74 Einwohner anwesend
Impressum  | Erlebe uns auf Facebook! Abonniere uns auf YouTube! Folge uns auf Twitter! Folge uns auf Instagram! Höre unseren Podcast!
HOME NEU ANMELDEN MEIN ETERNIA COMMUNITY LEXIKON COMICS PROJEKTE
NEWSWEB-STOREFORUMUMFRAGEN
NEWS   Archiv   Artikel lesen
Geschrieben am  24.10.2012 um  11:00 Uhr          
Reviews
30 Jahre Masters: Von der Entstehung zur Moderne (Teil 2)

Im zweiten Teil fokussieren wir die Zeit von 1986 bis 1999. Erfahrt, wie die Masters auf ihrem Zenit tief fielen und baldige Revitalisierungsversuche scheiterten.

1986: Zenit und Rückgang

Während die Wilde Horde anno ´86 ihr Unwesen in Deutschland trieb, führte Mattel in den Vereinigten Staaten mit den Snake Men eine weitere Gruppierung ein, welche aber zumindest damals klare Verbündete Skeletors blieben. Zugleich setzte man in jenem Jahr alleine in den USA unglaubliche $ 400 Millionen Dollar um, was doppelt soviel war wie Mattels Zugpferd Barbie zeitgleich umgesetzt hatte. Der gigantische Erfolg der Masters war dabei auch anhand der Spielzeuge selbst zu erkennen, welche immer häufiger aus völlig neuen Formen bestanden und in einem der bis heute größten Playsets aller Zeiten, Eternia, gipfelten. Die Merchandisewelle war weltweit kaum zu stoppen, während zahlreiche andere Firmen versuchten, von eigenen Spielzeugen im Masters Stil bis hin zu offenkundigen Kopien auch etwas von Mattels Kuchen zu bekommen. Und von Plänen für Musicals bis zu einem Kinoblockbuster schien es für He-Man keinerlei Grenzen zu geben.



Leider jedoch wurde eben diese Grenze durch die Verkaufszahlen aufgezeigt. Die Umsatzzahlen brachen 1986 gewaltig ein und erwiesen sich gegenüber dem Vorjahresergebnis als bestürzend. Die Ursache lag zum einen in der schlichten Tatsache begründet, dass der US-Markt durch die riesigen Mengen an Spielzeug und Merchandise schier übersättigt war. Befeuert vom Masters Hype und auf Anraten von Außendienstlern hatten Ladenketten schon 1985 en masse Ware bestellt, die am Ende einfach nicht mehr ausreichend an den Mann gebracht werden konnte. Dies ist heute noch symptomatisch erkennbar durch die (auch international) verhältnismäßig häufig angebotenen ´85er Artikel wie Leech und Sy-Klone. Zum anderen schlief auch die Konkurrenz nicht und produzierte von den Transformers über M.A.S.K. bis GI Joe ebenfalls Toylines, die große Beliebtheit genossen und den meist schon länger laufenden Masters auch Stück für Stück den Rang abliefen.



Aus diesen Gründen wurden neue Artikel zurückhaltender bestellt, wodurch Mattel wiederum Probleme bekam, die weiter in hohen Auflagen produzierten Spielzeuge aus den Lagern zu kriegen. Hinzu kam, dass auch keine neuen Folgen für den He-Man Zeichentrick mehr produziert wurden. Nach 130 Folgen entschloss man sich stattdessen, die Serie in Wiederholungen laufen zu lassen. Nach dem Weihnachtsspecial Ende ´85 wurde lediglich eine zweite Staffel für She-Ra neu produziert, in welcher He-Man, Skeletor und weitere Bewohner Eternias Gastauftritte erhielten. Aus diesem Grunde mussten auch neuen Masters Spielzeuge von 1986 hier beworben werden, wodurch unter anderem die Schlangenmenschen Rattlor und Tung Lashor als Hordekämpfer auftraten und die Felslinge ihre Zelte auf Etheria aufschlugen. Dies änderte aber nichts an den deutlich rückgängigen Verkaufszahlen, wodurch Mattel fortan umso mehr Hoffnungen in ein bereits im Vorjahr angegangenes Großprojekt legte.



1987: Untergang trotz Kinofilm

Ab Ende 1986 bereiste die Power Tour zahlreiche amerikanische Städte. Hier wurde die Geschichte von He-Man und She-Ra in Form eines "Action Musical" mit zahlreichen Effekten erzählt. Tanzend, singend und kämpfend stellten zahlreiche Schauspieler eine große Menge bekannter Charaktere dar, deren Kostüme häufig ebenso vorlagengetreu wie dadurch mitunter unfreiwillig komisch wirkten. Inszeniert wurde das ganze unter Regie von Gary Goddard und erwies sich als Erfolg mit mehrfach ausverkauften Großstadthallen. Auf diesem Wege wurde Goddard auch als Regisseur für den ersten Masters Realfilm verpflichtet, den Mattel bereits seit zwei Jahren plante. Mit Dolph Lundgren als He-Man und Frank Langella als Skeletor versprach sich Mattel nicht weniger als einen Blockbuster, der die Verkaufszahlen wieder in die Höhe treiben würde.



Jedoch kam es ganz anders, denn der im August ´87 an den US-Kinokassen gestartete Film erwies sich in jeder Hinsicht als Flop. Nicht unbeträchtlichen Anteil daran hatte die Tatsache, dass das ausführende Studio Canon in finanziellen Nöten steckte und das Budget stark reduzierte. So musste u.a. der Großteil der Handlung auf der Erde statt Eternia spielen. Hinzu kam, dass der Film schlichtweg mindestens ein Jahr zu spät anlief, als der große Masters Hype eben bereits stark verklang. Eine angedachte Fortsetzung wurde drastisch umgeschrieben und einige Zeit später als Cyborg mit Jean Claude VanDamme verfilmt. So sanken trotz aller Versuche die Umsätze der Masters 1987 von 400 Millionen Dollar im Vorjahr auf erscheckende 7 Millionen. Zwei Jahre Überproduktion rächten sich nun auf schlimmste Weise.



1987-88: Keine Mächte von Grayskull

Während in Deutschland gerade erst die Schlangenmenschen eingeführt wurden, war 1987 in den Vereinigten Staaten das letzte Jahr neuer Masters Figuren. Die sechste und letzte Serie zeichnete sich durch eine deutlich reduzierte Menge an Artikeln aus und ging wieder stärker zum Prinzip des Recyclings zurück. Die Princess of Power Toyline musste mangels Erfolg eingestellt werden, was auch das Ende des She-Ra Cartoons bedeutete. Mattels Design- und Marketing plante indes einen MotU Ableger namens The Powers of Grayskull. Hier sollte He-Mans (neu erfundener) Vorfahr He-Ro in der mit Sauriern bevölkerten Vorzeit gegen die Schlangenmenschen kämpfen. Die Reihe sah dabei aber auch die Eingliederung bzw. Fortführung der gegenwärtigen Masters vor. Sogar eine neue Filmation Zeichentrickserie war angedacht.



Daraus wurde jedoch nichts, denn aufgrund der dramatisch rückläufigen Verkaufszahlen beschloss Mattel in buchstäblich letzter Sekunde das vorzeitige Ende von He-Ro & Co sowie der Masters of the Universe insgesamt. Drei Dinosaurier und zwei Riesen erschienen - teilweise nur im europäischen Ausland - unter dem Powers of Grayskull Banner, während die Massenproduktion weiterer Artikel abgeblasen wurde. 1988 schließlich kamen die letzten zwei produzierten Figuren Laser-Power He-Man und Laser-Light Skeletor ausschließlich in Italien und Spanien auf den Markt. Und auch in Deutschland war dies das letzte Jahr neuer Masters Spielzeuge. So hoch er gestiegen war, so tief war He-Man nun gefallen.



1989-1992: Völlig neue Abenteuer

Im Ausland noch aktiv, schienen die Masters in den Vereinigten Staaten am Ende zu sein. Mattel konzentrierte sich auf andere Toylines, welche der Konkurrenz ein Schnippchen schlagen sollten. Als großes Zugpferd wurde Captain Power auserkoren, scheiterte jedoch ebenso kläglich wie alle anderen neue Figurenserien. Da der Name He-Man aber noch immer präsent war, entschied Mattels Geschäftsführer John Amerman, dies mittels einer völlig neuen Reihe zu nutzen. Nachdem zahlreiche Vorschläge wie ein Soldatenkonzept abgelehnt wurden, gab man schließlich grünes Licht für eine Verlegung in den Weltraum. Unter dem simplen Namen He-Man sollte selbiger fortan im All gegen Mutanten kämpfen. Noch zum Weihnachtsgeschäft 1988 wurden die ersten Figuren in den Einzelhandel gebracht, ehe es ´89 richtig losging. Während hierdurch in den USA eine kurze Pause zwischen den alten Masters und dem neuen He-Man bestand, vollzog sich der Übergang in Deutschland nahezu fließend. (Somit entstand hierzulande der fälschliche Eindruck, als sei die alte Toyline ohne Not zugunsten der neuen Figuren eingestampt worden.)



Bald folgte auch eine Zeichentrickserie, dieses Mal produziert von Jetlag unter dem Titel The New Adventures of He-Man, und erneut warf Mattel die Merchandisemachinerie an. Das alles half jedoch nichts, zu hart war der Bruch mit den alten Masters. Die Gründe reichen von den deutlich schmaleren Figuren über das Fehlen beliebter Alt-Charaktere bis hin zum damaligen Spitzenreiter, den Teenage Mutant Ninja Turtles. Immerhin gute drei Jahre hielt He-Man noch durch, aber das Ende zeichnete sich bereits ab, als die enttäuschenden Zahlen für 1990 auf dem Tisch lagen. Mattel versuchte mit den letzten Figuren sogar noch eine Teilrückkehr zu den Masters, indem man wieder deren übermuskulöses Design verwendete und mit dem neuen SciFi Look zu verbinden suchte. Dies war aber zu spät und zu wenig, wodurch 1992 endgültig der Zapfenstreich gespielt wurde. In der kommenden Zeit hatte Mattel weiter kaum bis gar kein Glück auf dem Figurensektor, denn ironischerweise brach 1993 eine große Dinowelle los, als der Film Jurassic Park zum Blockbuster wurde - gute 5 Jahre, nachdem Mattel die saurierlastige Powers of Grayskull Reihe gekippt hatte.



1993-1999: He-Man im Koma - trotz Beinahe-Sohn

Als sich die Turtles bereits Ende der 80er Jahre zum Nachfolger der Masters als mit Abstand beliebteste Actionfiguren gemausert hatten, versuchte Mattel wie viele Konkurrenten auch, mit ähnlich vermenschlichten Tierhelden auf den Zug aufzuspringen. Die 1994 gestarteten Street Sharks floppten jedoch kläglich. 1995 ergriff Lou Scheimer Productions überraschend die Initiative und stellte Mattel das Konzept für eine neue Zeichentrickserie vor: He-Ro, Son of He-Man. Als direkter Nachfolger der alten Serien sollte der Cartoon in der nahen Zukunft spielen, wo Eternia nach der endgültigen Niederlage Skeletors von Adam und Teela regiert wird. Als der Herr des Bösen zurück kehrt, trifft er auf einen in den Wäldern aufgewachsenen Teenager, der durch das Zauberschwert in He-Ro verwandelt wird. Während das Königspaar ihn in Folge adoptiert, sollte der Junge in Wahrheit der Sohn von She-Ra bzw. Adora sein, was aber geraume Zeit noch geheim bleiben sollte. Während neben Neuzugängen auch altbekannte Charaktere im neuen Look angedacht waren, lehnte Mattel den Vorschlag jedoch ab. So blieb es von offizieller Seite weiter still um He-Man.

Lest im dritten Teil:
Vom großen Relaunch im neuen Jahrtausend über dessen fatales Scheitern bis zur weiterhin anhaltenden Revitalisierung.




30 Jahre Masters: Von der Entstehung zur Moderne Teil 1

Lust auf noch mehr Reviews? Im Archiv erwarten dich schon jetzt über 550 Rezensionen zu zahlreichen Masters Toys, Comics, Statuen und weiteren Produkten! Und jede Woche kommt ein neues Review hinzu!

Quelle :
 PlanetEternia.de

Mehr von PlanetEternia.de:
Erlebe uns auf Facebook!Erlebe uns auf Facebook!
Abonniere uns auf YouTube!Abonniere uns auf YouTube!
Folge uns auf Twitter!Folge uns auf Twitter!
Folge uns auf Twitter!Folge uns auf Instagram!
Höre unseren Podcast!Höre unseren Podcast!
Autor
Seb Meine Identität wurde verifiziert.
WEBMASTER
Kosmischer Magier
Alter : 38
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 31174
Status: OFFLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Kommentare anderer Fans
Seiten :   1 |  2
Autor
 Text
Orko-78
Kosmischer Magier
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 28748
Status: OFFLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Interessanter Teil 2. Und in schön übersichtlich.
Ein paar Sachen wusste ich noch gar nicht.

Geschrieben am  24.10.2012 um  11:29 Uhr  |  Zuletzt geändert am 24.10.2012 -11:29 Uhr
He-Rox
Beschützer des Schlosses
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 1967
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Immer wieder sehr interessant und lesenswert.
------------------
"Die Zukunft war damals meine Sehnsucht, so wie heute die Vergangenheit mein Heimweh ist."

Geschrieben am  24.10.2012 um  11:38 Uhr
Buzz Off
Herrscher der Fright Zone
Alter : 43
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 20839
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Hoch interessant. Vor allen Dingen schlüssig das Ganze.
------------------
MotU-Fans der menschlichen Rasse. Zeugt Nachwuchs und verdient euch eure Rente!

Geschrieben am  24.10.2012 um  11:43 Uhr
Fangman
Unbezwingbar
Alter : 38
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 5789
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Echt großatig diese Zusammenfassung.

Besonders der Part gibt irgendwie zu denken:
Leider jedoch wurde eben diese Grenze durch die Verkaufszahlen aufgezeigt. Die Umsatzzahlen brachen 1986 gewaltig ein und erwiesen sich gegenüber dem Vorjahresergebnis als bestürzend. Die Ursache lag zum einen in der schlichten Tatsache begründet, dass der US-Markt durch die riesigen Mengen an Spielzeug und Merchandise schier übersättigt war. Befeuert vom Masters Hype und auf Anraten von Außendienstlern hatten Ladenketten schon 1985 en masse Ware bestellt, die am Ende einfach nicht mehr ausreichend an den Mann gebracht werden konnte.

Wenn man den so umschreibt, kann man ihn auch heute fast genau so stehen lassen:
Leider jedoch wurde eben diese Grenze durch die Verkaufszahlen aufgezeigt. Die Umsatzzahlen brachen 2012 gewaltig ein und erwiesen sich gegenüber dem Vorjahresergebnis als noch bestürzender. Die Ursache lag zum einen in der schlichten Tatsache begründet, dass der US-Markt durch die riesigen Mengen an Spielzeug schier übersättigt war. Befeuert vom Classics Hype und wegen des 30-jährigen Jubiläums hatte Mattel schon 2011 en masse neuer Artikel in den Plan aufgenmmen, die am Ende einfach nicht mehr ausreichend an den Mann gebracht werden konnten.

------------------
If you think those are awesome, just wait until you see what we´ve got planned for the rest of the line.

Geschrieben am  24.10.2012 um  11:48 Uhr
Scarfaceone
Master of the Universe
Alter : 39
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 8377
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
sehr geiler Bericht, freue mich nun auf Teil 3
------------------
DIE GIGANTEN DES UNIVERSUMS

Geschrieben am  24.10.2012 um  11:57 Uhr
Spikor80
Radarauge
Alter : 39
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 9521
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

Fangman schrieb am  24.10.2012 um  11:48
Echt großatig diese Zusammenfassung.

Besonders der Part gibt irgendwie zu denken:
Leider jedoch wurde eben diese Grenze durch die Verkaufszahlen aufgezeigt. Die Umsatzzahlen brachen 1986 gewaltig ein und erwiesen sich gegenüber dem Vorjahresergebnis als bestürzend. Die Ursache lag zum einen in der schlichten Tatsache begründet, dass der US-Markt durch die riesigen Mengen an Spielzeug und Merchandise schier übersättigt war. Befeuert vom Masters Hype und auf Anraten von Außendienstlern hatten Ladenketten schon 1985 en masse Ware bestellt, die am Ende einfach nicht mehr ausreichend an den Mann gebracht werden konnte.

Wenn man den so umschreibt, kann man ihn auch heute fast genau so stehen lassen:
Leider jedoch wurde eben diese Grenze durch die Verkaufszahlen aufgezeigt. Die Umsatzzahlen brachen 2012 gewaltig ein und erwiesen sich gegenüber dem Vorjahresergebnis als noch bestürzender. Die Ursache lag zum einen in der schlichten Tatsache begründet, dass der US-Markt durch die riesigen Mengen an Spielzeug schier übersättigt war. Befeuert vom Classics Hype und wegen des 30-jährigen Jubiläums hatte Mattel schon 2011 en masse neuer Artikel in den Plan aufgenmmen, die am Ende einfach nicht mehr ausreichend an den Mann gebracht werden konnten.

Die Geschichte wiederholt sich

Ich finde den Text sehr informativ, danke sehr dafür

Das mit dem Film "Cyborg" war mir neu.
------------------
Geben wir dem Typ mit dem Skelettkopf die Schuld!

Geschrieben am  24.10.2012 um  12:08 Uhr
Looking_Glad
Beschützer des Schlosses
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 2299
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

Fangman schrieb am  24.10.2012 um  11:48
Echt großatig diese Zusammenfassung.

Besonders der Part gibt irgendwie zu denken:
Leider jedoch wurde eben diese Grenze durch die Verkaufszahlen aufgezeigt. Die Umsatzzahlen brachen 1986 gewaltig ein und erwiesen sich gegenüber dem Vorjahresergebnis als bestürzend. Die Ursache lag zum einen in der schlichten Tatsache begründet, dass der US-Markt durch die riesigen Mengen an Spielzeug und Merchandise schier übersättigt war. Befeuert vom Masters Hype und auf Anraten von Außendienstlern hatten Ladenketten schon 1985 en masse Ware bestellt, die am Ende einfach nicht mehr ausreichend an den Mann gebracht werden konnte.

Wenn man den so umschreibt, kann man ihn auch heute fast genau so stehen lassen:
Leider jedoch wurde eben diese Grenze durch die Verkaufszahlen aufgezeigt. Die Umsatzzahlen brachen 2012 gewaltig ein und erwiesen sich gegenüber dem Vorjahresergebnis als noch bestürzender. Die Ursache lag zum einen in der schlichten Tatsache begründet, dass der US-Markt durch die riesigen Mengen an Spielzeug schier übersättigt war. Befeuert vom Classics Hype und wegen des 30-jährigen Jubiläums hatte Mattel schon 2011 en masse neuer Artikel in den Plan aufgenmmen, die am Ende einfach nicht mehr ausreichend an den Mann gebracht werden konnten.

Gruselig!
------------------
"Ray, wennn dich jemand fragt ob du ein Gott bist dann sagst du JA!"

Geschrieben am  24.10.2012 um  12:13 Uhr
Snake-Face
Versteinernder Snake Man
Alter : 35
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 5495
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Krass, das mit dem Van Damme-Film wusste ich auch noch nicht.

Und woher stammt eigentlich das letzte Bild bzw. wer ist das??
------------------
Hört nur, ich glaub ich rieche was!

Geschrieben am  24.10.2012 um  12:25 Uhr
Seb Meine Identität wurde verifiziert.
WEBMASTER
Kosmischer Magier
Alter : 38
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 31174
Status: OFFLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Das ist der im Artikel erwähnte "Son of He-Man".
------------------
"Conan? What is best in Life?" "To cwuash yor enämies, sii söm dwiwen bivor ju änd hier se läminteyschen of ser wümän!"

Geschrieben am  24.10.2012 um  12:29 Uhr
Faker77
Meister des Bösen
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 7275
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Interessant..
ABER

wieso ist denn nicht auf den Zeichentrick-Kinofilm eingegangen worden???

Und das in keinster Silbe..vergessen?
------------------
Beastman, Sklave des Bösen!!

Geschrieben am  24.10.2012 um  12:29 Uhr
Seb Meine Identität wurde verifiziert.
WEBMASTER
Kosmischer Magier
Alter : 38
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 31174
Status: OFFLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

Faker77 schrieb am  24.10.2012 um  12:29
Interessant..
ABER

wieso ist denn nicht auf den Zeichentrick-Kinofilm eingegangen worden???

Und das in keinster Silbe..vergessen?
Weil der Film 1985 lief, ist der natürlich im ersten Teil des Artikels vom Montag enthalten.


------------------
"Conan? What is best in Life?" "To cwuash yor enämies, sii söm dwiwen bivor ju änd hier se läminteyschen of ser wümän!"

Geschrieben am  24.10.2012 um  12:31 Uhr
Barcardi79 Meine Identität wurde verifiziert.
Herrscher der Fright Zone
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 25079
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Ebenfalls ein sehr interessantes Review.
------------------
-- Mr. 800.000 -- WWE PPV Tipspiel Sieger 2009 --

Geschrieben am  24.10.2012 um  12:36 Uhr
tuvar
Kämpfer der Horde
Alter : 38
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 596
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
sehr informativer artikel
und dann will man weiter lesen und dann dieser harte schnitt bäääm bis morgen warten oh nein
------------------
dabei hatte er nur das Pech im falschen Jahrhundert geboren zu sein. Er würde sich wie zu Hause fühlen, wenn er auf einem alten Schlachtfeld Gesichter mit einer Streitaxt zerschlagen, oder in einer römischen Arena gegen andere Gladiatoren kämpfen könnte.

Geschrieben am  24.10.2012 um  12:38 Uhr
Doppelkopf Meine Identität wurde verifiziert.
Mann mit dem Stahlkiefer
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 2503
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

Fangman schrieb am  24.10.2012 um  11:48
Echt großatig diese Zusammenfassung.

Besonders der Part gibt irgendwie zu denken:
Leider jedoch wurde eben diese Grenze durch die Verkaufszahlen aufgezeigt. Die Umsatzzahlen brachen 1986 gewaltig ein und erwiesen sich gegenüber dem Vorjahresergebnis als bestürzend. Die Ursache lag zum einen in der schlichten Tatsache begründet, dass der US-Markt durch die riesigen Mengen an Spielzeug und Merchandise schier übersättigt war. Befeuert vom Masters Hype und auf Anraten von Außendienstlern hatten Ladenketten schon 1985 en masse Ware bestellt, die am Ende einfach nicht mehr ausreichend an den Mann gebracht werden konnte.

Wenn man den so umschreibt, kann man ihn auch heute fast genau so stehen lassen:
Leider jedoch wurde eben diese Grenze durch die Verkaufszahlen aufgezeigt. Die Umsatzzahlen brachen 2012 gewaltig ein und erwiesen sich gegenüber dem Vorjahresergebnis als noch bestürzender. Die Ursache lag zum einen in der schlichten Tatsache begründet, dass der US-Markt durch die riesigen Mengen an Spielzeug schier übersättigt war. Befeuert vom Classics Hype und wegen des 30-jährigen Jubiläums hatte Mattel schon 2011 en masse neuer Artikel in den Plan aufgenmmen, die am Ende einfach nicht mehr ausreichend an den Mann gebracht werden konnten.

Schon beängstigend! Und etwa zum 20-jährigen wurden die Regale mit Varianten zugeknallt, die nicht ausreichend an den Mann bzw. das Kind gebracht werden konnten.
------------------
Fehlende Classics: Masks of Power Demons, Kayo, Hoove, Lizorr, Celice, Jarvan. Erledigt: Filmation Tri-Klops.

Geschrieben am  24.10.2012 um  12:41 Uhr
Faker77
Meister des Bösen
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 7275
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

Seb schrieb am  24.10.2012 um  12:31

Faker77 schrieb am  24.10.2012 um  12:29
Interessant..
ABER

wieso ist denn nicht auf den Zeichentrick-Kinofilm eingegangen worden???

Und das in keinster Silbe..vergessen?
Weil der Film 1985 lief, ist der natürlich im ersten Teil des Artikels vom Montag enthalten.


War der echt vor dem untergang?krass.
danke für den hinweis
------------------
Beastman, Sklave des Bösen!!

Geschrieben am  24.10.2012 um  13:27 Uhr
MotU1980 Meine Identität wurde verifiziert.
Master of the Universe
Alter : 39
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 8410
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Hammer Bericht , erinnert mich an den Bericht aus der Toy Hunter

Freue mich auch auf Teil 3
------------------
Petendo@Youtube

Geschrieben am  24.10.2012 um  13:59 Uhr  |  Zuletzt geändert am 24.10.2012 -14:32 Uhr
Cristobald
Finsterer Doppelgänger
Alter : 44
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 1677
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
schön geschrieben, das der übergang von MotU zu NA bei uns fließend war weiss ich auch noch genau. ich war damals richtig geschockt, als es neben ein paar he-man und skeletor resten der alten serie, die neuen NA´s zu kaufen gab...

habe mir zwar nen Optik mitgenommen, aber die masterszeit war für mich ab diesem zeitpunkt endgültig vorbei.
------------------
Die größten Fans sind immer auch die größten Kritiker.

Geschrieben am  24.10.2012 um  15:24 Uhr
8-Ball Meine Identität wurde verifiziert.
Horde-Offizier
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 1947
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Genau wie der erste Teil schön geschrieben und informativ. Ein Problem ist nur das dieser Bericht genau wie die vielen anderen Dinge die hier verfasst wurden im Nirvana des Archives verschwinden.

Wir brauchen dringend einen Reiter auf der Haupseite, dieser sollte Hintergrundinformationen oder so ähnlich heißen und da sollten alle diese Dinge drin gespeichert oder verlinkt sein. Eine Liste mit sämtlichen MotU Reviews würde da auch rein gehören, damit man die nicht im Lexikon suchen muss.

Geschrieben am  24.10.2012 um  15:53 Uhr
Der GijoePow..
Beschützer des Schlosses
Alter : 43
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 1054
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

8-Ball schrieb am  24.10.2012 um  15:53
Genau wie der erste Teil schön geschrieben und informativ. Ein Problem ist nur das dieser Bericht genau wie die vielen anderen Dinge die hier verfasst wurden im Nirvana des Archives verschwinden.

Wir brauchen dringend einen Reiter auf der Haupseite, dieser sollte Hintergrundinformationen oder so ähnlich heißen und da sollten alle diese Dinge drin gespeichert oder verlinkt sein. Eine Liste mit sämtlichen MotU Reviews würde da auch rein gehören, damit man die nicht im Lexikon suchen muss.
100% deine Meinung
-------
ps. sehr guter Artikel
------------------
http://gijoe-transformers-fans.de ---- Mit den Link Tip des Tages

Geschrieben am  24.10.2012 um  16:38 Uhr
Seb Meine Identität wurde verifiziert.
WEBMASTER
Kosmischer Magier
Alter : 38
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 31174
Status: OFFLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Naja, ob ich jetzt über den Reiter oder übers Archiv eine Liste der Sachen habe, das macht glaube ich am Ende nicht wirklich nen Unterschied.
------------------
"Conan? What is best in Life?" "To cwuash yor enämies, sii söm dwiwen bivor ju änd hier se läminteyschen of ser wümän!"

Geschrieben am  24.10.2012 um  17:01 Uhr
Seiten :   1 |  2
Die Inhalte dieser Seite dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Seitenbetreibers (Siehe Impressum) in anderen Medien, insbesondere Internetseiten verwendet werden. Genannte Namen und Logos sind eigentragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer und werden als solche anerkannt. Wichtiger Hinweis zu allen externen Links auf www.planeteternia.de: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf diesem Server. Diese Erklärung gilt für sämtliche Links und Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden. Bitte beachten Sie unsere Online-Sicherheitsrichtlinien und Nutzungsbedingungen.