44 Einwohner anwesend
Impressum  | Erlebe uns auf Facebook! Abonniere uns auf YouTube! Folge uns auf Twitter! Folge uns auf Instagram! Höre unseren Podcast!
HOME NEU ANMELDEN MEIN ETERNIA COMMUNITY LEXIKON COMICS PROJEKTE
NEWSWEB-STOREFORUMUMFRAGEN
NEWS   Archiv   Artikel lesen
Geschrieben am  18.02.2011 um  20:47 Uhr    
Reviews
Das Geheimnis des Kristallpalastes (Hörspiel Promofolge)

Review Double Feature! Anlässlich der Thementage starten unsere Rezensenten Night Stalker und Scarecrow mit Reviews zu den PoP-Hörspielen! Den Anfang machen sie gemeinsam mit der Sonderfolge!

Einleitungstext des Erzählers
Der Planet Etheria ist eine wunderschöne, lichte Welt, fernab von der Erde, irgendwo zwischen den Sternen. Es gibt so viel zu sehen und zu erleben auf dieser Welt. Aber nichts übertrifft Crystal Palace, den funkelnden Kristallpalast von Adora. Kein Wunder dass die anderen Prinzessinnen von Etheria sich viel lieber in diesem Palast aufhalten als in ihren eigenen Prunkhäusern. Vor allem wenn Adora sich mit ihnen an den geheimnisumwogenen versammelt um dort mit ihnen zu plaudern und zu scherzen. All zu gern möchten Glimmer, Angela, Perfuma und die anderen Prinzessinnen wissen was das Geheimnis dieses Brunnens ist. Und ganz sicher wird ihre Neugier auch eines Tages befriedigt werden.

Das Leben auf Etheria könnte schön sein, wenn da nicht jener düsterer Vulkan auf der anderen Seite des Flusses wäre. Mächtig und unheildrohend erhebt er sich bis zu den Wolken hinauf. Eine seltsame Kraft geht von ihm aus. Und Adora und die anderen Prinzessinnen sind davon überzeugt dass in dem Vulkan ein mächtiger Magier haust. Eine Vermutung die sich schon bald bestätigen sollte. Doch das ist noch nicht das ganze Geheimnis. Hinter dem Vulkan verbirgt sich noch mehr. Immer wieder schickt er düstere Wolken in das Reich der Prinzessinnen, als könne er es nicht ertragen dass deren Welt so hell und licht und fröhlich ist. Während die eigene so dunkel und voller Unheil ist. Und wenn Wolken über Crystal Palace aufziehen, erlischt das Lachen der Prinzessinnen. Dann spüren sie die Bedrohung die von dem Vulkan ausgeht. Von ihm, und von Catra, jener Katzenhaften Frau die immer wieder aus dem Reich des Vulkans rüber kommt zum Crystal Palace um dort ihre gefährlichen Intrigen zu spinnen, die Prinzessinnen gegeneinander auszuspielen oder gar mit magischen Kräften auf sie einzuwirken.

Catras Ziel ist es, einzig und allein für immer in Crystal Palace einzuziehen um dieses begehrenswerte Bauwerk ihr Eigen zu nennen. Jedes Mittel ist ihr Recht um dieses Ziel zu erreichen. Sie schreckt buchstäblich vor nichts zurück. Doch nicht nur sie hat ungewöhnliche Kräfte. Adora, die Herrin von Crystal Palace, weiß sich zu wehren. Wenn die Gefahren übermächtig zu werden drohen zieht sie ihr Schwert und spricht die magische Formel. Dann verwandelt sie sich in She-Ra, in die Princess of Power! Das ist der Moment in der selbst eine Catra sehr sehr vorsichtig wird...




Story
Adora, die Herrin vom Crystal Castle veranstaltet ein großes Fest und die Prinzessinnen von Etheria sind unterwegs zu ihr um es mit ihr zu feiern. Während Petraut Edeltran sich Gedanken darüber macht wie er zum Palast kommt, Sweet Bee überlegt was sie Adora schenken kann um bei ihr Eindruck zu schinden und die anderen Prinzessinnen sich darum streiten wer die schönere von ihnen ist, spürt Bow mittels seines Herzens Gefahr für Adora.

Während Bows Herz wie ein Vorschlaghammer pocht, nähert er sich einem See und dem unmittelbar dahinterliegenden Vulkan. Langsam beruhigt sich sein Herz wieder und ganz still wurde es, als er zusammen mit Frosta und Flutterina den Vulkan beobachtet. Während die beiden Frauen um die Gunst des Bogenschützens streiten, bemerkt Bow dunkle Wolken, die aus dem brodelnden Berg empor steigen. Schnell wird Flutterina langweilig und sie schwebt davon. Indes beobachten Frosta und Bow Catra, wie sie auf Clawdeen umherschleicht.

Während Frosta zum Fest eilt, bleibt Bow in der Nähe von Catra. Wenige Augenblicke später gesellen sich Perfuma, Peekablue und Entrapta hinzu. Von Peekablue erfahren sie, dass Catra unter dem Bann des Vulkan-Magiers steht.

Inzwischen sind alle Gäste in Crystal Castle eingetroffen. Außerhalb der Mauern beobachten Catra und Clawdeen eifersüchtig das heitere Treiben. Die schöne Katzenlady will alles daran setzen, Adora aus dem Schloss zu vertreiben, um selbst Herrscherin über Crystal Castle zu werden.

Auf dem Fest bekommt Adora derweilen ihre Geschenke. Doch plötzlich bricht ein heftiger Streit unter den Frauen aus, wer den nun das beste und schönste Geschenk bereitet hat. Um den Streit zu beenden, verwandelt Entrapta alle Präsente in Gold, worüber die anwesende Gesellschaft nicht gerade erfreut ist. Noch bevor der Streit zu eskalieren droht, erhebt Adora das Zauberschwert, verwandelt sich in She-Ra und transformiert alle Geschenke zurück in ihre ursprüngliche Form.

Gerade als sich das Fest wieder normalisiert, betritt Catra das Innere der Burg und fordert She-Ra heraus. Doch plötzlich fühlt sich das Katzenweib machtlos und auch Clawdeen kann ihr nicht beistehen. Da offenbart She-Ra das Geheimnis von Crystal Castle: Der Brunnen des Schlosses nimmt einem alles Böse, so dass innerhalb der Mauern kein böser Gedanke und keine Zwietracht gedeihen kann. Catra ist somit geschlagen und die Prinzessinnen können seelenruhig weiter feiern.



Rezension - Hälfte 1 (Night Stalker)
Das Geheimnis des Kristallpalastes ist eine Werbefolge, die damals zusammen mit einer Starbust She-Ra erhältlich war. Ein Bonus für Fans der Masters of the Universe dürfte sein dass EUROPA ausschließlich Musik verwendete die auch schon bei den Masters Verwendung fanden. Nicht zu vergessen sind einige Bekannte Sprecher aus Masters of the Universe mit dabei. Als Erzähler ist auch hier wieder Horst Naumann am Werk und versprüht mit seinen Schilderungen der Szenerien altbekannten Charme, was besonders Masters of the Universe Fans entgegenkommen sollte. Neben Naumann als Sprecher geben sich viele bekannte Stimmen aus der MotU-Serie die Ehre. Hier mal eine Übersicht aller Sprecher:

• Caroline van Bergen - Adora/She-Ra
• Horst Naumann - Erzähler
• Katja Brügger - Entrapta
• Marianne Kehlau - Clawdeen
• Pia Werfel - Flutterina
• Monika Gabriel - Frosta
• Renate Pichler - Angella
• Lutz Mackensy - Loo-Kee (Petraud Edeltran)
• Jürgen Thormann … Magier des Vulkans
• Andreas von der Meden - Bow (nur in dieser Folge)
• Hans Jürgen Dittberner - Bow (alle übrigen Folgen)
• Astrid Kollex - Catra

Diese Episode weist einige Besonderheiten auf. So heißt Loo Kee in dieser Episode das erste und einzige mal Petraud Edeltran. Außerdem wird Bow das einzige mal von jemand anderem gesprochen, nämlich von Andreas van der Meden, welcher den MotU-Hörspielfans besser als Trap Jaw bekannt ist. Auch halten sich die Zickereien der Charaktere untereinander in einem gewissen Rahmen, so dass Das Geheimnis des Kristallpalastes nicht selten als die beste Folge gewählt wird. Und das soll schon etwas heißen, da es sich hier eigentlich um eine Werbefolge handelt.
Anders als im Cartoon nimmt Loo-Kee in den Hörspielen von She-Ra eine richtige Rolle ein die auch mit der Geschichte agiert und nicht nur am Ende seinen Auftritt hat. Er übernimmt in diesem Hörspiel eine ähnliche Rolle wie Orko in den Masters of the Universe Hörspielen und mimt die Rolle des liebevollen Tollpatsches., welche im Cartoon eigentlich Kowl inne hat. Letzterer findet in den Hörspielen jedoch keinerlei Erwähnung.

Anders als im Cartoon kennen die meisten Bewohner von Etheria das Geheimnis von Adora und Catra nimmt ihren eigentlichen Part als oberste Rivalin von Adora/She-Ra ein. Die Wilde Horde findet hier keinerlei Erwähnung und auch nicht die Entführung des Babys durch Hordak. Ferner verkommt die Princess of Power in dieser Episode zu einer besseren Magierin und das Schwert des Schutzes wird zu einem Zauberstab zweiter Klasse degradiert.

Der Plot an sich bietet im Grunde, was man von einer Werbefolge erwarten kann. So ist er sehr einfach gestrickt und offenbart einem die Geschichte des Planeten und der Princess of Power. Auf den geheimnisvollen Magier der in dem Vulkan haust geht EUROPA jedoch erstmal nicht ein und auch Jürgen Thormann hat als Magier noch keinen Auftritt.



Rezension - Hälfte 2 (Scarecrow)
Böses kündigte sich an, unbeschreibliche Magie und blanke Angst sollte in Crystal Castle entstehen oder (wie es Catra mit bedrohlich klingender Stimme formulierte) ENTSETZEN! Und wahrlich, den Prinzessinnen wiederfuhr das teuflischste, was man sich überhaupt vorstellen konnte: All ihre Geschenke wurden in Gold verwandelt! Catras Plan war raffiniert, immerhin hätten sich beinah alle Anwesenden dadurch in die Haare gekriegt und sich die Augen ausgekratzt wenn nicht She-Ra eingegriffen hätte.

Anders als im Trickfilm kennen alle die Geheimidentität Adoras und diese macht auch keinen Hehl daraus. Wozu dann überhaupt She-Ras Alter Ego benötigt wird ist zwar nicht ersichtlich, aber was ist bei Klischeebehafteten Frauen schon auf den ersten Blick begreiflich.

Auch wenn das gezicke der agierenden Damen fast schon Ohrenkrebs verursachen kann, so findet sich dennoch eine kleine interessante Geschichte in der Promo-Folge. Dort wird nämlich erklärt, dass Clawdeen früher eine mächtige Magierin war, die über Etheria herrschte. Um Catra beizustehen, verwandelte diese sich aber in das getreue Reittier Clawdeen. Allerdings bereut sie diesen Zauber sehr, da sie sich ohne Catras Hilfe nicht wieder zurück verwandeln kann. Ebenso ist Catras Background nicht ganz uninteressiert. So berichtet Peekablue, dass die Katzenlady im Grunde eine gut herzige Frau ist, die gerne mit den anderen befreundet sein möchte. Aber sie steht unter dem Bann des mysteriösen Vulkan-Magiers, der in ihr Neid und Missgunst gesät hat.

Cartoonversion von Entrapta
Abbildung : Cartoonversion von Entrapta

Wer den Filmation Cartoon zu She-Ra kennt, dem wird der Name Entrapta ebenfalls ein Begriff sein. Im Zeichentrickfilm war sie Hordaks Cheftechnikerin. In den Hörspielen wurde sie aber völlig anders dargestellt. So trägt sie goldene Kleidung, hat langes rot-violettes Haar und besitzt die Fähigkeit Gegenstände und auch Lebewesen in Gold zu verwandeln. Hier findet sich eine lustige Szene: Als Entrapta Frostas Vogel in Gold verwandelt, schreit Bow auf: Sie hat den Eisvogel getötet! Ja, jetzt wissen wir endlich, wohin es den Eisvogel verschlagen hat, nachdem er von He-Man aus dem Hyperraum katapultiert wurde.



Fazit
Das Geheimnis des Kristallpalastes ist eine der wenigen She-Ra Hörspiele, die man sich anhören kann, was für eine Promo-Folge schon was heißen will. Das rumgezicke der Protagonisten hält sich einigermaßen in Grenzen und die bekannten Sound- und Geräuscheffekte aus den He-Man Hörspielabenteuern lassen eine gewisse Nostalgie aufsteigen. Leider ist dies die einzige Episode, in der Bow von Andreas von der Meden synchronisiert wird.

Synchronsprecher



Katja Brügger
Geboren 30. September 1959 in Hameln
Die intrigante Katzenlady Catra wurde von ihr synchronisiert. Frau Brügge absolvierte eine Ausbildung zur Schauspielerin und trat in zahlreichen Theatern Deutschlands auf. Außerdem war ihre Stimme bereits in den Masters Hörspielen zu vernehmen. Dort lieh sie Evil-Lyn ihre Stimme. Frau Brügge ist verheiratet mit dem deutschen Synchronsprecher und Schauspieler Douglas Welbat (bekannt als Stimme von Mekaneck aus den Masters Hörspielen von Europa).



Marianne Kehlau
Geboren 31.01.1925 in Hamburg; † 31. Oktober 2002 in Hamburg
Hörspielfans wird Kehlaus Stimme schon des Öfteren über den Weg gelaufen sein. So sprach sie beispielsweise in Folge #25 – Teelas Verrat die Hexe Mala. Aber auch an vielen anderen Projekten wirkte sie mit. Sie hatte sie mehrere Rollen in die drei ???, Ein Fall für TKKG und Hanni und Nanni. Als Schauspielerin war sie unter anderem in der Schwarzwaldklinik, unser Traumschiff und im Großstadtrevier zu sehen.



Andreas von der Meden
Geboren 10.01.1943 in Hamburg
In der Promo-Folge lieh er Bow seine Stimme. In den nachfolgenden Episoden wurde er von Hans Jürgen Dittberner ersetzt. Vor allem aber dürfte von der Meden als Stimme des Trap-Jaws aus den Masters of the Universe Hörspielen oder als deutsche Stimme von David Hasselhoff bekannt sein.

Quelle :
 PlanetEtheria.de

Mehr von PlanetEternia.de:
Erlebe uns auf Facebook!Erlebe uns auf Facebook!
Abonniere uns auf YouTube!Abonniere uns auf YouTube!
Folge uns auf Twitter!Folge uns auf Twitter!
Folge uns auf Twitter!Folge uns auf Instagram!
Höre unseren Podcast!Höre unseren Podcast!
Autor
Scarecrow
Grimmige Gorilla-Bestie
Alter : 35
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 9609
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Kommentare anderer Fans
Seiten :   1 |  2
Autor
 Text
RockyBalboa Meine Identität wurde verifiziert.
Mann mit dem Stahlkiefer
Alter : 37
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 3361
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Erster

Das ist mit abstand die beste Folge von allen (obwohl es ja keine Folge in dem sinne ist,sondern ein Promo)

Habe alle She-Ra Hörspiele als MP3 und höhre mir gelegentlich nur diese Promo Folge an,der rest ist leider nicht so gut.
------------------
Wir werden ein größeres Boot brauchen......Jaws4ever

Geschrieben am  17.02.2011 um  18:00 Uhr  |  Zuletzt geändert am 17.02.2011 -18:03 Uhr
alftheblue Meine Identität wurde verifiziert.
Befehlshaber der Wache
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 3650
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Oh Gott, was für ein Schmarrn. Schlimmer geht nimmer!

Diese kurze Einschätzung trifft aber nicht das Review und den/die Reviewer. Die haben mal wieder klasse Arbeit geleistet.

Mal ne Frage an den/die Reviewer: Musstet ihr euch für das Review den Sche*ß wirklich in Natura anhören? Wenn ja, dann !
------------------
Und aus dem Chaos sprach eine Stimme: Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen. Und ich lächelte und war froh – und es kam schlimmer!

Geschrieben am  17.02.2011 um  18:03 Uhr  |  Zuletzt geändert am 17.02.2011 -18:06 Uhr
Orko-78
Kosmischer Magier
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 28748
Status: OFFLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Tja, das ist eben PoP: nur was für Hartgesottene.

Geschrieben am  17.02.2011 um  18:15 Uhr
Fire
Stärkster der Starken
Alter : 42
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 10587
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Ja ja die POP Hörspiele sind schon so eine Sache für sich.. für kleine Mädchen aber sicherlich toll.. ich kenne nur ein paar aber obwohl ich POP liebe, die Hörspiele gehören nicht wirklich dazu.
Hab mir nach Jahren mal eine gekauft aber dann nicht mal die Hälfte geschafft..

P.S.: Und äh.. sie heißt noch immer Peekablue und nicht Pika Blue
------------------
She-Ra´s wahre Kraft kommt nicht aus dem Schwert oder dem Arm der es festhält. Es kommt aus dem Herzen. Das Schwert vergrößert nur das was schon da ist. (Light Hope)

Geschrieben am  17.02.2011 um  18:51 Uhr
alftheblue Meine Identität wurde verifiziert.
Befehlshaber der Wache
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 3650
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

Orko-78 schrieb am  17.02.2011 um  18:15
Tja, das ist eben PoP: nur was für Hartgesottene.
Jaja, ich weiß schon, sind sie zu stark, bist du zu schwach oder so ähnlich!
------------------
Und aus dem Chaos sprach eine Stimme: Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen. Und ich lächelte und war froh – und es kam schlimmer!

Geschrieben am  17.02.2011 um  19:08 Uhr
Locke Nprach..
Truppenkapitän
Alter : 42
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 4412
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Auch dieses ausführliche und Interessant geschriebene Review wird nichts daran ändern, das ich mit den Hörspielen zu POP niemals etwas anfangen werden kann.
Die Cartoonfolgen sind teilweise schon hart an der Grenze, aber die Hörspiele sind meiner Meinung nach echt nur etwas für die Hardcore-Fans.
Ich selber habe damals ein oder zwei Hörspiele der POP Reihe besessen, die habe ich irgendwann mit Klebenband überklebt (ja, das waren noch Zeiten! Klebeband druff und überspielen) und Musik drauf aufgenommen.
Mag durchaus sein das der eine oder andere Aspekt in den Hörspielen eine ganze nette/neue Rolle spielt, aber für mich sind diese Tapes nichts ausßer verschenktes Band.
Außerdem fehlt hier ganz klar die Wilde Horde!!!


------------------
Ich serviere niemals Mundgerecht, fahr damit meistens schlecht, doch dafür bin ich echt...

Geschrieben am  17.02.2011 um  19:13 Uhr
Scarecrow
Grimmige Gorilla-Bestie
Alter : 35
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 9609
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

alftheblue schrieb am  17.02.2011 um  18:03
Oh Gott, was für ein Schmarrn. Schlimmer geht nimmer!

Diese kurze Einschätzung trifft aber nicht das Review und den/die Reviewer. Die haben mal wieder klasse Arbeit geleistet.

Mal ne Frage an den/die Reviewer: Musstet ihr euch für das Review den Sche*ß wirklich in Natura anhören? Wenn ja, dann !
Ja, wir mussten uns den Quark anhören.

@ Fire

Jo, schon korrigiert
------------------
And at the end of fear - Oblivion!

Geschrieben am  17.02.2011 um  19:25 Uhr
Der_Skeletor
Meister des Bösen
Alter : 43
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 8857
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

Scarecrow schrieb am  17.02.2011 um  19:25

alftheblue schrieb am  17.02.2011 um  18:03
Oh Gott, was für ein Schmarrn. Schlimmer geht nimmer!

Diese kurze Einschätzung trifft aber nicht das Review und den/die Reviewer. Die haben mal wieder klasse Arbeit geleistet.

Mal ne Frage an den/die Reviewer: Musstet ihr euch für das Review den Sche*ß wirklich in Natura anhören? Wenn ja, dann !
Ja, wir mussten uns den Quark anhören.

@ Fire

Jo, schon korrigiert
1.) Mein aufrichtiges Beileid an euch.
2.) Ich sehe immer noch ein Pikachu, äh... Pika Blue
3.) Was für ein Mist.... (@PoP-Hörspiele)
------------------
Also wirklich! Da sprengt man eine Sonne und alle erwarten, daß man über Wasser laufen kann.

Geschrieben am  17.02.2011 um  19:46 Uhr
Orko-78
Kosmischer Magier
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 28748
Status: OFFLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

alftheblue schrieb am  17.02.2011 um  19:08

Orko-78 schrieb am  17.02.2011 um  18:15
Tja, das ist eben PoP: nur was für Hartgesottene.
Jaja, ich weiß schon, sind sie zu stark, bist du zu schwach oder so ähnlich!
So ungefähr.

Geschrieben am  17.02.2011 um  19:53 Uhr  |  Zuletzt geändert am 17.02.2011 -19:54 Uhr
Beardak
Giftige Natter
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 704
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Das ist die beste Folge...?????
Ich besitze nur diese Folge und kenne auch keine andere aber nachdem ich mir den Kitsch neulich reingezogen hatte, war ich längere Zeit akut suizidgefährdet und zwei Wochen in psychatrischer Behandlung. Jetzt bin ich Alkoholiker.
She-Ra Hörspiele sind demnach gefährlicher als Christal Meth... So könnte man ja ein PoP-Playset nennen, wenn bei den Classics mal eins rauskommt...
Ach ja, der arme Eisvogel... Das hat er nu wirklich nicht verdient.

Geschrieben am  17.02.2011 um  19:59 Uhr
Beardak
Giftige Natter
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 704
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Das wäre vielleicht auch was für die CIA-Verhörspezialisten in Guantanamo.
"Sie haben die Wahl zwischen Waterboarding und PoP-Hörspielen."

"Ich nehme dann 2x Waterboarding..."


Geschrieben am  17.02.2011 um  20:05 Uhr
Herr_Vu
Königswache
Alter : 36
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 407
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Aaaalso ich mach mal die Gegenposition auf: Ich mag die Hörspiele unglaublich gern. Sie sind zwar ein wenig albern, aber sie sind dennoch sehr liebevoll gemacht und eine tolle, beinahe gewaltfreie (Pädagogischer Pluspunkt!) Fantasyserie für Kinder (Mädchen).

Da die Autoren der Rezension nicht zur Zielgruppe gehören/gehörten, halte ich die Wertung für etwas zu stark oppositionell ausgelegt. Das ist sehr schade. Zudem werden einige Punkte nicht erwähnt. Z.B. dass Europa hier eine ganz eigene neue Geschichte/Welt geschaffen hat, die mit der TV Serie eigentlich so viel zu tun hat wie die He-Man NA mit dem Classic Cartoon. Diese Welt ist sehr durchdacht und wird in alle Folgen dicht und kontinuierlich ohne viele Logikfehler weitergesponnen. Die Serie orientiert sich an den Figuren der Toyline und deren Beschreibungen auf den Cardbacks und hat für mich in diesem Zusammenhang immer mehr Sinn gemacht (Catra - Die eifersüchtige Katzenfee, Bow - Der ritterliche Bogenschütze) als die Beziehung zwischen Toys und TV Serie. Ohne Hordak, Horde Trooper und Co wirkt das ganze Szenario viel mystischer und magischer als im technisierten Cartoon, der auch eine stark politische Komponente hat (rebellen etc), die hier völlig fehlt.

Warum nannte man LooKee eigentlich Petraud Edeltran? Hat Europa da mal etwas zu gesagt?

Meines Erachtens gibt´s auch einen kleinen Inhaltlichen FEHLER: Die Magierin Clawdeen wurde nicht besiegt und in eine Löwin verwandelt, sondern hat sich Catra zuliebe in dieses Reittier verwandelt. Das bereut sie auch in den späteren Episoden immer wieder, da sie sich ohne die Hilfe Catras nicht zurückverwandeln kann. Catra jedoch vertröstet Clawdeen stets, was immer wieder zu Spannungen zwischen den beide führt.

Geschrieben am  17.02.2011 um  20:26 Uhr  |  Zuletzt geändert am 17.02.2011 -20:34 Uhr
Barcardi79 Meine Identität wurde verifiziert.
Herrscher der Fright Zone
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 25079
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Klasse Review von euch beiden.

Die Folge ist mit Sicherheit eine der besseren.
Das Rumgezicke geht einen nachher echt auf den Keks.
Aber je öfter man die She-Ra Hörspiele hört, desto hörbarer werden sie wie ich finde.


------------------
-- Mr. 800.000 -- WWE PPV Tipspiel Sieger 2009 --

Geschrieben am  17.02.2011 um  21:13 Uhr
firefly33
Beschützer des Schlosses
Alter : 43
Geschlecht : Weiblich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 1093
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Jawoll, die She-Ra-Hörspiele sind gewaltfrei. Aber das waren die Tele-Tubbies auch!
Bei aller Emanzipation: Bei den Hörspielen waren die Masters einfach um Längen besser. (Zumindest bei den meisten Folgen.)
------------------
Das Gute, dieser Satz steht fest, ist stets das Böse, das man lässt." (Wilhelm Busch)

Geschrieben am  17.02.2011 um  21:45 Uhr
kaktus
Waffenträger
Alter : 42
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 72
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Naja furchtbarer geht es nimmer mehr!!!
In einer Folge benutzt She-Ra ihr Schwert um Flecken von ihrem Kleid zu entfernen. Naja, die HPs von MOTU waren auch nicht so sonderlich dolle, aber da gab es wenigstens ein paar gute Folgen.

Geschrieben am  17.02.2011 um  22:06 Uhr
King Hordak
Master of Power Suction
Alter : 42
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 6627
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Schönes Reviews



muss gestehen des so öfter ich mir die hörspiele mit meiner kleinen anhöre desto besser gefallen die mir
------------------
NÖP

Geschrieben am  17.02.2011 um  22:17 Uhr  |  Zuletzt geändert am 17.02.2011 -22:18 Uhr
Night Stalke.. Meine Identität wurde verifiziert.
WORLD OF REVIEWS
King Grayskull
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 17440
Status: ONLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

Herr_Vu schrieb am  17.02.2011 um  20:26
Aaaalso ich mach mal die Gegenposition auf: Ich mag die Hörspiele unglaublich gern. Sie sind zwar ein wenig albern, aber sie sind dennoch sehr liebevoll gemacht und eine tolle, beinahe gewaltfreie (Pädagogischer Pluspunkt!) Fantasyserie für Kinder (Mädchen).

Da die Autoren der Rezension nicht zur Zielgruppe gehören/gehörten, halte ich die Wertung für etwas zu stark oppositionell ausgelegt. Das ist sehr schade. Zudem werden einige Punkte nicht erwähnt. Z.B. dass Europa hier eine ganz eigene neue Geschichte/Welt geschaffen hat, die mit der TV Serie eigentlich so viel zu tun hat wie die He-Man NA mit dem Classic Cartoon. Diese Welt ist sehr durchdacht und wird in alle Folgen dicht und kontinuierlich ohne viele Logikfehler weitergesponnen. Die Serie orientiert sich an den Figuren der Toyline und deren Beschreibungen auf den Cardbacks und hat für mich in diesem Zusammenhang immer mehr Sinn gemacht (Catra - Die eifersüchtige Katzenfee, Bow - Der ritterliche Bogenschütze) als die Beziehung zwischen Toys und TV Serie. Ohne Hordak, Horde Trooper und Co wirkt das ganze Szenario viel mystischer und magischer als im technisierten Cartoon, der auch eine stark politische Komponente hat (rebellen etc), die hier völlig fehlt.

Warum nannte man LooKee eigentlich Petraud Edeltran? Hat Europa da mal etwas zu gesagt?

Meines Erachtens gibt´s auch einen kleinen Inhaltlichen FEHLER: Die Magierin Clawdeen wurde nicht besiegt und in eine Löwin verwandelt, sondern hat sich Catra zuliebe in dieses Reittier verwandelt. Das bereut sie auch in den späteren Episoden immer wieder, da sie sich ohne die Hilfe Catras nicht zurückverwandeln kann. Catra jedoch vertröstet Clawdeen stets, was immer wieder zu Spannungen zwischen den beide führt.
Warum nannte man LooKee eigentlich Petraud Edeltran? Hat Europa da mal etwas zu gesagt?


Nein, die haben sich da wohl überhaupt nichts bei gedacht. Das wird aber ein Geheimnis bleiben. Ähnlich wie bei den MotU-Hörspielen mit dem Sprecher von Oftar.
------------------
Sabbel Saurus, dein neuer Youtube Kanal über MotU...

Geschrieben am  18.02.2011 um  00:08 Uhr
Super-Phil Meine Identität wurde verifiziert.
Flottenkommandant
Alter : 42
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 6439
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

Night Stalker schrieb am  18.02.2011 um  00:08

Herr_Vu schrieb am  17.02.2011 um  20:26
Aaaalso ich mach mal die Gegenposition auf: Ich mag die Hörspiele unglaublich gern. Sie sind zwar ein wenig albern, aber sie sind dennoch sehr liebevoll gemacht und eine tolle, beinahe gewaltfreie (Pädagogischer Pluspunkt!) Fantasyserie für Kinder (Mädchen).

Da die Autoren der Rezension nicht zur Zielgruppe gehören/gehörten, halte ich die Wertung für etwas zu stark oppositionell ausgelegt. Das ist sehr schade. Zudem werden einige Punkte nicht erwähnt. Z.B. dass Europa hier eine ganz eigene neue Geschichte/Welt geschaffen hat, die mit der TV Serie eigentlich so viel zu tun hat wie die He-Man NA mit dem Classic Cartoon. Diese Welt ist sehr durchdacht und wird in alle Folgen dicht und kontinuierlich ohne viele Logikfehler weitergesponnen. Die Serie orientiert sich an den Figuren der Toyline und deren Beschreibungen auf den Cardbacks und hat für mich in diesem Zusammenhang immer mehr Sinn gemacht (Catra - Die eifersüchtige Katzenfee, Bow - Der ritterliche Bogenschütze) als die Beziehung zwischen Toys und TV Serie. Ohne Hordak, Horde Trooper und Co wirkt das ganze Szenario viel mystischer und magischer als im technisierten Cartoon, der auch eine stark politische Komponente hat (rebellen etc), die hier völlig fehlt.

Warum nannte man LooKee eigentlich Petraud Edeltran? Hat Europa da mal etwas zu gesagt?

Meines Erachtens gibt´s auch einen kleinen Inhaltlichen FEHLER: Die Magierin Clawdeen wurde nicht besiegt und in eine Löwin verwandelt, sondern hat sich Catra zuliebe in dieses Reittier verwandelt. Das bereut sie auch in den späteren Episoden immer wieder, da sie sich ohne die Hilfe Catras nicht zurückverwandeln kann. Catra jedoch vertröstet Clawdeen stets, was immer wieder zu Spannungen zwischen den beide führt.
Warum nannte man LooKee eigentlich Petraud Edeltran? Hat Europa da mal etwas zu gesagt?


Nein, die haben sich da wohl überhaupt nichts bei gedacht. Das wird aber ein Geheimnis bleiben. Ähnlich wie bei den MotU-Hörspielen mit dem Sprecher von Oftar.
Wieso? Was ist mit dem Sprecher von Ofta?
------------------
"A female He-Man. Ooh oh. This is the worst day of my life." Alcala He-Man, wir warten auf dich! ;-)

Geschrieben am  18.02.2011 um  00:15 Uhr
Polygonus Meine Identität wurde verifiziert.
Schwarzer Magier
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 26535
Status: OFFLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

Herr_Vu schrieb am  17.02.2011 um  20:26
Aaaalso ich mach mal die Gegenposition auf: Ich mag die Hörspiele unglaublich gern. Sie sind zwar ein wenig albern, aber sie sind dennoch sehr liebevoll gemacht und eine tolle, beinahe gewaltfreie (Pädagogischer Pluspunkt!) Fantasyserie für Kinder (Mädchen).

Da die Autoren der Rezension nicht zur Zielgruppe gehören/gehörten, halte ich die Wertung für etwas zu stark oppositionell ausgelegt. Das ist sehr schade. Zudem werden einige Punkte nicht erwähnt. Z.B. dass Europa hier eine ganz eigene neue Geschichte/Welt geschaffen hat, die mit der TV Serie eigentlich so viel zu tun hat wie die He-Man NA mit dem Classic Cartoon. Diese Welt ist sehr durchdacht und wird in alle Folgen dicht und kontinuierlich ohne viele Logikfehler weitergesponnen. Die Serie orientiert sich an den Figuren der Toyline und deren Beschreibungen auf den Cardbacks und hat für mich in diesem Zusammenhang immer mehr Sinn gemacht (Catra - Die eifersüchtige Katzenfee, Bow - Der ritterliche Bogenschütze) als die Beziehung zwischen Toys und TV Serie. Ohne Hordak, Horde Trooper und Co wirkt das ganze Szenario viel mystischer und magischer als im technisierten Cartoon, der auch eine stark politische Komponente hat (rebellen etc), die hier völlig fehlt.

Warum nannte man LooKee eigentlich Petraud Edeltran? Hat Europa da mal etwas zu gesagt?

Meines Erachtens gibt´s auch einen kleinen Inhaltlichen FEHLER: Die Magierin Clawdeen wurde nicht besiegt und in eine Löwin verwandelt, sondern hat sich Catra zuliebe in dieses Reittier verwandelt. Das bereut sie auch in den späteren Episoden immer wieder, da sie sich ohne die Hilfe Catras nicht zurückverwandeln kann. Catra jedoch vertröstet Clawdeen stets, was immer wieder zu Spannungen zwischen den beide führt.
Habe das Review gerade gelesen.
Ich besitze diese Folge nicht und ich hab auch bisher erst eine Folge gehört.

Ist schon echt grausam für die meisten Menschen, da muss ich den Reviewern zustimmen, was da aus dem She-Ra-Kosmos, den die meisten halt aus dem Cartoon kennen, gemacht wurde.

Naja, eigentlich gab es diese Welt auch in anderen Medien, wie z.B. den Minicomics oder in den Mattel-Werbeheften "Zauberwelten".

Tatsache ist: Europa hat sich mit Sicherheit bemüht, aus der Welt der Figuren ein paar tolle Stories zu zaubern. Von daher finde ich auch den Beitrag von Luigis Brother als Gegenmeinung sehr gut!

Hier wurden einige Fakten genannt, die mir ebenso nicht bekannt waren, z.B. über Catra und Clawdeen.

Bin gespannt auf weitere PoP-Hörspiel Reviews! Das Lesen tut nicht so weh wie das Selber-Anhören!
------------------
Die Welt der Meister - Das deutsche Masters-Fan-Magazin - Jetzt Ausgaben 10 & 11 bestellen unter: www.hordak.de oder www.facebook.com/dieweltdermeistermagazin oder E-Mail an meimag@hordak.de

Geschrieben am  18.02.2011 um  08:01 Uhr
Evil Prevail
Meister des Bösen
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 7233
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

Barcardi79 schrieb am  17.02.2011 um  21:13
Klasse Review von euch beiden.

Die Folge ist mit Sicherheit eine der besseren.
Das Rumgezicke geht einen nachher echt auf den Keks.
Aber je öfter man die She-Ra Hörspiele hört, desto hörbarer werden sie wie ich finde.


Aber je öfter man die She-Ra Hörspiele hört, desto hörbarer werden sie wie ich finde.

Vielleicht gewöhnt man sich auch nur dran..

Ich habe noch keins dieser Machwerke gehört und bin etwas hin- und hergerissen nach diesem Review. Vielleicht sollte man sich das mal selber anhören um sich ein Urteil zu bilden, so schlimm kann´s ja nicht sein..

------------------
Be a man, fix the glitch, just remember life´s a bitch!

Geschrieben am  18.02.2011 um  08:40 Uhr
Seiten :   1 |  2
Die Inhalte dieser Seite dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Seitenbetreibers (Siehe Impressum) in anderen Medien, insbesondere Internetseiten verwendet werden. Genannte Namen und Logos sind eigentragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer und werden als solche anerkannt. Wichtiger Hinweis zu allen externen Links auf www.planeteternia.de: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf diesem Server. Diese Erklärung gilt für sämtliche Links und Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden. Bitte beachten Sie unsere Online-Sicherheitsrichtlinien und Nutzungsbedingungen.