66 Einwohner anwesend
Impressum  | Erlebe uns auf Facebook! Abonniere uns auf YouTube! Folge uns auf Twitter! Folge uns auf Instagram! Höre unseren Podcast!
HOME NEU ANMELDEN MEIN ETERNIA COMMUNITY LEXIKON COMICS PROJEKTE
NEWSWEB-STOREFORUMUMFRAGEN
NEWS   Archiv   Artikel lesen
Geschrieben am  01.10.2012 um  15:15 Uhr  
Reviews
He-Man and the Masters of the Universe Nr.2 (DC Comics)

Skeletor hetzt Trap Jaw auf den durch die Wüste wandernden Adam. Wir sagen euch, ob man diese Konftrontation in die Wüste schicken sollte.

Story
Nach den jüngsten Ereignissen muss Beast Man in Castle Grayskull seinem Herrn von der Niederlage gegen Adam berichten. Seine Rechtfertigungen stossen bei Skeletor jedoch auf taube Ohren, der Beast Man bestraft und eine Dienerin versteinert. Unterdessen trifft Adam auf seinem Marsch mit einer Gruppe Wüstenreiter zusammen. Diese betäuben und fesseln ihn und bringen ihn zur Arid Spring Oase. Sogleich wird er vor den Anführer gebracht, der Grüße von Adams Onkel - Skeletor - ausrichtet. Der Karawanenführer selbst stellt sich als Kronis vor, der Dank Adam auch Trap Jaw genannt werde. Anschließend wird Adam eingesperrt, da er am kommenden Tag um sein Leben "bitten" müsse.



In der Nacht gibt die Sklavin Desert Wind Adam Wasser und unterhält sich kurz mit ihm. Dabei stellt sich heraus, dass ihr wahrer Name Teela ist. Am nächsten Morgen erklärt "Trap Jaw" Kronis die Petition - Adam muss jemanden um sein Leben bitten. Wird ihm die Bitte verwehrt, kämpfen beide bis zum Tod. Überlebt Adam, geht das Spiel von vorne los. Adam kann jedoch der von Kronis geworfenen Axt ausweichen. Im folgenden Tumult greift sich Adam ein Schwert und flüchtet kämpfend durch das Lager, ehe Kronis ihm den Weg versperrt. Kurz bevor dieser ihn töten kann, verursacht Teela jedoch eine Stampede und kann gemeinsam mit Adam entkommen.



Später trifft Skeletor im halb verwüsteten Lager ein. Nach einer kurzen Inspektion konfrontiert er Kronis damit, warum dieser Adam nicht einfach die Kehle durchgeschnitten habe. In der Wüste entspinnt sich zwischen Teela und Adam ein kurzer Streit, bei dem sich herausstellt, dass sie seinen Namen kennt, obwohl sie diesen gar nicht wissen kann. Als Zoar eintrifft, eröffnet Teela zudem, dass dieser gar kein Vogel sei!
Fortsetzung folgt...



Rezension
Mit beinahe anderthalbmonatiger Verspätung meldet sich DCs neue Masters Comicserie zurück und erlebt bereits einen Autorenwechsel. Nachdem Mattel etwas anderes erwartet hatte, als er lieferte, wurde James Robinson vom Veteran Keith Giffen abgelöst. Zugleich scheint auch das Künstlerteam in Zeitnot geraten zu sein, denn neben Hauptzeichner und -Inker Philip Tan und Ruy Jose wurden bei fünf Seiten von Howard Porter und Livesay abgelöst. Hier ist sogleich erkennbar, dass sich einige Detailfehler in die ansonsten weiterhin farbenfrohe Coloration geschlichen haben, die zum Glück nicht allzu sehr auffallen. Dafür liefert Porter eine bessere Leistung ab als noch im Digitalcomic The Lost Knight. Tan wiederum vermag zwar nach wie vor nur äußerst begrenzt, den speziellen "Look" von Eternia einzufangen, kann seinen bisherigen Level aber immerhin halten. Die Seiten beider Zeichner harmonieren glücklicherweise gut miteinander und geben den zwei Handlungsebenen um die Hauptcharaktere (Skeletor und Adam) jeweils ein eigenes Flair, ohne zu weit voneinander abzudriften.



Ein kleines Kuriosum ist die Vorliebe der Schurken für Obst, denn sowohl Skeletor als auch Trap Jaw haben reich bestückte Früchteschalen stets in Griffweite. In gewisser Weise spiegelt dies sogar den ´87er Kinofilm wieder, der einen eher seltenen und geringen Fleischkonsum auf Eternia suggerierte. Weitaus wichtiger sind aber natürlich Philip Tans Designs. Hier wird sogleich auf Seite 1 ein Castle Grayskull präsentiert, das nicht nur selbst deutlich modifiziert wurde, sondern auch in eine völlig andere Umgebung gesetzt wurde. Viele Elemente der nun wirklich grauen Burg erinnern eher an eine Kathedrale, die aus dem Wasser emporragt und deren Augenhöhlen rot "gefüllt" wurden. Ob Tan selbst dieses Design geschaffen oder Howard Porter mitgewirkt hat, ist unklar. Fest steht aber, dass die Burg zu weit von ihrem Ursprung abweicht. In einem Kinofilm könnte die neue Fassade zum Teil funktionieren. Hier aber geht etwas zu viel der Mystik verloren, die in früheren Versionen noch vorhanden war.



Besser verhält es sich da schon mit Trap Jaw, obwohl auch dieser deutliche Veränderungen erfahren hat. Zwar ist der Stahlkiefer weiterhin vorhanden. Jedoch ist der rechte Arm noch überwiegend intakt, und eine Art Parasitenwesen formt die Hand in jede beliebige Waffe um. Eine ungewöhnliche Idee, die hier besser funktioniert als befürchtet. Lediglich der Kopf ist grün geblieben, während Helm und Kiefer rot gefärbt wurden. Aber auch dies ist glücklicherweise kein großes Manko, und insgesamt ist Trap Jaw eines der gelungeneren Neudesigns. Dagegen sind seine Handlanger teilweise einen Deut zu beliebig geraten, wenngleich ihre Rüstungen und Reittiere ein gewisses Potenzial bergen. Wenig sagen lässt sich indes noch über Teela, während Skeletor äußerst groß und wuchtig wirkt, was He-Man schmächtig wirken lassen könnte. Apropos He-Man. Selbiger tritt nicht in der Geschichte auf, wenngleich er wieder auf dem Cover abgebildet ist. Hier immerhin in seinem neuen DC-Design, was aber nicht den Eindruck verschleiern kann, dass das Cover einen falschen Inhalt suggeriert.



Die Geschichte selbst setzt das Konzept des ersten Heftes fort, Adam pro Ausgabe mit einem von Skeletors Kämpfern zu konfrontieren. Auch hier dringen dabei unterbewusste Erinnerungen durch, indem Adam ohne nachzudenken ein Schwert ergreift und für einen einfachen Holzfäller agil und taktisch geschickt handelt. Während er trotz der neuen Informationsfetzen noch immer über die Wahrheit im Dunkeln bleibt, wird zumindest dem Leser erklärt, dass Skeletor die Realität verzerrt hat. Tatsächlich passt es zum schon im 200X Cartoon sadistisch angehauchten Charakter, dass er seine Erzfeinde in ein eher trauriges Dasein zwingt und Beast Man für sein Versagen quält. Letzteres erinnert allerdings deutlich an die Sithtricks von Darth Vader und wäre mittels des Widderstabs besser umgesetzt gewesen.



Höchst interessant ist immerhin, dass nun nicht Skeletor sondern He-Man für die "Entstehung" von Trap Jaw verantwortlich ist. Dies gibt dem Ganzen eine spannende persönliche Komponente und erklärt zudem, warum Kronis das Ableben von Adam verzögern (und damit auskosten) will. Hier zeigt sich aber zugleich ein großer Schwachpunkt des Plots. Auf der einen Seite ist es logisch, dass Skeletor den Tod seines Neffen befiehlt, ehe dieser seiner Herrschaft ein Ende bereiten kann. Warum aber hat der Herr des Bösen dann sämtliche Helden überhaupt am Leben gelassen und durch seine Kämpfer zu überwachen, statt alle direkt nach der Machtübernahme zu töten? Hier zeigt sich der Denkfehler bei DC. Denn wäre die Handlung so konsequent "erwachsen", wie man die Masters darstellen will, dann wäre eine ganz andere Erklärung der Rahmenhandlung nötig, als lediglich Skeletors sadistische Ader.



Insofern mutet auch Teelas Auftritt eher als Deus Ex Machina an. Selbige als Sklavin unter Trap Jaws Aufsicht zu stellen, ist eine grundlegend gute Idee, um die mitunter hochmütige Befehlshaberin adäquat zu demütigen. Umso unverständlicher ist dann jedoch, dass sie sich problemlos Zugang zu Adam erschleichen und ihm letztlich gar zur Flucht verhelfen kann. Jedem Trottel hätte klar sein müssen, dass beide keinesfalls aufeinandertreffen dürfen, und eine simple Nachfrage Skeletors dembezüglich hätte diese Plotlücke schließen können. Dabei ist das Heft beileibe kein Fehlschlag. Keith Giffen setzt natürlich die von James Robinson begonnene Handlung fort, sorgt aber für gute Dialoge und Charakterisierungen. Dies beginnt beim wie ein Hund vor seinem Herrn kuschenden Beast Man und endet bei der Dynamik zwischen Adam und Teela. Das Gezanke der beiden erinnert im positiven Sinne überdeutlich an ihren freundschaftlichen Konflikt aus den Masters Zeichentrickserien. Die erwähnten Schwächen außer Acht gelassen, ist die Geschichte auch angenehm zu lesen, wenngleich etwas mehr Fortschritt in der - trotz zahlreicher Kampfaction - weiterhin eher gemächlich vorangehenden Handlung wünschenswert gewesen wäre.



Fazit
Mit Ausgabe 2 nehmen DCs Masters langsam Gestalt an. Zwar stecken noch immer klare Schwächen im nur wenig Tempo aufnehmenden Plot. Keith Giffen schafft durch manche Dialoge aber zumindest ein gewisses Masters Gefühl und präsentiert eine Verbesserung gegenüber dem vorhergehenden Heft. Bleibt zu hoffen, dass die Geschichte im nächsten Teil mehr an Fahrt gewinnt.

He-Man and the Masters of the Universe #2 erschien am 12.09.2012.



Mehr Reviews zu den neuen Masters Comics von DC:

Masters of the Universe (Digitalserie)
Kapitel 1 - The Lost Knight
Kapitel 2 - Man-At-Arms
Kapitel 3 - Battle Cat
Kapitel 4 - Randor
Kapitel 5 - Evil-Lyn

He-Man and the Masters of the Universe (Printserie)
Nr.1 - The Seeker

Lust auf noch mehr Reviews? Im Archiv erwarten dich schon jetzt über 550 Rezensionen zu zahlreichen Masters Toys, Comics, Statuen und weiteren Produkten! Und jede Woche kommt ein neues Review hinzu!

Quelle :
 PlanetEternia.de

Mehr von PlanetEternia.de:
Erlebe uns auf Facebook!Erlebe uns auf Facebook!
Abonniere uns auf YouTube!Abonniere uns auf YouTube!
Folge uns auf Twitter!Folge uns auf Twitter!
Folge uns auf Twitter!Folge uns auf Instagram!
Höre unseren Podcast!Höre unseren Podcast!
Autor
Seb Meine Identität wurde verifiziert.
WEBMASTER
Kosmischer Magier
Alter : 38
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 31242
Status: OFFLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Kommentare anderer Fans
Autor
 Text
Pyriphlegeto..
Beschützer des Schlosses
Alter : 42
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 1197
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Nachdem ich meine bestellten Comics zusammengefasst habe und die Lieferung erst mit der Nr. 3 erhalte, kann ich noch nicht wirklich was zu den Comics sagen. Der Zeichenstil sagt mir allerdings nicht so richtig zu, wenn ich von den hier gezeigten Bildern ausgehe. Da wäre ein Comic im 200X Stil mehr nach meinem Geschmack gewesen. Aber egal, auf jeden Fall ist es ´ne feine sache, dass es wieder MOTU Comics gibt. Weiter so und Danke für das Review.

Geschrieben am  01.10.2012 um  16:03 Uhr
MastersColle..
Master of Power Suction
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 6900
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Mir gehts da ähnlich.
Seit dem es die DC Comics gibt ,vermisse ich die 200x Zeiten.
Die 200x Comics waren Super von der Story & vor allen von den Zeichnungen her.Da können Die DC Comics nur noch abstinken .
Das ist jetzt zwar Meine Meinung.
Bin zwar froh das es wieder Comics gibt,aber ich hätte mir halt was anderes darunter vorgestellt.
Aber ich Sammel mal weiter,mal abwarten wenn alle Teile,ob sich dann meine Meinung ändert.

Geschrieben am  01.10.2012 um  16:28 Uhr
Beardak
Giftige Natter
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 704
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Die 200x-Comics waren besser. Seh ich auch so.
Aber es war auch von Anfang an klar, dass sich DC von dem Stil absetzen wird.
Und letztlich muss man einfach nur froh sein, dass es überhaupt MOTU-Comics gibt.
Deshalb : Danke und bitte mehr !

Geschrieben am  01.10.2012 um  16:44 Uhr
yvano88
Neu in Snake Mountain
Alter : 31
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 30
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Jipee - einen gewonnen!
Daher ist der Comic sicher der Hammer

Geschrieben am  01.10.2012 um  18:26 Uhr
Saurod the L..
Kämpfer der Horde
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 774
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Das veränderte Grayskull auf Comicseite 1 ist von H. Porter gezeichnet und NICHT von Tan! Desweiteren würde ich mich nicht so fest darauf versteifen, dass dieses Design Grayskulls so bleibt. Wer in Heft 1 nachschaut wird in einem Panel rechts über He-man das wirkliche Grayskull sehen, so wie wir es alle kennen und lieben.
Es wäre also durchaus möglich, dass es a) von Skeletor für seine Zwecke umfunktioniert wurde, oder b) von Porter und Robinson anders gestaltet wurde, ohne dem Zutun von Mattel.

Im übrigen sieht Trap Jaw auf dem Cover aus, wie die Vintage Figur und nicht wie im Comic selbst. Könnte es nicht auch sein, dass Skeletor nicht nur seine Feinde umgewandelt hat?

Dass Teela einfach so zu Adam in der Oase spazieren konnte halte ich für keinen Logikfehler, denn:

Teela wurde ebenfalls einer Gehirnwäsche unterzogen und sollte eigentlich nicht wissen, wer sie wirklich ist. Daher sind auch keine wirklichen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich. Wer kann schon ahnen, dass der Zauber irgendwann verfliegt und sie langsam wieder zu sich finden wird? Desweiteren kann ja die Wache nicht wissen, um wen es sich bei dem Mädchen wirklich handelt, welches er passieren lässt. Sie ist halt eine Dirne, die dem Gefangenen Wasser bringen soll. Und keiner von dem ganzen Oasen-Pack wird die wahren Hintergründe um die Gehirnpfuschereien um die Masters kennen, geschweige denn wissen, wer alles zu den Masters gehört.
------------------
http://www.maneus.deviantart.com

Geschrieben am  01.10.2012 um  23:40 Uhr
Webstor 1
Meuchelmörder
Alter : 43
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 108
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Nun ja, hoffen wir mal, dass sich langsam ´ne Verbesserung einstellt.
Vor allen könnte auch die Werbung im Comic weniger werden.
Das nervt nämlich ganz schön, wenn alle paar Seiten die Story unterbrochen wird, als wäre man im Privatfernsehn.

Geschrieben am  02.10.2012 um  06:53 Uhr
Mandor
Hofwache
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 160
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Den Stil finde ich gar nicht mal schlecht. Aber Greyskull? Sah doch im ersten Comic bei einer Vision von Adam noch ganz anders aus.

Geschrieben am  02.10.2012 um  08:10 Uhr
Seb Meine Identität wurde verifiziert.
WEBMASTER
Kosmischer Magier
Alter : 38
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 31242
Status: OFFLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

Saurod the Lizzard schrieb am  01.10.2012 um  23:40
Das veränderte Grayskull auf Comicseite 1 ist von H. Porter gezeichnet und NICHT von Tan! Desweiteren würde ich mich nicht so fest darauf versteifen, dass dieses Design Grayskulls so bleibt. Wer in Heft 1 nachschaut wird in einem Panel rechts über He-man das wirkliche Grayskull sehen, so wie wir es alle kennen und lieben.
Es wäre also durchaus möglich, dass es a) von Skeletor für seine Zwecke umfunktioniert wurde, oder b) von Porter und Robinson anders gestaltet wurde, ohne dem Zutun von Mattel.

Im übrigen sieht Trap Jaw auf dem Cover aus, wie die Vintage Figur und nicht wie im Comic selbst. Könnte es nicht auch sein, dass Skeletor nicht nur seine Feinde umgewandelt hat?

Dass Teela einfach so zu Adam in der Oase spazieren konnte halte ich für keinen Logikfehler, denn:

Teela wurde ebenfalls einer Gehirnwäsche unterzogen und sollte eigentlich nicht wissen, wer sie wirklich ist. Daher sind auch keine wirklichen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich. Wer kann schon ahnen, dass der Zauber irgendwann verfliegt und sie langsam wieder zu sich finden wird? Desweiteren kann ja die Wache nicht wissen, um wen es sich bei dem Mädchen wirklich handelt, welches er passieren lässt. Sie ist halt eine Dirne, die dem Gefangenen Wasser bringen soll. Und keiner von dem ganzen Oasen-Pack wird die wahren Hintergründe um die Gehirnpfuschereien um die Masters kennen, geschweige denn wissen, wer alles zu den Masters gehört.
Wenn schon klar ist, dass Adams Erinnerungen langsam hervor dringen, dann sollte man erwarten, dass die Evil Warriors umso alarmierter sind, was die übrigen Helden betrifft.
------------------
"Conan? What is best in Life?" "To cwuash yor enämies, sii söm dwiwen bivor ju änd hier se läminteyschen of ser wümän!"

Geschrieben am  02.10.2012 um  08:42 Uhr
Barcardi79 Meine Identität wurde verifiziert.
Herrscher der Fright Zone
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 25079
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Klasse Review.
Ich muss mir die Geschichte noch mal zu Gemüte führen. Das Comic liegt noch schön OVP auf meinem Schreibtisch.
------------------
-- Mr. 800.000 -- WWE PPV Tipspiel Sieger 2009 --

Geschrieben am  02.10.2012 um  12:34 Uhr
MotU1980 Meine Identität wurde verifiziert.
Master of the Universe
Alter : 39
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 8410
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Auch hier wieder : SCHADE

Ist für mich sehr befremdlich , und hat nix mit MotU zu tun !

Schade das MotU so verunstaltet wird
------------------
Petendo@Youtube

Geschrieben am  02.10.2012 um  14:31 Uhr
Clawful79
Monsterkämpfer
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 625
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Tja, da ich immer noch auf mein 3er Pack warte, kann ich dazu noch nicht viel sagen, nur: Danke für das nette Review.


------------------
"BEAST-MAN IST AUSGERUTSCHT!!!!"

Geschrieben am  04.10.2012 um  12:42 Uhr
Wuppino
Befehlshaber der Wache
Alter : 42
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 2714
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Da ich mir die Comics in 2er-Packs schicken lasse, habe ich die ersten beiden schon genießen dürfen.
Mir haben sie beide gefallen. Die Art, wie die Comics gezeichnet wurden, hat mir gefallen. Wenn ich da an früher (ich kenne die 200X-Comics nicht) denke, passt der neue Stil besser in die heutige Zeit.

Aber es ist wie immer: Über Geschmack lässt sich nicht streiten.

PS: Ich bin sonst kein Comic-Leser: Ist die Seitenanzahl eigentlich für den Preis in Ordnung? Mir kam es beim Lesen etwas kurz vor...
------------------
Ich bastel Stands und Dio´s - wenn Du Interesse hast, schreib mich einfach an. ;-)

Geschrieben am  04.10.2012 um  14:35 Uhr
Seb Meine Identität wurde verifiziert.
WEBMASTER
Kosmischer Magier
Alter : 38
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 31242
Status: OFFLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Die Seitenzahl ist normal, das ist so mittlerweile Standard bei US-Comics. "Decompressed Storytelling", damit man pro Geschichte sechs Hefte braucht die man dann als Sammelband nochmal verhökern kann.
------------------
"Conan? What is best in Life?" "To cwuash yor enämies, sii söm dwiwen bivor ju änd hier se läminteyschen of ser wümän!"

Geschrieben am  04.10.2012 um  14:37 Uhr
TriKlops
Hüter Schloss Grayskulls
Alter : 39
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 19326
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Am meisten stört mich, dass mehr als ein Drittel des Hefts wieder mal aus Werbung bestehen, das ist schon ein bisschen ... dreist. Das Redesign von Trap Jaw geht weitgehend in Ordnung, auch die Story finde ich nicht sooo schlecht. Es geht langsam aber sicher voran. Ich finde, dass es eine interessante Weiterentwicklung der Story ist.

Ich hab´ eigentlich nur Angst vor dem Redesign von Tri-Klops - da weiß man dann hoffentlich bald mehr.
------------------
Wir können alles, und alles können wir sein ... ||| Kein Applaus für Scheiße. ||| Ist es die Angst, sind es Zweifel - was hält Dich hier fest? ||| Nazis raus! ||| So!

Geschrieben am  07.10.2012 um  14:51 Uhr
Bjoern74 Meine Identität wurde verifiziert.
Master of the Universe
Alter : 45
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 8001
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Die Geschichte im zweiten Comic ist schon ziemnlich hart ausgefallen. Die Frage von Skeletor, warum er Adam nicht einfach die Kehle durchgeschnitten hat, fand ich brutal. Mit Trap Jaw und Teela sind nun weitere Masters dabei. Im Großen und Ganzen geht es ganz schön zu Sache!
------------------
Ich bin voll auf MotU.

Geschrieben am  26.03.2013 um  17:11 Uhr
Die Inhalte dieser Seite dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Seitenbetreibers (Siehe Impressum) in anderen Medien, insbesondere Internetseiten verwendet werden. Genannte Namen und Logos sind eigentragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer und werden als solche anerkannt. Wichtiger Hinweis zu allen externen Links auf www.planeteternia.de: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf diesem Server. Diese Erklärung gilt für sämtliche Links und Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden. Bitte beachten Sie unsere Online-Sicherheitsrichtlinien und Nutzungsbedingungen.