55 Einwohner anwesend
Impressum  | Erlebe uns auf Facebook! Abonniere uns auf YouTube! Folge uns auf Twitter! Folge uns auf Instagram! Höre unseren Podcast!
HOME NEU ANMELDEN MEIN ETERNIA COMMUNITY LEXIKON COMICS PROJEKTE
NEWSWEB-STOREFORUMUMFRAGEN
NEWS   Archiv   Artikel lesen
Geschrieben am  29.08.2011 um  09:15 Uhr    
Reviews
MotUs des neuen Milleniums: Die "modernen" Masters of the Universe

Nach beinahe zehnjähriger Pause meldeten sich He-Man & Co generalüberholt und für ein neues Zeitalter modernisiert zurück! Erfahrt hier alles von den Anfängen bis zum Ende der "200X" Toys!

Für viele waren sie eine Rückkehr zu den Helden der Kindheit, für nicht wenige der Start ihrer Sammlerkarriere, für einige eine Abkehr von Liebgewonnenem und für manche ein blanker Fehlschlag. Kalt ließen sie aber niemanden - die modernen Masters of the Universe, die Anfang bis Mitte des vorigen Jahrzehnts das Fangeschehen beherrschten und deren Reihe deshalb heute als Millenniums oder 200X (Zweitausendix) Toyline bezeichnet wird! Wie kam es zu den ersten wirklich neuen Figuren nach beinahe zehn Jahren? Dies und auch die Hintergründe zum Ende der noch heute beliebten Masters Neuinterpretation erfahrt ihr in den folgenden Zeilen!



Vier Reiter auf dem Weg nach Eternia
Bekanntlich sank der Stern der Masters 1987 auf ein derartiges Tief, dass Mattel die Reihe einstellte und sogar den geplanten, artverwandten Nachfolger The Powers of Grayskull abbrach. Der bald darauf losgetretene Neuversuch (The New Adventures of) He-Man scheiterte jedoch nicht zuletzt aufgrund der extremen Abweichung zur ursprünglichen Thematik. Schon Mitte der 90er Jahre aber kamen immer wieder hartnäckige Gerüchte auf, laut denen das eine Mal ein neuer He-Man Kinofilm geplant sei und das andere Mal die (seinerzeit auf dem Actionfigurenmarkt Pionierarbeit leistende) Firma McFarlane Toys die Rechte für eine neue Toyline erworben hätte. Letzteres Gerücht erwies sich schließlich zumindest im kleinsten Teil als richtig an, denn vier der damals bei McFarlane angestellten Modellierer und Toydesigner machten sich gegen Ende der 90er Jahre selbstständig und bewarben sich bei darum, neue Masters gestalten zu dürfen.

Die Four Horsemen
Abbildung : Die Four Horsemen

Natürlich gab Mattel den einstigen Erfolgsbrand nicht aus der Hand, engagierte die sogenannten Four Horsemen aber, um die Charaktere für einen gigantischen Relaunch zu modernisieren. Dabei durchliefen die neuen Designs von He-Man & Co. unzählige Schritte. Zunächst als etwas "realistischere" Updates der Vintage Toys erdacht, wurden die Figuren letztlich eher auf einen - sehr pauschalisiert ausgedrückt - US-Animestil getrimmt, der zum einen dem "Mangaboom" der damaligen Zeit Rechnung zollte, aber dem Grundkonzept treu blieb. Nicht zuletzt He-Man selbst wurde deutlich verjüngt, um mehr denn je als Identifikationsfigur dienen zu können, und alleine seine Haarpracht wurde mehrfach geändert, bis sich Mattel für eine Kurzhaarfrisur entschied. Schließlich wollte Mattel die Masters auf die neue Generation von Kindern zuschneiden, denn der Relaunch sollte den Spielzeugriesen nicht nur wieder auf dem Figurenmarkt bedeutsam machen, er sollte mindestens an die nahezu 20 Jahre zurückliegenden Erfolge anknüpfen.

Frühes Originalmodell für einen 200X He-Man
Abbildung : Frühes Originalmodell für einen 200X He-Man

Vorspiel in San Diego
Pünktlich am 19. Juli 2001 präsentierte Mattel die redesignten Helden und Bösewichter, welche im darauf folgenden Jahr die Spielzeugregale in den Warenhäusern und die Kinderzimmer erobern sollten. Dass die neuen Spielzeuge auf der San Diego Comic Convention vorgestellt wurden, war damals eher ungewöhnlich. In der Regel wurden neue Reihen auf der New Yorker Toy Fair, der Spielwarenmesse für Hersteller und Händler, gezeigt. Mattel erhielt aber den Hinweis, dass sich eine Ausstellung auf der zunehmend zur Entertainmentmesse avancierenden SDCC lohnen würde. So war neben zahlreichen handgefertigten Prototypen (welche noch doppelt so groß wie das Endprodukt waren) auch eine 12 Zoll große He-Man Statue im neuen Design erhältlich, welche einen Vorgeschmack auf 2002 bieten sollte.
Die Reaktionen seitens der Fans und Sammler fiel jedoch zwiespältig aus, denn nicht jeder konnte sich mit den von den eher bulligen Vorbildern abweichenden Designs anfreunden, und besonders der neue He-Man hatte es nicht leicht, akzeptiert zu werden. Auch bei anderen Charakteren schieden sich die Geister, und so teilte sich die Fangemeinschaft in Befürworter ("Modernisierungsfreunde") und Gegner ("Vintagepuristen"), was bis zum heutigen Tage nachwirkt. Viele Generalüberholungen wurden aber auch gut geheißen, nicht zuletzt aufgrund dessen, dass - zumindest anfänglich - jeder Charakter aus völlig neu modellierten Einzelteilen bestand und der Detailreichtum bei den Masters in dieser Form neu war. Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass sich hier die ersten neuen MotU Toys seit vielen Jahren anboten, nachdem die zeitgleich erhältliche Commemorative Edition eher als Neuauflage alter Produkte für Nostalgiker betrachtet wurde.

Mattel auf der San Diego Comic Con 2001
Abbildung : Mattel auf der San Diego Comic Con 2001

Aus dem "Vintage" Nachfolger wird der "200X" Relaunch
Rund ein Jahr später war es dann soweit, und Mattel stellte wiederum in San Diego die fertigen Produkte der ersten Waves vor. Der offizielle Verkaufsstart schließlich fand am 18. Oktober im New Yorker Toys ´R´ Us am Times Square statt, wo die Figuren sogar mit einem goldenen TRU-Wappen auf den Verpackungen versehen waren. Dabei ließ sich Mattel nicht lumpen, denn neben den in Heroes und Villains Assortments erscheinenden ersten sechs Figuren gab es auch zwei Deluxefiguren, zwei Reittiere, zwei Fahrzeuge, zwei Fluggeräte und ein elektronisch mit den Figuren interagierendes Castle Grayskull Playset. Doch auch an sonstigem Merchandize startete Mattel eine große Offensive, indem nicht nur Minifiguren und ein elektronisches Zauberschwert für Kinder, sondern auch unzählige Artikel wie Schlüsselanhänger, Bettwäsche, Hot Wheels Autos, Happy Meal Spielzeuge und nicht zuletzt neue Comics angeboten wurden. Und auch eine neue Zeichentrickserie lief auf Cartoon Network.

Waves 1 "Heroes", "Villains" & "Deluxe"
Abbildung : Waves 1 "Heroes", "Villains" & "Deluxe"

Der von Mike Young Productions erstellte Cartoon startete mit einem einführenden Dreiteiler, der erstmals auf der SDCC zu sehen war und im Grunde die gesamte Historie neu erzählte. Dabei stützte MYP sich zwar auf zahlreiche bekannte Elemente, entwickelte aber eine ganz eigene Historie mit neuen Hintergrundgeschichten und Details. Auch dies stieß nicht bei jedem Fan auf Gegenliebe, da mancher Charakter völlig neu angelegt war sowie von früher bekannte Schlüsselereignisse umgearbeitet wurden. Und tatsächlich hatten die Four Horsemen ursprünglich Mattel eine eigene Geschichte vorgelegt, welche eher an den Filmation Zeichentrick anknüpfen und Elemente aus der MotU Frühzeit wie das geteilte Zauberschwert integrierte. So dachten sie sich aus, dass die neue Toyline in einer nahen Zukunft spielen sollte, in der Skeletor beide Hälften des Zauberschwerts vereint und Eternia erobert hatte. Die Helden Eternias ihrerseits waren nun in der Rolle der ausgestoßenen Widerstandskämpfer, ähnlich wie es She-Ra und die Rebellion auf Etheria waren. Ohne sein Zauberschwert benötigte Prinz Adam wiederum einen Ersatz, weswegen Man-At-Arms ihm ein künstliches Schwert anfertigte, das von der Zauberin mit magischen Kräften versehen wurde, um Adam zu He-Man werden zu lassen. Mattel jedoch favorisierte einen völligen Neustart, und so wurde der MotU Relaunch auch in den Geschichten umgesetzt.



Varianten & Exclusives en masse, aber weniger Gelenke
Von Beginn der Toyline an wurden Komplettsammler auf harte Proben gestellt. Nicht nur erschienen zahlreiche Figuren in verschiedenen Verpackungsarten oder Geschenksets, auch die Toys selbst unterschieden sich immer wieder. Eine Ursache fand sich dabei in Veränderungen während der Produktion, wo mancher Farbfehler korrigiert wurde. Aber auch gezielte Chase Varianten - bewusst umbemalte, in geringer Menge verteilte Versionen - sorgten für eifrige Jagd. Selbst ohne diese Randgebiete mussten Sammler häufig tief in die Tasche greifen, denn immer wieder erschienen auch Deluxetoys, Reittiere, Fahrzeuge und Playsets. Hinzu kamen Exclusives wie der vom ToyFare Magazin angebotene Faker oder der auf der SDCC 2003 erschienene Keldor, die wohl erfolgreichste Sonderfigur der gesamten Toyline. Dabei musste die Toyline noch vor ihrem Start bereits Federn lassen, denn ursprünglich sollten alle Figuren auch mit Ellenbogen- , Knie- und Fußknöchelgelenken versehen sein. Aus Kostengründen strich Mattel diese jedoch - und das ausgerechnet in einer Zeit, als einige der beliebtesten Toylines gerade auch dank der enormer Beweglichkeit ihrer Figuren zu Erfolg gekommen waren.

Prototypen mit mehr Bewegungspunkten
Abbildung : Prototypen mit mehr Bewegungspunkten

Here, there, He-Men & Skeletors everywhere
Anfang 2003 entstanden bereits die ersten Probleme, welche sich in den kommenden eineinhalb Jahren dramatisch zuspitzten. Schon ab dem zweiten Heroes Assortment hatten sich Unkenrufe breit gemacht, da Mattel pro Wave nur drei neue Figuren anbot, dabei aber mindestens eine neue He-Man (oder im Fall der Schurken Skeletor) Version enthalten war. Zwar war dies seit Anfang der 90er Jahre in zahlreichen Toylines Gang und Gebe, im Vergleich zur Vintage MotU Reihe wirkte es auf viele Sammler aber eher wie ein Overkill. Immerhin ging es früher stets auch um die große Auswahl verschiedenster Charaktere, und zudem wirkten etliche neue Kreationen wie Jungle Attack He-Man eher unpassend für die Welt der Masters.
Dennoch stellten die diversen He-Men und Skeletors anfänglich kein Problem dar, denn die Figuren verkauften sich gut und waren ohnehin hauptsächlich für die "Hauptkunden" in Form von Kindern gedacht. Ein weitaus größeres Problem war jedoch die Sortierung innerhalb der an Händler verschickten Kartons ("Cases"). Jede Kiste enthielt sechs Figuren, was theoretisch zwei Exemplare pro neuer Figur ergeben hätte. Mattel aber verwendete von Beginn der Toyline an eine 3-2-1 Sortierung, was bedeutete, dass pro Kiste die aktuelle He-Man (oder Skeletor) dreimal enthalten war. Anfänglich machte dies durchaus Sinn, da der Bedarf nach den Hauptcharakteren meist größer ist als nach Randfiguren. Jedoch hatte dies mittel- und langfristig zur Folge, dass im Falle von Nachbestellungen immer mehr Exemplare derselben Figuren in den Regalen aushingen, während nur einmal pro Case enthaltene Figuren wie Teela Raritäten blieben.



Die Lage spitzte sich überdies zu, da es bei Mattel zu Lieferengpässen bei den Waves 4 und 5 kam. Um Bestellungen von Händlern dennoch zu erfüllen, verschickte man einfach über Monate hinweg immer wieder die noch zahlreich im Lager vorhandenen Wave 3 Cases der Helden und Wave 2 Cases der Schurken. In Folge dessen, quollen die Regale über vor den (sich anfangs sogar gut verkauften) Figuren Smash Blade He-Man und Spin Blade Skeletor - Versionen, die zu allem Übel für die Sammler auch noch Repaints mit je einer neuen, eher faden Waffe waren. Schnell wurde der Begriff Smash-Blade Fiasko zum Synonym für das fatale Problem, und selbst diverse Aktionen durch Mattel und Händler, die den bestehenden Bestand verringern sollten, konnten den Langzeitschaden für die Toyline nicht abwenden.



Mattel zahlt Lehrgeld
Die in Folge der gerade beschriebenen Ereignisse abfallenden Verkaufszahlen konnten auch nicht mehr umgedreht werden, als endlich neue Figuren ausgeliefert wurden. Zu lange waren dieselben Waves ausgeliefert worden, und da jeder Sammler vorwiegend die "Nebencharaktere" statt einem fünften He-Man wollten, waren Ram-Man, Teela, Trapjaw & Co. stets in Windeseile vergriffen - wodurch wiederum auch Kinder keine Figuren außerhalb der Hauptcharaktere finden konnten. Zudem konnte auch die Zeichentrickserie langfristig nicht ausreichend bei der angepeilten Zielgruppe punkten, um die Toyline so zu unterstützen, wie es bei Mattel gewünscht war. Hier musste Mattel auf hartem Wege erkennen, wie wenig man darüber wusste, wie sich der Markt verändert hatte. Ohne mediale Unterstützung ließen sich generell kaum Toys verkaufen, und selbst die erfolgreichsten Cartoons mussten nicht immer erfolgreiche Verkaufszahlen bei Actiontoys nach sich ziehen. Kinder kauften in Zeiten von Videospielen und dem damals boomenden Spielkartenmarkt Figuren nicht mehr in dem Maße wie es früher der Fall war.
Im Falle der neuen Masters erwies es sich schnell als Tatsache, dass der Relaunch bei der Hauptzielgruppe nicht die erforderliche Akzeptanz fand. Unter anderem erwies sich in diversen Befragungen, dass Kinder die Charaktere einschließlich He-Man als zu "nackt" empfanden - in direkter Folge malte man kommenden Figuren zusätzliche "Kleidung" an, was aber auch nicht den gewünschten Erfolg brachte. Sammler wiederum scherten sich nicht darum, sondern verlangten nach mehr Originalcharakteren und vor allem besseren Sortierungen in den Händlerkartons. Ersteres war jedoch aufgrund der Formen kostspielig und letzteres brauchte enorm viel Zeit. Der Erfolg von beidem schien in Mattels Augen aber eher fraglich, denn der Sammlermarkt warf nicht genug ab, um die Kosten der Toyline zu decken. Die wirkliche Rettung schien da eher eine spezielle Art des "Upgrades" zu versprechen.



Von rot nach grün - die Snake Men soll(t)ens richten
Zunächst versuchte Mattel Anfang bis Mitte 2004, die teuren Formen der individuell gestalteten Charaktere auszureizen, indem diverse Repaints produziert wurden - eine Idee, welche zuvor bereits von Fans vorgeschlagen wurde. Statt mehrfach gewünschter Bemalungen im Vintage- oder Zeichentrickstil wurden viele Figuren jedoch in eher unlogischen Farben angeboten. Die größere Veränderung betraf aber die Umbenennung der Toyline zu Masters of the Universe vs´ the Snake Men. Hintergrund war die Tatsache, dass zuvor von allen Folgen der ersten Cartoonstaffel die um eine mögliche Befreiung der Schlangenmenschen kreisende Episode Snake Pit die höchste Einschaltquote erzielt hatte. Als Folge bestellte Cartoon Network weitere 13 Folgen, aber mit dem Wunsch, dass diese sich um den "Quotenrenner" der ersten Staffel drehten. Also gestaltete Mattel die Verpackungen neu in grüner Farbgebung und trimmte die gesamte Toyline auf das Schlangenthema. Einige Figuren wurden überarbeitet, andere einfach neu verpackt und He-Man erhielt ein gänzlich neues Outfit, während die Four Horsemen Anweisung erhielten, die Snake Men auf Basis der von MYP entworfenen Cartoondesigns zu modellieren statt wie bisher die neuen Looks selbst zu kreieren.
Zeitgleich wurde Mattel aber auch mit Problemen bei der Namensgebung konfrontiert, denn wie sich herausstellte, waren Trademarks auf alte Namen erloschen und mittlerweile zum Teil schon von anderen Firmen rechtlich geschützt worden. So besaß LucasFilm Ltd. mittlerweile das Recht am Namen "Fisto", da man in den neuen Star Wars Filmen einen Charakter namens Kit Fisto etablierte. Infolgedessen musste Fisto auf der Verpackung als "Battle Fist" bezeichnet werden, Kobra Khan wurde zum "Venom-Spitting Khan", King Hiss zu "King Hssss" und Rattlor "The General". Obwohl die bekannten Namen in sämtlichen anderen Medien weiterhin verwendet werden konnten, trugen die neuen Figurentitel nicht gerade zur Erbauung der Fans bei, was auch nicht durch die Tatsache wett gemacht wurde, dass mit dem Battle Bonez endlich ein dem Vintage-Original getreueres Vehikel angekündigt wurde.

Handmodellierte Prototypen, aus denen später "Stactions" wurden.
Abbildung : Handmodellierte Prototypen, aus denen später "Stactions" wurden.

Die Snake Toys wurden Mitte 2003 im großen Stil präsentiert, ehe sie... erstmal nicht erschienen! Die Figuren tauchten in den üblichen US-Filialen einfach nicht auf, sondern erschienen innerhalb der kommenden zwölf Monate überwiegend im Ausland, während sie in den Staaten lediglich in den dortigen ALDI-Filialen "verramscht" wurden oder allenfalls über Onlineshops bezogen werden konnten. Trotz Mattels Beteuerungen ahnten viele Sammler, dass dies keine guten Vorzeichen sein konnten. Und tatsächlich wurden nicht nur der Zeichentrick nach Folge 39 eingestellt und auch die Comicreihe beendet, auch die Masters Toyline erlebte auf der San Diego Comic Con 2004 ihren Abgesang. Hier erschien zwar noch die heiß ersehnte She-Ra als Exclusive, und auch mehrere Prototypen lang ersehnter Figuren wie Hordak, Clawful oder der Zauberin waren zu sehen. Als sogenannte Retail-Line hatten He-Man & Co da aber bereits ausgedient. Stattdessen war nun von Plänen die Rede, die Toyline im kleineren Umfang für Sammler fortzusetzen.

Weitere Prototypen sowie Skizzen für Figuren
Abbildung : Weitere Prototypen sowie Skizzen für Figuren

Die 200Xer in Deutschland
Angesichts dessen wirkte es beinahe schon wie eine Ironie, dass die Masters in Deutschland Mitte 2004 beinahe etwas wie ihren Zenit erlebten. Kaum ein Jahr zuvor war am 15.08.2003 auf der Masters Party in Hamburg der hiesige offizielle Startschuss gefallen, und tatsächlich erwies sich Deutschland als absatzstärkstes Land nach den USA. Dies lag nicht unbedingt nur an der starken Sammlerpräsenz, auch die Sortierungen der Händlerkartons fielen dank schneller Anpassungen weitaus geschickter aus als in den Staaten. Die Waves wurden teilweise komplett umgestellt, wodurch mitunter drei verschiedene He-Man Versionen pro Wave erschienen. "Smash-Blade Fiaskos" blieben jedoch aus, da besagte Figuren eben meist nur einmal pro Karton erschienen. Das größte Problem war jedoch die Tatsache, dass einzelne Toys gar nicht erst erschienen. Etliche in den Staaten eher mau verkaufte Fahrzeuge wurden für den deutschen Markt gestrichen. Andere Artikel wie die Fight Paks oder ein Assortment bestehend aus Evil-Lyn und den berüchtigten Repaints wurden von einzelnen Ladenketten in Eigenregie importiert. Wiederum andere Figuren wie Sy-Klone erschienen in Österreich, nicht aber in Deutschland. Und Teela war generell überhaupt nicht im deutschsprachigen Raum erhältlich!
Dafür brachte Mattel in Zusammenarbeit mit Toys ´R´ Us das beliebt-begehrte Exclusive Keldor nach Deutschland. Mit allem Zubehör der US-Version ausgestattet, war die Figur im Plastikbeutel beim Kauf von Masters Artikeln im Wert von € 25,- gratis erhältlich. Der sogenannte Tüten-Keldor sorgte für einen großen Run auf die Filialen am als "Keldor-Day" bezeichneten 30. Juni 2004. Zeitgleich erschienen in Deutschland auch die ersten Snake Toys, darunter Figuren wie Snake Armor He-Man die zu jener Zeit nicht einmal in den Staaten erhältlich waren. Und auch nach dem US-Ende der Toys erschienen letzte Assortments im deutschen Raum, welche eine gut sortierte Mischung aus den letzten Neukreationen, seltsamen bis spannenden Repaints und Re-Releases begehrter Charaktere darstellten. Somit konnte Deutschland gegenüber dem "großen Bruder in Übersee" letztlich noch ein wenig auftrumpfen.

Nicht umgesetzter "Multi-Bot" - zusammengesetzt aus Handwaffen
Abbildung : Nicht umgesetzter "Multi-Bot" - zusammengesetzt aus Handwaffen

Wind Raider & Co - geplant aber nie erschienen
Natürlich hatten Mattel und die Four Horsemen diverse Pläne für weitere Spielzeuge, die letztlich nicht mehr produziert werden konnten. Aber auch vor dem Ende der Toyline wurde manche Idee verworfen und manches Design umgekrempelt. So beschäftigte Mattel neben den Four Horsemen auch eine externe Agentur, welche unter anderem den Slime Pit Mutant entwarf. Ein weiteres externes Konzept trug den bedeutungsvollen Namen Multi-Bot, hatte aber im Design nichts mit dem MotU Charakter gemeinsam. Stattdessen sollte dieser Multi-Bot ein Roboter sein, der sich aus diversen Handwaffen der Figuren zusammenbauen ließ. Unter anderem sollte hier Clamp Champs Zangenwaffe den Torso bilden. Zodak wiederum wurde von den Horsemen ursprünglich als dürrer Alien konzipiert, ehe Mattel einen Martial Arts Meister verlangte! Moss Man hingegen war mit Beast Mans Grundkörper konzipiert, trat in diesem Look jedoch nur in den 200X Comics auf.
Lediglich auf dem Papier gestaltet wurde der von vielen Fans gewünschte Wind Raider, während ein neues Snake Mountain es nicht über eine grobe Idee hinaus schaffte. Ein "Snake Buster" He-Man mit riesigem Blaster wurde ebenfalls nicht verwirklicht, was auch für den Kulatak Warrior gilt, der einer der wenigen ganz neuen Charaktere gewesen wäre. Wie bereits erwähnt, wurden im Sommer 2004 auch noch einige Originalmodelle für Figuren präsentiert, die aber durch das Ende der Toyline nicht mehr umgesetzt wurden. Dabei handelte es sich um Clawful mit zuschnappender Scherenhand, Hordak mit ein Projektil schießender Armbrust, Tung Lashor mit ausfahrbarer Zunge, die Sorceress mit aufklappenden Flügen, Stinkor mit Wasser schießendem Blaster, Snout Spout mit Wasser spritzendem Rüssel und abnehmbarer Helmplatte, sowie Clamp Champ, dessen Zange ebenfalls Wasser schießen sollte und der überwiegend auf Fisto basiert hätte. Auch Snake Face war unter anderem bereits nahezu fertig gestellt.

Skizzen für nicht produzierte Figuren, u.a. einem Kulatak
Abbildung : Skizzen für nicht produzierte Figuren, u.a. einem Kulatak

Ein Leben über die Toyline hinaus
Wie schon erwähnt, wollte Mattel nach dem Ende im Einzelhandel die Reihe im kleineren Umfang als Sammlerserie fortführen. Daraus wurde aber letztlich aus Kostengründen (hoher Aufwand & hohe Kosten gegenüber kleinem Profit) nichts. Dafür nahmen die Four Horsemen die Dinge selbst in die Hand, und produzierten gemeinsam mit der Firma NECA als Lizenznehmer zahlreiche Büsten und Statuen in verschiedenen Größen, wobei besonders die Mini-Statuen, eine "unbewegliche" Fortsetzung der Toyline darstellten! Da sich aber mit jeder neuen Wave die Verkaufszahlen der jeweils vorhergehenden Serie halbierten, war auch mit den sogenannten Stactions Ende 2007 Schluss. Bei Mattel indes bemühten sich einige Mitarbeiter (und selbst Fans der 200X MotUs) darum, doch noch einen kleinen "Abschluss" für die Toyline zu bieten. Die Idee sah vor, auf Basis des Ice Armor He-Man bzw. Fisto Grundkörpers auf der SDCC 2008 ein King Grayskull 200X Exclusive anzubieten. Da aber die Four Horsemen gleichzeitig Mattel den Prototyp für eine neue Toyline im Retrolook vorstellten, wurden beide Idee zusammengefasst und in Form der Masters of the Universe Classics produziert. Und obwohl die Figuren dieser Reihe auf dem Körperbau der Vintage Masters basieren, flochten die Four Horsemen immer wieder Designelemente oder Zubehör aus der 200X Ära ein. Damit nicht genug, erschienen auch 200X Charaktere wie Keldor und Zodak, oder zum ersten Mal überhaupt die MYP Cartoonkreationen Chief Carnivus und The Faceless One. Die Biografien der Figuren wiederum basieren häufig auf Handlungen der 200X Ära.

Nach dem Ende der Toyline: Büsten & Statuen von NECA
Abbildung : Nach dem Ende der Toyline: Büsten & Statuen von NECA

Obwohl der groß angelegte und von einem enormen Budget getragene MotU Relaunch Anfang bis Mitte des Jahrtausends nach gutem Start letztlich ein finanzieller Flop für Mattel wurde, hat er bleibenden Eindruck hinterlassen. Dass der Toyline nicht der erhoffte Erfolg gelang, mag durchaus auch darin begründet sein, dass die angepeilte Hauptzielgruppe der Minderjährigen nicht genügend Gefallen am Brand fand. Dennoch trug auch Mattel nicht unwesentlich zum scheitern bei, indem der Markt samt damaligen Wünschen verkannt wurde und Fehler wie Case Ratios nicht schnell genug behoben wurden. Nichtsdestotrotz zuletzt trugen die "modernen" Masters dazu bei, viele Fans und Sammler überhaupt erst wieder auf He-Man & Co aufmerksam zu machen, erweiterten den MotU Kosmos und besitzen bis heute eine loyale Fanbasis. Dabei sollte es nie um die Frage gehen, ob die 200X-Masters nun besser oder schlechter sind als die Vintage-MotUs. Vielmehr sollte jeder Fan ungeachtet seiner persönlichen Vorliebe die Toyline einfach als eine alternative Version der Helden und Schurken Eternias betrachten.

Quelle :
 PlanetEternia.de

Mehr von PlanetEternia.de:
Erlebe uns auf Facebook!Erlebe uns auf Facebook!
Abonniere uns auf YouTube!Abonniere uns auf YouTube!
Folge uns auf Twitter!Folge uns auf Twitter!
Folge uns auf Twitter!Folge uns auf Instagram!
Höre unseren Podcast!Höre unseren Podcast!
Autor
Seb Meine Identität wurde verifiziert.
WEBMASTER
Kosmischer Magier
Alter : 38
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 31180
Status: OFFLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Kommentare anderer Fans
Seiten :   1 |  2 |  3 |  4
Autor
 Text
Dunken Meine Identität wurde verifiziert.
Master of the Universe
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 7802
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Toller Artikel. dafür.
------------------
Ich lebe weil ich genieße und Du?

Geschrieben am  29.08.2011 um  09:28 Uhr
biffthefirst
Kämpfer des Guten
Alter : 38
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 747
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Super wieder was gelernt


Geschrieben am  29.08.2011 um  09:38 Uhr
Mosquitor
King Hordak
Alter : 47
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 16811
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Toller Artikel. schade um die Toyline! Hoffentlich läuft das mit den Classics besser.

Aber wer ist Kulatak?
------------------
Спасибо за все. Мы скучаем по тебе.

Geschrieben am  29.08.2011 um  09:39 Uhr
Alfi
Flottenkommandant
Alter : 39
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 5838
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Sehr gut geschriebene, ausführliche Zusammenfassung. dafür!
------------------
- --[[[ a´lfi hardkor - WiCKED!!. ]]]-- - < SCHLAAAAAAAAAAAAND > [S] immer vintage Bootlegs/Knock-Offs/Kurioses < [B] viel Tauschmaterial vorhanden > Endlich alle deutschen NA Folgen aufgenommen. < MotU 200x Staffel 2 deutsch DVD wiedergefunden *süchtel*

Geschrieben am  29.08.2011 um  09:57 Uhr
Seb Meine Identität wurde verifiziert.
WEBMASTER
Kosmischer Magier
Alter : 38
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 31180
Status: OFFLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

Mosquitor schrieb am  29.08.2011 um  09:39
Toller Artikel. schade um die Toyline! Hoffentlich läuft das mit den Classics besser.

Aber wer ist Kulatak?
Den siehst du skizziert auf dem Motiv, wo auch der farbige Clamp Champ und Snout Spout zu sehen sind.

Ist ne Art MotU-Yeti Rasse, die zuerst in Folge 18 - Vertrauter Feind zu sehen waren.
------------------
"Conan? What is best in Life?" "To cwuash yor enämies, sii söm dwiwen bivor ju änd hier se läminteyschen of ser wümän!"

Geschrieben am  29.08.2011 um  10:02 Uhr
Mosquitor
King Hordak
Alter : 47
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 16811
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

Seb schrieb am  29.08.2011 um  10:02

Mosquitor schrieb am  29.08.2011 um  09:39
Toller Artikel. schade um die Toyline! Hoffentlich läuft das mit den Classics besser.

Aber wer ist Kulatak?
Den siehst du skizziert auf dem Motiv, wo auch der farbige Clamp Champ und Snout Spout zu sehen sind.

Ist ne Art MotU-Yeti Rasse, die zuerst in Folge 18 - Vertrauter Feind zu sehen waren.


Naja, vielleicht kommt dieser Charakter mal bei den MOTUC raus.
------------------
Спасибо за все. Мы скучаем по тебе.

Geschrieben am  29.08.2011 um  10:08 Uhr
Triklops80
Dämon des Schattenreichs
Alter : 39
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 5108
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Klasse Artikel.Neues erfahren.

Zum Glück kam der hässliche Multi-bot nie raus.Schade aber, da die Snake Mountain es nicht geschafft hat.

Geschrieben am  29.08.2011 um  10:09 Uhr
Tjodalf
Im Rat der Weisen
Alter : 37
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 35336
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
eine super zusammenfassung der 200x reihe!
------------------
Iron Maiden is gonna get ya, no matter how far...

Geschrieben am  29.08.2011 um  10:13 Uhr
Beardak
Giftige Natter
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 704
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Vielen, vielen Dank für den Artikel ! Echt spitze !
Viele der Infos waren mir gänzlich neu und bei anderen fühlte man sich einfach nur in diese 200x-Zeit zurückversetzt... Mein Gott, was war ich anfangs begeistert... Und dann,.... na ja...
Mittlerweile find ich aber doch jede Variante und Verpackung erwerbenswert... Und es sind verdammt viele...

Geschrieben am  29.08.2011 um  10:14 Uhr
Beardak
Giftige Natter
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 704
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Eins noch,... der Multi-Bot sieht ja mal aus, wie aus´m Ü-Ei...

Geschrieben am  29.08.2011 um  10:16 Uhr
Herman
Kämpfer der Horde
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 611
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Ja, diesen Multi-Bot-Prototyp seh ich hier auch zum ersten Mal. Gute Idee eigentlich; aber die Umsetzung find ich eher mau.

So schön es damals auch war, überhaupt mal wieder "neue" Motus in den Händen zu halten, bin ich nicht traurig darum, dass die 200x-Serie eingestellt wurde.
Umso schöner, dass es die "Classics" gibt.
Und ebenso schön, dass die 200x-Elemente jetzt mit in die Classics einfliessen.

Und Klasse-Artikel, freu mich schon auf weitere 200x-Storys im Rahmen der Thementage.

Geschrieben am  29.08.2011 um  10:35 Uhr
dittmosher Meine Identität wurde verifiziert.
Größter Held Eternias
Alter : 37
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 11834
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Toller Artikel. Wieder viel erfahren/gelernt!

Schade finde ich das ich nie einen Staction-Skeletor haben werde. Dadurch wirkt mein Regal so "nackt"; es fehlt halt was!
------------------
MotUC rules! Wir brauchen mehr New Adventures Figuren in der MotUC-Line! Ich will einen neuen Realfilm... aber schnell!

Geschrieben am  29.08.2011 um  10:36 Uhr
Acolyte
Master of Power Suction
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 7194
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Ein wirklich erstklassiger Artikel!!
------------------
"Time Dwarf´s Inn: Der Preis der Magie." Der große Sci-Fi-Fantasy-Western! (Kann Spuren von Ernsthaftigkeit enthalten.)

Geschrieben am  29.08.2011 um  10:43 Uhr
Snake-Face
Versteinernder Snake Man
Alter : 35
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 5495
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Spitzenmäßige Zusammenfassung!! Vielen Dank dafür!!!!
------------------
Hört nur, ich glaub ich rieche was!

Geschrieben am  29.08.2011 um  10:45 Uhr
Zodac1978 Meine Identität wurde verifiziert.
Befehlshaber der Wache
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 3159
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
super artikel sehr interessant

Geschrieben am  29.08.2011 um  11:14 Uhr
Barcardi79 Meine Identität wurde verifiziert.
Herrscher der Fright Zone
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 25079
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Klasse Artikel. Hat sehr viel Spaß gemacht den zu lesen.

Besonders interessant finde ich die Konzeptzeichnungen von Zodak, Moss-Man und Multi-Bot. Grade Multi-Bot sieht irgendwie cool aus.

Die Toyline hätte länger leben können, wenn man auf die Wünsche der Fans eingegangen wäre.
------------------
-- Mr. 800.000 -- WWE PPV Tipspiel Sieger 2009 --

Geschrieben am  29.08.2011 um  12:14 Uhr
Clem-Man
Königswache
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 472
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Als ich die Figuren damals im Comic-Laden sah, dachte ich "Ui, bist ganz schön alt geworden. Aber wenn die Kids drauf stehen". Die Dinger waren überhaupt nicht mein Fall. Aber nicht weil ich unbedingt Vintagepurist bin.

Übrigens dürfte die Rechte an dem Namen (Kit) Fisto bei der LucasFilm Ltd. liegen, oder? LucasArts ist doch lediglich der Gameszweig.

Geschrieben am  29.08.2011 um  12:31 Uhr  |  Zuletzt geändert am 29.08.2011 -12:32 Uhr
Der GijoePow..
Beschützer des Schlosses
Alter : 43
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 1054
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
mega artikel , schöne Zeitreise nach 200x
------------------
http://gijoe-transformers-fans.de ---- Mit den Link Tip des Tages

Geschrieben am  29.08.2011 um  12:35 Uhr
Karl Moik Meine Identität wurde verifiziert.
Truppenkapitän
Alter : 42
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 2883
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Bin auch durch 200x wieder zu MOTU gekommen, insofern fühle ich mich schon angesprochen. Rückblickend war das Sammeln damals ganz schön günstig, teils nur so nen 10er pro Figur, und sogar die Stactions beim Herbert waren gar nicht so teuer. Aber manche Figs kommen mir jetzt im Regal ganz schön mickrig vor, und die Fahrzeuge waren grottig. Aber Stactions wie Hordak und Clawful werden für mich auch von dem MOTUCs nicht übertroffen! Das war ganz großes Kino!
------------------
I survived the Fall of Grayskull

Geschrieben am  29.08.2011 um  13:07 Uhr
Herr_Vu
Königswache
Alter : 36
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 407
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken


Sehr schöne Zusammenfassung des ganzen 200x Geschehens!

Geschrieben am  29.08.2011 um  13:24 Uhr
Seiten :   1 |  2 |  3 |  4
Die Inhalte dieser Seite dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Seitenbetreibers (Siehe Impressum) in anderen Medien, insbesondere Internetseiten verwendet werden. Genannte Namen und Logos sind eigentragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer und werden als solche anerkannt. Wichtiger Hinweis zu allen externen Links auf www.planeteternia.de: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf diesem Server. Diese Erklärung gilt für sämtliche Links und Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden. Bitte beachten Sie unsere Online-Sicherheitsrichtlinien und Nutzungsbedingungen.