33 Einwohner anwesend
Impressum  | Erlebe uns auf Facebook! Abonniere uns auf YouTube! Folge uns auf Twitter! Folge uns auf Instagram! Höre unseren Podcast!
HOME NEU ANMELDEN MEIN ETERNIA COMMUNITY LEXIKON COMICS PROJEKTE
NEWSWEB-STOREFORUMUMFRAGEN
NEWS   Archiv   Artikel lesen
Geschrieben am  31.08.2010 um  10:35 Uhr  
Reviews
Die Macht von Grayskull (Episode 35)

Prinz Adam wird von der Vergangenheit verfolgt. Von der Sorceress erfährt er wie sein Urahn, König Grayskull einst von Hordak getötet wurde. Die Historiker von PE haben sich die Folge agesehen und für euch zusammengefasst.

Story:
In einem sehr intensiven Traum kämpft Prinz Adam in der Gestalt von He-Man gegen die Schlangenkrieger und besiegt sie. Doch He-Man sieht anders aus als sonst. Er wirkt nicht nur größer und muskulöser, sondern hat auch lange Haare. Plötzlich taucht ein neuer Schurke auf der sich die Macht von Eternia aneignen will: Hordak! Dies erschreckt Adam so sehr dass er schweiß gebadet aufwacht. Doch noch bevor er sich überhaupt von dieser Illusion erholt hat erscheint ihm die Sorceress welche ihn nach Schloss Grayskull ruft.



Unterdessen empfängt Skeletor, der Herrscher der Hemisphäre der Schatten die Stimme von Hordak. Dieser fordert nun den „Preis“ ein, den er im Gegenzug zu seiner Hilfe forderte als er vor 16 Jahren Keldor vor dem sicheren Tod bewahrte. Er verlangt nun vom Herrn des Bösen dass dieser ihn aus Despondos, der verfluchten Dimension in der Hordak und die wilde Horde gefangen sind, befreit. Zwar lässt Skeletor durchblicken dass ihm dies nicht sonderlich gefällt, doch hat er keine Chance sich gegen Hordaks Magie zu wehren und fügt sich seinem Schicksal. So macht er sich mit seinem Battle Ram Chariot auf zu Hordaks Tempel.
Inzwischen ergründen die Sorceress und Adam die Bedeutung seines Traumes. Die Zauberin glaubt dass die Antwort in der tiefen Vergangenheit Eternias zu finden ist. Aus diesem Grund führt sie den Prinzen in einen Raum den seit sehr langer Zeit niemand mehr betreten hat. Dieser versteckte Bereich des Schlosses ist voll mit Skulpturen, Gemälden und Schriften, welche Adam einen Blick in die Vergangenheit gewähren…



In der tiefen Vergangenheit…
Auf einem Hügel vor Schloss Grayskull steht Hordak mit seinen Monstern und plant den Angriff auf die Burg. Erst vor kurzem hat er seinen Rivalen King Hssss und dessen Schlangenmenschen besiegt. Nun greift er nach der Alleinherrschaft über Eternia. In Schloss Grayskull spürt man die Gier nach Macht welche von den Bösen Kräften ausgeht. Doch der mächtige und gütige König von Eternia, King Grayskull ist bereit sich seinen Feinden entgegenzustellen. Doch weiß er nicht wie er dem Bösen entgegentreten soll. Deshalb schickt ihn seine Gefährtin Veena zu dem großen und mächtigen Orakel welches ihm den Weg weisen soll. Nachdem King Grayskull das Orakel erreicht hat, bittet er dieses Wesen um Rat. Das recht sonderbare Orakel schickt den König zum Mount Imperium wo er die Kraft für seinen Kampf gegen Hordak finden soll. Dazu muss Grayskull das Tal der Drachen durchqueren, die Korridore von Lithos passieren, das Labyrinth der Dornen überwinden und die Zeitwüste hinter sich lassen. Also macht sich der König erneut auf um die Kraft zu finden mit der er die Heerscharen des Bösen aufhalten kann.



Nachdem King Grayskull die weite und gefährliche Reise zum Mount Imperium hinter sich gebracht hat, öffnet er den Eingang zu einer Höhle wo er die vom Orakel prophezeite Macht zu finden hofft. Doch als er die Höhle betritt erblickt er lediglich das Orakel das an einem Feuer sitzt. Erst glaubt er an einen Scherz, doch das schwebende Medium überreicht ihm sein Schwert welches er im Kampf gegen die Schlangenkrieger verloren hatte. Unmissverständlich macht das Orakel ihm klar dass die Kraft die er sucht bereits in ihm ist. Dies sollte ihm die Reise zum Mount Imperium klar machen. Leider sagte ihm das Orakel auch seinen Tod voraus.
Einige Tage später rückt die wilde Horde mit all ihren Kämpfern an um Schloss Grayskull einzunehmen. Vor dem Tor der Burg wartet bereits König Grayskull mit seinem Löwen um sich der Horde entgegenzustellen. Mit gezogenem Schwert reitet er in den Kampf. Schnell sind Mantenna, Leech und Grizzlor, die Generäle Hordaks ausgeschaltet. Nun will sich Grayskull Hordak vorknöpfen, doch der Anführer der wilden Horde kann ihn mit seiner Magie bis vor das Tor der Burg zurückschleudern. In diesem Augenblick beschwören die Magier der wilden Horde das Portal nach Despondos, wohin sie den König verbannen wollen. Zu diesem Zweck fixieren sie Grayskull mit ihrer Magie, können ihn aber nicht halten. König Grayskull erhebt sich und beschwört seine Macht. Plötzlich dreht sich der Zauber und die Hordes werden in das Portal gezogen. Auch Hordak kann sich nicht gegen den Wirbel wehren und wird ebenfalls durch das Portal geschleudert. Dabei schafft er es aber noch seinem Erzfeind eine tödliche Wunde zuzufügen. Nachdem sich das Portal geschlossen hat, bricht der König in sich zusammen. Da er weiß dass er sterben muss, überträgt er einen Teil seiner Kraft auf seine Freunde. Der Großteil seiner Magie geht aber auf sein Schwert über. Noch bevor er jedoch seinen letzten Atemzug nimmt, sagt er voraus dass sein Geist zurückkehren werde, wenn sich das Böse erneut erhebt.



In der Gegenwart…
Adam begreift nun dass die Macht von König Grayskull in ihm ist wenn er sich in He-Man verwandelt. Sie ist es die ihm die übermenschliche Kraft verleiht. Die Sorceress erklärt Adam dass die Macht seines Urahn nun auch vor einer drohenden Gefahr warnt. Hordak, der Anführer der wilden Horde will nach Eternia zurückkehren. Wenig später erreicht Skeletor mit seinem Battle Ram Chariot den Tempel Hordaks. Hier trifft er jedoch auf He-Man, der bereits auf den Herrn des Bösen gewartet hat um diesem daran zu hindern Hordak aus Despondos zu befreien. Doch He-Man ist einem Irrtum unterlegen. Skeletor ist nicht gekommen um Hordak zu befreien, sondern um den Tempel zu zerstören damit die wilde Horde nie wieder nach Eternia zurückkehren kann. So richtet der Herr des Bösen seinen Widderstab auf den Basiliken und legt ihn mit seiner Magie in Schutt und Asche. Lachend zieht Skeletor nach verrichteter Arbeit von dannen.



Rezension
Das erste und einzige Mal taucht die wilde Horde in einer Folge des 200X-Cartoons in voller Pracht auf. Und nicht nur das, der Zuschauer kommt wieder einmal in den Genuss der so beliebten Flashbacks. Nein, das ist so nicht ganz richtig, denn „Die Macht von Grayskull“ ist ein einziger Flashback. Hordak fordert nun von Skeletor den Preis für seine Hilfe ein als er vor 16 Jahren Keldors Leben rettete. Doch Skeletor ist damit nicht ganz einverstanden und vernichtet den Tempel. Damit wäre eigentlich der Grundstein für weitere Storylines gelegt, deren Potential allerdings nie ausgeschöpft werden konnte da der Cartoon zuvor eingestellt worden ist. Alle drei Fraktionen der Evils sind spätestens ab dieser Episode untereinander verfeindet. Die Krieger des Bösen und die Schlangenmenschen haben sich in der Doppelfolge Der Putsch (Teil 1) wegen Snake Mountain in die Haare bekommen und wie man in Die Macht von Grayskull erfährt, sind ebenfalls King Hssss und Hordak miteinander verfeindet da die wilde Horde seinerzeit die Schlangenmenschen besiege. Tja, und nachdem Skeletor den Tempel und damit Hordaks Pläne zur Rückkehr nach Eternia zerstört hat dürften die beiden sich auch nicht mehr sonderlich lieb haben. Betrachtet man das Reservoir das hinter diesen Fehden steckt, ist es umso desolater dass dieses nicht genutzt wurde. Epische Schlachten der Evils untereinander, Koalitionen mit den Masters für eine Episode oder Folgen in denen die Masters nur eine untergeordnete Rolle spielen und die Schurken die Vorherrschaft über die Macht der Finsternis ausfechten und es mal nicht um Castle Grayskull geht. Leider wird es aber nie dazu kommen.



Wer gedacht hat King Grayskull wäre nicht Classic, der hat sich gewaltig geirrt! Der einstige König von Eternia wurde das erste Mal im klassischen Comic "King of Castle Grayskull" ins Spiel gebracht. Mike Young Productions griff die Geschichte dieses Königs nur auf und modifizierte sie. Eben diese Tatsache dürfte wahrscheinlich jene Fans gnädig stimmen die Mattel kritisierten als der Konzern King Grayskull als erste Figur der Masters of the Universe Classic Toyline vorstellte, da dieser Charakter von vielen schlicht der 200X Chronik zugeschrieben wird.



Man lernt in dieser Folge eine Reihe von neuen Charakteren kennen wie zum Beispiel Calix. Dieses Mitglied der wilden Horde wird zwar von Hordak für sein eigenständiges getötet, wirft aber einige Fragen auf. Mehr als offensichtlich ist Calix ein Steinwesen, was natürlich die Frage aufbringt ob er nicht vielleicht von dem gleichen Volk stammt wie die berühmten Felslinge Stonedar und Rokkon. Leider ist über Calix nichts bekannt und erfahrungsgemäß hatten die Felslinge Stonedar und Rokkon nie einen Auftritt im Cartoon. Ebenso mysteriös ist das so genannte Orakel, welches nicht nur optisch an Orko erinnert, sondern auch die gleiche Synchronstimme hat. Leider gab der Cartoon keine weiteren Auskünfte über dieses rätselhafte Wesen. Lediglich MV Creations griff das Thema noch einmal in den Comics auf und plante zu enthüllen dass das Orakel in Wahrheit Orko ist, welcher in einer weiter entfernten Zukunft in die Vergangenheit reiste. Leider kam der Verlag nicht mehr bis zu dieser Geschichte und es blieb bei einigen Andeutungen. Zumindest erklärt es warum das Orakel so viel über die Zukunft weiß. Ein viel schlimmeres Schicksal findet man bei der Löwen Version von Battle Cat. Der grüne Löwe schien Dean Stefan so unwichtig zu sein dass er ihm innerhalb der Folge nicht einmal einen Namen gab. Immerhin ist bekannt, dass das gewaltige Reittier den passenden Namen "Battle Lion" trägt.



The Power of Grayskull bringt endlich Licht in unbeantwortete Fragen. Woher kommt He-Man oder was hat es mit dem Zauberschwert auf sich? Wo die 80er Jahre schwiegen gibt der 200X-Cartoon mit dieser Episode endlich Auskunft. Die Antwort ist: King Grayskull. Es ist nicht nur seine Magie die das Zauberschwert erst zum Zauberschwert machte, es verwandelte auch seine Anhänger in die Weisen Eternias. Und sein Geist ist es der in Prinz Adam ist wenn dieser sich in He-Man verwandelt. Obwohl diese Folge von den meisten Fans als die beste Episode des Cartoons gesehen wird, muss man sich an manchen Stellen dennoch die Frage stellen was sich Dean Stefan bei bestimmten Passagen gedacht hat als er das Skript zu dieser Folge schrieb. Da rückt Hordak mit all seinen Kämpfern und Troopern an und King Grayskull steht allein gegen sie. Dabei verstecken sich seine Freunde, die zukünftigen Weisen Eternias feige hinter den Mauern von Schloss Grayskull. Erst als Hordak und die wilde Horde besiegt sind, kommen sie wie die Ratten aus ihren Löchern gekrochen. Tja Leute, wer solche Freunde hat braucht keine Feinde mehr. Ihre Feigheit bewiesen sie ja bereits schon im ersten Teil von „Wie alles begann“. Dort suchten sie bei Gefahr ebenfalls das Weite. Und so was regierte einst Eternia.



Leider bringt diese Folge auch die Kontinuität vollkommen durcheinander und lässt die Vergangenheit, welche in vielen Episoden aufgebaut wurde, suspekt erscheinen. Am Anfang der Folge werden die Snake Men von King Grayskull besiegt. Etwas später behauptet Hordak aber dass er King Hssss besiegt hat. Also muss es ja einen Kampf der wilden Horde gegen die Schlangenmenschen gegeben haben. Dies wird durch die Aussage von Calix unterstützt als er meinte dass der Kampf mit der Schlangensippe ihre Reihen ziemlich ausgedünnt hat und man den Kampf um Eternia vielleicht noch besser verschieben sollte. Ja was denn nun? Hordak oder King Grayskull, wer war es jetzt? Klingt fast wie ein Fall für Richterin Salesch. Dies ist nicht die einzige Ungereimtheit. Als Zodac sie aber verbannte beherrschte King Hssss mit seiner Brut den Planeten. So wurde es dem Zuschauer in „Das Geheimnis von Snake Mountain vermittelt. Außerdem hat Hordak die Dunkle Hemisphäre erschaffen. In einem anderen Flashback zur Zeit als die Snake Men über Eternia herrschten, war aber zu sehen dass um Snake Mountain kein Ödland, sondern eine blühende Landschaft lag. Der Spell of Separation konnte da also noch nicht gesprochen sein.
Es ist die Frage, welcher Kontinuitätsfehler genau da unterlaufen ist. Wenn alles aber seine Richtigkeit hätte, müsste das heißen dass die Snake Men noch vor King Grayskulls Herrschaft Eternia regierten und verbannt wurden, dann noch mal während King Grayskulls Herrschaft zurückkehrten und abermals verbannt wurden. Aber auch das wären eher schmale Argumente.



Über die Sorceress von Grayskull, welche in der ersten Staffel noch ein recht unbeschriebenes Blatt ist, wird in der zweiten Staffel allerhand enthüllt. Nicht nur dass man seit „Die Mauer der Erinnerung“ weiß dass sie mal ein Schäferstündchen mit Fisto hatte, so erfährt man nun dass sie einst eine Vorgängerin mit Namen Veena hatte.
Und wer sich schon immer gefragt hat warum die Sorceress unter den Augen geschminkt ist, der bekommt laut einigen he-man.org Usern in dieser Episode die Antwort darauf. Diese Maskerade trägt sie als Erinnerung an Veenas Tränen die diese vergoss als ihr klar wurde dass das Ende ihres Weggefährten nahe ist. Bestätigt wurde dieses Gerücht jedoch leider nie.



Nicht zu vergessen ist dass neben Hordak auch Leech, Mantenna und Grizzlor ihren ersten (und leider letzten) Auftritt in der Serie haben. Schade ist dass MYP die drei nicht gerade toll in Szene setzt als sie binnen Sekunden von König Grayskull von der Bildfläche gefegt werden. Wären sie noch einmal in dem Cartoon aufgetaucht hätte MYP schlechte Karten gehabt sie als ernstzunehmende Gegner für He-Man zu verkaufen. Schließlich hat He-Man die Kraft seines Urahn und kann die drei ebenso leicht besiegen. So mancher Evil Warrior kam im 200X Zeichentrick mit einem besseren Start daher. Vielleicht hätte Dean Stefan die Reise König Grayskulls kürzen und den Fokus besser auf die Schlacht vor Schloss Grayskull richten sollen.



Auf King Grayskulls Reise zum Orakel und dem Mount Imperium lernt man entlegene Winkel Eternias kennen. So durchquert er die Wüste der Zeit, das Tal der Drachen, Die Korridore von Lithos und das Labyrinth der Dornen. Auch die Stadt Celesia bekommt man zu sehen. Diese tauchte aber schon einmal in Duell der Magier auf. Hier natürlich in der Gegenwart. In der heutigen Zeit Eternias ist die Stadt von Sand begraben, hiert sieht man sie aber in voller Pracht.
Hordak konnte King Grayskull angeblich eine tödliche Wunde zufügen als er durch ihn hindurch flog. Tatsächlich brach der König zusammen und fand, wie vom Orakel vorausgesagt sein Ende. Doch wie schon zuvor bei Teela in Das Blut der Sorceress war keine Wunde zu sehen. So fortschrittlich der Cartoon auch war, so wagte es Mike Young Productions abermals nicht die entsprechende Verletzung auch sichtbar darzustellen. Im Gegensatz zu Episode 9, wo das fehlen einer sichtbaren Wunde nicht einmal dem Zuschauer Freiraum für eine logische Erklärung offen lässt, kann man sich in Die Macht von Grayskull zumindest eine innere Verletzung vorstellen. Schließlich drang Hordak ja durch Grayskulls Körper als er in das Portal nach Despondos gezogen wurde.



Moral
Die Moral wird dieses Mal wieder von He-Man gesprochen. Er vermittelt dem Zuschauer dass man bei Konflikten lieber miteinander reden sollte als zu kämpfen. Auf diese Art und Weise sei man in der Lage beinahe jedes Problem zu lösen. Dies ist sicher richtig und auch eine löbliche Chronik, doch wäre diese Moral im Anschluss einer anderen Episode sicher besser aufgehoben gewesen. Hier wäre jedoch die Botschaft dass man auf seine innere Stimme hören soll, besser gewesen. Dies ist Prinz Adam in dieser Folge schließlich auch widerfahren, als sein Unterbewusstsein ihm in seinen Träumen die drohende Gefahr angekündigt hat.



Fazit
Selten wird eine Zeichentrickserie so tiefgründig dargestellt wie der 200X-Cartoon der Masters of the Universe. Auch wenn diese Episode einige vorangegangene Ereignisse zeitlich in Frage stellt, so stellt Die Macht von Grayskull in den Augen vieler die beste Episode dieses Cartoons dar und gewährt den Fans einen tiefen Einblick in die Vergangenheit Eternias.



Sprecher
Oli Krohm
MotU 200X-Charakter: Hordak & Whiplash
Wissenswertes:
Der 1948 geborene Schauspieler dürfte besonders Fans von Krimiserien ein Begriff sein. So spielte er in "Ein Fall für 2", "Großstadtrevier" und "Die Männer vom K3" mit. Meist trifft man ihn aber im Theater wo er die verschiedensten Rollen spielt. Seit 1982 ist er als freischaffender Schauspieler und auch mit Synchronarbeiten beschäftigt. Aber nicht nur für Film und Fernsehen, sondern auch für Hörspiele stellte sich Krohm ans Mikro. So kann man ihn unter anderen in "Gabriel Burns" Episoden hören und natürlich auch "Die drei ???".
Als Hordak war er sicher eine Idealbesetzung. Besonders wenn er den Anführer der wilden Horde langsam sprach kam seine Stimme sehr Weise und Bedacht rüber. Leider waren ihm als Hordak nicht sehr viele Auftritte vergönnt. Dagegen war seine andere Rolle, nämlich Whiplash gleich von Beginn der ersten Episode mit dabei. Neben Tobias Kluckert, der neben He-Man auch King Grayskull seine Stimme lieh, war Krohm der einzige der auch noch einen zweiten Charakter sprach. Natürlich haben K. Dieter Klebsch und Joachim Kaps neben ihren Standardrollen Skeletor und Stinkor noch dessen Alteregos Keldor und Odiphus ihre Stimmen geliehen, doch war dies nur logisch da sowohl Odiphus und Stinkor als auch Keldor und Skeletor ein und die gleiche Person sind.



Mehr Reviews über den 200x-Cartoon von Mike Young Productions:

Staffel 1
Folge #01 - Wie alles begann (Teil 1)
Folge #02 - Wie alles begann (Teil 2)
Folge #03 - Wie alles begann (Teil 3)
Folge #04 - Adam zeigt Mut
Folge #05 - Ambrosia für Skeletor
Folge #06 - Auf der Jagd nach dem Korditkristall
Folge #07 - Duell der Magier
Folge #08 - Sirenengesang
Folge #09 - Das Blut der Sorceress
Folge #10 - Adam der Drachenretter
Folge #11 - Der Fluch der guten Tat
Folge #12 - Mekanecks Wunsch
Folge #13 - Lichtscheues Gesindel

Folge #14 - Alles Böse kommt von unten
Folge #15 - Das Geheimnis von Anwat Gar
Folge #16 - Noch böser als Skeletor
Folge #17 - Ein flexibler Geist
Folge #18 - Vertrauter Feind
Folge #19 - Die Saat des Bösen
Folge #20 - Was auf der Brücke geschah...
Folge #21 - Das Geheimnis von Snake Mountain
Folge #22 - Kleine Inselvisite
Folge #23 - Die Macht des Gestanks
Folge #24 - Entfesselungskünstler
Folge #25 - Der Rat des Bösen (Teil 1)
Folge #26 - Der Rat des Bösen (Teil 2)

Staffel 2
Folge #27 - Die Feinde meiner Feinde
Folge #28 - Orkos Angst
Folge #29 - Die Mauer der Erinnerung
Folge #30 - Der Putsch (Teil 1)
Folge #31 - Der Putsch (Teil 2)
Folge #32 - Die Strafe für Verrat
Folge #33 - Planet ohne Strom
Folge #34 - Die zweite Haut

Lust auf noch mehr Reviews? Im Archiv erwarten dich schon jetzt über 400 Rezensionen zu zahlreichen Masters Zeichentrickfolgen, Toys, Comics, und vielem mehr! Und jede Woche kommt ein neues Review hinzu!

Quelle :
 PlanetEternia.de

Mehr von PlanetEternia.de:
Erlebe uns auf Facebook!Erlebe uns auf Facebook!
Abonniere uns auf YouTube!Abonniere uns auf YouTube!
Folge uns auf Twitter!Folge uns auf Twitter!
Folge uns auf Twitter!Folge uns auf Instagram!
Höre unseren Podcast!Höre unseren Podcast!
Autor
Night Stalke.. Meine Identität wurde verifiziert.
WORLD OF REVIEWS
King Grayskull
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 17459
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Kommentare anderer Fans
Seiten :   1 |  2
Autor
 Text
Acolyte
Master of Power Suction
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 7193
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Ein sehr interessantes Review zu einer meiner Lieblingsfolgen des 200Xer Cartoons.

Etwaige Ungereimtheiten waren mir damals, als ich die Folge zum ersten Mal sah, gar nicht aufgefallen, muss ich gestehen.

Ich war wahrscheinlich zu fasziniert von der Geschichte.
------------------
"Time Dwarf´s Inn: Der Preis der Magie." Der große Sci-Fi-Fantasy-Western! (Kann Spuren von Ernsthaftigkeit enthalten.)

Geschrieben am  31.08.2010 um  11:13 Uhr
council of e..
Neu im Palast
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 21
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Eine tolle Episode! Ich finde es sehr interessant, wie versucht wird die Zusammenhänge zu erklären die im 80er Cartoon immer offen blieben. Die Kontinuitätsprobleme sind nur ein kleines Manko. Nur bleibt in dieser Geschichte immer noch ungeklärt, wo denn nun King Grayskull seine magischen Fähigkeiten her hat. Schließlich sind sie es doch, die die Macht der Weisen und He-Mans bilden und worum sich der ganze Cartoon dreht. Letztendlich sind doch alle Fraktionen der Bösen, zur Zeit der He-Mans hinter dieser Macht her, um Meister des Universums zu werden. Wenn die Mächte Hordaks und von King Hsss jedoch gleich groß oder größer sind als die Macht Grayskulls, muß man sich doch die Frage stellen, warum sie diese Macht dann überhaupt brauchen.

Geschrieben am  31.08.2010 um  11:32 Uhr
Pflegor
Finsterer Doppelgänger
Alter : 42
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 1345
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
für das sehr ausführliche und schöne Review. Diese Episode ist eine meiner absoluten Favoriten, trotz der genannten Ungereimtheiten. Möglicherweise mag ich sie auch deshalb so sehr, weil hier der einzige Auftritt der Horde stattfindet. Sehr schade, daß der Cartoon nicht weiterging, die Geschichte wär sicher Hammer geworden!
Da das ja ein Cartoon ist, finde ich, daß so Kontinuitätsfehler eigentlich kein Gewicht haben. Das ist ja in erster Linie für Kinder gedacht, und die scheren sich nichts drum, die wollen nur unterhalten werden. Und das wird man bei dieser Folge sehr gut! Trotzdem wär meiner Meinung nach eine Doppelfolge angemessen gewesen, hier wird einiges an Potential verschenkt, da alles viel zu schnell abgehandelt wird!
------------------
Hätte Jesus eine Waffe gehabt würde er heute noch leben

Geschrieben am  31.08.2010 um  11:53 Uhr
Orko-78
Kosmischer Magier
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 28748
Status: OFFLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Auch für mich eine der besten Cartoonfolgen, wenn auch mit den beganten Haken...
Aber immerhin, hat man mal versucht, ein bisschen Licht ins "Filmation-Dunkel" zubringen.

Schönes Review!

Geschrieben am  31.08.2010 um  12:27 Uhr
IWD Meine Identität wurde verifiziert.
Größte Geissel Eternias
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 13109
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Bin jetzt bei Folge 28 des Cartoons. Auch die ist leider wieder falsch verlinkt.

Insgesamt ist der Cartoon nicht übel. Viel Action und teils nette Geschichten. Trotzdem stört mich einiges wie z.B. die dauernde Präsenz dieser Doomseeker, von der die Verteidiger Eternias nie etwas mitbekommen. Und komischerweise ist nie ein Doomseeker um die Ecke, wenn sich der Prinz gerade verwandelt?!
Und die Kämpfe ´He-Mans´ gegen ein Dutzend Schergen ´Skeletors´ sind mir etwas zu viel des Guten. Das ist mir zu übertrieben. Wozu braucht man da noch die anderen Verteidiger?

Manche Folgen leiden auch etwas unter der recht kurzen Sendezeit. Da sind viele Wendungen so übereilig umgesetzt. Die meisten Charaktere gefallen mir aber bisher recht gut. Nur die drei Riesen finde ich absolut dämlich. Die hätte es nicht bebraucht.
------------------
Stell´ dir vor es ist Krieg, und niemand geht hin!

Geschrieben am  31.08.2010 um  12:53 Uhr  |  Zuletzt geändert am 31.08.2010 -13:18 Uhr
Seb Meine Identität wurde verifiziert.
WEBMASTER
Kosmischer Magier
Alter : 38
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 31173
Status: OFFLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
IWD:
Ich habe die von dir letztes Mal genannten Links ausgetauscht, aber Folge 28 geht bei mir einwandfrei.
------------------
"Conan? What is best in Life?" "To cwuash yor enämies, sii söm dwiwen bivor ju änd hier se läminteyschen of ser wümän!"

Geschrieben am  31.08.2010 um  14:44 Uhr
IWD Meine Identität wurde verifiziert.
Größte Geissel Eternias
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 13109
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

Seb schrieb am  31.08.2010 um  14:44
IWD:
Ich habe die von dir letztes Mal genannten Links ausgetauscht, aber Folge 28 geht bei mir einwandfrei.
Hier tatsächlich ja. Aber im Review von Folge 34 stimmt der Link nicht. Da wird man zu Folge 27 geleitet.
------------------
Stell´ dir vor es ist Krieg, und niemand geht hin!

Geschrieben am  31.08.2010 um  15:20 Uhr
council of e..
Neu im Palast
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 21
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

Berserker79 schrieb am  31.08.2010 um  15:23
Auch einer meiner Lieblingsfolgen

Allerdings wirft sich auch bei mir die Frage auf, wo der King seine Kräfte her hat?

Der lebt jahrelang und regiert sein Land und ist sich seiner Kräfte nicht bewußt? Und warum kann er magisch seine Macht bündeln und abgeben?

Tja, in den Bios der Classics kommt es ein wenig logischer vor, daß er nur die Macht händelt und sie mit seiner Essenz/Seele verbindet und in den Orb transferiert, damit nur Adam/Adora sie benutzen können.
Ja, Berserker79,

das sehe ich genauso. Die Kontinuitätsproblem sind mir beim Sehen der Folge nicht aufgefallen. Aber die plötzliche Kraft von King Grayskull habe ich auch nicht verstanden. Ich hätte mir in diesem Falle eine etwas ausführlichere Erklärung gewünscht, wie sie jetzt durch die Biografien der MotU Classics gegeben werden. Vielleicht wäre der Cartoon ja noch in einer späteren Folge genauer darauf eingegangen, wenn er nicht abgesetzt worden wäre.

Geschrieben am  31.08.2010 um  16:23 Uhr
Amenthes
Hofwache
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 153
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Genau so sollte für mich der Realfilm (wenn er denn kommt) anfangen! Das ist einfach eine sehr sehr geile Geschichte...

Gruß Amenthes

Geschrieben am  31.08.2010 um  17:03 Uhr
Barcardi79 Meine Identität wurde verifiziert.
Herrscher der Fright Zone
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 25079
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Klasse Review zu einer sehr guten Folge.
------------------
-- Mr. 800.000 -- WWE PPV Tipspiel Sieger 2009 --

Geschrieben am  31.08.2010 um  18:49 Uhr
Barcardi79 Meine Identität wurde verifiziert.
Herrscher der Fright Zone
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 25079
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Klasse Review zu einer sehr guten Folge.
------------------
-- Mr. 800.000 -- WWE PPV Tipspiel Sieger 2009 --

Geschrieben am  31.08.2010 um  18:49 Uhr
TIN
Befehlshaber der Wache
Alter : 39
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 4473
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
......... nach wie vor eine der besten 200x er Folgen ! Schönes Review dazu ! Die kleinen Wiedersprüche sind mir garnicht wirklich aufgefallen ! Aber dafür gibbet ja die Reporter
------------------
Jan Tenner ist zurück , mehr auf www.institut-futura.de

Geschrieben am  31.08.2010 um  20:13 Uhr
Geiguff
Unbezwingbar
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 4737
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Eine für mich mehr als gelungene Cartoonsfolge. Die Story hat mich umgehauen und auch etwas sentimental gemacht. Der King hat seinen Namen wahrlich ehrenhaft verdient.
Weniger ehrenhaft sind die MASTERS OF UNFULLFILLED THINGS - Polyband, die genau wie bei meinem Freund, dem grünen Schwamm, einfach mal zwischendrin aufgehört haben, die Serien weiter zu veröffentlichen und wahrscheinlich jetzt wie ne Glucke auf dem Ei auf den Rechten hocken.
Wäre super, wenn die restlichen beiden Staffeln endlich auf deutsch rauskämen.
Dafür fand ich die Serie einfach zu gut, dass die jetzt in Archiven rumgammeln muss. Das haben die Masters und deren Macher nicht verdient (und by the way: WIR AUCH NICHT!!) !!
------------------
"Alles kommt von ganz alleine zu dem, der warten kann..."

Geschrieben am  31.08.2010 um  20:35 Uhr
Evil Prevail
Meister des Bösen
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 7233
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Schönes Review zu einer gelungenen Folge. Wir haben zwei Dinge gelernt:

1) Skeletor ist ein rücksichtsloser Fahrer
2) Voku-He-Man ist der Ahn von Prince Adam


------------------
Be a man, fix the glitch, just remember life´s a bitch!

Geschrieben am  31.08.2010 um  20:49 Uhr
Bjoern74 Meine Identität wurde verifiziert.
Master of the Universe
Alter : 45
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 7979
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Das ist wirklich und zurecht eine großartige Folge. Selten wurde man als Zuseher so informiert, was auf Eternia so los war und wie die Zusammenhänge sind.
------------------
Ich bin voll auf MotU.

Geschrieben am  31.08.2010 um  22:07 Uhr
IWD Meine Identität wurde verifiziert.
Größte Geissel Eternias
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 13109
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Ich hab´ jetzt noch nicht in alle Reviews reingeschaut, aber kann es sein, dass Du bisher Norbert Langer als ´Randor´ noch nicht erwähnt hast?! Ich finde diesen Schlussabschnitt über die Synchronstimmen in jedem Review (warum nicht in Folge 29??? ) sehr informativ.

So langsam geht´s in den Endspurt. Der Putsch ist niedergeschlagen. Bin sehr gespannt, was in den letzten paar Folgen noch so kommt. Der Zweiteiler gehört auf jeden Fall zu den besseren Geschichten.
------------------
Stell´ dir vor es ist Krieg, und niemand geht hin!

Geschrieben am  31.08.2010 um  23:43 Uhr
Megalo-Mania..
Radarauge
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 10870
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
für das review.
------------------
Mitbegründer der WPIZWJT # Offizieller FanArt-Archäologe von PE # "Ich brauch mich hier nicht zu rechtfertigen, ich bin im Internet."

Geschrieben am  01.09.2010 um  08:37 Uhr
mandolph
Lord Skeletor
Alter : 43
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 16639
Status: OFFLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Vor dem Lesen schon mal ein grosses für die Mühe und Arbeit.
------------------
..zwing mich nicht,böse zu werden

Geschrieben am  01.09.2010 um  08:42 Uhr
kaktus
Waffenträger
Alter : 42
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 72
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Dachte ich beim ersten Hinsehen noch "Wow" war es beim 2. Kucken schon wieder vorbei. Unterm Strich finde ich die Episode überflüssig. Der 200X Cartoon wollte immer alles erklären: Sleletor ist mal nebenbei Adams Onkel (oh wie aufregend, er ist zum schwarzen Schaf der Familie degradiert worden) He-Mans Kräfte sind nicht die Macht es Guten, sondern nur die von einem Urahn *gähn* Battle Cat kriegt dann halt die Kraft von nem Löwen (wie orginell)
Zwear erklärtdie Folge manches, aber sie wirft zu viele Fragen auf: wieso sind Grayskulls Freunde in der Burg, wieso hat er plötzlich magische Fähigkeiten? War wurde aus Battle Lion?

Sorry, die Folge ist schwach.

Geschrieben am  01.09.2010 um  10:19 Uhr
alftheblue Meine Identität wurde verifiziert.
Befehlshaber der Wache
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 3650
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

kaktus schrieb am  01.09.2010 um  10:19
Dachte ich beim ersten Hinsehen noch "Wow" war es beim 2. Kucken schon wieder vorbei. Unterm Strich finde ich die Episode überflüssig. Der 200X Cartoon wollte immer alles erklären: Sleletor ist mal nebenbei Adams Onkel (oh wie aufregend, er ist zum schwarzen Schaf der Familie degradiert worden) He-Mans Kräfte sind nicht die Macht es Guten, sondern nur die von einem Urahn *gähn* Battle Cat kriegt dann halt die Kraft von nem Löwen (wie orginell)
Zwear erklärtdie Folge manches, aber sie wirft zu viele Fragen auf: wieso sind Grayskulls Freunde in der Burg, wieso hat er plötzlich magische Fähigkeiten? War wurde aus Battle Lion?

Sorry, die Folge ist schwach.
Nur ganz kurz, die Idee, dass Skeletor, respektive Keldor, Adams Onkel ist bzw. dieser zum Oberbösewicht mutiert ist keine Erfindung des 200X-Cartoons.

Obwohl Keldor gemeinhin mit der 200X-Periode der Masters asoziiert wird, hatte er seinen Ursprung tatsächlich schon in den 80er Jahren im Rahmen der Vintage Toyline. Im Minicomic The Search for Keldor sucht König Randor via Dimensionsfenster seinen verschollenen Bruder, was Skeletor (erfolgreich) um jeden Preis zu verhinderen will. Schon hier wurde eine Verbindung zwischen Keldor und dem Skelettgesicht angedeutet, und tatsächlich beabsichtigten die damaligen Kreativköpfe bei Mattel, beide als ein und dieselbe Person zu enthüllen. Zudem war der zeitreisende Keldor als Hauptschurke für die nie ins Rollen gekommene Powers of Grayskull Reihe geplant. Und so wurde er erst mit Start der Zeichentrickserie von MYP offiziell als Skeletors früheres Ich eingeführt.

------------------
Und aus dem Chaos sprach eine Stimme: Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen. Und ich lächelte und war froh – und es kam schlimmer!

Geschrieben am  01.09.2010 um  13:36 Uhr
Seiten :   1 |  2
Die Inhalte dieser Seite dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Seitenbetreibers (Siehe Impressum) in anderen Medien, insbesondere Internetseiten verwendet werden. Genannte Namen und Logos sind eigentragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer und werden als solche anerkannt. Wichtiger Hinweis zu allen externen Links auf www.planeteternia.de: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf diesem Server. Diese Erklärung gilt für sämtliche Links und Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden. Bitte beachten Sie unsere Online-Sicherheitsrichtlinien und Nutzungsbedingungen.