sicherheitsrichtlinien und Nutzungsbedingungen.