71 Einwohner anwesend
Impressum  | Erlebe uns auf Facebook! Abonniere uns auf YouTube! Folge uns auf Twitter! Folge uns auf Instagram! Höre unseren Podcast!
HOME NEU ANMELDEN MEIN ETERNIA COMMUNITY LEXIKON COMICS PROJEKTE
NEWSWEB-STOREFORUMUMFRAGEN
NEWS   Archiv   Artikel lesen
Geschrieben am  24.05.2007 um  13:24 Uhr  
Reviews
Die Zauberrüstung (23)

Das Modebewusstsein griff um sich auf Eternia. Während He-Man eine strahlende Rüstung verpasst wurde, liebte Skeletor es ausgefallener und schnallte sich einen Drachen auf den Rücken. Die PE – Trendsetter sehen sich die Saisonware mal genauer an.

Auf dem Cover wirkt He-Man nicht sehr glücklich mit dem neuen Outfit. Könnte aber auch an dem Zauberschwert in Pink liegen, welches es wohl nur im 2er Bundle mit der Rüstung gab. Mekaneck ist höchst erfreut darüber, auch abgebildet zu werden und posiert stilecht siegertypsmäßig für die Kamera.

Story

Skeletor und Hordak waren tief in den Mystic Mountains unterwegs. Der Anführer der Horde hatte seinem ehemaligen Schüler von einem jungen Drachen berichtet, der sich hier in einer Höhle zurückgezogen hatte, nachdem er vom Muttertier getrennt wurde. Dies war eine gute Möglichkeit für den Herrn der Unterwelt, sich einen neuen Gefährten zuzulegen. Entgegen Hordaks Ratschlag betrat Skeletor diese Höhle alleine. Es dauerte nicht lange und Tumult brach aus: Der Drache war Skeletor entwischt und floh hinaus – aber weit kam er nicht. Modulok brach aus der Tiefe hervor und packte das gefährliche Tier, das imstande war, einen Gegner mit den Klauen zu zerreissen. Doch Modulok hielt ihn in Schach und übergab ihn Skeletor. Triumphierend bändigte der den kleinen giftsprühenden Drachen und kettete ihn an seine Rüstung. Somit hatte das Skelettgesicht eine neue wertvolle Waffe in seinem Kampf gegen Eternia gewonnen.



Im Königspalast war es noch früher Morgen als He-Man sich auf den Weg machte zur Werkstatt von Man-at-Arms. Ihm schloss sich ein noch verschlafener Orko an, dem er erklärte, dass der Waffenmeister eine neue Rüstung für ihn anfertigte. Nun wollte He-Man nach dem Stand der Dinge sehen. In der Tat war sie fast fertig. Es war eine prächtige Rüstung, die He-Man im Kampf vor jedem Angriff schützen sollte. Falls sie tatsächlich beschädigt werden würde, sollte sie sich von selbst wieder erneuern. Doch noch hatte die Rüstung Schwächen. Denn sollte sie von einem silbernen Schwert getroffen werden, dann würde die Klinge ohne Schwierigkeiten hindurchdringen. Was die beiden Freunde nicht ahnten: Sie wurden bei ihrem Gespräch von einer finsteren Gestalt belauscht. Es war der doppelköpfige Two-Bad. Unbemerkt schlich er sich davon...


Bild aus dem Mini-Comic “Skeletors Dragon

Am späten Nachmittag wurde Skeletor schon in Snake Mountain erwartet. Evil-Lyn hatte Two-Bad hierher gebracht, da er sich den Kämpfern des Bösen anschliessen wollte. Sehr zum Leidwesen des ebenfalls doppelköpfigen Modulok, der in dem Neuankömmling wohl einen Rivalen sah. Sofort entbrannte ein Streit und ein erbarmungsloser Kampf zwischen den beiden Monstern. Skeletor sah belustigt zu, doch Hordak empfahl die beiden Kontrahenten zu trennen, bevor sie sich gegenseitig umbringen würden. Daher schritt Skeletor ein und machte dem Kampf ein Ende. Zumindest hatte er verfolgen können, welch ein starker Kämpfer Two-Bad war. Dennoch sollte der Neuling unter Beweis stellen, inwiefern er ihnen nützlich sein könnte. Daher berichtete der Stratege des Schreckens von dem belauschten Gespräch im Palast und versorgte Skeletor damit mit einer wertvollen Information.

Da Man-at-Arms seine Arbeit zu Ende bringen wollte, schickte er einige Masters mit dem Battle Bones los. Sie sollten ihm dafür einige sehr seltene Kristalle aus den Mystic Mountains besorgen. Unterwegs gerieten sie in einen teuflischen Hinterhalt. Ein bestialischer Gestank verbreitete sich. Er war derart intensiv, dass die Helden sogar das Bewußtsein verloren. Nun tauchte der Grund auf: Es war Stinkor, ein Wesen das einen ungeheuren Gestank verbreiten konnte. Bei ihm waren Hordak und Two-Bad. Letzterer hatte den Dämonen wohl auch die Information gegeben, wie Man-at-Arms die Zauberrüstung vervollständigen könnte. Dies musste natürlich verhindert werden. Nachdem die Helden ausgeschaltet waren, nahmen sie sich den Battle Bones und kehrten nach Snake Mountain zurück. Skeletor war höchst erfreut darüber einen weiteren neuen Verbündeten mit Stinkor zu haben. Es schien sich alles bestens für den Herrn des Bösen zu entwickeln. In einer Versammlung teilte er seinen Monsterkämpfern seine weiteren Pläne mit. Plötzlich tauchte Zoar auf. Der Adler der Giganten beobachtete das Geschehen. Dies konnte Skeletor nicht dulden und er befahl seinen Leuten den Spion abzuschiessen. Doch niemand traf – bis unerwartet Spydor erschien. Die Monsterspinne fing den Adler mit ihren Fäden ein und hüllte ihn in einen Kokon aus dem es kein Entrinnen gab. Somit gab es niemanden mehr, der He-Man von den Angriffsplänen auf Grayskull berichten konnte. Skeletor wähnte sich derart in Sicherheit, dass er die Order gab, die Nacht durchzufeiern bevor sie im Morgengrauen zuschlagen würden.



Tatsächlich ahnte niemand etwas von den Vorgängen im Palast. Bis etwas Merwürdiges passierte: Eine unheimlicher Ton hallte durch die Gänge, weder Musik noch Gesang. Er kam aus Teela´s Zimmer. Besorgt stürmten He-Man, der Waffenmeister und Orko hinein und fanden Teela schwebend und durchsichtig wie Glas vor. Entsetzt stellten sie fest, dass nur der Geist von Grayskull helfen konnte. Schnell flogen sie zur Burg um Teela´s Mutter aufzusuchen. Doch auch sie stand unter einem unbekannten Einfluss. Sie war zu schwach um den rötlichen Nebel, in dem sie als Geist erscheint, zu bilden. Stattdessen konnten sie ein Bild von Kristallen erkennen, welche sich in einem der Kellergewölbe zu befinden schienen. Die beiden Freunde suchten und fanden sie schließlich. Es handelten sich um jene Kristalle die Man-at-Arms für die Zauberrüstung benötigte! Nun konnten sie nichts weiter tun als wieder nach Eternis zu fliegen. Sie fanden Teela im unveränderten Zustand vor. Orko setzte auf seine Magie und sprach einen Zauber. Er wirkte glücklicherweise und Teela erwachte aus ihrer Trance. Sie erzählte ihren Freunden von einer Art Vision: Sie hatte gesehen, wie Zoar von Spydor gefangen genommen wurde. Dem Geist blieb nur eine Chance um auf sich aufmerksam zu machen, deswegen hatte sie ihre Tochter in diesen Zustand versetzt. Nun war Eile geboten! Sie mussten Zoar unverzüglich befreien. Man-at-Arms arbeitete die ganze Nacht hindurch um die Zauberrüstung mit den Kristallen zu vervollständigen. Im Morgengrauen hatte er es geschafft. Die ersten Testversuche fielen positiv aus, nun konnten sie aufbrechen. Da die entsandten Masters noch immer nicht aus den Mystic Mountains zurückgekehrt waren, riefen sie alle verbliebenen Kämpfer zusammen und flogen zu Skeletors Stützpunkt. Seltsamerweise fanden sie Snake Mountain verlassen vor. Lediglich ein einsamer Kokon hing an einem Baum. Darin musste sich Zoar befinden. Der Waffenmeister holte den Adler behutsam heraus. Kaum war er frei, schwang er sich in die Lüfte und flog in Richtung Grayskull. Den Masters war sofort klar, was dies bedeutete. Skeletor griff die Burg an! Nun galt es keine weitere Zeit zu verlieren.

Skeletor und seine Schergen waren inzwischen vor Grayskull angelangt und richteten ihre geballte Feuerkraft auf das Tor. Dabei wurden sie wirkungsvoll von Spydor unterstützt. Im letzten Moment tauchte zuerst der Adler der Giganten auf, anschliessend trafen die Giganten in ihren Wind Raider ein und warfen sich auf die Angreifer. Siegessicher zog Skeletor sein neues Schwert aus Silber und trat He-Man zusammen mit seinem Drachen entgegen. Im Kampf wurde die Zauberrüstung mehrfach von Skeletors Klinge und dem Drachengift getroffen. Doch entgegen Skeletors Erwartung hielt sie stand! Ungläubig hatten dies auch die Monsterkämpfer beobachtet. Alle Hoffnung schwand und geschlagen suchten die Angreifer ihr Heil in der Flucht.


Szene aus dem Ehapa Comic 11/88

Rezension
Es gibt verschiedene Versionen der Erklärung, woher He-Man die Zauberrüstung überhaupt hat: Zum einen war es die Zauberin, die ihm die Wunderrüstung schenkte, so geschehen im MotU Werbemagazin Nr. 1/86. Die gebräuchlichste Story ist die, dass der Waffenmeister dafür verantwortlich war. Rein wissenschaftlich gesehen, wäre es schon ein wahres Meisterwerk gewesen, was Man-at-Arms da vollbracht hatte. Eventuell hätte er es mit Nanotechnologie bewerkstelligen können. Doch wie es besser zur MotU Welt passte, liess sich das Ergebnis auf Magie zurückführen. In diesem Fall spielten unter anderem magische Kristalle eine wichtige Rolle. Auch im Ehapa Comic Nr. 11/88 erklärte Man-at-Arms seinem Freund, dass magische Kräfte dahinter steckten. Um die Handlung voranzutreiben und Two-Bad die Chance zu geben bei seinem zukünftigen Boss zu punkten, wurde natürlich eine momentane Schwäche der Rüstung eingebaut. Die Suche nach den notwendigen Kristallen und Skeletors Wissen über diese Schwäche bildeten den Hauptteil des Geschehen. Denn nur dieses Wissen beflügelte Skeletor und ließ ihn glauben, dass er den Sieg mit einem silbernen Schwert erringen könne. Doch bei genauerer Betrachtung war diese Theorie mehr als fraglich. Nun gut, mit einer silbernen Klinge wäre die Zauberrüstung also nutzlos. Doch was sollte es Skeletor bringen, wenn er He-Man bisher nie besiegen konnte – und das obwohl der nur einen einfachen Brustgurt getragen hatte...es sei denn, der Herr des Bösen hatte darauf gebaut, dass He-Man mit dieser neuen Rüstung so leichtsinnig wäre und nicht mehr auf seine Deckung achten würde.

Allerdings könnte Skeletors Euphorie auch mit seinen neuen Verbündeten zu tun gehabt haben. Neben Two-Bad trat auch Stinkor auf den Plan. Um die Riege der Dämonen aus Wave 4 zu komplettieren, fehlte eigentlich nur noch Spikor. Ihm wurde aber leider gerademal eine namentliche Erwähnung gegönnt in der Folge 35. Nicht zuletzt trumpfte Skeletor mit seinem neuen Schoßtierchen auf, dem tödlichen giftsprühenden Drachen. Selbst gewaltige Kämpfer wie Modulok und Two-Bad konnte er damit Furcht einflößen und in Schach halten. Nur hatte der wohl ein Manko: Scheinbar zielte der Drache ausschliesslich auf die Brust eines Gegners. Wie sonst soll man sich erklären, dass He-Man letztendlich unverletzt blieb dank seiner Zauberrüstung? Mehr als die Hälfte seines Körpers blieb unbedeckt, einschliesslich dem Kopf! Auch Skeletor selber konzentrierte sich nur noch darauf, wie besessen auf die Rüstung einzuschlagen. Gleiches galt für seine Schergen mit ihren Energiewaffen. Seltsam, doch so stand es eben geschrieben von Autor H.G. Francis.

Kommen wir zu einem wirklichen Stolperstein der Handlung, nämlich Zoar den Adler der Giganten. Was wohl in ihm den Leichtsinn und Größenwahn ausgelöst hatte? Weshalb zeigte der sich unverfroren den Dämonen des Bösen und kam ihnen beim Auskundschaften auch noch verhöhnend näher? Ein solches Fehlverhalten konnte ja nur mit der Gefangennahme bestraft werden. Da hing er nun – eingesponnen in Spydors Netz – und hatte angeblich keine Kraft mehr, einen simplen telepathischen Ruf zu senden. Doch stattdessen genügend Magie, um Teela in Trance zu versetzen und schweben zu lassen UND ihr eine Vision zu übermitteln. Nun es wäre ja möglich, dass gewisse magische Kräfte sich speziell auf das Unterbinden telepathischer Nachrichten konzentrierten. Respekt musste man auf jeden Fall vor ihrer Weitsicht haben, immerhin hatte sie schon die Kristalle für Man-at-Arms besorgt, die bekanntlich so schwer zu finden sind. Es sei denn Teela´s Mutter beherbergt zufälligerweise immer ein paar schöne Kristalle zur Dekoration für das karge Gemäuer.

Eine kleine Randnotiz: Es ist noch heute sehr amüsant, mit welcher Gelassenheit Skeletor an seine Eroberungspläne ging, wen er wollte. Unvergessen bleibt sein Satz:

“Ja wir greifen an – morgen früh!”

Natürlich erst morgen früh, das hatte doch Zeit... vorher darf man doch wohl noch die Nacht durchzechen. Wer sollte schon auf die Idee kommen, für einen Angriff ausgeruht und fit sein zu müssen? Ein etwas benebelter Verstand war sicher auch der Grund, weswegen Skeletor sich nicht mehr an seinen Plan aus #19 – Das Dämonenpferd erinnern konnte. Darin hatte es doch ganz den Anschein, als wüsste er sehr genau, wer sich hinter dem Adler der Giganten befand. In dieser Folge wirft er plötzlich die Vermtung in den Raum, dass sich auch der Geist von Grayskull in dem Adler berbergen KÖNNTE. Worauf Hordak auch noch antwortet, dass dies lediglich ein Gerücht wäre, mehr nicht.

Fazit

Es ist im Rückblick ganz klar, dass es sich hier in erster Linie um eine Folge handelte, in der einige neue Figuren von Mattel eingeführt und promotet werden sollten. Neben Zauberrüstung He-Man und Drachenkämpfer Skeletor durften auch der doppelköpfige Stratege des Schreckens und der tückische Meister der Düfte gründlich mitmischen. Dabei wurde der Rüstung jedoch zuviel Bedeutung beigemessen. Abgesehen davon, dass sie als Figur ein trickreiches Action Feature hatte, sollte sie lediglich eine gute Unterstützung im Kampf sein. Nach wie vor sollte He-Man sich natürlich vorsehen, sie macht ihn wie schon erwähnt nicht vollkommen unverwundbar. Da der Plot gemäß dem Titel nur um der Zauberrüstung herum aufgebaut wurde, war er ziemlich simpel und bot kein sonderlich fantasievolles Abenteuer wie man es in der Serie grösstenteils gewohnt war. Skeletors Drache hatte eigentlich das Potential in Zukunft öfters ins Geschehen gerückt zu werden. Dies sah der Autor wohl anders. Scheinbar hatte Skeletor sich He-Man´s Rat zum Schluss zu Herzen genommen und den Drachen wieder laufen lassen. Denn “der nützte ihm nun nichts mehr” dank der Zauberrüstung...

Übrigens gab es diese Folge (ebenso wie die Folgen 1, 8 und 27) auch von Remus in ihrer beliebten “Lesen & Lauschen” Reihe. Dazu erschien ein alternatives Cover (mit Ausnahme von “Sternenstaub”) und ein Malbuch. Verpackt werden die Sets inzwischen sehr teuer gehandelt.

Die Sprecher

Harald Pages

Pages ist ein sehr aktiver Hörspiel Sprecher und in vielerlei Serien zu hören. Seine häufigsten Auftritten waren in “Fünf Freunde” als Onkel Quentin und in “Teenage Mutant Hero Turtles” als Meister Splinter. Weitere Rollen waren der Vater von Anton im “Kleinen Vampir” und wechselnde Charaktere in den “Drei Fragezeichen”, “TKKG”, Bob der Baumeister, “Scotland Yard”, “Tim und Struppi” u.a. Auch als Synchronsprecher ist er tätig. Fans der Serie “Superman – Die Abenteuer von Lois und Clark” werden ihn vielleicht als Chefredakteur Perry White wiedererkennen. Den Two-Bad sprach er leider nur einmal, auch diesem Charakter wurde ein weiteres Auftreten verwehrt

Dieter Ohlendiek

Ohlendiek hatte in dieser Folge den Stinkor gesprochen. Diese Rolle nahm er in der letzten Folge Nr. 37 noch einmal auf. Dazwischen übernahm er für Folge 24 den Man-E-Faces. Ansonsten ist über ihn leider nicht viel bekannt. Er hatte Rollen in verschiedenen deutschen Produktionen wie “Tatort” und war in Einzelauftritten zu hören in “Die drei Fragezeichen” und “Holle Honig” und zwei Mal in “TKKG”.

Mehr Reviews über Hörspiele:

#22 – Spydor, die Monsterspinne
#21 – Dämon Modulok
#20 – Die Rache des Schlangenfürsten
#19 – Das Dämonenpferd
#18 - Mekaneck und das Erbe des Grauens
#17 - Angriff der Magier
#16 – Nacht über Castle Grayskull
#15 – Die lachende Brücke
#14 - Der feurige Eisvogel
#13 - Skeletors Sieg
#12 - Der Herr der Wespen
#11 - Anti-Eternia
#10 - Das Geheimnis der Mystic Mountains
#9 - Die Ebene der Ewigkeit
#8 - Der Baum der sterbenden Zeit
#7 - Doppelgänger
#6 - Im Kerker Skeletors
#5 - Höhle des Schreckens
#4 - Der unbezwingbare Drache
#3 - Sturm auf Castle Grayskull
#2 - Das Todestor
#1 - Sternenstaub
#0 - Die Giganten des Universums

EUROPA - Eine Firma schreibt Geschichte Teil 1
EUROPA - Eine Firma schreibt Geschichte Teil 2

Quelle :
 PlanetEternia.de

Mehr von PlanetEternia.de:
Erlebe uns auf Facebook!Erlebe uns auf Facebook!
Abonniere uns auf YouTube!Abonniere uns auf YouTube!
Folge uns auf Twitter!Folge uns auf Twitter!
Folge uns auf Twitter!Folge uns auf Instagram!
Höre unseren Podcast!Höre unseren Podcast!
Autor
Galaxy Surfe..
Größter Held Eternias
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 13192
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Kommentare anderer Fans
Seiten :   1 |  2 |  3
Autor
 Text
Snake Mounta..
Finsterer Doppelgänger
Alter : 37
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 1737
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Tolle Rezension, zu einer tollen Folge!

Geschrieben am  23.05.2007 um  16:33 Uhr
Mario
Waffenträger
Alter : 39
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 88
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Meine erste He-man Figur war mit der Zauberrüstung - das Hörspiel hab ich damals deswegen nahezu verschlungen und ich finds heute noch geil. Eine He-man Variante die ich immer noch stark bevorzuge.
------------------
Lebe deinen Traum!

Geschrieben am  23.05.2007 um  16:43 Uhr
Buzz01
Horde-Offizier
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 1517
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Wieder ein tolles Review...
------------------
Es gibt keinen Löffel!-Seltsam...aber so steht es geschrieben!

Geschrieben am  23.05.2007 um  16:52 Uhr
marcri
Größter Held Eternias
Alter : 44
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 11281
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Gutes Review zu einer sehr guten Folge!
------------------
+++++++++SUCHE MASTERS CLASSICS MOSC: FISTO, SHADOW WEAVER, STINKOR, SORCERESS, WEBSTOR, FILMATION MER-MAN ++++++++++

Geschrieben am  23.05.2007 um  16:58 Uhr
leatherface1.. Meine Identität wurde verifiziert.
Größte Geissel Eternias
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 12839
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Mal wieder ein echt gelungenes Review

Von der Story her ist das wirklich ein geiles HSP.

Einer meiner Lieblingsfolgen!!!!


------------------
Mr. 999.999 / Mitglied in der LdMS und LdDS / time to talk is over!! time for action is now!!

Geschrieben am  23.05.2007 um  17:18 Uhr
Sorceress-Gu..
Master of the Universe
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 7061
Status: OFFLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Mal wieder ein super Hörspiel-Review...!



An sich eine gelungene Folge - auch wenn sich der eine oder andere "Logikfehler" eingeschlichen hat, aber was soll´s...


------------------
"...In der Ungewissheit liegen unendlich viele Möglichkeiten...!" (Orlaisianisches Sprichwort)

Geschrieben am  23.05.2007 um  17:24 Uhr
Tjodalf
Im Rat der Weisen
Alter : 37
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 35336
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
super review zu einem tollen hörspiel!
------------------
Iron Maiden is gonna get ya, no matter how far...

Geschrieben am  23.05.2007 um  17:29 Uhr
Web-Star
Dämon des Schattenreichs
Alter : 43
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 4523
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Ich lese hier von fast jedem "tolles Review, tolle Folge", aber so gut kommt die Folge im Review doch gar nicht weg.

Das Review gefällt mir diesmal in der Tat sehr sehr gut, dank der vielen ironischen Seitenhiebe, da mußte ich mehrmals schmunzeln, vielen Dank!

Die Folge ist für mich eine der allerschwächsten: Null Atmosphäre und eine Handlung, die man in zwei Sätzen zusammen fassen könnte, dazu ein Skeletor, der jeglichen Schrecken verloren hat.
Macht für mich auch absolut keinen Sinn, dass sich He-Man von Skeletors Schwert treffen lässt, das ist ihm nie zuvor passiert.

Naja, Schwamm drüber, aber das Review war wirklich amüsant.
------------------
Mach mit beim MotUC-Kampf der Giganten im "Quiz, Spiel & Spaß"-Bereich!

Geschrieben am  23.05.2007 um  17:58 Uhr
Seb Meine Identität wurde verifiziert.
WEBMASTER
Kosmischer Magier
Alter : 38
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 31184
Status: ONLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Ja, das Review entschädigt wirklich für die ziemlich maue Folge.
------------------
"Conan? What is best in Life?" "To cwuash yor enämies, sii söm dwiwen bivor ju änd hier se läminteyschen of ser wümän!"

Geschrieben am  23.05.2007 um  18:01 Uhr
He-Man21
Königswache
Alter : 36
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 253
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
ja di ezauberrüsting überzeug als hörrspiel und figur!

schließe mich eurer meinung an

Geschrieben am  23.05.2007 um  18:08 Uhr
>>CHANGE<<
Meister des Bösen
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 8557
Status: OFFLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
War sehr unterhaltsam zu lesen

Geschrieben am  23.05.2007 um  18:17 Uhr
King Randor
Beschützer des Schlosses
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 2259
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Fand die Folge zwar immer recht unterhaltsam, viel mehr aber auch nicht. Schwach finde ich z.B. auch, dass Two Bad mal so eben in den Palast spazieren kann und natürlich genau zur richtigen Zeit im Raum neben der Waffenschmiede verweilt, als MaA die Schwäche der ZR erläutert! Da wird man als Hörer wirklich für blöd verkauft...
------------------
Heroic ruler of eternia

Geschrieben am  23.05.2007 um  18:52 Uhr
Ryuijirou Meine Identität wurde verifiziert.
General der Snake Men
Alter : 42
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 10999
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Auch wenn diese Hörspielfolge wie das Review ja auch aufzeigt, einige Schwachstellen hat, so fand ich sie immer klasse und gehört auf jeden Fall in die Reihe meiner Lieblingsfolgen!
------------------
The man who smiles, when things go wrong, has thought of someone to blame it on! LdmPESZ; Mr. 777.777; ‹(^_-)› ‹^^›

Geschrieben am  23.05.2007 um  19:01 Uhr
Dengar
Kämpfer des Guten
Alter : 45
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 803
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
hi,

schönes review - wie immer. aber mal eine ganz andere frage: hier wird mal wieder das masters-werbemagazin erwähnt... das waren diese heftchen, die in den spielzeugläden auslagen, oder? mit kleinen geschichten zu neuen figuren und alles war mit figuren nachgestellt, richtig?

wurden diese magazine eigentlich hier schon mal gezeigt oder zum downloaden eingestellt? ich habe nämlich keins mehr und würde zu gerne mal wieder eins sehen... udn in der comicarena finde ich keine...

cheers dengar

Geschrieben am  23.05.2007 um  20:05 Uhr
Wernerbros
Königswache
Alter : 38
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 366
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Als Kind habe ich die Folge nie gekannt, erst viele Jahre später habe ich sie bei Ebay nachgekauft und sie ist für mich absolut die schwächste Folge der ganzen Reihe. Teela´s Verrat hat dagegen für mich nen Hörspielaward verdient.

Wie Web-Star schon schreibt, Skeletor strahlt in dieser Folge absolut null Schrecken aus.

Und das ist das schlimmste, was passieren kann, wenn der Herr des Bösen nur noch harmlos rüberkommt.

Und das Ende der Folge (was ja eigentlich der Höhepunkt sein soll) ist wohl nur noch harmlos und naiv.

Aber ok, die Geschmäcker sind verschieden,
aber ich hätte echt nit damit gerechnet, dass die Folge überwiegend positiv bei den Meisten hier ankommt
------------------
Was uns im Leben auch widerfährt, welche Kämpfe wir auch in uns ausfechten, wir haben immer eine Wahl. Entscheidungen machen uns zu denen, die wir sind. Und wir haben immer die Wahl, das Richtige zu tun

Geschrieben am  23.05.2007 um  20:05 Uhr
Simon
Befehlshaber der Wache
Alter : 38
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 3579
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Super Review!!

Die Folge ist meiner Meinung nach die Schlechteste, kommt noch vor "Teelas Verrat".

Was mich echt genervt hat, war der Auftritt von Stinkor: "Buahahahahaha, ihr solltet besser eine GAAAAAASMASKE tragen, buahahahahahah."

Um so lustiger war das ironische Review zu lesen.

Geschrieben am  23.05.2007 um  20:07 Uhr
Uriel Styx
Mann mit dem Stahlkiefer
Alter : 36
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 4164
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Wie die meißten Folgen der 20er finde diese Hörspiel auch nicht besonders überagend. Aber die Auftritte neuer Charktere trösten etwas hinüber hinweg.
Sind schon einige harte Logigfehler dabei.
Blöd fande ich auch immer,dass Stinkor die stärksten Kämpfer der Masters wie Ram Man und Battle Cat überwältigt und den Sammelsaurus mitnimmt, anstatt die Masters als Geiseln mitzunehmen. Hordak war da natürlich auch anwesend
Am besten finde ich die Eröffnungsszene mit der Drachenjagd und natürlich die von Galaxysurfer schon angesprochende Szene.
Hier ncoh mal ein längerer Auschnitt:


Skeletor:"Wir greifen an Freunde!Ja,wir greifen an! Aber erst morgenfrüh!"
Monsterkämpfer 1:" Morgenfrüh, warum erst morgenfrüh?"
Monsterkämpfer 2:" Warum nicht schon jetzt?"
Masse an Monsterkämpfer:" Wir wollen kämpfen!"
Skeletor lacht böse und spricht euphorisch:"Ja, wir kämpfen. IM Morgengrauen geht es los. Und bis dahin wird gefeiert !Haha! Trap Jaw ,Beastman holt den Wein aus dem Keller!Wir feiern bis zum Morgengrauen."

Deswegen veroren Skeletors Mannen auch immer im Hörspiel, da sie immer besoffen oder verkatert gekämpft haben, die Strategen.
------------------
-Ceterum censeo copiis malis Skeletoris Eterniam expugnandam esse- Optimum quidque rarissimum est-Mr. 600.000

Geschrieben am  23.05.2007 um  20:08 Uhr  |  Zuletzt geändert am 23.05.2007 -20:10 Uhr
Uriel Styx
Mann mit dem Stahlkiefer
Alter : 36
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 4164
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

Dengar schrieb am  23.05.2007 um  20:05
hi,

schönes review - wie immer. aber mal eine ganz andere frage: hier wird mal wieder das masters-werbemagazin erwähnt... das waren diese heftchen, die in den spielzeugläden auslagen, oder? mit kleinen geschichten zu neuen figuren und alles war mit figuren nachgestellt, richtig?

wurden diese magazine eigentlich hier schon mal gezeigt oder zum downloaden eingestellt? ich habe nämlich keins mehr und würde zu gerne mal wieder eins sehen... udn in der comicarena finde ich keine...

cheers dengar
Bei hordak.de gibt es die zum Download.
------------------
-Ceterum censeo copiis malis Skeletoris Eterniam expugnandam esse- Optimum quidque rarissimum est-Mr. 600.000

Geschrieben am  23.05.2007 um  20:09 Uhr
Scarecrow
Grimmige Gorilla-Bestie
Alter : 35
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 9609
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Tolle Rezension. Nur ein kleiner Fehler - Spikor wird in Folge 35 namentlich genannt. Aber das nur am Rande
------------------
And at the end of fear - Oblivion!

Geschrieben am  23.05.2007 um  20:10 Uhr
Uriel Styx
Mann mit dem Stahlkiefer
Alter : 36
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 4164
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Und zwar von He-Man:
" Zwischen Triklops, Spikor und Evil Lyn ist eine Lücke."
------------------
-Ceterum censeo copiis malis Skeletoris Eterniam expugnandam esse- Optimum quidque rarissimum est-Mr. 600.000

Geschrieben am  23.05.2007 um  20:18 Uhr
Seiten :   1 |  2 |  3
Die Inhalte dieser Seite dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Seitenbetreibers (Siehe Impressum) in anderen Medien, insbesondere Internetseiten verwendet werden. Genannte Namen und Logos sind eigentragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer und werden als solche anerkannt. Wichtiger Hinweis zu allen externen Links auf www.planeteternia.de: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf diesem Server. Diese Erklärung gilt für sämtliche Links und Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden. Bitte beachten Sie unsere Online-Sicherheitsrichtlinien und Nutzungsbedingungen.