51 Einwohner anwesend
Impressum  | Erlebe uns auf Facebook! Abonniere uns auf YouTube! Folge uns auf Twitter! Folge uns auf Instagram! Höre unseren Podcast!
HOME NEU ANMELDEN MEIN ETERNIA COMMUNITY LEXIKON COMICS PROJEKTE
NEWSWEB-STOREFORUMUMFRAGEN
NEWS   Archiv   Artikel lesen
Geschrieben am  02.07.2014 um  15:20 Uhr  
Reviews
Extendar (MotU Classics)

Auch als Classics Figur kann sich der heroische Ritter lang machen. Wir haben ihn uns ganz lange angeschaut und sagen euch, ob er auch länger in der Sammlung stehen kann.

Extendars Prototyp sorgte schon bei seiner Enthüllung auf der New York Comic Con 2013 für große Augen. Während seine Erweiterungen teilweise recht eigenartig angebracht waren, konzentrierten sich viele Betrachter aber auf seine grünlich bemalten Handschuhe. Auf die Frage, warum man hier eine Hommage an den ungewollten Grünspan geboten wurde, unter dem viele Exemplare der Extendar Vintagefigur heutzutage leiden, kam eine recht überraschende Antwort. So hatten die Four Horsemen bislang geglaubt, dass die auch bei ihrer Vorlage zu sehende Verfärbung damals die reguläre Bemalung gewesen sei. Schnell wurde reagiert, und Extendar erschien schließlich im Juni 2014 mit normal bemalten, goldenen Handschuhen.

Prototyp, u.a. mit grünlich lackierten Handschuhen und kürzen Unterarmen.
Abbildung : Prototyp, u.a. mit grünlich lackierten Handschuhen und kürzen Unterarmen.

Verpackung und Biografie
Extendar trägt wie in den 1980er Jahren auch hier seinen Titel Heroic Master of Extension. Die Figur ist recht standardmäßig verpackt, wobei der Blister aufgrund des Zubehörs so voll ist, dass sogar ein Teil der Erweiterungen über das Inlay hinaus sichtbar sind. Auf der Rückseite werden inklusive Extendar selbst sieben Figuren beworben. Passend zu seiner Biografie befinden sich auch Charaktere von Etheria darunter. Jedoch ist es schade, dass keine einzige Figur wie Snout Spout abgebildet ist, die zusammen mit Extendar ursprünglich 1986 erschienen sind. Das Profilbild stammt wieder einmal vom Vintage Cardback, was damals jedoch nicht unbedingt die beste Abbildung des Helden war.



Extendars wahrer Name lautet Duden, äh, Doodon. Klingt vielleicht seltsam, stammt aber tatsächlich aus einem britischen Masters Comic. Die Biografie beschreibt ihn als einen angesehenen, etherianischen Athleten, der irgendwie von Hordak dazu gebracht wurde, in dessen Experimentiermatrix zu klettern. Diese verwandelte Doodon in einen Cyborg, der seinen Körper nun enorm verlängern konnte. Daher wurde er Extendar getauft, entkam den Fängen der Horde aber, bevor die Effekte der Matrix ganz zum Zuge kamen. Zu seinem größten Bedauern aber konnte sein Freund, der zu Dragstor verwandelt wurde, nicht flüchten. Später reiste Extendar zusammen mit She-Ra nach Eternia, wo er sich den vogelfreien Masters anschließ. Letzteres ist bei 99% der PoP Charaktere ja mittlerweile Standard. Zugleich mag es erstaunen, dass der Masters Charakter Extendar nun von Etheria stammt. Ähnlich wurde bereits mit Snout Spout verfahren, und es macht innerhalb des MotU Classics Canons auch Sinn.



Extendars Entstehung ist indes ein grober Mix aus drei leicht voneinander variierenden 80er Origins. Wie in der Biografie etwas krude angedeutet, schaffte es Hordak auch im Vintage Minicomic The Warrior Machine gewissermaßen durch einen Trick, dass sich Extendar verwandeln ließ. In Mattels Lizenzführer von 1986 wurde er als Athlet bezeichnet, woran sich die britischen Comics orientierten und ihn von der Horde gefangen nehmen ließen. Während er im Minicomic seine Hordeprogrammierung abschüttelte, wurde sie im UK Magazin durch einen Fehler nicht richtig implementiert. Darauf spielt auch das MotU Classics an, was aber ohne Vorkenntnisse nicht ganz klar wird. Somit ist der Text nicht ganz rund, die Biografie als solche aber ordentlich.



Modellierung
Für Extendars Figur wurden erstaunlich wenige Kompromisse in Punkto Recycling gemacht. So fällt es kaum auf, dass wie fast immer eine abnehmbare Rüstung über dem bekannten Oberkörper gestülpt ist. Dass der Torso dadurch wieder einmal breiter wird, ist hier sogar ein Vorteil, da auch der Unterleib entsprechend gestaltet ist und die Statur der Vintagefigur erfreulich gut adaptiert wird. Sehr erfreulich ist auch, dass die Schultern völlig neu modelliert wurden und nicht wie befürchtet ein Teil der Torsobekleidung über alte Schultern gestülpt wurde, wie es bei der Rüstung von Chief Carnivus der Fall war.



Ansonsten wurden nur die Hände von Man-At-Arms recycelt. Da die separaten hinteren Teile der Handschuhe ohnehin neu geformt werden mußten, stellt sich die Frage, ob es wirklich teurer gewesen wäre, gleich ganz neue Hände aus einem Guss herzustellen. Die Hände wirken nämlich insgesamt etwas klein im Verhältnis zum übrigen Körper. Glücklicherweise fällt dies nur sehr geringfügig auf. Dagegen sind die Stiefel ähnlich breit wie in den 80er Jahren, ohne aber zu klobig zu wirken. Lediglich die Unterschenkel sind - höchstwahrscheinlich aufgrund der Steckverbindungen für die Extentions - einen Deut zu lang, was aber kaum auffällt.



Deutlicher sichtbar ist dies leider bei den Unterarmen. Ein Pluspunkt ist hier zunächst, dass diese ähnlich in den Oberarmen stecken, wie es erstmals bei den Horde Troopers der Fall war. Dadurch sind keine unschönen Ellenbogengelenke sichtbar. Im Gegensatz zum Prototyp sind die Unterarme bei der finalen Figur aber etwas verlängert worden, was schon bei der verpackten Figur zu erkennen ist. Bei aufgesteckten Verlängerungen ist das Mißverhältnis zwar nicht so augenscheinlich, aber dennoch wird der Gesamteindruck gestört.



Noch stärker erkennbar ist Mattels Änderung an Extendars Gürtel. Um hier das Anbringen der Verlängerung zu ermöglichen, mußte der Unterleib vergrößert werden. Statt den Gürtel insgesamt größer zu gestalten, wurde einfach nur der obere Goldrand vergrößert. Hierdurch wirkt Extendar aber, als trage er einen Kummerbund. Zugegebenermaßen war der obere Gürtelrand auch beim ersten präsentierten Prototyp bereits etwas verdickt. So oder so aber wirkt dies wie eine schnelle Billiglösung, weil jemand entweder nicht mehr die Zeit oder schlichtweg keine Lust hatte, den gesamten Gürtel formschön umzugestalten. Bei einem Spielzeug mag derartiges durchgehen. Bei einer selbst im Abonnement 25 Dollar teuren Figur (plus Versandkosten und Zollabgaben) für erwachsene Sammler ist es aber inakzeptabel.



Damit sind Unterarme und Gürtel Extendars große Schwächen. Schade, denn ansonsten ist die Figur äußerst gut gestaltet. Sämtliche Details der Vintagefigur sind hier adaptiert und ungleich besser erkennbar eingearbeitet worden. Das betrifft auch sein Gesicht, welches in den 80er Jahren lange Zeit noch sehr menschlich konzipiert war, bevor es schließlich scharfkantige Züge wie von einem Roboter erhielt. Dieser Robo-Look findet sich auch hier, wobei dank der Gelenke und Verlängerungen auch der untere Mundbereich deutlicher sichtbar wird. Die Four Horsemen haben sogar alle Linien und Konturen der Verlängerungen übertragen, wodurch am Nacken wie früher das Peace Symbol sichtbar ist.



Bemalung
Extendar dürfte farblich eine der günstigeren Figuren der Toyline gewesen sein, was in diesem Fall aber wohlgemerkt nicht negativ gemeint ist. Das Milchweiß der Vintagefigur ist hier etwas matter angelegt, glänzt aber immer noch ausreichend genug. Die Goldfarbe ist an allen nötigen Stellen vorhanden und punktgenau aufgetragen, während die Augen gewohnt als schwarze Linien bemalt sind. An dieser Stelle interessant zu erwähnen ist auch, dass die Erweiterungen nicht wie früher im Weiß der Rüstung sondern in einem grauen Ton gefärbt sind. Diese kreative Freiheit erweist sich als gute Entscheidung, da die Elemente damit "glaubwürdiger" erscheinen.



Beweglichkeit
Nicht nur, dass alle üblichen Gelenke bei Extendar erhalten geblieben sind, er besitzt sogar mehr als die meisten Figuren. So können die Unterarme dank der neuen Ellenbogengelenke nicht nur nach oben und unten, sondern auch seitwärts bewegt werden. Während die Arme der Horde Troopers hier doch recht eingeschränkt waren, besitzt Extendar an den Ellenbogen erstaunlich viel Bewegungsfreiheit. Anders die Schultern, welche aufgrund der speziellen Form nicht allzu weit nach außen bewegt werden können. Gleiches gilt für die Oberarme, welche einen ähnlich kleineren Radius wie die von Snake Face bieten. Dennoch lassen sich die Arme trotz besagter Einschränkungen insgesamt noch recht gut in schicke Posen bringen. Rein technisch gesehen sind die Unterarme dank der Steckverbindungen übrigens an jeweils zwei Partien drehbar.



Offenbar hatte man aus dem Unterleib von King Hssss gelernt, das er hier nun weniger klobig und mit dem üblichen Hosenüberzug umgesetzt wurde. Das Ergebnis ist eine weitaus bessere Beweglichkeit der Beine. Dass sich die Fußknöchel der Stiefel kaum bewegen lassen, ist das verschmerzbar. Jedoch ist der geringe Freiraum immer noch ein Risiko, da die Gelenke nicht immer fest sind. Exemplare mit lockeren Knöcheln fallen im verlängerten Zustand aber recht leicht um. Wie schon bei Mekaneck lässt sich auch Extendars Kopf sowohl mit als auch ohne Extention recht gut bewegen. Hier ist einzig schade, dass das Visier als Teil der Rüstung unbeweglich ist und Extendar somit nur mit ausgefahrenem Kopf seitwärts blicken kann. Das ist aber schon starkes Nitpicking und nichts, das negativ angerechnet werden muß. Trotz der rundum nahezu am Gürtel abschliessenden Rüstung kann auch das Bauchgelenk im kleinen Rahmen noch genutzt werden, und natürlich lässt sich der Oberkörper drehen.



Zubehör
Extendar trägt seinen klassischen roten Schild bei sich. Dieser kann genau wie die Vintageversion mehrfach aufgeklappt und somit vergrößert werden. Nun aber sind die Einzelpartien mit richtigen Scharnieren versehen, wodurch zum einen das Plastik nicht belastet wird und zum anderen jedes Segment in der geöffneten Position verharrt. Zudem ist das die mittlere Fläche nun beidseitig verziert und im Griffbereich kein Loch mehr, so dass der Schild auch vollständig aufgeklappt ordentlich aussieht. Leider rutscht er etwas leicht von Extendars glatten Handgelenken ab, ist davon abgesehen aber sehr gelungen.



Neu ist die Lanze, eine für den ritterähnlichen Extendar perfekt passende Waffe. Statt rot wie der Schild ist sie goldfarben mit schwarzen Details. Somit passen beide Waffen optisch nicht wirklich zueinander, weshalb zumindest etwas rot an der Lanze vorteilhaft gewesen wäre. Interessant ist die Unterteilung, welche nahelegt, dass (passend zu Extendars Fähigkeit) die Lanzenspitze verlängert werden könnte. Diese Funktion wurde nicht umgesetzt, was aber nicht weiter schlimm ist. Etwas ärgerlich ist allerdings das butterweiche Material der Spitze. Natürlich ist klar, dass dies aus Sicherheitsgründen nötig war. Leider ist die Lanze dadurch aber schon in der Verpackung recht gern verbogen. Nichtstdestotrotz kann sich diese neue Waffe sehen lassen. Tatsächlich muß Mattel angerechnet werden, sie überhaupt produziert zu haben, obwohl schon die Figur selbst und der Schild teuer genug waren und auch noch die ganzen Verlängerungen beiliegen.



Womit es zum restlichen Zubehör geht. Ganz im Stil von Figuren wie Tallstar wurde Extendars einstiges Actionfeature eben mit ansteckbaren Verlängerungen umgesetzt. Wie bereits erwähnt, sind deren Formen tadellos, während auch die graue Metallfarbe gut gewählt wurde. Ein paar Details müssen aber erwähnt werden. Um die Kniegelenke zu erhalten, werden die Beinverlängerungen nicht oberhalb der Stiefel, sondern unterhalb der goldenen Stiefelränder angebracht. Es verwundert etwas, dass die wirklich nötig gewesen sein soll, aber optisch ist es nach kurzer Umgewöhnung problemlos annehmbar. Grundlegend lassen sich sämtliche Verlängerungen problemlos anbringen und abnehmen, mit Ausnahme der Bauchpartie. Die Verbindungen im Bauchbereich stecken generell äußerst fest zusammen, und es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Haltepins von Oberkörper und Bauchverlängerung bei unvorsichtigem Gebrauch im Mitleidenschaft gezogen werden könnten. Eine schicke Sache ist, dass sich die Verlängerungen von Armen und Beinen auch miteinander zusammenstecken lassen, um Extendar beispielsweise einen extralangen Arm zu geben. Die Halsverlängerung wiederum passt auf alle herkömmlichen Halsgelenke.



Fazit
Es ist bedauerlich, dass Mattel nicht besser konnte, als Extendar Wurstarme und einen Kummerbund zu verpassen. Ohne diese optischen Schwächen wäre die Figur nämlich eine erstklassig Umsetzung des heroischen Kämpfers geworden. Glücklicherweise ist Extendar nichtsdestotrotz immer noch eine insgesamt recht gute Figur geworden.

Reillys Frisörin überredete ihn unlängst dazu, seinen Haarausfall mit Extensions zu kaschieren. Leider bemerkte er nicht, dass sie sich im Freibad wieder lösten, gewann aber den Sommerpreis für die krasseste Rückenbehaarung Oberbayerns.



Willst du alles Wichtige über die Masters of the Universe Classics Toyline erfahren? Dann schau rein in die MOTU CLASSICS INFOTHEK - mit aktuellen Infos, Bildern und regelmäßigen Updates!

Mehr Reviews zu den MotU Classics-Figuren:

Jahrgang 2008/2009
He-Man, Beast Man (Dezember ˈ08) und Skeletor (Januar ˈ09)
Stratos (Februar ˈ09), Faker (März ˈ09), Mer-Man (April ˈ09)
Zodac (Mai ˈ09), Hordak (Juni ˈ09), Man-At-Arms (Juli ˈ09)
He-Ro (SDCC Exclusive, Juli/August ˈ09)
Tri-Klops (August ˈ09), Webstor (September ˈ09)
Teela und Zodak (Oktober ˈ09), Scareglow (November ˈ09)
King Randor und The Goddess (Dezember ˈ09)

Jahrgang 2010
Adora und Battle Armor He-Man (Januar)
Trap Jaw, Battle Cat und Castle Grayskull Stands (Februar)
Moss Man (März)
Evil-Lyn und Ultimate Battleground Weapons Pak (April)
Wun-Dar (Club Eternia 2010 Exclusive)
Optikk und Tytus (Mai)
She-Ra und Keldor (Juni), Count Marzo (Juli)
Orko und Mo-Larr vs. Skeletor (SDCC Exclusives, Juli/August 2010)
Whiplash (August)
Chief Carnivus und Gygor (September), Roboto (Oktober)
Grizzlor, King Grayskull und Great Wars Weapons Pak (November)
Buzz-Off (Dezember)

Jahrgang 2011
Vikor und Eternian Palace Guards (Januar)
Bow und Shadow Beast (Februar)
Preternia Disguise He-Man (Club Eternia 2011 Exclusive)
King Hssss und Battle Armor Skeletor (März)
Sy-Klone, Panthor und Weapons Rack (April), Catra (Mai)
The Faceless One und Battleground Teela (Juni), Clawful (Juli)
Queen Marlena (SDCC Exclusive, Juli/August 2011)
Man-E-Faces und Megator (August)
Leech und Hurricane Hordak (September), Icarius (Oktober)
Snout Spout, Swift Wind und Bubble Power She-Ra (November)
Demo-Man, Battleground Evil-Lyn und Wind Raider (Dezember)

Jahrgang 2012
Star Sisters (Januar), Sorceress und Fisto (Februar)
Shadow Weaver (Club Eternia 2012 Exclusive)
Kobra Khan (März), Thunder Punch He-Man (April)
Stinkor, Slush Head und Snake Mountain Stands (Mai)
Horde Prime, Snake Man-At-Arms und Griffin (Juni), Spikor (Juli)
Vykron (SDCC Exclusive, Juli 2012)
Temple of Darkness Sorceress (Convention Exclusive 2012)
Mekaneck, Dragon Blaster Skeletor und Snake Men (September)
Frosta, Rattlor und Great Unrest Weapons Pak (Oktober)
Dekker und King Randor - Eternos Palace (November)
Mosquitor und Procrustus (Dezember)

30th Anniversary (2012)
Fearless Photog (Februar), Draego-Man (April),
The Mighty Spector (Mai), Sir Laser-Lot (August),
Cy-Chop (Oktober), Castle Grayskullman (November)

Jahrgang 2013
Netossa (Januar), Ram Man und Jitsu (Februar), Fang Man (März)
King He-Man (Club Eternia 2013 Exclusive)
Strobo (Convention Exclusive 2013)
Snake Face (April)
Hordak - Spirit (MattyCollector Chase Figur 2013)
Karatti und Fighting Foe Men (Mai), Octavia (Juni)
Clamp Champ und He-Man - Galactic Protector (Juli)
Rokkon & Stonedar (SDCC Exclusive, Juli 2013)
Castaspella (August)
Mantenna, Lord Dactus, Horde Troopers (Oktober)
End of Wars Weapons Pak (Oktober) und Geldor (November)
Castle Grayskull und Cross-Sell Checklist Poster (November)
Plundor und Standor (Dezember)

Club Filmation (2013)
Icer (Juli), Shokoti (August), Batros (September),
Nepthu (Oktober), Sea Hawk (November), Strong-Or (Dezember)

Jahrgang 2014
Two-Bad (Januar), Glimmer und Modulok (Februar), Hydron (März)
Unnamed One (Club Eternia 2014 Exclusive)
Loo-Kee & Kowl (MattyCollector Chase Figur 2014)
Goat Man (Convention Exclusive 2014)
Blade (April), Scorpia und Battle Lion (Mai)

Masters of the Universe Classics vs. DC Universe Classics
Wave 1: Superman vs. He-Man und Lex Luthor vs. Skeletor
Wave 2: Aquaman vs. Mer-Man und Hawkman vs. Stratos
Exclusive: Bizarro vs. Faker

Lust auf noch mehr Reviews? Im Archiv erwarten dich schon jetzt über 670 Rezensionen zu zahlreichen Masters Toys, Comics, Statuen und weiteren Produkten! Und jede Woche kommt ein neues Review hinzu!

Quelle :
 PlanetEternia.de

Mehr von PlanetEternia.de:
Erlebe uns auf Facebook!Erlebe uns auf Facebook!
Abonniere uns auf YouTube!Abonniere uns auf YouTube!
Folge uns auf Twitter!Folge uns auf Twitter!
Folge uns auf Twitter!Folge uns auf Instagram!
Höre unseren Podcast!Höre unseren Podcast!
Autor
Seb Meine Identität wurde verifiziert.
WEBMASTER
Kosmischer Magier
Alter : 38
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 31252
Status: OFFLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Kommentare anderer Fans
Seiten :   1 |  2
Autor
 Text
Skull-Man
Monsterkämpfer
Alter : 44
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 544
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Wie immer... ein tolles Review

Geschrieben am  02.07.2014 um  15:36 Uhr
carsten
Neu im Palast
Alter : 39
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 48
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Ja, sehr schönes Review. Trotz seiner Mankos eine Figur, die mir sehr viel Spaß macht.

Geschrieben am  02.07.2014 um  16:02 Uhr
He-Man-E-Fac..
Waffenträger
Alter : 45
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 76
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Hallo Zusammen, klasse Review Extendar ist super.
gruß

Geschrieben am  02.07.2014 um  16:19 Uhr
Web-Star
Dämon des Schattenreichs
Alter : 43
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 4527
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Ich lese als Allererstes immer ganz am Schluss die Anekdote aus Reillys Leben... genial!

------------------
Mach mit beim MotUC-Kampf der Giganten im "Quiz, Spiel & Spaß"-Bereich!

Geschrieben am  02.07.2014 um  16:20 Uhr
Shalamar
Stärkster der Starken
Alter : 44
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 10454
Status: OFFLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Klasse Review... Kummerbund und Wurstarmextensions sehe ich auch als - die einzigen - Kritikpunkte, ansonsten geile Figur

Geschrieben am  02.07.2014 um  16:40 Uhr
Alfi
Flottenkommandant
Alter : 39
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 5839
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Das Bild mit Mantenna ist cool, würde auch gut in einen Toy Humor passen
------------------
- --[[[ a´lfi hardkor - WiCKED!!. ]]]-- - < SCHLAAAAAAAAAAAAND > [S] immer vintage Bootlegs/Knock-Offs/Kurioses < [B] viel Tauschmaterial vorhanden > Endlich alle deutschen NA Folgen aufgenommen. < MotU 200x Staffel 2 deutsch DVD wiedergefunden *süchtel*

Geschrieben am  02.07.2014 um  16:48 Uhr
Iron Man 197..
Beschützer des Schlosses
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 1374
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Eine richtig geile figur so wie er ist
------------------
habe einige Teile aus verschiedenen weapons paks abzugeben.

Geschrieben am  02.07.2014 um  17:16 Uhr
[Kollossor]
Horde Trooper
Alter : 37
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 265
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Review Top...Figur wäre soweit auch Top,wenn nicht diese ätzenden Unterarme wären.Damit kann ich mich bei besten Willen nicht anfreunden....Oder sieht das nur bei mir so dämlich aus??

Foto anbei

Anhang:


------------------
Gestern war ich selbstlos, heute geh ich selbst los!

Geschrieben am  02.07.2014 um  17:24 Uhr  |  Zuletzt geändert am 02.07.2014 -17:29 Uhr
Faboan777
Horde-Offizier
Alter : 39
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 1410
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Schönes Review. Ich persönlich mag Extendar so wie er geworden ist. (Er bleibt ja sowieso Moc)

Geschrieben am  02.07.2014 um  17:37 Uhr
SuperDuperMa..
King Grayskull
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 15159
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
...ich freu mich auf
------------------
Wegweißer für He-Man,besieger der Schlangenmenschen,Retter von Eternia....Spector a new Hero is born! Heil....Sir Laser Lot !! Horde-General Anus auf der Suche nach der flüssigen „Diarrhoe" :rtr:

Geschrieben am  02.07.2014 um  17:46 Uhr
Friesenjung
Befehlshaber der Wache
Alter : 39
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 3526
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Extendar
------------------
Fünf Mark ins Phrasenschwein!

Geschrieben am  02.07.2014 um  20:24 Uhr
Lord Hordak
Truppenkapitän
Alter : 38
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 3906
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
hilfe, extendar ist wie leech total verhungert und auf cyborg-diät gesetzt worden.

ansich eine schöne figur, nur fehlt hier auch das bullige rittermänchen - oder das rittermänchen in bulliger rüstung.

allgemein wirkt er recht klein, aber er kann sich ja noch größer machen

eigentlich fehlt jetzt noch ein expandierendes schlachtross


------------------
Haribo macht Hordak froh - und die Horde ebenso

Geschrieben am  02.07.2014 um  21:38 Uhr
Grabnatz
Radarauge
Alter : 33
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 10314
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
mir gefällt die figur auch super. die länge der arme ist nicht schlimm, sie hätten nur etwas mehr verzierung vertragen können.
------------------
we be Goblins you be food

Geschrieben am  02.07.2014 um  22:47 Uhr
SkeletorUndH..
Monsterkämpfer
Alter : 44
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 798
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Obwohl Extendar nie zu meinen Lieblingsfiguren gehörte, finde ich ihn wirklich gut umgesetzt. Der dicke Gürtel und die langen Unterarme stören mich nicht so, da er für mich eh ein Cyborg ist, bei dem die körperlichen Verhältnisse auch abweichen können. Da habe ich bei andern Figuren deutlich mehr Probleme (Der Bauch von Seahawk, die Beine bei Glimmer...).
Für mich haben die 4HM alles rausgeholt & Extendar zu einer Figur gemacht, die völlig in Ordnung ist.

Geschrieben am  03.07.2014 um  10:20 Uhr
Pyriphlegeto..
Beschützer des Schlosses
Alter : 42
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 1197
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Hab heute meinen Extendar in der Post gehabt und muss sagen, dass die Figur sehr gut umgesetzt ist. Ich hätte ihn mir ihn zwar auch noch etwas massiger gewünscht (so wie sein 80er Jahre Pendant) und auch die Rüstung könnte schillernder sein aber Alles in allem bin ich doch sehr zufrieden mit dem ´Heroic tower of power´!

Geschrieben am  03.07.2014 um  14:38 Uhr
wolfen
Giftige Natter
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 920
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Schönes Review wie immer, obwohl ich kein Classic-Sammler und -Liebhaber bin.

Der Kummerbund ist eigentlich weniger das Problem, ich persönlich würde mich eher an der Größe des Kopfes stoßen, der sieht in ausgefahrenem Zustand völlig mickrig aus im Gegensatz zum restlichen Körper.


------------------
Wir sind nicht allein. Ich spüre die Nähe des Bösen.

Geschrieben am  03.07.2014 um  19:57 Uhr
Tobman
Truppenkapitän
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 2618
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Danke fürs Review!

Der Prototyp sah so klasse aus...wiesooooooooo hats Matty wieder verbockt!

Fand die Vintage Figur echt super, aber die Neuauflage reizt mich leider gar nicht......

Geschrieben am  03.07.2014 um  20:52 Uhr
Spikor Leibw..
Kämpfer des Guten
Alter : 46
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 868
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Ohne die Extensions gefällt mir der Extendar besser.
Ich weiß die gehören dazu, aber bei dem Vintage Pendant sahen sie gelungener
aus finde ich.
------------------
Frühstyxradio war die beste Satire - Radiosendung for ever!!

Geschrieben am  06.07.2014 um  12:06 Uhr
DETI
Horde-Offizier
Alter : 42
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 1654
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Tolles Review, aber die Figur hätte man besser umsetzen können.Da kann ich Ihm nur Recht geben.
------------------
Ich glaub das kauf Ich für´n Dollar !!!

Geschrieben am  18.07.2014 um  08:32 Uhr
Morkylok
Waffenträger
Alter : 45
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 94
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Ich finde Extendar ganz ok so wie er ist. Die Verlängerungen bleiben im Karton und die Figur steht in der Vitrine

Geschrieben am  18.07.2014 um  15:11 Uhr
Seiten :   1 |  2
Die Inhalte dieser Seite dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Seitenbetreibers (Siehe Impressum) in anderen Medien, insbesondere Internetseiten verwendet werden. Genannte Namen und Logos sind eigentragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer und werden als solche anerkannt. Wichtiger Hinweis zu allen externen Links auf www.planeteternia.de: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf diesem Server. Diese Erklärung gilt für sämtliche Links und Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden. Bitte beachten Sie unsere Online-Sicherheitsrichtlinien und Nutzungsbedingungen.