200 Einwohner anwesend
Impressum  | Erlebe uns auf Facebook! Abonniere uns auf YouTube! Folge uns auf Twitter! Folge uns auf Instagram! Höre unseren Podcast!
HOME NEU ANMELDEN MEIN ETERNIA COMMUNITY LEXIKON COMICS PROJEKTE
NEWSWEB-STOREFORUMUMFRAGEN
NEWS   Archiv   Artikel lesen
Geschrieben am  21.10.2010 um  10:20 Uhr    
Reviews
Die galaktischen Wächter (Episode 07)

Betriebsausflug bei den Galaktischen Wächtern! Am Lagerfeuer erinnern sich He-Man & Co an eine lebensgefährliche Mission. Keine Lebensgefahr besteht hingegen für Leser dieses Reviews.

Story
Die galaktischen Krieger machen einen gemeinsamen Ausflug, um sich von den schweren Kämpfen der letzten Zeit zu erholen. Gemeinsam am Lagerfeuer sitzend schwelgen sie in Erinnerungen vergangener Schlachten.



Flipshot und Hydron erinnern sich gemeinsam an ein Transporterschiff, welches Giftgas geladen hatte und vom Kurs abgekommen war. Der gesamte Planet Primus war in Gefahr und so mussten die galaktischen Wächter handeln.



He-Man und seine Freunde machen sich auf um das Transportschiff wieder auf den richtigen Kurs zu bringen. Dies bleibt Skeletor und den Mutanten natürlich nicht verborgen und der Herr des Bösen schmiedet sofort einen Plan um seinen Erzfeind für immer loszuwerden. Er beschließt das Transportschiff mit all seinen Feinden an Board detonieren zu lassen.



Die Mutanten greifen mit ihrem Mutterschiff das Transportschiff in der Hoffnung es zerstören zu können. Doch obwohl die Wissenschaftler Skeletor über Funk warnen dass eine Explosion des Transporters auch Nordor und Denebria schaden wird, fährt der Herr des Bösen mit seinem Angriff fort und kapern das Transportschiff. He-Man und die galaktischen Verteidiger haben alle Hände voll zutun sich gegen die Mutanten und die Roboterarmee des Transporters gleichzeitig zur Wehr zu setzen.



Nachdem die Wissenschaftler den Kurs des Transportschiffes korrigiert haben, schaffen es He-Man und seine Freunde ebenfalls Skeletor, die Mutanten und die Roboterarmee zu besiegen. Siegreich kehren die Verteidiger von Primus auf das Sternenschiff Eternia zurück. Skeletor und seine Anhänger allerdings dürfen sich nun selbst mit den Roboterwachen auseinandersetzen. Primus ist wieder einmal von He-Man und den galaktischen Wächtern gerettet worden.



Feierlich schwören He-Man und seine neuen Freunde am Ende der Geschichte, immer für den Frieden und den Planeten Primus einzustehen…



Rezension
Diese Episode beginnt völlig anders als die sechs Folgen vorher. Die galaktischen Wächter sitzen gemütlich zusammen an einem Lagerfeuer und philosophieren über ein gefährliches Unternehmen vor einiger Zeit. Man steigt also gleich in das Geschehen ein und erspart sich so jegliches Vorgeplänkel. Außerdem ist es eine schöne Gelegenheit für die Schreiber mal eine Geschichte zu schreiben die nicht unbedingt an die sonst herrschende Kontinuität gebunden ist.



Dennoch ist schon anhand des auftauchenden Disks of Doom Skeletors zu erkennen dass die Geschichte, die Flipshot und Hydron am Lagerfeuer erzählen, zwischen Die Kraft des Kristalls und Die galaktischen Wächter anzusiedeln ist, da der Herr des Bösen erst in Episode 6 die Macht des zerstörten Kristalls erhielt und mutierte.



Gleich zu Beginn der Folge bekommt man zwei neue und unbekannte Gesichter an der Seite der Verteidiger von Primus zu sehen. Spinwit (Tornado), Tuskador (Insyzor) und Artilla (Weaponstronic) tauchen das erste mal in The New Adventures Of He-Man auf. Erst könnte man glauben eine oder mehrere Episoden verpasst zu haben oder dass welche ausgelassen wurden weil die drei plötzlich Seite an Seite bei ihren Freunden sitzen. Doch bei der Chronik von Flipshot und Hydron wird man aufgeklärt.



Die drei neuen Rekruten werden direkt in dieser Folge in die Welt von Primus eingeführt. Und nicht nur das, man sieht wie sie ihre Fähigkeiten auf einem Trainingsplatz unter Beweis stellen. Auch für Sagitar (Tharkus) wird noch einmal kräftig die Werbetrommel gerührt als er gegen den kräftigen Tuskador antritt. Doch obwohl es eindeutig eine Werbefolge ist, ist sie als solches nicht gleich zu erkennen und schön verpackt.



Skeletor ist mal wieder blind in seinem Kampf gegen He-Man. Er überhört einfach die Warnungen der Wissenschaftler von Primus und will trotzdem das Transportschiff in die Luft jagen. Doch wieder einmal geht er zu weit und sitzt selber in der Falle. Nicht nur dass der Herr des Bösen in der neuen Zeichentrickserie nicht mehr der Anführer der Mutanten ist, so glänzt er auch nicht mit allzu viel Intelligenz. Mit seinem Handeln bringt er nicht nur He-Man, die galaktischen Verteidiger und Primus in Gefahr, sondern auch sich selbst und seine Freunde. Nicht zu vergessen Nordor und Denebria. Flogg dagegen geht bedachter vor und glänzt mit Grips. Das zeigte sich auch schon in der Episode 6 Die Macht des Kristalls als er komplett die Finger von dem Kristall lies weil er dessen Gefährlichkeit erkannte.



Dies & Das
Andreas Hanft - Der am 06. Juli 1932 geborene Hanft leiht im NA Cartoon dem lustigen kleinen Wissenschaftler Gepple seine Stimme. Wie viele seiner Synchronsprecher Kollegen war er auch Schauspieler und Hörspielsprecher. Oft wirkte er in Episoden der Hörspielreihe Bibi Blocksberg und Benjamin Blümchen als Polizeipräsident mit. Außerdem wirkte Hanft als Schauspieler in diversen Fernsehproduktionen, so z. B. in verschiedenen Folgen der Krimiserie Tatort, in mehreren Spielfilmen oder in Produktionen von und mit Dieter Hallervorden. In weiteren Masters of the Universe Rollen war er leider nicht mehr zu hören. Am 01. Juli 1996 verstarb Andreas Hanft im Alter von 63 Jahren nur fünf Tage vor seinem vierundsechzigsten Geburtstag.




Moral
Hydron und Flipshot werkeln an ihren Jets herum. Plötzlich wird Flipshot müde und will für heute Schluss machen. Hydron rät ihm noch sein Werkzeug beiseite zu räumen bevor er geht. Doch der müde Krieger will nicht hören und bekommt prompt die Quittung als er auf einen Laserbrenner tritt. Hydron weist noch einmal darauf hin dass es wohl Spaß macht mit Werkzeug zu arbeiten, aber es auch gefährlich sein kann wenn man es nicht beiseite räumt.



Fazit
Die galaktischen Wächter ist eine Episode mit einem simplen Plot der an sich nicht viel zu bieten hat. Doch da wird er durch die Sequenz mit dem Picknick und den Debüts von Spinwit (Tornado), Tuskador (Insyzor) und Artilla (Weaponstronic) aufgewertet. Die Verteidiger von Primus werden mal in einem anderen Licht präsentiert und verleiht ihnen dadurch etwas mehr Tiefgang und Charme. Doch wie auch He-Man schon so oft feststellen musste; wo Licht ist ist der Schatten nicht weit. Wo das erste Auftauchen von Spinwit, Tuskador und Artilla die Folge aufwertet, so stellt sich die Frage warum man hier sein Pulver auf so plumpe Art und Weise verschossen hat und die drei nicht gerade uninteressanten Charaktere nicht in jeweils einer besonderen Episode in die Welt von The New Adventures Of He-Man eingeführt hat. So werden sie simpel als neue Rekruten vorgestellt und erhalten ansonsten keinerlei Backgroundstory. Wirklich schade!




Mehr Reviews zu den New Adventures of He-Man:

Folge 01: Ein neues Zeitalter
Folge 02: Das Sternenschiff und die Kristalle
Folge 03: Die Hitze steigt
Folge 04: Der Schlüssel zum Schild
Folge 05: Die Herausforderung
Folge 06: Die Kraft des Kristalls


He-Man (Teil 1) - Anfang und Ende der Neuen Abenteuer
He-Man (Teil 2) - Die Neuen Abenteuer im Zeichentrick
"He-Man - Die neue Dimension" Sonderhörspiel


Lust auf noch mehr Reviews? Im Archiv erwarten dich schon jetzt über 420 Rezensionen zu zahlreichen Masters Zeichentrickfolgen, Toys, Comics, und vielem mehr! Und jede Woche kommt ein neues Review hinzu!

Quelle :
 PlanetPrimus.de

Mehr von PlanetEternia.de:
Erlebe uns auf Facebook!Erlebe uns auf Facebook!
Abonniere uns auf YouTube!Abonniere uns auf YouTube!
Folge uns auf Twitter!Folge uns auf Twitter!
Folge uns auf Twitter!Folge uns auf Instagram!
Höre unseren Podcast!Höre unseren Podcast!
Autor
Night Stalke.. Meine Identität wurde verifiziert.
WORLD OF REVIEWS
King Grayskull
Alter : 42
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 17934
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Kommentare anderer Fans
Autor
 Text
Acolyte
Master of Power Suction
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 7354
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Ebenfalls wieder ein sehr interessantes Review. Die Folge selbst kenne ich noch gar nicht; das sollte ich mal ändern.


------------------
"Time Dwarf´s Inn: Der Preis der Magie." Der große Sci-Fi-Fantasy-Western! (Kann Spuren von Ernsthaftigkeit enthalten.)

Geschrieben am  21.10.2010 um  13:23 Uhr
Megalo-Mania..
Radarauge
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 10870
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
für das informative review.

skeletor hat mit dem tausch der augenfarbe von weiß auf rot wohl auch einiges von seinem gehirnschmalz verloren.

ist dann auch nicht verwunderlich, dass er im na-cartoon nicht mal mehr der oberpfadfinder der mutanten sein darf...
------------------
Mitbegründer der WPIZWJT # Offizieller FanArt-Archäologe von PE # "Ich brauch mich hier nicht zu rechtfertigen, ich bin im Internet."

Geschrieben am  21.10.2010 um  14:07 Uhr  |  Zuletzt geändert am 21.10.2010 -14:30 Uhr
Barcardi79 Meine Identität wurde verifiziert.
Herrscher der Fright Zone
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 25090
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Gutes Review.

Die Folge ist ganz ordentlich.
Eine Entstehungsgeschichte zu den drei neu erschienenden Charakteren wäre natürlich besser gewesen.
------------------
-- Mr. 800.000 -- WWE PPV Tipspiel Sieger 2009 --

Geschrieben am  21.10.2010 um  14:28 Uhr
alftheblue Meine Identität wurde verifiziert.
Befehlshaber der Wache
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 3659
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Review

Skeletor ist mal wieder blind in seinem Kampf gegen He-Man. Er überhört einfach die Warnungen der Wissenschaftler von Primus und will trotzdem das Transportschiff in die Luft jagen. Doch wieder einmal geht er zu weit und sitzt selber in der Falle. Nicht nur dass der Herr des Bösen in der neuen Zeichentrickserie nicht mehr der Anführer der Mutanten ist, so glänzt er auch nicht mit allzu viel Intelligenz. Mit seinem Handeln bringt er nicht nur He-Man, die galaktischen Verteidiger und Primus in Gefahr, sondern auch sich selbst und seine Freunde. Nicht zu vergessen Nordor und Denebria.


, wenn man danach geht, dann war Skeletor schon immer ein wenig minderbemittelt. Im Filmation-Cartoon und vor allen in den Hörspielen war doch Skeletor mehr als einmal drauf und dran, Eternia zu vernichten! Also von daher keine große Änderung!
------------------
Und aus dem Chaos sprach eine Stimme: Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen. Und ich lächelte und war froh – und es kam schlimmer!

Geschrieben am  21.10.2010 um  16:45 Uhr
mandolph
Lord Skeletor
Alter : 43
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 16663
Status: OFFLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Da ich keine einzige Folge kenne,kann ich nicht sagen,ob gut oder schlecht.
Hört sich aber alles ganz okay an.

Danke für das Review,nimmt ja gar kein Ende mehr.
------------------
..zwing mich nicht,böse zu werden

Geschrieben am  21.10.2010 um  16:56 Uhr
Zodac MOC 20..
Beschützer des Schlosses
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 1242
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Kann mich grad nicht mehr daran erinnern, ob ich diese Folge mal gesehen habe. Scheint aber eine wirklich gute Episode gewesen zu sein. Ich mag es einfach, wenn möglichst viele Charaktere, die es auch als Figur gibt, im Cartoon auftauchen.

Schade übrigens, das Weaponstronic als Actionfigur nicht genauso wie im Cartoon aussah.

Geschrieben am  21.10.2010 um  17:21 Uhr
Die Inhalte dieser Seite dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Seitenbetreibers (Siehe Impressum) in anderen Medien, insbesondere Internetseiten verwendet werden. Genannte Namen und Logos sind eigentragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer und werden als solche anerkannt. Wichtiger Hinweis zu allen externen Links auf www.planeteternia.de: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf diesem Server. Diese Erklärung gilt für sämtliche Links und Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden. Bitte beachten Sie unsere Online-Sicherheitsrichtlinien und Nutzungsbedingungen.