74 Einwohner anwesend
Impressum  | Erlebe uns auf Facebook! Abonniere uns auf YouTube! Folge uns auf Twitter! Folge uns auf Instagram! Höre unseren Podcast!
HOME NEU ANMELDEN MEIN ETERNIA COMMUNITY LEXIKON COMICS PROJEKTE
NEWSWEB-STOREFORUMUMFRAGEN
NEWS   Archiv   Artikel lesen
Geschrieben am  05.07.2003 um  11:26 Uhr  
Reviews
McDonalds Toys im Härtetest - Teil 2

Nachdem sich PlanetEternia ausführlich mit den ersten vier Mini-Figuren von He-Man, Skeletor, Battle Cat und Panthor beschäftigte, stehen nun die letzten vier aus der McDonalds Happy Meal-Reihe zum Test bereit: Beast-Man, Ram-Man, Orko und Man-At-Arms.

Man-At-Arms

Eternia’s Waffenschmied musste schon bei der Premiere der neuen Toys im Sommer 2002 mächtig Kritik über sich ergehen lassen, da sich Fans an seinem angeblich zu klein geratenen Kopf und viel zu großem Schulterteil störten. Auch seine McDonald’s Version wird sich kritisieren lassen müssen, denn zugunsten seines Action-Features wurde an Duncan hier mit einem beweglichen Arm gespart. Zunächst einmal muß gesagt werden, dass die Figur insgesamt wie die anderen auch sehr originalgetreu und detailreich modelliert worden ist – wenn man nun mal von diesem Arm absieht. Leider besitzt die Figur hier keine Keule, sondern bekam als Zubehör lediglich einen Schild mitgeliefert. Dieser muß an den (vom Betrachter aus gesehen) rechten Arm angebracht, und dort nun mehrmals im Uhrzeigersinn gedreht werden. Drückt man dann einen Knopf auf der Rückseite des Armes, so wird der Schild abgeschossen und wirbelt dem Feind entgegen. Positiv anzumerken ist, dass mit genügend Schwung dieser Schild selbst eine größere und schwerere Figur umhauen kann. Oder auch dazu missbraucht werden kann, der großen Schwester direkt in den Milchshake geschossen zu werden. Negativ aber ist das Gewicht des Schildes, welches Man-At-Arms leider desöfteren nach unten ziehen kann. Am Schlimmsten allerdings ist der rechte Arm selbst, der wie schon erwähnt, regelrecht geopfert wurde, um das etwas aufwendigere Action-Feature überhaupt realisieren zu können. Arm und Körper sind eine Form, und die Kanone wurde leider in der orangen Gussfarbe belassen und ist äußerst undetailliert. Immerhin aber wurde auch Man-At-Arms mit dem Hüftschwung versehen. Allgemein gesehen könnte man Man-At-Arms als wahrlich gut gelungen ansehen, wäre zumindest etwas mehr Detailreichtum in den rechten Arm gelegt worden.

Beast Man

Beast Man ist – einmal abgesehen von Panthor – der einzige von Skeletor’s Schergen, der es bis in die McDonald’s-Filialen geschafft hat. Und dafür darf man wirklich dankbar sein, denn Beast Man stellt eines der Highlights dieser Serie dar. Wie auch He-Man und Skeletor ist Beast Man an Kopf, Hüfte, Armen und Beinen beweglich. Der Detailreichtum sucht seinesgleichen. Sämtliche Fellpartien wurden von seinem großen Gegenstück übernommen, und auch das Gesicht strahlt dieselbe Unbezähmbarkeit seines großen Bruders dar. Lediglich der (vom Betrachter aus gesehen) rechte Arm wurde verändert. Statt einer offenen Pranke ballt Beast Man seine Finger hier zur Faust. Auch die Farben sind hier sehr gut gelungen, lediglich die Armpolster hätte bemalt sein können. Übrige fehlende Farbdetails fallen nicht weiter auf, was man nicht bei jeder Figur dieser Serie behaupten kann. Auch Beast Man’s Action-Feature ähnelt dem der großen Figur. Mittels Drücken eines Knopfes am Rücken schnellt sein Arm herunter um mit seiner beigepackten Peitsche zuzuschlagen. Außerdem besitzt auch er das Hüftschwung-Feature, wodurch er dem Gegner auch noch einen mächtigen Fausthieb verpassen kann! Insgesamt ist Beast Man vollkommen zu empfehlen. Hier stimmt nahezu alles, und hätte Beast Man Kugelgelenke, könnte man glatt behaupten dass er besser gelungen ist, als sein großes Gegenstück!

Orko

Der kleine Hofzauberer ist schon eine Sache für sich. Manche mögen ihn, andere wiederum zerlegen ihn schon mal ganz gerne in seine Einzelteile. Auch bei dieser Figur werden sich die Geister scheiden. Tatsächlich ist der McD-Orko seinem großen Gegenstück extrem unähnlich. Der Detailreichtum lässt zu wünschen übrig, und auch die Tatsache, dass er nur einen durch ein Kugelgelenk beweglichen Arm besitzt, macht ihn kaum populärer. Zubehör wurde ihm gleich gar keines beigelegt, und der in einem Stück mit dem Arm gegossene Zauberstab sieht schon sehr grotesk aus. Allerdings besitzt Orko ein nettes Action-Feature, das vor allem auch die Klassikfans an seine alte Figur erinnern wird.
Durch einen Drehschlüssel an der Hüfte werden zwei an der Unterseite der Figur befestigte „Füße“ zunächst aufgezogen. Nun hat man die freie Auswahl, was er als nächstes tun wird. Dreht man den Arm nach vorne und lässt den Drehschlüssel los, rennt Orko vorwärts. Liegt der Arm auf seinem Rücken, läuft er vorwärts. Und wird der Arm seitlich positioniert, dreht sich Orko wie die Figur aus den 80ern im Kreis! Das Action-Feature mag nett ausschauen, macht aber leider die extreme Unbeweglichkeit und die schlechte Gussform nicht wett. Insgesamt sicherlich die schlechteste Figur der Serie, angesichts derer sich so mancher wünschen wird, dass im Set doch eher ein Mer-Man enthalten gewesen wäre.

Ram Man

Der Mann mit dem Stahlschädel schließt das Set ab. Auch bei Ram Man scheiden sich oft die Geister. Während die eine Seite sowohl bei der klassischen, als auch neuen Figur das originelle Design und tolle Action-Feature preisen, beanstandet die andere fehlende Beweglichkeit und mangelnde Spielbarkeit. Bei der McD-Version verhält es sich ähnlich. Zunächst muß gesagt werden, dass Ram Man seinem großen Gegenstück äußerst ähnlich ist. Von der Gürtelschnalle bis zu den Dellen im Helm und dem Gesichtsausruck ist er äußerst originalgetreu gestaltet, und auch an Farbdetails fehlt es nicht. Allerdings fällt als Nächstes auf dass Ram Man sehr unbeweglich ist. Lediglich der Kopf sowie die (aus einem Stück) bestehenden Füssen sind drehbar, beide Arme stecken leider fest und bewegen sich nur im Zusammenhang mit dem Action-Feature.
Dieses wiederum macht Raum für einige Spekulationen. Scheinbar war es nicht möglich, das bekannt „Ramm“-Feature der großen Figur einzubauen, also versuchte man, dieses zu simulieren. Der Vorgang ist ganz einfach, man nimmt einfach die Figur in die Hand, und drückt sich auf dem Tisch hinunter. Dadurch bewegt sie er Kopf zusammen mit der Rüstung nach vorne, während die Arme nach hinten gedreht werden. Nun bleibt nur die Frage, was das soll?
Scheinbar ist gedacht, dass man Ram Man beim Spiel einfach in der Waagerechten hält, zusammendrückt, und dann den Oberkörper los lässt. Tatsächlich wirkt das dann mit etwas Phantasie, als würde die Figur seinen Gegner (oder die große Schwester des Kindes) „rammen“.
Dennoch hätte Ram Man allgemein beweglicher sein können. So ist er immerhin noch eine nette Figur geworden.

Fazit

Für Spielzeug, das im Grunde „nur“ dazu dienen soll, den Bekanntheitsgrad der wahren Toyline zu steigern und diese zu bewerben, sind Mattel’s „McD-MotUs“ wirklich gut gelungen! Es bleibt zu hoffen, dass auch in Zukunft MotU-Toys über McDonald’s angeboten werden, dann allerdings hoffentlich mit mehr gegnerischen Figuren. Ob und wann diese Serie auch in Deutschland erscheint, ist noch nicht offiziell bekannt, aber die Chancen stehen gut angesichts der Energie, die Mattel bereits hierzulande in die Werbung und Veröffentlichung der neuen Toyline investiert.



Quelle :
 http://www.PlanetEternia.de

Mehr von PlanetEternia.de:
Erlebe uns auf Facebook!Erlebe uns auf Facebook!
Abonniere uns auf YouTube!Abonniere uns auf YouTube!
Folge uns auf Twitter!Folge uns auf Twitter!
Folge uns auf Twitter!Folge uns auf Instagram!
Höre unseren Podcast!Höre unseren Podcast!
Autor
Seb Meine Identität wurde verifiziert.
WEBMASTER
Kosmischer Magier
Alter : 38
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 31184
Status: OFFLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Kommentare anderer Fans
Autor
 Text
loganus
Hüter Schloss Grayskulls
Alter : 39
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 20945
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Klasse Bewertung!

Da ich die komplette "Mäcces-Line" bereits seit einiger Zeit mein Eigen nenne, kann ich alles hier gesagte nur unterstreichen!

Ich hoffe ebenfalls, dass sie hierzulande erhältlich sein werden, zumal "Tag X" auf RTL II ja immer näher rückt...da wäre eine Veröffentlichung gegen Ende des Monats perfekt (Hauptsache Tigger, Ferkel und Co. verschwinden da endlich!).
------------------
Mr Knife-Guy ‹^› ‹(•¿•)› ‹^›

Geschrieben am  08.07.2003 um  19:57 Uhr
Locke Nprach..
Truppenkapitän
Alter : 43
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 4412
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Hey Ho!
Zuerst war ich Skeptisch was die Figuren der "Amerkanischen Botschafts Junior Tüte" angeht.
Andererseits katapultierte Mc Donalds He man unter eine neue Zielgruppe.
Nach einem Royal TS und einer mittleren Cola entschloss ich mich dazu mir die Figuren zu leisten anstatt mir noch mehr ungesunde Burger für das Geld zu kaufen. Es war ein guter entschluss.

Stay Wild!
------------------
Ich serviere niemals Mundgerecht, fahr damit meistens schlecht, doch dafür bin ich echt...

Geschrieben am  24.01.2007 um  19:25 Uhr
Darth Bob
Größter Feind Eternias
Alter : 39
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 13025
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

loganus schrieb am  08.07.2003 um  19:57
Klasse Bewertung!

Da ich die komplette "Mäcces-Line" bereits seit einiger Zeit mein Eigen nenne, kann ich alles hier gesagte nur unterstreichen!

Ich hoffe ebenfalls, dass sie hierzulande erhältlich sein werden, zumal "Tag X" auf RTL II ja immer näher rückt...da wäre eine Veröffentlichung gegen Ende des Monats perfekt (Hauptsache Tigger, Ferkel und Co. verschwinden da endlich!).
Wieviele Sets haste dir denn bis heute "erfuttert", werter Herr Loganus?
------------------
" Kröten sind schwule Frösche" ‹^› ‹(•¿•)› ‹^› "Happy Turtle hat in seiner Jugend Gehirnzellen gesammelt, hat aber seine Sammlung in der frühen Pupertät aufgelöst und alles verkauft." Rilli - 02.02.2009

Geschrieben am  24.01.2007 um  19:28 Uhr
Die Inhalte dieser Seite dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Seitenbetreibers (Siehe Impressum) in anderen Medien, insbesondere Internetseiten verwendet werden. Genannte Namen und Logos sind eigentragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer und werden als solche anerkannt. Wichtiger Hinweis zu allen externen Links auf www.planeteternia.de: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf diesem Server. Diese Erklärung gilt für sämtliche Links und Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden. Bitte beachten Sie unsere Online-Sicherheitsrichtlinien und Nutzungsbedingungen.