47 Einwohner anwesend
Impressum  | Erlebe uns auf Facebook! Abonniere uns auf YouTube! Folge uns auf Twitter! Folge uns auf Instagram! Höre unseren Podcast!
HOME NEU ANMELDEN MEIN ETERNIA COMMUNITY LEXIKON COMICS PROJEKTE
NEWSWEB-STOREFORUMUMFRAGEN
NEWS   Archiv   Artikel lesen
Geschrieben am  25.03.2012 um  22:50 Uhr  
Reviews
Letzte Chance für Primus (Episode 22)

Nachdem Skeletor Primus erobert hat, musste He-Man ins Exil flüchten. Die Rezensenten des PlanetPrimus Suchtrupps sagen euch wie sie die Folge finden!

Story
In der vorhergehenden Folge haben die Mutanten Primus mit Hilfe der Ana-Droiden erobert. Doch noch stehen ihnen einige Hürden bevor. So ist der Schutzschild noch immer nicht deaktiviert und He-Man auf freiem Fuß. Den Generator der den Schutzschild antreibt will Flogg zerstören, kann es jedoch nicht denn beim blossen Versuch würde die halbe Tri-Solar Galaxie vernichtet werden. Nur mit einem Schlüssel können sie das Kraftfeld abschalten welches den Planeten umgibt. Doch den Schlüssel hat He-Man bei sich.



Unterdessen versuchen die Wissenschaftler einen Weg aus der Stadt zu finden. Verkleidet schleichen sie durch die Straßen von Onor. Tatsächlich können sie die Wachen täuschen und ihres Weges ziehen. Auch Flipshot und Hydron sind noch auf freiem Fuß. Sie versuchen an das Sternenschiff Eternia heran zu kommen um mit diesen zu flüchten. Das Schiff wäre nämlich bei einer Befreiung des Planeten nicht unwichtig. Doch die beiden galaktischen Krieger haben die Rechnung ohne den Herrn des Bösen gemacht. Dieser wartet nämlich schon auf die beiden und nimmt sie gefangen.



He-Man streicht mit Mara durch die Wälder von Primus in der Hoffnung auf den von Master Sebrian angekündigten Mittelsmann zu treffen. Als sie in dem Dorf ankommen wo sie den Mann vermuten treffen sie auf Wächter der Mutanten. So verwandelt He-Man sich kurzerhand in Adam und kann sich freier in dem Dorf bewegen.



Skeletor versucht aus Sebrian herauszubekommen wo sich He-Man zurzeit aufhält. Doch Master Sebrian gibt es nicht Preis. So bleibt es dem Herrn des Bösen allein überlassen seinen Erzfeind ausfindig zu machen. Tatsächlich hat er jedoch einen Verdacht und schickt seine Truppen dahin und setzt sogar eine Belohnung zur Ergreifung He-Mans aus.



Unterdessen trifft Adam, nun auf den Mittelsmann den ihm Master Sebrian angekündigt hat. Es ist aber kein Mann, sondern eine Frau: Mara! Sie berichtet Adam dass Sebrian, Flipshot und Hydron mittlerweile Gefangene von Skeletor und Flogg sind. Ebenso dass der ganze Planeten in der Zwischenzeit in den Händen der Mutanten ist. Plötzlich werden sie angegriffen und verwandelt sich wieder in He-Man nachdem er Mara wieder weggeschickt hat. Der Kampf dauert nicht lange und He-Man triumphiert. Danach flieht der stärkste Mann des Universums wieder zurück in die Wälder.



Tief in den Wäldern experimentieren die aus der Stadt entkommenen Wissenschaftler mit einem nicht transformierten Ana-Droiden den sie gefunden haben. Plötzlich stößt He-Man zu ihnen und das gerade rechtzeitig, denn der Roboter hat sich transformiert. Dann kommen plötzlich auch noch Mutanten hinzu die den stärksten Mann des Universums gefangen nehmen und die Belohnung kassieren wollen. Doch sie haben He-Man unterschätzt und werden vom Helden in die Schranken gewiesen. Schlussendlich treten sie einen strategischen Rückzug an.
Fortsetzung folgt...



Rezension
Letzte Chance für Primus ist die Fortsetzung von Die Ana-Droiden erobern Primus. Doch leider schließt sie nicht direkt an die Geschehnisse der letzten Episode an. So haben die Mutanten inzwischen ihr Mutterschiff auf dem Planeten gelandet, die meisten galaktischen Krieger besiegt und die Kontrolle übernommen. Man bekommt lediglich durch den Erzähler mit was in der Zwischenzeit passiert ist. Das ist ein kleiner Minuspunkt, denn so wird man ein wenig vor Vollendete Tatsachen gestellt. So wäre es durchaus interessant gewesen mitzuerleben wie die Mutanten auf Primus landen, gegen die galaktischen Wächter kämpfen und Masters Sebrian gefangen nehmen. So bekommt man lediglich einen Marsch He-Mans durch die Wälder von Primus und ein paar Kämpfe zu sehen. Der mysteriöse Mittelsmann entpuppt sich als Mara und die erzählt He-Man in der Gestalt von Adam nur mit was der und die Zuschauer eh schon wissen. Der Plot an sich ist an sich nicht unbedingt schlecht, aber es ist zu deutlich spürbar dass er nur als Intermezzo dient, welchen Jack Olesker nicht so richtig zu füllen wusste.



Das wohl interessanteste an Letzte Chance für Primus sind die vertauschten Rollen. So sind nicht die galaktischen Wächter sondern die Mutanten die Sieger. Ferner sind sie nun die Herrscher von Primus und lassen es die Bewohner des Planeten deutlich spüren. Etwas seltsam ist die Szene als Adam in das Dorf geht, Butthead gegenüber steht und die Sorceress über Adam den Mutanten per Gedankenübertragung verwirrt. So lies Olesker He-Man in seiner Geschichte extra in Adam verwandeln damit er leichter und ungehindert durch das Dorf kommt und dann braucht er trotzdem die Hilfe von der Sorceress.



Schade ist dass Artilla, Spinwit, Tuskador und die anderen Wächter so wenig Screen Time haben. Ebenso dass mal wieder einige Mutanten wie die letzten Deppen rüber kommen, vor allem Staghorn, welcher noch in Gefangen im Ionensturm eine starke Figur machte. Dieses mal lässt er sich von den total stupide verkleideten Wissenschaftlern, welche gerade aus der Stadt fliehen wollen, täuschen. Warum Olesker die Mutanten mal mehr und mal weniger Kompetent auftreten lässt ist wohl nur dadurch zu begründen dass er die Episoden sehr Kind gerecht versuchen zu schreiben. Obwohl dieser Aspekt nicht in einem für Kinder produzierten Serie fehlen darf, zeigen aber gerade die Comics dass es auch geht Geschichten für Kinder zu schreiben und trotzdem nicht ins lächerliche abzudriften.



Moral
Die Wissenschaftler sind in ihrem Labor und bedienen mehrere Maschinen gleichzeitig. Plötzlich kommt noch Gepple dazu und will noch eine weitere Maschine über die Hauptstromzufur laufen lassen obwohl in seine Freunde davor warnen dass ihnen die Maschinen dadurch um die Ohren fliegen. Doch Gepple will nicht hören, stellt die Maschine in Gang und es kommt wie es kommen musste und die Maschinen geben den Geist auf. Hieraus soll der Zuschauer nun lernen dass man Gepples Urteilsvermögen nicht trauen darf. Wo da allerdings der nützliche Tipp für die Jungen Zuschauer ist, das weiß wohl noch nicht einmal der der sich die Moral ausgedacht hat.



Fazit
Manche Handlungsstränge hätten nicht unbedingt eingebaut werden müssen, andere wiederum wären sehr essentiell gewesen. So dümpeln einige Szenen nur so vor sich hin und besonders der Part mit Mara könnte getrost der Schere zum Opfer fallen. Dennoch sollte man den Teil nicht unbedingt auslassen, denn als Intermezzo, also als Brücke zwischen dem vorigen und dem nachfolgenden Teil funktioniert diese Episode durchaus.



Möchtest du mehr erfahren? Hier ist eine Übersicht aller bisherigen Reviews zum New Adventures Cartoon:

Folge 01: Ein neues Zeitalter
Folge 02: Das Sternenschiff und die Kristalle
Folge 03: Die Hitze steigt
Folge 04: Der Schlüssel zum Schild
Folge 05: Die Herausforderung
Folge 06: Die Kraft des Kristalls
Folge 07: Die galaktischen Wächter
Folge 08: Sonnenfinsternis auf Primus
Folge 09: Der Kampf ums Schwert
Folge 11: Wildwest in Denebria
Folge 12: Kristallische Kräfte
Folge 14: Der Kampf um den Star Trader
Folge 16: Für den Kampf geboren
Folge 17: Gepples Sprengstoff
Folge 18: Mutantenhochzeit
Folge 19: Gefangen im Ionensturm
Folge 21: Die Ana-Droiden erobern Primus

Lust auf noch mehr Reviews? Im Archiv erwarten dich schon jetzt über 530 Rezensionen zu zahlreichen Masters Toys, Comics, Statuen und weiteren Produkten! Und jede Woche kommt ein neues Review hinzu!

Quelle :
 PlanetPrimus.de

Mehr von PlanetEternia.de:
Erlebe uns auf Facebook!Erlebe uns auf Facebook!
Abonniere uns auf YouTube!Abonniere uns auf YouTube!
Folge uns auf Twitter!Folge uns auf Twitter!
Folge uns auf Twitter!Folge uns auf Instagram!
Höre unseren Podcast!Höre unseren Podcast!
Autor
Night Stalke.. Meine Identität wurde verifiziert.
WORLD OF REVIEWS
King Grayskull
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 17478
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Kommentare anderer Fans
Autor
 Text
Pflegor
Finsterer Doppelgänger
Alter : 42
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 1345
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Ich mag die Folgen mit den Anadroids. Ich fand es sehr cool, dass es im NA Cartoon Handlungsstränge gab, die sich über mehrere Folgen erstreckten.
für das coole Review!
------------------
Hätte Jesus eine Waffe gehabt würde er heute noch leben

Geschrieben am  26.03.2012 um  11:46 Uhr
Barcardi79 Meine Identität wurde verifiziert.
Herrscher der Fright Zone
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 25079
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Klasse Review.

Die Folge habe ich gar nicht mal mehr so gut in Erinnerung.
------------------
-- Mr. 800.000 -- WWE PPV Tipspiel Sieger 2009 --

Geschrieben am  26.03.2012 um  12:30 Uhr
Seb Meine Identität wurde verifiziert.
WEBMASTER
Kosmischer Magier
Alter : 38
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 31192
Status: OFFLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Ich komm einfach nicht über den Namen der Droiden hinweg...
------------------
"Conan? What is best in Life?" "To cwuash yor enämies, sii söm dwiwen bivor ju änd hier se läminteyschen of ser wümän!"

Geschrieben am  29.03.2012 um  09:24 Uhr
IWD Meine Identität wurde verifiziert.
Größte Geissel Eternias
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 13109
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Ich hab die Folge leider noch nicht gesehen, aber dem Review folgend scheint es bloßes Stückwerk zu sein.
------------------
Stell´ dir vor es ist Krieg, und niemand geht hin!

Geschrieben am  29.03.2012 um  14:41 Uhr  |  Zuletzt geändert am 29.03.2012 -14:42 Uhr
Die Inhalte dieser Seite dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Seitenbetreibers (Siehe Impressum) in anderen Medien, insbesondere Internetseiten verwendet werden. Genannte Namen und Logos sind eigentragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer und werden als solche anerkannt. Wichtiger Hinweis zu allen externen Links auf www.planeteternia.de: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf diesem Server. Diese Erklärung gilt für sämtliche Links und Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden. Bitte beachten Sie unsere Online-Sicherheitsrichtlinien und Nutzungsbedingungen.