242 Einwohner anwesend
Impressum  | Erlebe uns auf Facebook! Abonniere uns auf YouTube! Folge uns auf Twitter! Folge uns auf Instagram! Höre unseren Podcast!
HOME NEU ANMELDEN MEIN ETERNIA COMMUNITY LEXIKON COMICS PROJEKTE TOYSEEKER
FANSFORUMSAMMLUNGENCUSTOMSFANARTSFANFICS
FORUM   He-Man & She-Ra Filme und Serien
Forum : He-Man & She-Ra Filme und Serien
Spaß an "Revelation" (Spoiler erlaubt)
Der Thread für den positiven Austausch
 
E-Mail an Moderatoren schreiben
Thema zu Favoriten hinzuf.
Dieses Thema ist bei 59 Einwohner als Favorit gespeichert.
   
Seiten :   1 |  2 |  3 |  4 |  5 |  6 |  7 |  8 |  9 |  10 |  11 |  12 |  13 |  14 |  15 |  16 |  17 |  18 |  19
Autor
 Text
Clem-Man
Kämpfer des Guten
Alter : 43
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 827
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Soooo..ich bringe den Thread nochmal auf Spur, bevor er ganz zerfasert.

Vielleicht liest es jemand...aber Hauptsache ich hab´s mir mal von der Seele geredet.

Zu verfallenen Werten:
Es ist wahrlich entspannend hier auch kritische Töne zu lesen, ohne dass der Lesespaß durch Hasstiraden im Keim erstickt wird.
Ich falle in der Community kaum auf und wenn man meine Beiträge liest, findet man öfter kritische Töne. Aber nicht weil mir das kritisieren Spaß macht, sondern weil ich Spaß daran habe mich mit meinem Lieblingsthema zu beschäftigten und mal erschüttert es mein (!) Bild von MotU mehr und mal weniger. Dann vergreife ich mich vielleicht auch mal etwas drastischer im Ton, aber ich kann genauso gut abfeiern, wenn mir etwas gefällt. Ich bin also leidenschaftlich dabei. Aber das Verhalten einiger Community-Mitglieder, ihre Ausdrucksweise, ihre zum Teil vergiftete Beharrlichkeit, ist manchmal schlimmer als die schlimmsten Produkte (Baby Skeletor anyone?), die Mattel und die Lizenznehmer zum Brand rausgebracht haben.
Ich weiß nicht, warum die Herren nicht sagen können, dass ihnen die Serie wegen aufgeführten Gründen nicht gefällt und dann (am liebsten) Punkt. Klar kann man anschließend noch diskutieren, aber manche vergessen jegliche Selbstdisziplin und wenn Kritik in Hate umschlägt, ist es für mich Zeit die Segel zu setzen und ruhigere Forengewässer anzusteuern.

Allgemein zu Revelation:
Ich habe auch einiges, gefühlt vieles an Revelation auszusetzen. Ich teile größtenteils die Meinungen hier im Thread, die auch mal etwas negatives sagen, aber ich bin insgesamt wirklich sehr zufrieden mit Revelation. Auch ich sehe hier und da eine durchgedrückte, anbiedernde Hollywood Agenda und dahingehend hätte ich mir nicht unbedingt einen anderen Fokus gewünscht (der Fokus auf Teela geht nämlich vollkommen in Ordnung), aber eine andere, und nicht so oberflächliche Umsetzung mit der Holzhammer-Methode. Aber es fällt Hollywood generell schwer etwas organisch zu integrieren. Es hätte nicht viel gebraucht, um noch ein paar mehr Leute ins Boot zu holen, wobei man denken könnte, dass die ganzen Anspielungen doch schon für ausreichend Begeisterung sorgen sollte.
Außer Leute, die eine He-Man Serie erwartet haben (obwohl der ja nicht mal mehr im Titel steht) und nicht damit klarkommen, dass der eben nicht jede Folge den Planeten rettet. Da kannste mit ganz vielen anderen Elementen versuchen zu überzeugen, aber bei dem Thema sind alle positiven Aspekte egal.

He-Man ist seit eh und je auch mein Lieblingscharakter, aber eine tatsächliche Fortführung des Filmation Cartoons ohne Entwicklungen, ohne Tragödien oder ohne Konsequenzen wollte ich für meinen Teil nicht sehen. Und da finde ich es prima, dass der Held mal in dramatischer Weise aus dem Spiel genommen wird. Er hätte nur viel mehr Charakteren aus dem MotU Kosmos Platz machen sollen, als es bisher der Fall war. Die Evils sind ja auch etwas reichlicher vertreten.

Die Tode waren gut in Szene gesetzt und haben dem Ganzen doch Gewicht gegeben. Ich respektiere die Meinung der Fans, dass in dieser Welt niemand sterben und egal wieviele Waffen benutzt werden niemand ernsthaft verletzt werden darf. Aber nehme ich diese Elemente aus dem Spiel, ist die Serie nichts für mich, denn das kenne ich zu Genüge und kann persönlich mit dem immer wieder Aufgewärmten nichts anfangen.
Zumal ich nicht glaube, dass die Charaktere tot bleiben...da besteht für jeden die Möglichkeit zurückzukehren und Mattel würde es, glaube ich, auch nicht zulassen. Davon abgesehen, finde ich Konflikte zwischen den Charakteren und böse Verletzungen mal wirklich erfrischend als von vorne bis hinten Sonnenschein zu haben. Das darf dann gerne in der anderen Netflix Serie wieder der Fall sein.

Ich schaue nostalgisch auf meine Kindheit und MotU zurück, aber begeistern tut es mich nicht nur nach wie vor wegen der vielen positiven Erinnerungen an die Spielwelt, sondern weil ich mich weiterentwickelt habe, weil sich Mattel und seine Produkte weiterentwickelt haben und weil auch Revelation versucht neue Wege zu gehen. Und gerade deshalb, weil es soviele Inkarnationen von MotU gibt, kann ich nicht verstehen, warum gehatet wird. Hat man keine Lust auf Veränderungen, kann man sich doch ganz bequem in seine Mini-Comic, Filmation oder was sonst für eine Welt zurückziehen.
Wenn es hier schon Krieg wegen eines Cartoons gibt, möchte ich bei der Veröffentlichung eines Kinofilms (sofern...naja ihr wisst schon) nicht in den Threads unterwegs sein.
Bei den enthüllten Details zu Goyers Storykern um Battle Cat und He-Man sind die Wellen schon hochgeschlagen. Ich fand die Idee zumindest interessant, aber es kommt wie immer eigentlich, auf die Umsetzung an und ohne groß abzuschweifen, halte ich von Goyer soviel wie von Kurtzman oder Abrams.....aaaaber eine Idee zu einem MotU Film so dermaßen in den Boden zu kritisieren, wirft düstere Schatten auf künftige Diskussionen in dieser Community.

Speziell zu Revelation:

Ich hatte schon einiges gepostet, ich wiederhole mich auch, aber nach und nach setzten sich Kritikpunkte fest, die mich weiterhin stören.

Was ich nicht so gut finde:

- Die Produktion ist mit 25 Minuten pro Folge zu kurz. Keine Ahnung, ob es am Konzept, dem Budget oder z. B. an der gemischten Zielgruppe liegt. Den Mut hätte man schon aufbringen können. Castlevania war da schon eher ne Wundertüte und das lief mit dem Konzept von etwa 45 minütigen Folgen auch glänzend. Und das obwohl es erstmal Zweifel an dem Erfolg einer Videospiel-Umsetzung gab. Das hätte den Charakteren, ihren Entwicklungen und Beziehungen in MotU einfach gut getan. Das wurde mir zu kurz angerissen, es blieb, wie bereits an anderer Stelle erwähnt, zu oberflächlich.

- Der Zeitsprung zwischen Folge 1 + 2 verwirrt mich immer noch. Die Sorceress hält seit Jahren den letzten Rest Magie in Händen, Andra kennt Burg Grayskull nur aus Erzählungen. Für mich kommt das wenig glaubhaft rüber, immerhin ist die Mission um die Rückkehr der Magie von gewisser Dringlichkeit?

Auch die gänzliche Abwesenheit der Masters stört mich. Egal aus welchen Gründen sie abwesend blieben, hätten einige Teela bei ihrer Mission unterstützen können. Hätte z. B. gerne Clamp Champ bei der Rettung der Gruppe auf dem Meer und den Ausbau der Beziehung zwischen Duncan und Teela an anderer Stelle gerne weitergesehen. Sie hatten erst gerade eine gemeinsame Szene, hier hätte man gut und gerne noch ein paar Masters hinzufügen können, denen man sich dann nach und nach auf unterschiedliche Art und Weise hätte entledigen können. Die hätten dann auch eine Erklärung liefern können, wo sich die anderen rumtreiben (Aufstände verhindern etc., den Palast schützen) Vielleicht hätten andere Evils eigene Splittergruppen gegründet? Da hätte ich mir gerade in der ersten Hälfte der Staffel mehr Infos gewünscht und wäre mit Tell statt Show schon zufrieden gewesen.

- Teelas Wut und Reaktionen in bestimmten Situationen waren nicht immer nachvollziehbar. Glaube nicht, dass sie bei dem weitaus älteren Geheimnis um ihre Herkunft nochmal so abgeht, sondern eher sentimental wird.

- Randors Verhalten gegenüber Duncan war eine schöne Konfliktsituation, aber zu gewollt, um ihn aus dem Palast zu bekommen. Nicht hundertprozentig überzeugend.

- Die Umsetzung der Techno-Sekte sowohl im Art Design als auch im Verhalten. Das war mir zu generisch und wirkte altbacken. Die Idee an sich ist toll und im Fall von Tri-Klops nachvollziehbar.

- Ich bin kein Fan der 200x Mythologie, kann mit den Weisen und dem Power Orb nichts anfangen und Grayskull als Illusion steht im Widerspruch zu meiner Vorstellung eines alten Gemäuers, in dem die Geheimnisse des Universums untergebracht sind.
Anstatt der feuernden Kristalle der Sorceress hätte ich gerne die Turmkanone (später mit Man-At-Arms am Geschütz) und ein paar wiedererweckte Castle Grayskull Men im Einsatz gesehen, um die Burg zu verteidigen.

Aber ja, ich hatte Spaß an Revelation denn das hier überwog für mich...

Was ich gut finde:

- Trotz der kurzen Laufzeit, bekommen die Figuren nun endlich mehr Profil und Charakter. Wie andere schon erwähnt haben, sind Lynnie, Orko und Cringer die Highlights und auch Duncan, Scare Glow und Roboto sind zu erwähnen. Ich wünsche mir auch noch für die anderen Masters ein wenig Präsenz und wo möglich mehr Substanz. Zudem hoffe ich, dass Charaktere wie Lyn wirklich eine nachhaltige Veränderung durchmachen. Im Gegensatz zu den Toden dürfen Charaktere gerne auch mal die Seiten wechseln.

- Ansonsten gefallen mir nicht nur die ganzen Eastereggs quer durch alle MotU Medien, sondern auch die kleinen Charaktermomente von Queen Marlena, Prinz Adam, der seine schwächste Form im Paradies gewählt hat oder auch Duncans Night Stalker Punch, die Wortspiele im Englischen samt Insidern.

- Das Art Design gefällt mir sehr gut , die Mischung aus Moderne und Vintage klappt in den meisten Fällen ganz gut, bis auf das für mich völlig uninspirierte Snake Mountain Interieur. Der Zeichentrickstil gefällt, ist schön bunt und es ist kein Braungelber Brei mehr wie im Cartoon von MYP. Der Look von Castlevania gefällt mir jedoch noch minimal besser.

- Die Musik von Bear McGreary könnte für mich ein wenig prägnanter und erinnerungswürdiger sein, aber ich summe dauernd die Titelmelodie, also hat er es nicht versaut. Die Szenen werden trotzdem allesamt passend untermalt. Mehr wollte ich eigentlich nicht.

Insgesamt ein guter Start und ich hoffe auf einen starken 2. Teil und eine noch heftigere, wendungsreiche 2. Staffel. Hoffe es bleiben genügend Leute an Bord, die nicht von ihrem Zorn zerfressen wurden.


Geschrieben am  26.07.2021 um  19:54 Uhr
SkeIetor
Schwarzer Magier
Alter : 45
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 30919
Status: OFFLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

Clem-Man schrieb am  26.07.2021 um  19:54
Soooo..ich bringe den Thread nochmal auf Spur, bevor er ganz zerfasert.

Vielleicht liest es jemand...aber Hauptsache ich hab´s mir mal von der Seele geredet.

Zu verfallenen Werten:
Es ist wahrlich entspannend hier auch kritische Töne zu lesen, ohne dass der Lesespaß durch Hasstiraden im Keim erstickt wird.
Ich falle in der Community kaum auf und wenn man meine Beiträge liest, findet man öfter kritische Töne. Aber nicht weil mir das kritisieren Spaß macht, sondern weil ich Spaß daran habe mich mit meinem Lieblingsthema zu beschäftigten und mal erschüttert es mein (!) Bild von MotU mehr und mal weniger. Dann vergreife ich mich vielleicht auch mal etwas drastischer im Ton, aber ich kann genauso gut abfeiern, wenn mir etwas gefällt. Ich bin also leidenschaftlich dabei. Aber das Verhalten einiger Community-Mitglieder, ihre Ausdrucksweise, ihre zum Teil vergiftete Beharrlichkeit, ist manchmal schlimmer als die schlimmsten Produkte (Baby Skeletor anyone?), die Mattel und die Lizenznehmer zum Brand rausgebracht haben.
Ich weiß nicht, warum die Herren nicht sagen können, dass ihnen die Serie wegen aufgeführten Gründen nicht gefällt und dann (am liebsten) Punkt. Klar kann man anschließend noch diskutieren, aber manche vergessen jegliche Selbstdisziplin und wenn Kritik in Hate umschlägt, ist es für mich Zeit die Segel zu setzen und ruhigere Forengewässer anzusteuern.

Allgemein zu Revelation:
Ich habe auch einiges, gefühlt vieles an Revelation auszusetzen. Ich teile größtenteils die Meinungen hier im Thread, die auch mal etwas negatives sagen, aber ich bin insgesamt wirklich sehr zufrieden mit Revelation. Auch ich sehe hier und da eine durchgedrückte, anbiedernde Hollywood Agenda und dahingehend hätte ich mir nicht unbedingt einen anderen Fokus gewünscht (der Fokus auf Teela geht nämlich vollkommen in Ordnung), aber eine andere, und nicht so oberflächliche Umsetzung mit der Holzhammer-Methode. Aber es fällt Hollywood generell schwer etwas organisch zu integrieren. Es hätte nicht viel gebraucht, um noch ein paar mehr Leute ins Boot zu holen, wobei man denken könnte, dass die ganzen Anspielungen doch schon für ausreichend Begeisterung sorgen sollte.
Außer Leute, die eine He-Man Serie erwartet haben (obwohl der ja nicht mal mehr im Titel steht) und nicht damit klarkommen, dass der eben nicht jede Folge den Planeten rettet. Da kannste mit ganz vielen anderen Elementen versuchen zu überzeugen, aber bei dem Thema sind alle positiven Aspekte egal.

He-Man ist seit eh und je auch mein Lieblingscharakter, aber eine tatsächliche Fortführung des Filmation Cartoons ohne Entwicklungen, ohne Tragödien oder ohne Konsequenzen wollte ich für meinen Teil nicht sehen. Und da finde ich es prima, dass der Held mal in dramatischer Weise aus dem Spiel genommen wird. Er hätte nur viel mehr Charakteren aus dem MotU Kosmos Platz machen sollen, als es bisher der Fall war. Die Evils sind ja auch etwas reichlicher vertreten.

Die Tode waren gut in Szene gesetzt und haben dem Ganzen doch Gewicht gegeben. Ich respektiere die Meinung der Fans, dass in dieser Welt niemand sterben und egal wieviele Waffen benutzt werden niemand ernsthaft verletzt werden darf. Aber nehme ich diese Elemente aus dem Spiel, ist die Serie nichts für mich, denn das kenne ich zu Genüge und kann persönlich mit dem immer wieder Aufgewärmten nichts anfangen.
Zumal ich nicht glaube, dass die Charaktere tot bleiben...da besteht für jeden die Möglichkeit zurückzukehren und Mattel würde es, glaube ich, auch nicht zulassen. Davon abgesehen, finde ich Konflikte zwischen den Charakteren und böse Verletzungen mal wirklich erfrischend als von vorne bis hinten Sonnenschein zu haben. Das darf dann gerne in der anderen Netflix Serie wieder der Fall sein.

Ich schaue nostalgisch auf meine Kindheit und MotU zurück, aber begeistern tut es mich nicht nur nach wie vor wegen der vielen positiven Erinnerungen an die Spielwelt, sondern weil ich mich weiterentwickelt habe, weil sich Mattel und seine Produkte weiterentwickelt haben und weil auch Revelation versucht neue Wege zu gehen. Und gerade deshalb, weil es soviele Inkarnationen von MotU gibt, kann ich nicht verstehen, warum gehatet wird. Hat man keine Lust auf Veränderungen, kann man sich doch ganz bequem in seine Mini-Comic, Filmation oder was sonst für eine Welt zurückziehen.
Wenn es hier schon Krieg wegen eines Cartoons gibt, möchte ich bei der Veröffentlichung eines Kinofilms (sofern...naja ihr wisst schon) nicht in den Threads unterwegs sein.
Bei den enthüllten Details zu Goyers Storykern um Battle Cat und He-Man sind die Wellen schon hochgeschlagen. Ich fand die Idee zumindest interessant, aber es kommt wie immer eigentlich, auf die Umsetzung an und ohne groß abzuschweifen, halte ich von Goyer soviel wie von Kurtzman oder Abrams.....aaaaber eine Idee zu einem MotU Film so dermaßen in den Boden zu kritisieren, wirft düstere Schatten auf künftige Diskussionen in dieser Community.

Speziell zu Revelation:

Ich hatte schon einiges gepostet, ich wiederhole mich auch, aber nach und nach setzten sich Kritikpunkte fest, die mich weiterhin stören.

Was ich nicht so gut finde:

- Die Produktion ist mit 25 Minuten pro Folge zu kurz. Keine Ahnung, ob es am Konzept, dem Budget oder z. B. an der gemischten Zielgruppe liegt. Den Mut hätte man schon aufbringen können. Castlevania war da schon eher ne Wundertüte und das lief mit dem Konzept von etwa 45 minütigen Folgen auch glänzend. Und das obwohl es erstmal Zweifel an dem Erfolg einer Videospiel-Umsetzung gab. Das hätte den Charakteren, ihren Entwicklungen und Beziehungen in MotU einfach gut getan. Das wurde mir zu kurz angerissen, es blieb, wie bereits an anderer Stelle erwähnt, zu oberflächlich.

- Der Zeitsprung zwischen Folge 1 + 2 verwirrt mich immer noch. Die Sorceress hält seit Jahren den letzten Rest Magie in Händen, Andra kennt Burg Grayskull nur aus Erzählungen. Für mich kommt das wenig glaubhaft rüber, immerhin ist die Mission um die Rückkehr der Magie von gewisser Dringlichkeit?

Auch die gänzliche Abwesenheit der Masters stört mich. Egal aus welchen Gründen sie abwesend blieben, hätten einige Teela bei ihrer Mission unterstützen können. Hätte z. B. gerne Clamp Champ bei der Rettung der Gruppe auf dem Meer und den Ausbau der Beziehung zwischen Duncan und Teela an anderer Stelle gerne weitergesehen. Sie hatten erst gerade eine gemeinsame Szene, hier hätte man gut und gerne noch ein paar Masters hinzufügen können, denen man sich dann nach und nach auf unterschiedliche Art und Weise hätte entledigen können. Die hätten dann auch eine Erklärung liefern können, wo sich die anderen rumtreiben (Aufstände verhindern etc., den Palast schützen) Vielleicht hätten andere Evils eigene Splittergruppen gegründet? Da hätte ich mir gerade in der ersten Hälfte der Staffel mehr Infos gewünscht und wäre mit Tell statt Show schon zufrieden gewesen.

- Teelas Wut und Reaktionen in bestimmten Situationen waren nicht immer nachvollziehbar. Glaube nicht, dass sie bei dem weitaus älteren Geheimnis um ihre Herkunft nochmal so abgeht, sondern eher sentimental wird.

- Randors Verhalten gegenüber Duncan war eine schöne Konfliktsituation, aber zu gewollt, um ihn aus dem Palast zu bekommen. Nicht hundertprozentig überzeugend.

- Die Umsetzung der Techno-Sekte sowohl im Art Design als auch im Verhalten. Das war mir zu generisch und wirkte altbacken. Die Idee an sich ist toll und im Fall von Tri-Klops nachvollziehbar.

- Ich bin kein Fan der 200x Mythologie, kann mit den Weisen und dem Power Orb nichts anfangen und Grayskull als Illusion steht im Widerspruch zu meiner Vorstellung eines alten Gemäuers, in dem die Geheimnisse des Universums untergebracht sind.
Anstatt der feuernden Kristalle der Sorceress hätte ich gerne die Turmkanone (später mit Man-At-Arms am Geschütz) und ein paar wiedererweckte Castle Grayskull Men im Einsatz gesehen, um die Burg zu verteidigen.

Aber ja, ich hatte Spaß an Revelation denn das hier überwog für mich...

Was ich gut finde:

- Trotz der kurzen Laufzeit, bekommen die Figuren nun endlich mehr Profil und Charakter. Wie andere schon erwähnt haben, sind Lynnie, Orko und Cringer die Highlights und auch Duncan, Scare Glow und Roboto sind zu erwähnen. Ich wünsche mir auch noch für die anderen Masters ein wenig Präsenz und wo möglich mehr Substanz. Zudem hoffe ich, dass Charaktere wie Lyn wirklich eine nachhaltige Veränderung durchmachen. Im Gegensatz zu den Toden dürfen Charaktere gerne auch mal die Seiten wechseln.

- Ansonsten gefallen mir nicht nur die ganzen Eastereggs quer durch alle MotU Medien, sondern auch die kleinen Charaktermomente von Queen Marlena, Prinz Adam, der seine schwächste Form im Paradies gewählt hat oder auch Duncans Night Stalker Punch, die Wortspiele im Englischen samt Insidern.

- Das Art Design gefällt mir sehr gut , die Mischung aus Moderne und Vintage klappt in den meisten Fällen ganz gut, bis auf das für mich völlig uninspirierte Snake Mountain Interieur. Der Zeichentrickstil gefällt, ist schön bunt und es ist kein Braungelber Brei mehr wie im Cartoon von MYP. Der Look von Castlevania gefällt mir jedoch noch minimal besser.

- Die Musik von Bear McGreary könnte für mich ein wenig prägnanter und erinnerungswürdiger sein, aber ich summe dauernd die Titelmelodie, also hat er es nicht versaut. Die Szenen werden trotzdem allesamt passend untermalt. Mehr wollte ich eigentlich nicht.

Insgesamt ein guter Start und ich hoffe auf einen starken 2. Teil und eine noch heftigere, wendungsreiche 2. Staffel. Hoffe es bleiben genügend Leute an Bord, die nicht von ihrem Zorn zerfressen wurden.


Eigentlich müsstet du ja auch verstehen,wenn sich Leute negativ über den Cartoon äussern,du machst ja selbes in Bezug auf den Baby Skeletor

Zitat: "manchmal schlimmer als die schlimmsten Produkte (Baby Skeletor anyone?)"

Also wäre es ja auch legitim,dass jemand in ähnlicher Weise über den Cartoon schreiben darf,oder müsste ich dich jetzt auch als "Hater" bezeichnen,der ein Produkt schlecht macht,weil es ihm nicht gefällt??

Das soll auch nur mal zum Nachdenken anregen.

Ich finde Teile der Serie richtig gut,anderes weniger,jedoch ist für mich JEDE Meinung legitim,ohne die Verfasser in eine Kategorie zu stecken und sie mit einem Brandzeichen zu versehen.
------------------
Ave Skeletor, morituri the salutant! CXLI Skeletores

Geschrieben am  26.07.2021 um  20:21 Uhr  |  Zuletzt geändert am 26.07.2021 -20:49 Uhr
Clem-Man
Kämpfer des Guten
Alter : 43
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 827
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Ich habe meine Kritik zu Baby Skeletor jetzt nicht ausgeführt, weil es nicht hierher gehört und nur ein Beispiel war.

Ich habe meine Unzufriedenheit über dieses Produkt weder irgendwo bisher geäußert und diese Unzufriedenheit immer und immer mit Kraftausdrücken untermalt, noch Mattel für dieses Produkt beschimpft oder den verantwortlichen Manager an den Pranger gestellt.

Echt? Das ist wirklich das, was du dir aus meinem Beitrag gezogen hast, um über etwas nachzudenken?
Ich habe selbst vorab gesagt, dass ich viel Kritik äußere, manchmal auch ohne groß mit Gründen um mich zu werfen, aber es ist der Ton der die Musik macht. Und nein, ich sehe das nicht als Haten, wenn ich mich mit anderen vergleiche.

Geschrieben am  26.07.2021 um  20:50 Uhr
SkeIetor
Schwarzer Magier
Alter : 45
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 30919
Status: OFFLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Anscheinend ist es nicht so rüber gekommen,was ich eigentlich aussagen wollte.Da es hier auch nicht der Thread dafür ist,lasse ich es.

Wollte nur mal einen Denkanstoss geben,hat leider nicht geklappt,aber auch nicht wichtig.
------------------
Ave Skeletor, morituri the salutant! CXLI Skeletores

Geschrieben am  26.07.2021 um  21:00 Uhr
Clem-Man
Kämpfer des Guten
Alter : 43
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 827
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Na dann, Prost.

Geschrieben am  26.07.2021 um  21:07 Uhr
Ryudo
Waffenträger
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 87
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Danke für den Beitrag @ Clem-Man

Ich freue mich darüber, ein paar Punkte zu lesen, die ich ganz ähnlich sehe. Allen voran deine Kritik an 200x. Das unterschreibe ich zu 100%, geht mir genauso. Für mich ist Grayskull ein altes Gemäuer mit den Geheimnissen des Universums. Punkt. Diese lahme Story um König Grayskull oder die Weisen ist für mich ein Graus. Finde es echt jammerschade, dass Revelation das nun auch noch aufgegriffen und dadurch verschlimmbessert hat, dass Grayskull lediglich eine Illusion sein soll. Wo liegt denn da der Sinn? Aber gut, die Burg steht wieder und die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass man das ab jetzt einfach ignorieren kann.

Ich möchte noch auf ein paar weitere Aspekte eingehen, die du angesprochen hast:

Die Kürze und die geringe Anzahl der Folgen. Ich glaube, dass dies eines der Hauptprobleme ist. Die Serie steht dermaßen unter Zeitdruck, dass es ein Wunder ist, dass sie überhaupt so viel Charakterentwicklung unterbringen konnten. Für mehr Masters hätte man automatisch irgendwo die Schere ansetzen müssen. Nur wo? Selbst die Techno-Sekte, auch wenn sie wirklich trashig umgesetzt ist (bewusst?), hat ihre Daseinsberechtigung. In 200x wurde ja gefühlt ALLES mit Magie erklärt, selbst Hordak war plötzlich ein übermächtiger Zauberer. (Tatsächlich hat mir seine Interpretation in der neuen She-Ra Serie wesentlich besser gefallen.)

Der Zeitsprung: Mh, ich würde mal schätzen 1-2 Jahre? Geht ja relativ schnell, einen Kult aufzubauen, wenn die Dinge den Bach runter gehen. Sieht man ja momentan auch in der Realität, wenn ich da an die Querdenker-Szene denke.

Und die Animation ist tatsächlich der Hammer. Wenn man bedenkt, dass die letzte Serie 2002 am Start war, liegen da auch schon 20 Jahre dazwischen also quasi die gleiche Zeit wie damals zur Originalserie. Da darf ich gar nicht drüber nachdenken. *g* Kommt mir nämlich nicht so lange vor.

Geschrieben am  26.07.2021 um  22:46 Uhr  |  Zuletzt geändert am 26.07.2021 -22:49 Uhr
alftheblue Meine Identität wurde verifiziert.
Befehlshaber der Wache
Alter : 42
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 3779
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

Ryudo schrieb am  26.07.2021 um  22:46
Danke für den Beitrag @ Clem-Man

Ich freue mich darüber, ein paar Punkte zu lesen, die ich ganz ähnlich sehe. Allen voran deine Kritik an 200x. Das unterschreibe ich zu 100%, geht mir genauso. Für mich ist Grayskull ein altes Gemäuer mit den Geheimnissen des Universums. Punkt. Diese lahme Story um König Grayskull oder die Weisen ist für mich ein Graus. Finde es echt jammerschade, dass Revelation das nun auch noch aufgegriffen und dadurch verschlimmbessert hat, dass Grayskull lediglich eine Illusion sein soll. Wo liegt denn da der Sinn? Aber gut, die Burg steht wieder und die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass man das ab jetzt einfach ignorieren kann.

Ich möchte noch auf ein paar weitere Aspekte eingehen, die du angesprochen hast:

Die Kürze und die geringe Anzahl der Folgen. Ich glaube, dass dies eines der Hauptprobleme ist. Die Serie steht dermaßen unter Zeitdruck, dass es ein Wunder ist, dass sie überhaupt so viel Charakterentwicklung unterbringen konnten. Für mehr Masters hätte man automatisch irgendwo die Schere ansetzen müssen. Nur wo? Selbst die Techno-Sekte, auch wenn sie wirklich trashig umgesetzt ist (bewusst?), hat ihre Daseinsberechtigung. In 200x wurde ja gefühlt ALLES mit Magie erklärt, selbst Hordak war plötzlich ein übermächtiger Zauberer. (Tatsächlich hat mir seine Interpretation in der neuen She-Ra Serie wesentlich besser gefallen.)

Der Zeitsprung: Mh, ich würde mal schätzen 1-2 Jahre? Geht ja relativ schnell, einen Kult aufzubauen, wenn die Dinge den Bach runter gehen. Sieht man ja momentan auch in der Realität, wenn ich da an die Querdenker-Szene denke.

Und die Animation ist tatsächlich der Hammer. Wenn man bedenkt, dass die letzte Serie 2002 am Start war, liegen da auch schon 20 Jahre dazwischen also quasi die gleiche Zeit wie damals zur Originalserie. Da darf ich gar nicht drüber nachdenken. *g* Kommt mir nämlich nicht so lange vor.
Diese lahme Story um König Grayskull oder die Weisen ist für mich ein Graus.

Aber die Weisen sind keine Erfindung aus dem 200x-Cartoon. Die kamen bereits in den 80ern in den Minicomics rund um "The Ultimate Battleground" vor.
------------------
Und aus dem Chaos sprach eine Stimme: Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen. Und ich lächelte und war froh – und es kam schlimmer!

Geschrieben am  26.07.2021 um  22:54 Uhr  |  Zuletzt geändert am 26.07.2021 -23:27 Uhr
Ryudo
Waffenträger
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 87
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Ja, das stimmt. Mich hat glaube ich deren explizite Darstellung in 200x gestört. Aber sei‘s drum. Das ist ja das Schöne an MotU - es gibt so viele verschiedene Ansätze, da kann man im Prinzip seinen Lieblingsansatz auswählen.

Statt dieser ollen Illusionsgeschichte (die scheinbar auch auf irgend einem alten Comic basiert, hab ich die Tage irgendwo gelesen) hätte mich mal ein mutiger Ansatz interessiert, warum Grayskull ausgerechnet von einem Totenschädel geziert wird. DAS wäre doch mal interessant gewesen. Hat sich da eigentlich mal irgend ein Comic oder so daran versucht?

Geschrieben am  26.07.2021 um  23:12 Uhr
Metaldidi
Beschützer des Schlosses
Alter : 42
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 2331
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

necron_ii schrieb am  25.07.2021 um  12:56
Ich mag den Cartoon sehr.

Das Intro mit den alten Artworks hat mich schon gehooked.
Was für eine große Verbeugung vor den Wurzeln.

Die Story orientiert sich natürlich an der klassischen Heldenreise. Schön finde ich, dass es diesmal eine Heldinnenreise ist.
Für mich ist der heimliche Star Evil „Goodgirl“ Lyn. Der Char bekommt enorme Tiefe dadurch. Denn tatsächlich bekommt Sie das Vertrauen der Sorceress für diese Mission und trägt sie auch in weiten Teilen.
Dazu ist sie auch noch genial animiert. Die Farbgebung lässt die Haut so oft gelblich wirken, obwohl sie es gar nicht ist.

Die weiteren Highlights hebe ich mir für weitere Posts auf.

Und noch eine Aufforderung für weitere Leser in diesen Thread:
Nach dem dritten mal gucken habe ich es mir zur spaßigen Aufgabe gemacht, einen Eyeball-Tracker zu „entwickeln“. Schon geil, wieviele Typen in den ersten 5 Folgen ein Auge verlieren oder in der Zwischenzeit eines verloren haben:

-Whiplash
-Mer Man
-Trap Jaw
-Und der Sektenjüngertyp bei der Tri Klops Betriebsversammlung

Habt ihr weitere entdeckt?
Riskiert bitte nochmal ein Auge auf den Cartoon!
Ja, das mit den Augen ist mir auch aufgefallen. Kevin scheint da nen Faible dafür zu haben so wie damals Lucio Fulci. Für mich kein Problem und ich mag das.

Geschrieben am  27.07.2021 um  12:45 Uhr
snikt
Beschützer des Schlosses
Alter : 45
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 1914
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Witzig, dass Hordak und die Motherboard-Jünger hier fast im selben Satz erwähnt werden.

In meinem Kopfkino überlege ich, ob Hordak vielleicht hinter der Religion stecken könnte. Menschen in Maschinen umzubauen ist ja traditionell eher sein "Ding".

Geschrieben am  27.07.2021 um  12:53 Uhr
Clem-Man
Kämpfer des Guten
Alter : 43
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 827
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

Ryudo schrieb am  26.07.2021 um  22:46
Danke für den Beitrag @ Clem-Man

Ich freue mich darüber, ein paar Punkte zu lesen, die ich ganz ähnlich sehe. Allen voran deine Kritik an 200x. Das unterschreibe ich zu 100%, geht mir genauso. Für mich ist Grayskull ein altes Gemäuer mit den Geheimnissen des Universums. Punkt. Diese lahme Story um König Grayskull oder die Weisen ist für mich ein Graus. Finde es echt jammerschade, dass Revelation das nun auch noch aufgegriffen und dadurch verschlimmbessert hat, dass Grayskull lediglich eine Illusion sein soll. Wo liegt denn da der Sinn? Aber gut, die Burg steht wieder und die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass man das ab jetzt einfach ignorieren kann.

Ich möchte noch auf ein paar weitere Aspekte eingehen, die du angesprochen hast:

Die Kürze und die geringe Anzahl der Folgen. Ich glaube, dass dies eines der Hauptprobleme ist. Die Serie steht dermaßen unter Zeitdruck, dass es ein Wunder ist, dass sie überhaupt so viel Charakterentwicklung unterbringen konnten. Für mehr Masters hätte man automatisch irgendwo die Schere ansetzen müssen. Nur wo? Selbst die Techno-Sekte, auch wenn sie wirklich trashig umgesetzt ist (bewusst?), hat ihre Daseinsberechtigung. In 200x wurde ja gefühlt ALLES mit Magie erklärt, selbst Hordak war plötzlich ein übermächtiger Zauberer. (Tatsächlich hat mir seine Interpretation in der neuen She-Ra Serie wesentlich besser gefallen.)

Der Zeitsprung: Mh, ich würde mal schätzen 1-2 Jahre? Geht ja relativ schnell, einen Kult aufzubauen, wenn die Dinge den Bach runter gehen. Sieht man ja momentan auch in der Realität, wenn ich da an die Querdenker-Szene denke.

Und die Animation ist tatsächlich der Hammer. Wenn man bedenkt, dass die letzte Serie 2002 am Start war, liegen da auch schon 20 Jahre dazwischen also quasi die gleiche Zeit wie damals zur Originalserie. Da darf ich gar nicht drüber nachdenken. *g* Kommt mir nämlich nicht so lange vor.
Ja, ich glaube King Grayskull, die Elders und Co. sind inzwischen fester Bestandteil so vieler Inkarnationen, dass man sie sich nicht mehr so leicht wegdenken kann.
Aber das ist für mich absolut okay! Im Kopf hat sich jeder wohl sowieso seinen eigenen Kanon zusammengebastelt. Und King Grayskull passt bei mir durchaus rein, obwohl ich ja eher in Richtung erster Mini Comics unterwegs bin. King Grayskull lässt sich wunderbar mit dem Spirit of Grayskull und dem König im Schatten (He-Man and the Power Sword Mini Comic?) vereinen. Probleme habe ich manchmal nur, wenn ehemals mysteriöse Aspekte, wie die Herkunft der Macht (Kraft) oder von Skeletor mit Erklärungen entzaubert werden. Dazu noch die aus meiner Sicht konstruierten Stories um He-Ro und Co.. Das ist alles nicht so meins.

Aber (!) das bedeutet nicht, dass ich damit größere Probleme im neuen Cartoon hätte. Im Gegenteil, ich habe mich sogar über die Gastauftritte und die Veränderungen hinsichtlich Preternia und Subternia gefreut. Es ist der cartooneigene Kanon und ich kann das durchaus genießen.

Der Zeitsprung ist für mich nur dahingehend ein Problem, dass die Sorceress da nun seit gefühlt einigen Jahren steht und den letzten Rest der Magie "bewacht", obwohl sich jemand schon längst hätte auf den Weg machen können, um die Schwerthälften zurückzubringen. Oder wird irgendwo erwähnt, dass sie erst vor kurzem herausgefunden haben, wo sich die Schwerthälften befinden?

Wie dem auch sei, das alles wiegt nicht so schwer. Ich hatte wirklich Spaß mit der ersten Hälfte der Staffel und hoffe jetzt noch auf diverse Steigerungen.

Geschrieben am  27.07.2021 um  13:06 Uhr
Seb Meine Identität wurde verifiziert.
WEBMASTER
Konzil des Bösen
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 34922
Status: ONLINE
E-Mail schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

snikt schrieb am  27.07.2021 um  12:53
Witzig, dass Hordak und die Motherboard-Jünger hier fast im selben Satz erwähnt werden.

In meinem Kopfkino überlege ich, ob Hordak vielleicht hinter der Religion stecken könnte. Menschen in Maschinen umzubauen ist ja traditionell eher sein "Ding".
Der Gedanke kam mir auch schon, es würde enorm passen.
------------------
Wenn du den Wert einer einer Idee einschätzen willst, dann schau dir an, wer ihr nachläuft.

Geschrieben am  27.07.2021 um  13:24 Uhr
Batcomputer
Kämpfer des Guten
Alter : 43
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 786
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

Seb schrieb am  27.07.2021 um  13:24

snikt schrieb am  27.07.2021 um  12:53
Witzig, dass Hordak und die Motherboard-Jünger hier fast im selben Satz erwähnt werden.

In meinem Kopfkino überlege ich, ob Hordak vielleicht hinter der Religion stecken könnte. Menschen in Maschinen umzubauen ist ja traditionell eher sein "Ding".
Der Gedanke kam mir auch schon, es würde enorm passen.
Zudem hat die Autorin im Audiokommentar erzählt, dass eigentlich Mosquitor Teil der Sequenz gewesen wäre, bevor die Schere angesetzt wurde....

Geschrieben am  27.07.2021 um  13:25 Uhr
Ryudo
Waffenträger
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 87
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Die Techno-Sekte hat auf jeden Fall großes Potential. Wenn ihr trashiger Prediger erstmal beseitigt wurde...
Oder wer weiß, er könnte sich ja auch der Horde anschließen. Mit der neuen Grundkonstellation lässt sich jedenfalls viel anstellen. Hoffen wir mal, dass die Macher die Gelegenheit dazu bekommen und vielleicht auch mal etwas mehr Spielraum in Sachen Folgenlänge.

Geschrieben am  27.07.2021 um  17:36 Uhr
Unsung Hero
Schlangenkrieger
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 327
Status: OFFLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Ich finde den Moment so stark, wo Tri-Klops zu Beast Man sagt „schade, dass wir es nicht auf gleiche Weise sehen.“ Hat einiges an Subtext. Bedauern über den Verlust der Partnerschaft (vielleicht sogar Freundschaft) und auch dass Beast Man wohl grundsätzlich die Wahl hätte im Gegensatz zu Evil Lyn. Whiplash hat sich ja auch für den Techno Kult entschieden. Diese Spaltung der Evil Warriors hätte noch viel Potential. Aber nach Skeletors Rückkehr gibt es wohl gar keine Spaltung mehr.

Geschrieben am  27.07.2021 um  18:31 Uhr
Ryudo
Waffenträger
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 87
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Da bin ich mir nicht so sicher. Zumindest für Mer-Man schein die Sache noch nicht erledigt „Das Meer vergisst nie.“
Hängt halt stark davon ab, wie weit die Macher planen können. Eventuell lassen sie sich ja auch das ein oder andere Hintertürchen offen.

Nach den jungen Andeutungen von Smith befürchte ich, dass die Sache zumindest für Evil-Lyn nicht sonderlich gut ausgeht. Könnte mir vorstellen, dass sie sich im Kampf gegen Skeletor opfert oder wie oben bereits gesagt, Mer-Man zum Opfer fällt.

Geschrieben am  27.07.2021 um  18:58 Uhr
Seb Meine Identität wurde verifiziert.
WEBMASTER
Konzil des Bösen
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 34922
Status: ONLINE
E-Mail schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Ich sehe es direkt vor mir...

Evil-Lyn: "Oh, so ein schönes Badewett- Ah, eine Qualle hat mich gestochen!"
Mer-Man: "Das Meer vergisst nie..."
------------------
Wenn du den Wert einer einer Idee einschätzen willst, dann schau dir an, wer ihr nachläuft.

Geschrieben am  27.07.2021 um  19:02 Uhr
Teelaholic Meine Identität wurde verifiziert.
Größter Held Eternias
Alter : 39
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 13509
Status: ONLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

Ryudo schrieb am  27.07.2021 um  18:58
Da bin ich mir nicht so sicher. Zumindest für Mer-Man schein die Sache noch nicht erledigt „Das Meer vergisst nie.“
Hängt halt stark davon ab, wie weit die Macher planen können. Eventuell lassen sie sich ja auch das ein oder andere Hintertürchen offen.

Nach den jungen Andeutungen von Smith befürchte ich, dass die Sache zumindest für Evil-Lyn nicht sonderlich gut ausgeht. Könnte mir vorstellen, dass sie sich im Kampf gegen Skeletor opfert oder wie oben bereits gesagt, Mer-Man zum Opfer fällt.
Könnte mir vorstellen, dass sie sich im Kampf gegen Skeletor opfert

Hoffentlich nicht das hatten wir doch schon bei Shadow Wevaer.
------------------
Teela ist die Herrin von Eternia. Sie ist die Wächterin des Guten. Ihr allein gehört die Macht.

Geschrieben am  27.07.2021 um  19:18 Uhr
Devastator
Größte Geissel Eternias
Alter : 42
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 12622
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Ich überlege gerade, ob Andra der neue, erste weibliche Champion von Grayskull wird, wenn Teela die Sorceress wird?
------------------
nicht hart arbeiten, sondern schlau arbeiten

Geschrieben am  27.07.2021 um  22:09 Uhr
Tjodalf
Im Rat der Weisen
Alter : 39
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 43585
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

Devastator schrieb am  27.07.2021 um  22:09
Ich überlege gerade, ob Andra der neue, erste weibliche Champion von Grayskull wird, wenn Teela die Sorceress wird?
Die Vision hatte ein Kollege von mir auch... fände ich weniger cool
------------------
Iron Maiden is gonna get ya, no matter how far...

Geschrieben am  27.07.2021 um  22:21 Uhr
Seiten :   1 |  2 |  3 |  4 |  5 |  6 |  7 |  8 |  9 |  10 |  11 |  12 |  13 |  14 |  15 |  16 |  17 |  18 |  19
 Thema zu Favoriten hinzuf.
 Zurück zum Seitenanfang
 Zum Forum
Gehe zu: 
 
Die Inhalte dieser Seite dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Seitenbetreibers (Siehe Impressum) in anderen Medien, insbesondere Internetseiten verwendet werden. Genannte Namen und Logos sind eigentragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer und werden als solche anerkannt. Wichtiger Hinweis zu allen externen Links auf www.planeteternia.de: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf diesem Server. Diese Erklärung gilt für sämtliche Links und Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden. Bitte beachten Sie unsere Online-Sicherheitsrichtlinien und Nutzungsbedingungen.