18 Einwohner anwesend
Impressum  | Erlebe uns auf Facebook! Abonniere uns auf YouTube! Folge uns auf Twitter! Folge uns auf Instagram! Höre unseren Podcast!
HOME NEU ANMELDEN MEIN ETERNIA COMMUNITY LEXIKON COMICS PROJEKTE
NEWSWEB-STOREFORUMUMFRAGEN
NEWS   Archiv   Artikel lesen
Geschrieben am  08.05.2007 um  17:30 Uhr  
Reviews
Spydor, die Monsterspinne (22)

Skeletors neuester Verbündeter war kein freundlicher Wandkrabbler von nebenan, im Gegenteil: Die schwarzrote Gefahr schockierte die Masters mit der Entführung des Königspaares und dessen Gefolge. Die PE-Arachnologen gehen der Sache nach.

Seltsamerweise sieht man auf dem Coverbild Hordak zusammen mit der Riesenspinne. So entsteht der Eindruck, der Anführer der Wilden Horde hätte etwas mit Spydor zu tun. Tatsache ist jedoch, dass er in dieser Folge eher eine Randerscheinung war. Aber kommen wir zur Story: der König und seine Gemahlin Marlena waren unterwegs zu ihrem Landsitz oben im Norden um dort einige Wochen im Sommer zu verbringen. Mit dabei waren auch Man-at-Arms und Teela. Sie reisten mit einer neuen Erfindung des Waffenmeisters, den Landsegler. Plötzlich sahen sie sich konfrontiert mit einer Gefahr mit der sie nie gerechnet hätten: Skeletor griff den Landsegler an auf dem Rücken einer gigantischen Riesenspinne! Trotz den Zusatzmotoren konnten sie ihm nicht entkommen, zumal sich ihnen von vorne auch noch der schreckliche Modulok entgegenstellte. Mit einem Mal öffnete sich der Boden unter dem Landsegler und das Gefährt stürzte in die Tiefe. Im letzten Moment konnte Man-at-Arms Teela packen und abspringen. Von ihren Gefährten fehlte jede Spur. Sie waren ebenso spurlos verschwunden wie die Angreifer. Den beiden blieb nichts anderes übrig als sofort zum Palast zurückzukehren und um Hilfe zu ersuchen.



Dort ahnte noch niemand etwas von den Ereignissen. Adam widmete sich mal wieder den schönen Künsten und versuchte ein Lied für seine Mutter zu komponieren. Bis ein frustrierter Orko auftauchte und sein Leid klagte über mißlungene Zaubertricks. Auch ein letzter Versuch brachte kein Erfolgserlebnis. Während der Trollaner sich schämend aus dem Staub machte, waren der Waffenmeister und Teela stundenlang in den weiten Tälern unterwegs. Doch sie kamen zu langsam vorwärts. Schließlich stürzte sich auch noch ein Höckerdrache auf sie, was ganz und gar der Natur dieser Gattung widersprach. Im Kampfgetümmel bemerkte Man-at-Arms einen Anhänger mit einem Totenschädel, der dem Drachen um den Hals hing. Er stand vermutlich unter einem magischen Bann. Sie mußten den Totenkopf abschlagen, nur so hatten sie eine Chance. Es gelang ihnen glücklicherweise und sie erfuhren, dass es Modulok war, der den Drachen zu diesem Angriff zwang. Aus Dank für die Befreiung liess er die beiden auf seinem Rücken aufsitzen und brachte sie geschwind nach Eternis.

Endlich dort angekommen suchte Teela nach He-Man, während Man-at-Arms natürlich direkt Adam informierte. Schockiert über die Nachricht verwandelte der Prinz sich ohne zu zögern in den Stärksten der Starken und sie brachen eiligst im Wind Raider zum Ort des Verschwindens auf. Doch die Spuren dort warfen nur Fragen auf, denn sie führten ins Nichts. Es gab keinerlei Hinweise darauf, wie die Entführung vonstatten gehen konnte. He-Man vermutete, dass magische Kräfte im Spiel sein mußten. Wie auf Kommando tauchte nun Orko auf, der sich als Spezialist in Sachen Magie sah. Ein Zauberspruch sollte die Erklärung über das Verschwinden des Landseglers bringen. Tatsächlich zeigte er Wirkung, denn Orko wurde ebenso wie das Gefährt vom Boden Eternias verschluckt! Schnell beamte der Trollaner sich zurück zu seinen Freunden und versuchte es ein zweites Mal. Nun erwischte es alles drei – sie stürzten in die Tiefe und drohten am Boden zerschmettert zu werden!

Erneut war es Orko, der ihnen seine helfende Hand reichte und ihren Fall verlangsamte. Sie setzten unverletzt in einer riesigen Höhle auf. Suchend blickten sie sich um und fanden Spuren des Landseglers. Jedoch endeten sie wieder aprupt. Sie konnten sich das nicht erklären. Jedoch entdeckten sie Anzeichen darauf, dass diese Höhle möglicherweise die Behausung der Riesenspinne darstellte. Zumindest musste es eine Verbindung geben, denn an zwei gegenüberliegenden Wänden zeichneten sich jeweils drei dicke rote Linien ab, die den Spinnenbeinen Spydors glichen. Mehr war jedoch nicht zu entdecken, es gab keinen Hinweis auf den Verbleib des Königspaares. Da ertönte aus dem Nichts die verhöhnende Stimme Skeletors: Er prophezeite den Freunden, dass sie niemals herausfinden werden, wo der König und die Königin geblieben waren. Aufgebracht zerschlug He-Man mit seinem Schwert die Wände, die aus buntem Glas zu bestehen schienen. Doch auch dahinter war nichts zu finden ausser Gestein. Dies brachte He-Man auf eine andere Idee. In mühevoller Arbeit schlug er Stufen hinein, woran sie gemeinsam hinaufkletterten. Dabei wurden sie von Snake Mountain aus beobachtet. Skeletor und Hordak amüsierten sich über die Anstrengungen He-Man´s, vor allem da die Masters durch das Verlassen der Höhle nun angeblich niemals herausfinden werden, was Skeletor mit dem Landsegler und der Besatzung gemacht hatte. Der Herr des Bösen wähnte sich schon als Sieger.


Spydor, die Monsterspinne! Made by Lutz Schmierbach

Die Freunde benötigten einige Stunden bis sie das Tageslicht erreichten. Nun brachen sie auf nach Grayskull, denn ihre letzte Chance war der Geist von Grayskull. Vor den Toren angekommen kam ihnen bereits Teela entgegen, die scheinbar den gleichen Gedanken gehabt hatte. Zu zweit suchten sie ihre Mutter im Thronsaal auf. Sie wurden bereits erwartet und bekamen einmal mehr rätselhafte Umschreibungen zu hören:

“Das Böse hat Grösse gewonnen... Die Karten liegen in seiner Knochenhand – unserer Zeit entzogen! Entreisst sie ihr - oder die Herrschaft der Monster wird beginnen”

Damit war für den Geist alles gesagt. Teela überbrachte den anderen einen Teil der Botschaft und unterschlug den wichtigen Nebensatz über die Zeit. Es war He-Man der erkannte, dass genau darin die Lösung liegen musste. Der König und die Königin waren in eine andere Zeit verschleppt worden, womöglich in die Zukunft. Daher gab es für He-Man nur eine einzige Möglichkeit: Nur der Talon Fighter war in der Lage die Barriere von Zeit und Raum zu durchbrechen! Diese Möglichkeit galt es zu nutzen. Während sie gemeinsam zum Point Dread, dem Stützpunkt des Talon Fighters, aufbrachen, verfolgten die Kämpfer des Bösen den Abflug der Masters und begannen ihren Ansturm auf Castle Grayskull.

Im Weltraum über Eternia wechselten sie vom Wind Raider in den Talon Fighter, dann flogen sie zurück in das Tal in welchem der Landsegler verschwunden war. Erst jetzt offenbahrte He-Man sein Vorhaben, sich mit dem Raumgleiter in das Gewölbe zu stürzen. Teela war entsetzt über dieses selbstmörderische Manöver, denn sie wussten nicht mal, ob der Talon Fighter wirklich in der Lage war die Zeitbarriere zu durchbrechen! Doch He-Man duldete keine Widerrede und auch Man-at-Arms sah keine Alternative. Während Orko sich wegbeamte blieb Teela nichts anderes übrig als ihren beiden Begleitern zu folgen. Im Sturzflug aktivierte der Waffenmeister den Zeitschalter und das Talon Kraftfeld. Schließlich prallte der Gleiter auf den Boden und bohrte sich in die Tiefe. Schon glitt er hinüber in eine andere fremde Welt – es hatte funktioniert! Es dauerte auch nicht lange, bis sie den Landsegler ausfindig machten. Seltsamerweise schien die Besatzung nicht sehr erfreut zu sein, sie schien die Ankömmlinge eher warnen zu wollen. Dann erkannten sie den Grund, denn Spydor griff sie an! Teela wollte am liebsten die Flucht ergreifen, doch He-Man warf sich ihr entgegen. Auch die Soldaten des Königs kamen zu Hilfe. Dies war zuviel für die Monsterspinne, sie mußte sich zurückziehen. Die Geretteten brachen in Jubel aus und das Königspaar bedankte sich bei den Masters. Nun galt es eine Lösung für den Heimweg zu finden. Immerhin mussten sie den ganzen Landsegler mitnehmen. He-Man schlug vor, das Gefährt auf seiner eigenen Spur zurückzufahren bis zu jener Stelle an der sie beginnt. Der Talon Fighter sollte über ihn hinwegfliegen und das Zeitfeld öffnen. Man-at-Arms übernahm das Steuer seines Landseglers um das Vorhaben auszuführen. Teela nahm im Raumgleiter als Co-Pilot Platz, dieses Mal wesentlich optimistischer. Wie erhofft ging der Plan auf und sie kehrten alle zusammen nach Eternia zurück. Gerade rechtzeitig, denn Orko informierte sie über den Angriff der Dämonen auf Grayskull. Doch Skeletors Rechnung sollte wieder einmal nicht aufgehen.

Rezension

Eines muss vorweg genommen werden, nämlich der grösste Patzer in der ganzen Hörspielserie! Da werden der König und die Königin entführt und der besorgte He-Man redet ständig von seinen Eltern – und das direkt während Teela´s Anwesenheit...hier gibt es keine plausible Erklärung oder ein Hinbiegen der Umstände von wegen leisem Flüstern. Da haben sich Buchautor H.G. Francis und Regisseurin Heikedine Körting einen Riesenpatzer geleistet. Doch davon sollten wir jetzt mal absehen.

Während der Land Shark bereits in Folge 18 (Mekaneck und das Erbe des Grauens) vorgestellt worden war, wurde dem anderen Dämonen-Vehikel der vierten Wave diese Ehre erst vier Folgen später zuteil. Aber moment – als Vehikel ging Spydor nicht durch. Denn anscheinend war die Monsterspinne ein Lebewesen. Damit nicht genug, wurden ihr sogar magische Kräfte nachgesagt. Wie sonst konnte sie Skeletor eine solche Leistung vollbringen lassen, den ganzen Landsegler durch Zeit und Raum zu entführen? Die Geschichte war von Anfang an mysteriös, da noch niemand eine Ahnung hatte, wohin sie verschwunden sein konnten. Interessant war auch der Kampf mit dem Höckerdrachen, denn von ihm erfuhren Teela und Man-at-Arms, dass Modulok durchaus noch in der Lage war einen Bann auszuüben mit Hilfe eines Totenkopf-Amuletts. Woher er den hatte, bleibt ungeklärt. Natürlich könnte es von Skeletor stammen, andererseits wissen wir um Moduloks Vergangenheit, in der Dämonen und Magier seinen Weg bestimmt hatten. Der Höckerdrache allerdings hätte sein Maul besser nicht aufmachen sollen, denn die weinerliche Stimme liess den zuvor noch furchteinflößenden Gegner ziemlich lächerlich wirken. Nun gut, das war wohl auch Absicht, da diese Tiere von Natur aus friedfertig sein sollten.

Apropos Tiere, kommen wir zurück zur Monsterspinne: Leider wurde eben der Hintergrund zu Spydor viel zu wenig beleuchtet. Woher kam sie? Wo war ihre Verbindung zu dem Zeitfeld? War das Gewölbe unter der Erde wirklich ihr Nest? Als He-Man, Man-at-Arms und Orko sich darin befanden, hatten sie die spinnenbeinähnlichen Linien gesehen, aber nach einer Bedeutung konnte man lange suchen. Übrigens erwähnte Orko, dass man sich in dem Gewölbe vorkam wie in einer Kirche mit lauter bunten Fenstern. Dieser Vergleich war einen Tacken zu spezifisch und wirkte doch sehr fehl am Platze bzw. in der MotU-Welt. Was tun, fragten sich die Helden. Wie üblich blieb nur der Weg zum Geist von Grayskull. Natürlich wusste der tatsächlich wo der Landsegler abgeblieben war und sicher hätte er auch die Lösung mit dem Talon Fighter gewusst. Nur leider behält Teela´s Mutter das meiste für sich und spricht lieber in Rätseln.

Aber kommen wir zum besagten Talon Fighter. Das ist schon ein unglaubliches Gefährt. Nicht nur, dass es sich wohl selbst wieder zusammengesetzt hatte, nachdem es in Folge 12 (Der Herr der Wespen) in der Tiefe explodiert war. Nein, es stellte sich nun auch heraus, dass es neben einem mobilen Stützpunkt auch ein Zeitreise-Feature beinhaltet. Sehr praktisch. Ebenso die geschlossene Kabine, durch die der Weltraum-Aufenthalt erst möglich war. Doch wie sind die Freunde zum Point Dread gelangt? Natürlich im offenen Wind Raider...auch hier bleibt zu sagen: Schwamm drüber!

Worüber man eher mal nachdenken sollte, wäre He-Man´s Kamikazen Ader, die wohl nur im Talon Fighter zum Vorschein kommt. Hatten wir nicht erst kürzlich im Mini-Comic-Review zu “Leech – The Master of Power Suction Unleashed” gesehen, wie der blonde Held sich im Raumgleiter auf Hordak stürzt? Schon sehr auffällig, das sollte uns wirklich zu denken geben. Auch seine Bereitwilligkeit, die Freunde ungefragt der Gefahr auszusetzen war sehr ungewöhnlich. Kein Wunder, dass Teela derart entsetzt war.

Fazit

Die Verschleppung von Freunden war nun wirklich nichts ungewöhnliches mehr, eher ein alter Hut. Doch die Umverpackung der Story war sehr einfallsreich. Wieder einmal geniesst ein Verbündeter des Bösen den Status des Erstauftritts und damit überlegene Stärke und Fähigkeiten. Dies geschah zuletzt mit Dämon Modulok, welcher hier lediglich ein sehr kurzes Gastspiel geben durfte zu Beginn der Folge. Nur fehlte hier eine Erklärung wie der Verlust des Rings der Macht, die dem Hörer einen einleuchtenden Grund gab, weswegen Spydor in späteren Stories wohl über keine besonderen Kräfte mehr verfügt. Der Plan Skeletors war dieses Mal auf jeden Fall sehr hieb- und stichfest. Es hätte geklappt, wenn da nicht dieser sagenumwobene Talon Fighter wäre. Ohne den hätten die Masters wirklich alt ausgesehen, so ganz ohne den König und die Königin. Es hätte He-Man sogar weit mehr getroffen als Skeletor auch nur ahnen konnte. Im Ganzen gesehen konnte man sich 45 Minuten lang zurücklehnen und ein durchaus spannendes Abenteuer erleben, an dem sich fast nichts bemängeln lässt. Bis auf diese eine Sache...

Mehr Reviews über Hörspiele:

#21 – Dämon Modulok
#20 – Die Rache des Schlangenfürsten
#19 – Das Dämonenpferd
#18 - Mekaneck und das Erbe des Grauens
#17 - Angriff der Magier
#16 – Nacht über Castle Grayskull
#15 – Die lachende Brücke
#14 - Der feurige Eisvogel
#13 - Skeletors Sieg
#12 - Der Herr der Wespen
#11 - Anti-Eternia
#10 - Das Geheimnis der Mystic Mountains
#9 - Die Ebene der Ewigkeit
#8 - Der Baum der sterbenden Zeit
#7 - Doppelgänger
#6 - Im Kerker Skeletors
#5 - Höhle des Schreckens
#4 - Der unbezwingbare Drache
#3 - Sturm auf Castle Grayskull
#2 - Das Todestor
#1 - Sternenstaub
#0 - Die Giganten des Universums

EUROPA - Eine Firma schreibt Geschichte Teil 1
EUROPA - Eine Firma schreibt Geschichte Teil 2

Quelle :
 PlanetEternia.de

Mehr von PlanetEternia.de:
Erlebe uns auf Facebook!Erlebe uns auf Facebook!
Abonniere uns auf YouTube!Abonniere uns auf YouTube!
Folge uns auf Twitter!Folge uns auf Twitter!
Folge uns auf Twitter!Folge uns auf Instagram!
Höre unseren Podcast!Höre unseren Podcast!
Autor
Galaxy Surfe..
Größter Held Eternias
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 13192
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Kommentare anderer Fans
Seiten :   1 |  2 |  3
Autor
 Text
Manuel Meine Identität wurde verifiziert.
LICHTGESTALT
Master of the Universe
Alter : 43
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 8086
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Ich muss sagen, neben "Lachende Brücke" ist dies einer meiner Lieblingsfolgen, mal von den angesprochenen Mängeln abgesehen.

Geschrieben am  08.05.2007 um  17:51 Uhr
Seb Meine Identität wurde verifiziert.
WEBMASTER
Kosmischer Magier
Alter : 38
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 31165
Status: OFFLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Ich find, die Folge ist ein gutes Beispiel dafür wie die Hörspiele im 20er Bereich etwas absackten bevor sie ab Folge 28 wieder in den Aufwärtstrend kamen. Auf jeden Fall ein klasse Review.
------------------
"Conan? What is best in Life?" "To cwuash yor enämies, sii söm dwiwen bivor ju änd hier se läminteyschen of ser wümän!"

Geschrieben am  08.05.2007 um  17:55 Uhr
leatherface1.. Meine Identität wurde verifiziert.
Größte Geissel Eternias
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 12839
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Mal wieder ein super Review

Die Folge gehört keinesfalls zu meinen Favoriten
------------------
Mr. 999.999 / Mitglied in der LdMS und LdDS / time to talk is over!! time for action is now!!

Geschrieben am  08.05.2007 um  18:03 Uhr
ScareGlow 83
Lord Skeletor
Alter : 36
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 15504
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
cooles Review über eine meiner Lieblingsfolgen

Geschrieben am  08.05.2007 um  18:15 Uhr
Sorceress-Gu..
Master of the Universe
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 7061
Status: OFFLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
für das tolle Review mal wieder...!


------------------
"...In der Ungewissheit liegen unendlich viele Möglichkeiten...!" (Orlaisianisches Sprichwort)

Geschrieben am  08.05.2007 um  18:20 Uhr
Buzz01
Horde-Offizier
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 1516
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Cooles Review!


------------------
Es gibt keinen Löffel!-Seltsam...aber so steht es geschrieben!

Geschrieben am  08.05.2007 um  19:39 Uhr
Uriel Styx
Mann mit dem Stahlkiefer
Alter : 36
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 4164
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Schönes Review zu einer Recht mageren Folge.
He-Mans Kamikazeader
Das beste sind noch die ersten 5Minuten mit dem Landsegler.
------------------
-Ceterum censeo copiis malis Skeletoris Eterniam expugnandam esse- Optimum quidque rarissimum est-Mr. 600.000

Geschrieben am  08.05.2007 um  19:45 Uhr
Scarecrow
Grimmige Gorilla-Bestie
Alter : 35
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 9609
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Eine sehr gute Rezension!
Meine Lieblingsfolge ist Spydor, die Monsterspinne zwar nicht, aber wahrlich auch keine Schlechte, "bis auf diese eine Sache ..."
------------------
And at the end of fear - Oblivion!

Geschrieben am  08.05.2007 um  20:11 Uhr
Lord Hordak
Truppenkapitän
Alter : 38
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 3905
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
tolles review zu einer meiner lieblingsfolgen.könnte die täglich hören
------------------
Haribo macht Hordak froh - und die Horde ebenso

Geschrieben am  08.05.2007 um  20:30 Uhr
Dr. Piosol Meine Identität wurde verifiziert.
King Grayskull
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 17758
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Schönes Review. Ich mag trotzdem alle Folgen.
------------------
Fear leads to anger; anger leads to hate; hate leads to Skeletor. Honoured TASC Member Darth Neckbreaker, Evil Lord of Smilies Rilli: Gibt es einen PE-User, der eine AP besitzt, die er nicht über Pio bezogen hat? Let´s play mit Pio auf Youtube :)

Geschrieben am  08.05.2007 um  20:46 Uhr
Darth Bob
Größter Feind Eternias
Alter : 39
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 13025
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Dreizehnter!
------------------
" Kröten sind schwule Frösche" ‹^› ‹(•¿•)› ‹^› "Happy Turtle hat in seiner Jugend Gehirnzellen gesammelt, hat aber seine Sammlung in der frühen Pupertät aufgelöst und alles verkauft." Rilli - 02.02.2009

Geschrieben am  08.05.2007 um  20:55 Uhr
sathomaso
Unbezwingbar
Alter : 37
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 4617
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Zum Thema SPYDOR:

zieht Euch mal Das Video hier rein

http://www.youtube.com/watch?v=qlJLqvrlsLs


REAL LIFE SPYDOR


------------------
Instagram / facebook: antieternia

Geschrieben am  08.05.2007 um  21:17 Uhr
schulternick..
King Grayskull
Alter : 42
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 15062
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
danke für das gute review, mir gefällt die Folge gut, Fehler hin oder her
------------------
Ein Leben für Eintracht Frankfurt. Gründer der LDMS.

Geschrieben am  08.05.2007 um  21:18 Uhr
Tjodalf
Im Rat der Weisen
Alter : 37
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 35336
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
ein super review zu einem coolen hörspiel :D
------------------
Iron Maiden is gonna get ya, no matter how far...

Geschrieben am  08.05.2007 um  21:27 Uhr
Uriel Styx
Mann mit dem Stahlkiefer
Alter : 36
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 4164
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

sathomaso schrieb am  08.05.2007 um  21:17
Zum Thema SPYDOR:

zieht Euch mal Das Video hier rein

http://www.youtube.com/watch?v=qlJLqvrlsLs


REAL LIFE SPYDOR


Das Gefährt ist auch gnaz schön flott unterwegs.
------------------
-Ceterum censeo copiis malis Skeletoris Eterniam expugnandam esse- Optimum quidque rarissimum est-Mr. 600.000

Geschrieben am  08.05.2007 um  21:44 Uhr
Barcardi79 Meine Identität wurde verifiziert.
Herrscher der Fright Zone
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 25079
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Für mich eher eine mittelklassige Folge. Finde sie nicht ganz so spannend, höre sie aber dennoch regelmäßig gerne. Der Riesenpatzer ist natürlich nicht zu verzeihen.

Super Review übrigends.
------------------
-- Mr. 800.000 -- WWE PPV Tipspiel Sieger 2009 --

Geschrieben am  08.05.2007 um  21:46 Uhr
Tjodalf
Im Rat der Weisen
Alter : 37
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 35336
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
das ist crazy! erinnert mich an ein projekt, dass wir letzes semester an der uni hatten.
eine neue innovative idee für einen harvester im steilgelände >70% steigung. da sind auch so spinnenbeine zur fortbewegung in erwägung gezogen worden, jeodoch sind die ungeeignet für den steilhang
------------------
Iron Maiden is gonna get ya, no matter how far...

Geschrieben am  08.05.2007 um  21:59 Uhr
Evil Prevail
Meister des Bösen
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 7233
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Schönes Review wie eigentlich immer.

Der Fauxpas, daß He-Man König und Königin als seine Eltern bezeichnet, ist mir schon als Kind aufgefallen. Wie doof ist Teela eigentlich, daß sie das nicht bemerkt? Ich glaube sogar, in einer Szene bemerkt sie gegenüber He-Man "deine Eltern" an.

------------------
Be a man, fix the glitch, just remember life´s a bitch!

Geschrieben am  09.05.2007 um  10:25 Uhr
Web-Star
Dämon des Schattenreichs
Alter : 43
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 4523
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

Evil Prevail schrieb am  09.05.2007 um  10:25
Schönes Review wie eigentlich immer.

Der Fauxpas, daß He-Man König und Königin als seine Eltern bezeichnet, ist mir schon als Kind aufgefallen. Wie doof ist Teela eigentlich, daß sie das nicht bemerkt? Ich glaube sogar, in einer Szene bemerkt sie gegenüber He-Man "deine Eltern" an.

Vielleicht dachte Teela auch, Adam und He-man wären Brüder. Wäre jedenfalls für Francis die einzige Möglichkeit gewesen, aus diesem Fauxpas wieder `rauszukommen.

Das Review gefällt mir gut, das Hörspiel auch. Wobei es ruhig etwas gruseliger hätte sein dürfen, so mit `ner Spinnenplage, Webstor noch dazu, das hätte mir gefallen.
------------------
Mach mit beim MotUC-Kampf der Giganten im "Quiz, Spiel & Spaß"-Bereich!

Geschrieben am  09.05.2007 um  12:27 Uhr
Evil Prevail
Meister des Bösen
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 7233
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
"Willkommen, Brüder!" - "Woher weiß er denn, daß wir Brüder sind?" - "Versteh ich auch nicht.."


------------------
Be a man, fix the glitch, just remember life´s a bitch!

Geschrieben am  09.05.2007 um  12:47 Uhr
Seiten :   1 |  2 |  3
Die Inhalte dieser Seite dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Seitenbetreibers (Siehe Impressum) in anderen Medien, insbesondere Internetseiten verwendet werden. Genannte Namen und Logos sind eigentragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer und werden als solche anerkannt. Wichtiger Hinweis zu allen externen Links auf www.planeteternia.de: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf diesem Server. Diese Erklärung gilt für sämtliche Links und Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden. Bitte beachten Sie unsere Online-Sicherheitsrichtlinien und Nutzungsbedingungen.