56 Einwohner anwesend
Impressum  | Erlebe uns auf Facebook! Abonniere uns auf YouTube! Folge uns auf Twitter! Folge uns auf Instagram! Höre unseren Podcast!
HOME NEU ANMELDEN MEIN ETERNIA COMMUNITY LEXIKON COMICS PROJEKTE
NEWSWEB-STOREFORUMUMFRAGEN
NEWS   Archiv   Artikel lesen
Geschrieben am  16.08.2007 um  21:35 Uhr  
Reviews
Teela´s Verrat (25)

Es war nur eine Frage der Zeit bis Teela ihrer Neugier um He-Man´s Geheimnis erliegen würde. Skeletor weiß nur zu gut, wie er dies ausnutzen kann und schickt eine gerissene Hexe in den Palast. Die PE – Spitzel werfen einen Blick in Teelas liebes Tagebuch.

Auf dem Cover sieht man einen zufrieden dreinblickenden Skeletor mit einem fiesen Grinsen. Das alleine ist schon eine Kunst für ein Skelettgesicht. Zusammen mit seinem Knecht Beast-Man hat er stets ein waches Auge auf Teela und die Geschehnisse.


Story
Alles begann einmal mehr mit einem missglückten Zauber von Orko. Anstatt die Rosen zu verschönern wuchs eine davon zu einem gigantischen Gestrüpp heran. Anscheinend hatte der Trollaner nichts aus früheren Versuchen gelernt. Im rechten Moment erschien nun eine Fremde, die sich der Sache annahm und als Zauberin Mala vorstellte. Orko nannte sie eine Hexe und diese konnte er nicht ausstehen. Aus diesem Grunde verschwand er, sehr zum Bedauern von Mala, die sich gerne mit ihm über die “großen Geheimnisse dieser Welt” unterhalten hätte. Das weckte natürlich Teelas Aufmerksamkeit, vor allem als Mala He-Man´s Herkunft ansprach. Sofort war die Herrin der Leibwache Feuer und Flamme und war bereit alles zu geben um der Zauberin Informationen zu entlocken. Doch diese machte sich nichts aus Gold oder Schmuck. Das einzige was ihr fehlte war etwas Zuneigung. Die sollte sie bekommen. Teela liess sich von einer Bediensteten Tee und Gebäck servieren und betonte ihre Sympathie für Mala. Doch sie wusste nicht, dass ihr Plausch belauscht und auch beobachtet wurde. Weit entfernt in Snake Mountain konnten Skeletor und Beast-Man jede Einzelheit verfolgen. Dies war möglich durch einen mechanischen Falken, der über dem Palast kreiste und alles zu Skeletors Stützpunkt übertrug.

Inzwischen war die Unterhaltung am entscheidenden Punkt angelangt. Mala erklärte Teela, dass das Zauberschwert verhindern würde, dass sich Teela die Geheimnisse um He-Man und auch ihre eigene Herkunft offenbahren werden. Deswegen müsse das Schwert in der Wüste vergraben werden, für einen Tag und eine Nacht. Das wäre nur ein geringer Preis, immerhin ging es auch um das Geheimnis um Grayskull, der Schlüssel für den ewigen Frieden auf Eternia. Mit diesem Argument konnte Teela letztendlich überzeugt werden und sie vertraute der fremden Hexe.
Skeletor konnte zufrieden sein mit dem Stand der Dinge, doch er ging einen Schritt weiter. Zusammen mit Webstor konstruierte er eine neue Maschine. Es war ein Transmitter, der He-Man in die Unendlichkeit schicken soll, nachdem sie ihn ohne Zauberschwert überwältigt haben. Der erste Testlauf mit einer Schlange, die sie in einen Nebenraum transportierten, verlief positiv. Nun war alles bereit für den großen Schlag gegen He-Man!

In der Zwischenzeit kehrte der Held mit Orko von einem Jagdausflug zurück und sie begaben sich sofort zur Werkstatt von Man-at-Arms. Dort hatte He-Man sein Zauberschwert zum Schleifen zurückgelassen. Doch anstatt auf den Waffenmeister trafen sie nur auf einen jungen Gehilfen, der ihnen erklärte, dass der Gesuchte krank im Bett lag. Besorgt gingen sie zu ihm und erfuhren, dass er scheinbar etwas schlechtes gegessen haben musste. Im Verdacht hatte er diese Hexe Mala, sie könnte ihm etwas in sein Essen gemischt haben. Doch das schlimmste sollte noch folgen: Man-at-Arms teilte He-Man mit, dass das Schwert bereits fertig sei und auf dem Amboß liegen würde. Orko beamte sich sofort hin – doch er konnte nichts finden. Das Schwert war weg! Auch das gemeinsame Suchen brachte keinen Erfolg. Da tauchte plötzlich ein Diener auf, der He-Man um Hilfe flehte. Der König und die Königin wurden vor Castle Grayskull von Skeletors Leuten überfallen. Er selber wurde von Webstor verletzt aber konnte entkommen. Sofort machte He-Man sich mit dem Wind Raider auf den Weg. Doch der junge Gehilfe, der beim Suchen des Schwertes behilflich gewesen war schöpfte Verdacht. Er sah sich die angebliche Verletzung an und erkannte, dass der Bote sich lediglich etwas Blut auf den Arm geschmiert hatte. Es war folglich eine Falle! Der Gehilfe wollte Alarm schlagen, doch leider kam er nicht dazu. Er wurde von dem Verräter niedergeschlagen und das Schicksal nahm seinen Lauf.

Als He-Man bei der Burg der Zeitlosen eintraf, warf er sich mit bloßen Fäusten auf Skeletors Schergen, die das Königspaar und die Soldaten bedrängten. Es war Orko, der erkannte, dass es sich um verkleidete Kämpfer des Bösen handelte. Im letzten Moment gelang es He-Man sich in die Burg zu retten. Der kleine Trollaner beamte sich zurück in den Palast und traf auf Teela. Er schilderte ihr die Ereignisse und für Teela brach eine Welt zusammen. Sie musste zugeben, dass sie schuld an allem war, denn sie war diejenige gewesen, die das Zauberschwert an sich genommen hatte um es in der Wüste zu begraben. Orko konnte es kaum glauben. Doch für Vorwürfe blieb nun keine Zeit mehr, sie mussten schleunigst das Schwert zurückholen. Sie flogen in die Wüste zu der Stelle an der Teela und Mala ihr Werk vollbracht hatten. Doch es kam wie es kommen musste – das Schwert war bereits weg.
Zu dieser Zeit suchte He-Man den Geist von Grayskull auf. Eine besondere Anstrengung war nötig gewesen um He-Man den Zutritt zur Burg zu verschaffen, obwohl dieser sein Schwert nicht in Händen gehalten hatte. Der Geist verschaffte ihm einen Sportdrachen, mit dessen Hilfe er die Burg verlassen sollte. Doch der Fluchtversuch scheiterte, denn die Kämpfer des Bösen schossen den Drachen ab und sie konnten den Helden gefangen nehmen.
In der Gestalt des Adlers Zoar suchte der Geist Teela und Orko auf und teilte ihnen die Schreckensnachricht mit. Die Zeit drängte. Sie riefen alle Freunde um Hilfe um die Hexe Mala und das Schwert aufzuspüren. Es war Orko, der sie ausfindig machen konnte. Tatsächlich gelang es ihm mit einem Zauber sogar, ihr ihre Beute abzujagen. Mit dem Zauberschwert versetzte er sich zu He-Man, der sich mit Händen und Füßen dagegen wehrte, in den Transmitter befördert zu werden. Das Blatt wendete sich sofort, als er seine Waffe wieder in Händen hielt und die Macht von Grayskull beschwor. Selbst Skeletor persönlich zog es vor, die Flucht zu ergreifen. Zusammen mit seinem Retter Orko zerstörte He-Man auch den Transmitter, damit der keinen Schaden mehr anrichten konnte.



Rezension
Dies war eine Folge, die Teela nicht sehr schmeichelte. Man konnte gewiss selbst der Herrin der königlichen Wachen die sprichwörtliche weibliche Neugier zutrauen. Doch eine solche Naivität und Dummheit war doch etwas weit hergeholt. Dies konnte man ihr höchstens in Bezug auf die Verbindung zwischen Adam und He-Man unterstellen.
Schon zu Beginn der Geschichte wurden ihre Bemühungen um Informationen sehr plump dargestellt. Kaum hatte die Hexe Mala ihren Wunsch nach Zuneigung geäussert, kam von Teela nichts besseres als die Antwort “Die sollst du haben – ich mag dich”.
Schon jetzt drehte sich sicher so manchem Hörer der Magen um, der Kitsch triefte förmlich aus der Story.
Leider geht dabei ein sehr interessanter Aspekt unter. Erstmals wurde neben He-Man´s Geheimnis das Rätsel um Teelas eigene Herkunft überhaupt erwähnt. Denn dieses Thema wurde in der ganzen Hörspiel-Reihe nie wirklich behandelt und plötzlich wurde es zum zentralen Thema und der Auslöser für Teelas Verrat. Es hätte durchaus Potential in diesem Thema gesteckt. Der Wunsch, mehr über sich, ihrer Mutter und ihrem Adoptivvater zu erfahren, hätte wesentlich glaubhafter dargestellt werden können. So dass man ihren Fehler, das Schwert zu stehlen hätte nachvollziehen können. Leider blieb Autor H.G. Francis bei der simplen Neugier über He-Man als Motiv.

Skeletor dagegen kam in dieser Folge wieder besser weg. Man konnte sich von seiner Intelligenz und Weitsicht überzeugen. Es traf alles genau so ein, wie er es geplant hatte. Auch seine Fähigkeiten als Konstrukteur stellte er einmal mehr unter Beweis. War es früher noch ein simples Modell-Flugzeug, das er als Spion benutzt hatte, so entsandte er dieses Mal einen Roboter-Falken, der unerkannt über dem Palast seine Kreise zog. Auch der Transmitter war eine Anerkennung wert. Zwar war ihm dabei Webstor behilflich, dennoch konnte der Herr des Bösen dem Waffenmeister inzwischen Konkurrenz machen.

Etwas ungewöhnlicher dagegen wurden die Methoden des Geistes von Grayskull, der ja nun dauerhaft als schöne Frau mit Adlerschwingen in Erscheinung trat. He-Man wurde doch tatsächlich ein Sport-Drachen zur Verfügung gestellt! Diese Vorstellung erschien doch ein wenig ungewöhnlich für das mystische Eternia, auch wenn bisher das Verhältnis zwischen Magie und Technik stets ausgewogen war. Möglicherweise war der Drachen eins der Geräte die der Zauberin nun zur sportlichen Ertüchtigung dienten. Man muss ja was für die Figur tun. Früher als roter Nebel musste sie sich um solcherlei Dinge keine Gedanken machen...

Fazit
Es steht ausser Frage, dass Teelas Verrat mit zu den schwächsten Folgen der Serie zählt. Eine simple Story mit einer einfältigen Teela, ohne Überraschungen, einem echten Höhepunkt oder einem erwähnenswerten Spannungsbogen. Am Ende hatte He-Man sein Schwert wieder – dank Orko – und schon war die Gefahr gebannt.
Bemerkenswert wäre wohl noch die Tatsache, dass es Skeletor inzwischen auch gelang, Normalbürger oder sogar echte Bedienstete des Königs abzuwerben. Denn der Verräter war dieses Mal kein verkleideter Monsterkämpfer oder Roboter. Nach und nach unterwandert der Herr der Unterwelt sogar den Palast.


Die Sprecher

Walter Boll

Die Freude über ein Wiederhören des unheimlichen Spinnenmenschen wurde schnell getrübt als man ihn reden hörte. Denn Webstor wurde nicht länger von Manfred Steffen gesprochen sondern von einem weitgehend unbekannten Sprecher. Über Walter Boll ist nichts weiter bekannt. Wenn man sich diese unscheinbare und für Webstor viel zu sanfte Stimme anhört, weiss man auch warum.


Michael Harck



Michael Harck (geb. 1944) dagegen ist kein unbeschriebenes Blatt mehr. Zwar hatte er hier nur einen Kurzauftritt als verräterischer Diener des Königs, doch dafür wirkte er in sehr vielen anderen Hörspielen mit. Da wären verschiedene Rollen in “TKKG”, “Asterix”, “Dumbo und seine Freunde” u.a. In “Larry Brent” war er der Chronist (Ortszeitstimme).
Meistens gab Harck den Erzähler, so z.B. in “Duck Tales”, “Funk Füchse”, “Dinosaurs – Die Dinos”, “Die kleinen Strolche”, “Alf – Erinnerungen an Melmac” und diverse Film-Hörspiele wie “Independence Day” und “Free Willy”.
Doch auch aus dem TV könnte man ihn kennen, vor allem als R.C. in der Erfolgs Serie “Knight Rider”. Oder auch als Lt. Commander Data in der Video Fassung zu “Star Trek”.

Andreas Fröhlich



Name: Andreas Fröhlich
Geburtstag: 11. Juli 1965
Geburtsort: Berlin

Der treue Gehilfe im Palast war kein geringerer als Bob Andrews von den “Drei ???”. Seinen ersten Cameo Auftritt in der MotU Reihe hatte er bereits in Folge 14. Andreas Fröhlich ist ein alter Hase im Hörspiel und auch Synchrobereich. Seine Sprechrolle als Gollum in “Der Herr der Ringe” bleibt wohl unvergessen. Zwar ist seine häufigste Rolle natürlich die des recherchierenden Detektivs, doch auch in anderen Hörspielen stellte er sein Talent unter Beweis. Als da wären: “Barbie” (als Ken), “TKKG”, “Funk Füchse”, “John Sinclair”, “Gespenster-Krimi”, “Kimba - Der weiße Löwe” u.a.
Inzwischen ist Fröhlich, der übrigens die Standardstimme von John Cusack, Ethan Hawke und Edward Norton ist, auch als Synchronregisseur und Dialogbuchautor tätig.

Und zu guter Letzt:

Marianne Kehlau

Ihren ersten Auftritt hatte sie ebenfalls in Folge 14, darin war sie Königin Marlena. Nun durfte Marianne Kehlau eine vollkommen gegensätzliche Rolle spielen, nämlich die Hexe Mala. Dies machte sie auch überzeugend. Sicher lag es einfach an der erfahrenen Sprecherin, dass Teela auf sie hereinfiel. Nähere Informationen zur inzwischen verstorbenen Marianne Kehlau gibt es im Review zu “Der feurige Eisvogel”.


Mehr Reviews über Hörspiele:

EUROPA - Eine Firma schreibt Geschichte Teil 1
EUROPA - Eine Firma schreibt Geschichte Teil 2

Sonderfolge "Die Giganten des Universums"

#1 - Sternenstaub
#2 - Das Todestor
#3 - Sturm auf Castle Grayskull
#4 - Der unbezwingbare Drache
#5 - Höhle des Schreckens
#6 - Im Kerker Skeletors
#7 - Doppelgänger
#8 - Der Baum der sterbenden Zeit
#9 - Die Ebene der Ewigkeit
#10 - Das Geheimnis der Mystic Mountains

#11 - Anti-Eternia
#12 - Der Herr der Wespen
#13 - Skeletors Sieg
#14 - Der feurige Eisvogel
#15 – Die lachende Brücke
#16 – Nacht über Castle Grayskull
#17 - Angriff der Magier
#18 - Mekaneck und das Erbe des Grauens
#19 – Das Dämonenpferd
#20 – Die Rache des Schlangenfürsten

#21 – Dämon Modulok
#22 – Spydor, die Monsterspinne
#23 – Die Zauberrüstung
#24 – Skeletors Meisterplan

Sonderfolge "He-Man - Die neue Dimension"

Quelle :
 PlanetEternia.de

Mehr von PlanetEternia.de:
Erlebe uns auf Facebook!Erlebe uns auf Facebook!
Abonniere uns auf YouTube!Abonniere uns auf YouTube!
Folge uns auf Twitter!Folge uns auf Twitter!
Folge uns auf Twitter!Folge uns auf Instagram!
Höre unseren Podcast!Höre unseren Podcast!
Autor
Galaxy Surfe..
Größter Held Eternias
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 13192
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Kommentare anderer Fans
Seiten :   1 |  2 |  3
Autor
 Text
Mac3
MODERATOR
King Hiss
Alter : 39
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 15720
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

------------------
2.Std Herrscher von PE**PE-Tippmeister 2007**Godfather of Stammtisch**DuD** LdmPESZ** "Its meeeeeee. I was the turkey all alooong!" **PEK**RUNDGRILL SUCKS! ** Entropie ist die Tendenz von allem, zur Hölle zu fahren! ** ‹^› ‹(•¿•)› ‹^›

Geschrieben am  16.08.2007 um  12:47 Uhr
Snake Mounta..
Finsterer Doppelgänger
Alter : 37
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 1737
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Heute bin ich mal erster! Und jetzt werd ich mir das Review mal durchlesen.

Geschrieben am  16.08.2007 um  12:47 Uhr
Mac3
MODERATOR
King Hiss
Alter : 39
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 15720
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

Snake Mountain schrieb am  16.08.2007 um  12:47
Heute bin ich mal erster! Und jetzt werd ich mir das Review mal durchlesen.

------------------
2.Std Herrscher von PE**PE-Tippmeister 2007**Godfather of Stammtisch**DuD** LdmPESZ** "Its meeeeeee. I was the turkey all alooong!" **PEK**RUNDGRILL SUCKS! ** Entropie ist die Tendenz von allem, zur Hölle zu fahren! ** ‹^› ‹(•¿•)› ‹^›

Geschrieben am  16.08.2007 um  12:48 Uhr
Buzz Off
Herrscher der Fright Zone
Alter : 43
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 20839
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Klasse Review!! Die Rezension is mega!!

"Schon jetzt drehte sich sicher so manchem Hörer der Magen um, der Kitsch triefte förmlich aus der Story."

Wie wahr!!
------------------
MotU-Fans der menschlichen Rasse. Zeugt Nachwuchs und verdient euch eure Rente!

Geschrieben am  16.08.2007 um  12:48 Uhr
marcri
Größter Held Eternias
Alter : 44
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 11281
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Liebe macht Blind, das hat Teela in dieser Folge wieder gezeigt.
------------------
+++++++++SUCHE MASTERS CLASSICS MOSC: FISTO, SHADOW WEAVER, STINKOR, SORCERESS, WEBSTOR, FILMATION MER-MAN ++++++++++

Geschrieben am  16.08.2007 um  12:53 Uhr
Snake Mounta..
Finsterer Doppelgänger
Alter : 37
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 1737
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Das Review ist wie immer toll, die Folge gefiel mir aber weniger. Diese depressive Grundstimmung die sich quer durch die Geschichte zieht war damals nichts für mich. Deswegen ist dies auch eine der weniger oft gehörten Hörspiele der Reihe. Dass Teela das Zauberschwert einfach so stiehlt ohne an die Gefahren für He-Man zu denken, kam mir als Kind schon nicht plausibel vor.

@Mac3:

Geschrieben am  16.08.2007 um  13:01 Uhr
der_markus
Mann mit dem Stahlkiefer
Alter : 39
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 3234
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
ein gutes review , wenn ich auch sagen muss das ich die folge nicht als eine der schächsten einstufen würde!

Geschrieben am  16.08.2007 um  13:05 Uhr
Spikor001
Master of the Universe
Alter : 42
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 8904
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Schönes Review -
------------------
www.80scollector.com

Geschrieben am  16.08.2007 um  13:10 Uhr
King Randor
Beschützer des Schlosses
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 2259
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
für das treffsichere (und witzige) Review. Neben den erwähnten Punkten fand ich auch immer Skeletors Besorgnis absurd, ob der Transmitter seine "Passagiere" lebend überträgt. Du bist der Herr des Bösen, Mann, was interessiert´s dich, ob He-Man als Hackfleisch rematerialisiert!?

Na ja, is´ ja für Kiddies.
------------------
Heroic ruler of eternia

Geschrieben am  16.08.2007 um  13:12 Uhr
Megalo-Mania..
Radarauge
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 10870
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
ein intressantes review

zu dieser schwachen hörspiel-folge gesellt sich auch ein schwacher titel: schließlich hat teela ja an sich auch keinen verrat begangen. eher hätte die folge teela´s naivität heißen können

aber egal, schließlich hätte so ein fall bei BILDAK bestimmt folgende schlagzeile hervorgebracht: VERRAT!!! Teela stielt das Zauberschwert und verbündet sich mit Skeletor, um Eternia zu unterwerfen!!!
------------------
Mitbegründer der WPIZWJT # Offizieller FanArt-Archäologe von PE # "Ich brauch mich hier nicht zu rechtfertigen, ich bin im Internet."

Geschrieben am  16.08.2007 um  13:19 Uhr
Sorceress-Gu..
Master of the Universe
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 7061
Status: OFFLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Schönes Review zu einer aber doch eher "durchschnittlichen" Folge meine ich. Soviel Blauäugigkeit hätte man Teela eigentlich gar nicht zugetraut, tja aber wie Frauen nun mal so sind... *LOL*


------------------
"...In der Ungewissheit liegen unendlich viele Möglichkeiten...!" (Orlaisianisches Sprichwort)

Geschrieben am  16.08.2007 um  15:01 Uhr
Scarecrow
Grimmige Gorilla-Bestie
Alter : 35
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 9609
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Eine der schwächeren Folgen - das trifft es ungemein. Ich konnte der Folge noch nie viel abgewinnen. Einzig Skeletor´s Auftritt ist es Wert diese Folge zu hören. Auch der Titel ist wirklich schlecht ausgesucht. Ein Verrat war es ja in dem Sinne nicht.

Aber wie immer ein wirklich tolles Review!!! Danke sehr! Kann kaum das nächste abwarten
------------------
And at the end of fear - Oblivion!

Geschrieben am  16.08.2007 um  15:56 Uhr
Inarion
Kämpfer des Guten
Alter : 38
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 561
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Teelas Naivität..

das sind diese geilen Szenen, die es schon wieder fast hörenswert machen. Teele trifft völlig unbekannte Frau, stielt für sie mal so mir nichts dir nichts die mächtigste und Stärkst (und wichtigste) Waffe des Universums um sie irgendwo im Sand zu verbuddeln.. Man oh Man..

das ist fast so geil wie das mit dem heiligen Feuer, wo sie doch die ernsthafte Idee hat, wegen den Rieseninsekten, die das ganze Land zerstören (wegfressen) Bomben zu werfen, die ebenfalls dem ganzen Land das Garaus geben.

Also die weibliche Rollen, sprich das Frauenbild kommt hier nicht gerade vorbildlich weg..

Gruß

Geschrieben am  16.08.2007 um  16:43 Uhr
Scarecrow
Grimmige Gorilla-Bestie
Alter : 35
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 9609
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

Inarion schrieb am  16.08.2007 um  16:43
Teelas Naivität..

das sind diese geilen Szenen, die es schon wieder fast hörenswert machen. Teele trifft völlig unbekannte Frau, stielt für sie mal so mir nichts dir nichts die mächtigste und Stärkst (und wichtigste) Waffe des Universums um sie irgendwo im Sand zu verbuddeln.. Man oh Man..

das ist fast so geil wie das mit dem heiligen Feuer, wo sie doch die ernsthafte Idee hat, wegen den Rieseninsekten, die das ganze Land zerstören (wegfressen) Bomben zu werfen, die ebenfalls dem ganzen Land das Garaus geben.

Also die weibliche Rollen, sprich das Frauenbild kommt hier nicht gerade vorbildlich weg..

Gruß
Ne, ne keine Bomben sie wollte die Wälder anzünden!!!
------------------
And at the end of fear - Oblivion!

Geschrieben am  16.08.2007 um  17:52 Uhr
Seb Meine Identität wurde verifiziert.
WEBMASTER
Kosmischer Magier
Alter : 38
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 31178
Status: OFFLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Ich kann die Folge einfach nicht ab, ich glaub so selten wie die hab ich keine gehört. Einfach total langweilig und unter Potential.
------------------
"Conan? What is best in Life?" "To cwuash yor enämies, sii söm dwiwen bivor ju änd hier se läminteyschen of ser wümän!"

Geschrieben am  16.08.2007 um  17:53 Uhr
Barcardi79 Meine Identität wurde verifiziert.
Herrscher der Fright Zone
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 25079
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Super Review zu meiner Meinung nach leider schlechtesten Hörspielfolge.
------------------
-- Mr. 800.000 -- WWE PPV Tipspiel Sieger 2009 --

Geschrieben am  16.08.2007 um  18:59 Uhr
Uriel Styx
Mann mit dem Stahlkiefer
Alter : 36
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 4164
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Die Hexe Marla hätte man auch ganz gut durch Evil Lyn in einer verwandelten Gestalt ersetzen können, die dann Teeala mittels Magie zum Werkzeug des Planes gemacht hätte.
------------------
-Ceterum censeo copiis malis Skeletoris Eterniam expugnandam esse- Optimum quidque rarissimum est-Mr. 600.000

Geschrieben am  16.08.2007 um  19:05 Uhr
leatherface1.. Meine Identität wurde verifiziert.
Größte Geissel Eternias
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 12839
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Mal wieder ein super Review

Dier Folge ist echt die schlechteste die es aus der Reihe gibt
------------------
Mr. 999.999 / Mitglied in der LdMS und LdDS / time to talk is over!! time for action is now!!

Geschrieben am  16.08.2007 um  20:15 Uhr
dudeldidadum
Horde-Offizier
Alter : 34
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 1639
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
schönes Review...
aber meiner Meinung nach wirklich die wohl schlechteste Folge
------------------
There are only 10 types of people in the world. Those who understand binary and those who don´t.

Geschrieben am  16.08.2007 um  21:03 Uhr
Galaxy Surfe..
Größter Held Eternias
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 13192
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

King Randor schrieb am  16.08.2007 um  13:12
für das treffsichere (und witzige) Review. Neben den erwähnten Punkten fand ich auch immer Skeletors Besorgnis absurd, ob der Transmitter seine "Passagiere" lebend überträgt. Du bist der Herr des Bösen, Mann, was interessiert´s dich, ob He-Man als Hackfleisch rematerialisiert!?

Na ja, is´ ja für Kiddies.
Ja richtig, das hatte ich vergessen zu erwähnen. Es war vor allem auch Webstor, der sehr erfreut zu sein schien, darüber dass die Versuchs-Schlange den Transport überlebt hatte
Wahrscheinlich wollte er einfach nur den Ärger mit Kobra Khan vermeiden
------------------
"Hokey religions and ancient weapons are no match for a good blaster at your side, Kid!"

Geschrieben am  16.08.2007 um  21:38 Uhr
Seiten :   1 |  2 |  3
Die Inhalte dieser Seite dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Seitenbetreibers (Siehe Impressum) in anderen Medien, insbesondere Internetseiten verwendet werden. Genannte Namen und Logos sind eigentragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer und werden als solche anerkannt. Wichtiger Hinweis zu allen externen Links auf www.planeteternia.de: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf diesem Server. Diese Erklärung gilt für sämtliche Links und Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden. Bitte beachten Sie unsere Online-Sicherheitsrichtlinien und Nutzungsbedingungen.