45 Einwohner anwesend
Impressum  | Erlebe uns auf Facebook! Abonniere uns auf YouTube! Folge uns auf Twitter! Folge uns auf Instagram! Höre unseren Podcast!
HOME NEU ANMELDEN MEIN ETERNIA COMMUNITY LEXIKON COMICS PROJEKTE
NEWSWEB-STOREFORUMUMFRAGEN
NEWS   Archiv   Artikel lesen
Geschrieben am  20.11.2012 um  17:20 Uhr  
Reviews
He-Man and the Masters of the Universe Nr.3 (DC Comics)

Auf hoher See werden Adam und Teela mit Mer-Man, dem Beherrscher der Meere konftrontiert. Wir sagen euch, ob sie dabei baden gehen und die Story mehr ist als blosser Seemannsgarn.

Story
In einer Küstentaverne am Rand der Wüste grübeln Adam und Teela über den Fluch, der auf ihnen lastet und wer dafür gesorgt hat, dass Adam von Zoar zu Teela geführt wurde. Bald darauf befinden sich beide an Bord eines Schiffes, wo sie für die Überfahrt arbeiten müssen. Fasziniert stellt Teela dabei fest, dass Zoar das Produkt eines ausgeklügelten Zaubers sein muss, da der Vogel zwar eine Illusion ist, aber so überzeugend, dass er sogar ein wirkliches Gewicht suggeriert. In Castle Grayskull "dinniert" Skeletor mit der gefesselten Zauberin. Als er wieder einmal vergeblich versucht, von ihr zu erfahren wie er die Macht der Burg an sich bringen kann, befiehlt er den Wärtern, sie erneut zu füttern.



Am nächsten Tag zeigt Teela indes, dass sie hervorragend mit einem Schwert umgehen kann, während Adam feststellen muss, dass seine Kampfkünste nur unkontrolliert und unbewußt in Momenten der Not aufzukommen scheinen. Wie dem Kapitän ist auch Teela aufgefallen, dass das Schiff seit der letzten Nacht von Seemonstern verfolgt wird. Der Kapitän schliesst darauf, dass sie die Aufmerksamkeit des Mer-Man erregt haben und abwarten müssen, was der selbsternannte Herr der Meere von ihnen will. In diesem Moment zerstört ein Riesenkrake den Bug des Schiffes, und Mer-Man taucht auf. Nachdem er Adam als Prinz gegrüßt und sich selbst vorgestellt hat, verlangt Mer-Man die Herausgabe der beiden Passagiere, wozu der Kapitän aber nicht bereit ist. Ohne bewußt daran gedacht zu haben, ruft Teela zudem aus, dass man sie und Adam nicht lebend kriegen werde.



Es entwickelt sich ein Kampf, in dessen Verlauf die Crew gegen zahlreiche Meereswesen kämpfen muss und Adam Teela aus den Fängen des Kraken befreit. Sofort wird er von Mer-Man angegriffen, welcher andeutet, dass Adams Onkel etwas mit den falschen Erinnerungen zu tun hat. Bevor Mer-Man Adam töten kann, wird er von Teelas Schwert durchbohrt, während das Schiff bereits in Flammen steht. Daraufhin beschliesst dieser, Skeletors Befehl umzusetzen, indem er das Schiff von den Wellen des Meeres selbst zerstören lässt. Zufrieden damit, Adam und Teela getötet zu haben, verlässt Mer-Man die Szenerie. Die beiden Helden treiben indes bewußtlos im Wasser.
Fortsetzung folgt...



Rezension
Eines vorab: Wie schon bei den beiden vorhergehenden Ausgaben ist auch das Cover dieses Heftes eher sinnbildlich für die Handlung im Inneren. Dennoch ist Dave Wilkins ein ansehnliches Motiv gelungen, bei dem einzig die Seeungeheuer etwas zu sehr an das Xenomorph der Alienfilme erinnern. Nichtsdestotrotz bietet sich hier ein weiterer "Vorgeschmack" auf He-Man, während Adam und Teela immer noch herauszukriegen versuchen, was zum Henker eigentlich mit ihnen los ist. So wird nun endgültig klar, dass die Miniserie nicht darauf aus ist, Adam schnell wieder zu He-Man werden zu lassen um anschließend Eternia zu befreien, sondern vorwiegend die Reise der Helden beschreibt um die Auflösung und Adams Verwandlung für das Finale aufzusparen. Hier liegt in der Umsetzung jedoch wie schon bei Ausgabe 2 das Problem vor, dass sich die Handlung nur äußerst behäbig entwickelt. Gerade aus der Wüste heraus, schiffen sich die Helden zwar schnell ein und "schreiten" so immerhin voran, kommen aber der Auflösung ihrer Probleme noch nicht wirklich näher.



Einen gewissen Anteil daran mag vielleicht das Prinzip haben, dass Adam in jedem Heft dem nächsten "Schurken des Monats" begegnet, inmitten großer Kampfsequenzen aber kaum bis gar keine neuen Informationen erhält, die ihn weiterbringen könnten. So erfährt er nun lediglich, in Wahrheit ein Prinz zu sein, was erstaunlich wenig dafür ist, dass Mer-Man nahezu ununterbrochen und ungebremst zu labern scheint. Eigentlich hat Keith Giffen den Herrn der Meere recht interessant charakterisiert, indem dieser beinahe eitel gefühlte tausend Titel aufzählt, derer er sich brüstet. Schnell wird sein Dauergeschwafel dabei etwas anstrengend, was auch Teela treffend bemerkt, als sie Adam fragt, ob dieser es nicht auch hasse wenn die Leute redselig werden. Verwunderlich ist, mit welcher Leichtigkeit Mer-Man Adam beinahe töten kann, obwohl dieser sich in Ausgabe 1 noch recht gut gegen Beast Man wehren konnte. Diese kleine Indiskrepanz ist eventuell dem Autorenwechsel geschuldet, während Mer-Man auch in Punkto "Superkräfte" nun erstaunlich viel aufbieten kann.



Seine Kontrolle über das Meer selbst sorgt zwar in dieser Ausgabe für ein überraschendes Ende, könnte langfristig aber etwas zuviel des Guten sein, da Mer-Man somit außerordentlich mächtig wird und im Grunde gar keinen Herrn wie Skeletor akzeptieren müsste. Dass er allerdings robuster ist als normale Menschen und daher sogar Teelas Schwerthieb wegsteckt, ist eine sehr gute Lösung, um auch Kämpfe mit harter Gangart ohne seinen zwangsläufigen Tod zu ermöglichen. Etwas mehr hätte Keith Giffen allerdings über Mer-Mans Erscheinen nachdenken können. Zwar ist der Auftritt auf einem Riesenkraken optisch eindrucksvoll gestaltet. Jedoch stellt sich die Frage, warum der Herr der Meere überhaupt noch mit dem Kapitän redet und dieser sogar recht ruhig wirkt. Immerhin hat der Krake soeben den gesamten Bug derart zerstört, dass das Schiff unvermeidlich sinken muss! Immerhin wird wenig später klar, dass auch Teelas ursprünglicher Charakter in Stressmomenten hervor tritt. Ohnehin ist die Dynamik zwischen ihr und Adam gut gelungen und erinnert erneut an das u.a. auch in den deutschen Hörspielen stets präsente Gezänk zwischen den beiden. Eine sehr gute Idee ist auch die Enthüllung, dass Zoar gar nicht die verwandelte Sorceress ist, sondern lediglich ein Art Avatar. Dieser nahezu perfekte Illusionszauber bereitet dabei die wohl verstörenste Sequenz innerhalb von Castle Grayskull vor.



Hier tritt die Zauberin selbst erstmals in Erscheinung. Dass sie Skeletors Gefangene ist, überrascht dabei nicht weiter, wohl aber ihr gegenwärtiger Zustand. Geschunden, zerschlagen und blutig könnte man fast meinen, dass ihr Kostüm nur deshalb bis zum Bauchnabel offen liegt, weil es so stark beschädigt worden ist - wenn dem doch nur so wäre. Beinahe verwundert es, wie apatisch sie am Tisch sitzt, während Skeletor den Saal mit weiteren versteinerten Eterniern "geschmückt" hat und einige höchst unappetitlich wirkende Tiere serviert hat. Giffen macht hier auf drastische Art deutlich, dass der "DC Skeletor" tatsächlich einem Monster gleich kommt. Jedoch wirkt es äußerst abstrus, dass der Herr des Bösen lange Zeit glaubte, dass He-Mans Zauberschwert die "Quelle der Macht" sei. Dies war in früheren Canons mit Grund nie der Fall, da sich das Geschehen dadurch automatisch von Castle Grayskull weg verlagert hätte, obwohl die Burg eigentlich als Dreh- und Angelpunkt in der Auseinandersetzung auf Eternia gedacht ist.



Zeichner Philip Tan "revidiert" indes Howard Porters Darstellung von Grayskull leicht, indem er die direkte Umgebung der Burg näher am Filmation Cartoon hält, statt eine Sumpflandschaft zu erstellen wie Porter dies in Ausgabe 2 tat. Mißlungen sind ihm hingegen Skeletors Wächter, die eine abstruse Mischung aus Henker und Sadomasofetichist darstellen. Umso besser ist ihm Mer-Man geraten, dessen Gesicht wieder näher an der Vintagefigur angelehnt ist, aber sowohl überheblich als auch bösartig wirkt. Auch die übrigen Meeresungeheuer lassen sich sehen, und beinahe erwartet man einen Überraschungsauftritt von Clawful. Tatsächlich tötet Adam ein halb humanoides Krabbenwesen, und beinahe erwartet man, dass er anschließend etwas sagt wie "Now he´s got his claw full".



Dafür ähnelt einer der am Schiff angebrachten Schilde sehr He-Mans bekanntem Rundschild, während Adams Kleidung sogar etwas mitgenommen von den bisherigen Abenteuern gestaltet ist. Teela muss dagegen deutlich Haut zeigen, indem sie im Stoffbikini herumläuft. Dass ihre Körbchengröße in den DC Heften dabei größer ausfällt als je zuvor, ist als "Eye Candy" durchaus akzeptabel. Philip Tan hat sich sogar die Mühe gemacht, und die Arme mit Bandagen umwickelt, die eindeutig auf ihre bekannten Armreifen anspielen. Dennoch sieht Teela einfach zu wenig nach Teela aus und bietet damit keinen Wiedererkennungswert für Masters Fans. Tan hätte gut daran getan, ihr ein Outfit zu verpassen, das trotz der blonden Haare stärker an Teelas bekanntere Darstellung erinnert hätte. Schon zeitweilig hochgesteckte Haare mit Hilfe einer an Bord gefundenen Tiara hätten dafür genügen können.



Fazit
DCs Miniserie schreitet mit Ausgabe 3 langsam voran. Etwas zu langsam, denn nun ist bereits die Halbzeit erreicht, ohne dass Adam dem Geheimnis seiner Reise bedeutend näher scheint. Erneut bieten sich hier indes ein paar Ungereimtheiten, während Mer-Man eines der besseren Neudesigns erhalten hat. Als Zwischenspiel für die Entwicklung der Charaktere ist das Heft annehmbar, wenngleich noch immer zu wenig geschieht. Spätestens jetzt sollte die Handlung aber deutlich Tempo aufnehmen.

He-Man and the Masters of the Universe #3 erschien am 17.10.2012.



Alle Reviews zu den neuen Masters Comics von DC:

Masters of the Universe (Digitalserie)
Kapitel 1 - The Lost Knight
Kapitel 2 - Man-At-Arms
Kapitel 3 - Battle Cat
Kapitel 4 - Randor
Kapitel 5 - Evil-Lyn
Kapitel 6 - Orko
Kapitel 7 - Trap Jaw

He-Man and the Masters of the Universe (Printserie)
Nr.1 - "The Seeker"
Nr.2 - "Desert Storm"

Lust auf noch mehr Reviews? Im Archiv erwarten dich schon jetzt über 570 Rezensionen zu zahlreichen Masters Toys, Comics, Statuen und weiteren Produkten! Und jede Woche kommt ein neues Review hinzu!

Quelle :
 PlanetEternia.de

Mehr von PlanetEternia.de:
Erlebe uns auf Facebook!Erlebe uns auf Facebook!
Abonniere uns auf YouTube!Abonniere uns auf YouTube!
Folge uns auf Twitter!Folge uns auf Twitter!
Folge uns auf Twitter!Folge uns auf Instagram!
Höre unseren Podcast!Höre unseren Podcast!
Autor
Seb Meine Identität wurde verifiziert.
WEBMASTER
Kosmischer Magier
Alter : 38
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 31192
Status: OFFLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Kommentare anderer Fans
Seiten :   1 |  2
Autor
 Text
RicoBase Meine Identität wurde verifiziert.
Grimmige Gorilla-Bestie
Alter : 44
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 9607
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Mer-Man mit Schwanz....ja klar.
Ganz Eternia und die Charaktere werden sowas von enstellt dargestellt.
Man, ist die Serie so schlecht.....
Die Story zieht sich....
Und 1/3 des Heft besteht nur aus Werbung.
Wenn es wenigstens mal Werbung für die Motu Classics Figuren wäre.

Ich habe den Abschluß des Abos für die 6 Comics schon bereut.

Heute kam Ausgabe 4. Das ganze hat für mich nichts mehr mit Motu zu tun.

Da hätte Mattel besser die Lizenz für diese Comics an Dark Horse vergeben können, die haben mit den 3 neuen Minicomics viel mehr Motu-like abgeliefert, als das was da DC fabriziert.

------------------
MotuC Forever !!!!

Geschrieben am  20.11.2012 um  17:42 Uhr
Arxalius Meine Identität wurde verifiziert.
Kämpfer des Guten
Alter : 43
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 539
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Ach, ich finds garnet mal so schlecht - ebenso Nr. 4 (kam heute auch an). Mal was anderes. Bin angenehm überrascht.

Sehr feines Review! Vielen Dank.
------------------
Wann wird´s mal wieder richtig Vintage? Vintage wie es früher einmal war?... Ah, ich weiß. Nächstes Jahr!

Geschrieben am  20.11.2012 um  18:25 Uhr
Alex
Master of the Universe
Alter : 43
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 8298
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Ist das MotU-Fandom so konservativ, dass Abweichungen vom Alterhergebrachten nicht als "nette Variante" abgetan werden können und gleich in die "das ist nicht mehr MotU"-Schublade gepackt werden?

Das hier ist eben eine alternative MotU-Welt, die hat für mich auch nichts mit dem zu tun, was die Mini-Comics oder Biographien für MotUC momentan definieren!

Aber sind dann nicht manche Sachen aus den 80ern auch "kein MotU"?
------------------
Was ist das? - Blaues Licht! - Und was tut es? - Es leuchtet blau...

Geschrieben am  20.11.2012 um  18:31 Uhr
Super-Phil Meine Identität wurde verifiziert.
Flottenkommandant
Alter : 42
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 6439
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

Arxalius schrieb am  20.11.2012 um  18:25
Ach, ich finds garnet mal so schlecht - ebenso Nr. 4 (kam heute auch an). Mal was anderes. Bin angenehm überrascht.

Sehr feines Review! Vielen Dank.
Sehe ich auch so. Klar, die Ausgangslage ist etwas schwierig als Neueinstieg. Aber als Doppelepisode eines Cartoons könnte ich mir die Geschichte sehr gut vorstellen. Über die Designs lässt sich natürlich streiten.
Aber alles in allem finde die Miniserie wirklich nicht übel.
------------------
"A female He-Man. Ooh oh. This is the worst day of my life." Alcala He-Man, wir warten auf dich! ;-)

Geschrieben am  20.11.2012 um  18:32 Uhr
Lord Hordak
Truppenkapitän
Alter : 38
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 3905
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
warum müssen standartcharas immer verändert und neu dargestellt werden ? nen anderer zeichenstil wäre ja annehmbar, aber das ich mal sowas von unbegeistert an MOTU bin hätte ich nicht gedacht.

wenn die so nen murks auch im womöglich bald kommenden Realfilm machen flopt der sicher auch wieder


die comics sind jedenfalls von 0 Interesse für mich
------------------
Haribo macht Hordak froh - und die Horde ebenso

Geschrieben am  20.11.2012 um  18:48 Uhr
Locke Nprach..
Truppenkapitän
Alter : 43
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 4412
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Ich mag bis jetzt alle Comics!
Endlich mal nicht dieser 01815 Mist den man kennt.
Die Masters sind älter geworeden genau wie ich auch.
Von daher finde ich neue Ansätze, neue Storys einfach passend.
Ausserdem, wer weiss denn wie es Ausgeht? Wer weiss denn was wirklich passiert ist?! Bis jetzt noch keiner.
Ich finde es spannend und freue mich auf die nächsten Comics.


------------------
Ich serviere niemals Mundgerecht, fahr damit meistens schlecht, doch dafür bin ich echt...

Geschrieben am  20.11.2012 um  18:58 Uhr
Mandor
Hofwache
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 160
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
War am Anfang sehr gewöhnungsbedürftig. Aber nach der Zeit sehen sie gar nicht mal so schlecht aus. Bei Batman ändert sich auch ständig das Kostüm. Geht mit der Zeit.

Geschrieben am  20.11.2012 um  20:20 Uhr
RicoBase Meine Identität wurde verifiziert.
Grimmige Gorilla-Bestie
Alter : 44
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 9607
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

Alex schrieb am  20.11.2012 um  18:31
Ist das MotU-Fandom so konservativ, dass Abweichungen vom Alterhergebrachten nicht als "nette Variante" abgetan werden können und gleich in die "das ist nicht mehr MotU"-Schublade gepackt werden?

Das hier ist eben eine alternative MotU-Welt, die hat für mich auch nichts mit dem zu tun, was die Mini-Comics oder Biographien für MotUC momentan definieren!

Aber sind dann nicht manche Sachen aus den 80ern auch "kein MotU"?
Okay. Aber diese "alternative" Motu-Welt packt mich einfach nicht. Punkt


------------------
MotuC Forever !!!!

Geschrieben am  20.11.2012 um  20:33 Uhr
MAXX
Befehlshaber der Wache
Alter : 43
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 4268
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Locke Npracht schrieb:
Ausserdem, wer weiss denn wie es Ausgeht? Wer weiss denn was wirklich passiert ist?! Bis jetzt noch keiner.

Na die Leute die an den Comics arbeiten wissen das...
Aber du meinst sicher die Fans die sich dieses Zeug geben müssen weil "sie ja froh sein können, das es überhaupt etwas gibt".

@ Mandor
Batmans Kostüm hat sich nicht soo sehr verändert wie den Krempel den sie mit den Masters veranstaltet haben. Es gibt Richtlinien dort an die sich der Zeichner halten muss, und Batman ist schon ein paar jährchen länger im Comic Geschäft als He-Man, und das unentwegt. Da ist es einfacher mit neuem Kostüm daherzukommen. Aber Mer-Man nun einen Schwanz anzudichten ist schon eine ganz andere Klasse.


@ Reilly
Ich denke nicht, das sich da ein Schuss in Trap Jaws Trap gelöst hat die ihm eben jene wegballert, sondern die Waffe selbst trifft ihn, wie ich im Comic Thread schon schrieb, unmöglicherweise von hinten und reisst ihm den Kiefer weg...


Und egal wie erwachsen man jetzt sein will, so eine Veränderung das He-Man jemanden derart verletzt ist ein UNDING! Warscheinlich hat er ihn noch gesehen und gedacht "Ah, er kann noch laufen, also nich so schlimm", das er nach vorne hin aber am verbluten war is ja egal.
Er hat etliche male seine Feinde gerettet vor dem Untergang, hat immer milde walten lassen, so eine gewaltätige Schiene hat nichts mit erwachsen sein zu tun. Das war einfach nur Mittel zum Zweck um zu erklären wie ihm der Kiefer abhanden gekommen ist, und das auch noch nur lausig als Nebensache die halt "aus versehen" passiert ist.
Mir persönlich gefällt das kein Stück.
Da war die Icon of Evil Version um Welten besser.

Und Naniten... langweilig, zumal mache so gross sind wie Raupen. Klar ist eine grafische Sache, aber mir gefällt es trotzdem nicht.
------------------
http://karsten-klintzsch.blogspot.com/ Youtube Kanal: http://www.youtube.com/user/MAXXWORX

Geschrieben am  20.11.2012 um  20:44 Uhr
Barcardi79 Meine Identität wurde verifiziert.
Herrscher der Fright Zone
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 25079
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Klasse Review.

Hab das Heft erst noch am Wochenende gelesen. Mir gefällts gut.
Dann bin ich ja mal auf Heft 4 gespannt, was heute bei mir reingeflattert ist.
------------------
-- Mr. 800.000 -- WWE PPV Tipspiel Sieger 2009 --

Geschrieben am  20.11.2012 um  21:07 Uhr
Zodac-75
Beschützer des Schlosses
Alter : 44
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 1192
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Ist die MOTU Fan Gemeinde den so leicht zu begeistern das jeder Murks sofort als Alternative Welt dargestellt wird ?
An NA hat jeder herum gemeckert ,wo war da eure ;Alternative Welt `` einstellung und NA hatte wohl 100 mal mehr mit He-Man und co zu tun als das da !!
Der Erfolg von MOTU ist an gewisse Dinge gebunden ,wer die nicht beachtet geht Baden mit seiner ;Alternativen MOTU Welt `` den genau der ;Alte Sch**** ( wie einer so nett schrieb ) ist es was die meisten Fan wollen !!
Natürlich darf MOTU sich auch entwickeln ,aber da gibt es Grenzen . Schit Fand ich z.b schon das bei den Classics Mini Comics Alt bekannte und beliebte Figuren sterben .Was soll der Mist ?
Genau wenn sie so Sachen in einem neuen Kinofilm machen sollen sie sich das Geld lieber sofort sparen !!
------------------
https://www.youtube.com/watch?v=ZYlNjQ5TTF4

Geschrieben am  20.11.2012 um  21:40 Uhr
Alex
Master of the Universe
Alter : 43
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 8298
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

RicoBase schrieb am  20.11.2012 um  20:33

Alex schrieb am  20.11.2012 um  18:31
Ist das MotU-Fandom so konservativ, dass Abweichungen vom Alterhergebrachten nicht als "nette Variante" abgetan werden können und gleich in die "das ist nicht mehr MotU"-Schublade gepackt werden?

Das hier ist eben eine alternative MotU-Welt, die hat für mich auch nichts mit dem zu tun, was die Mini-Comics oder Biographien für MotUC momentan definieren!

Aber sind dann nicht manche Sachen aus den 80ern auch "kein MotU"?
Okay. Aber diese "alternative" Motu-Welt packt mich einfach nicht. Punkt


Hah! - DAS ist genau das, was niemals jemand in abrede stellen kann!

Dir gefällt es nicht, perfekt! - Also nicht perfekt, dass es dir nicht gefällt, aber dass es so ist, kann dir niemand madig machen oder sagen, dass das nicht sein kann!
------------------
Was ist das? - Blaues Licht! - Und was tut es? - Es leuchtet blau...

Geschrieben am  20.11.2012 um  21:53 Uhr
Super-Phil Meine Identität wurde verifiziert.
Flottenkommandant
Alter : 42
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 6439
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

MAXX schrieb am  20.11.2012 um  20:44
Locke Npracht schrieb:
Ausserdem, wer weiss denn wie es Ausgeht? Wer weiss denn was wirklich passiert ist?! Bis jetzt noch keiner.

Na die Leute die an den Comics arbeiten wissen das...
Aber du meinst sicher die Fans die sich dieses Zeug geben müssen weil "sie ja froh sein können, das es überhaupt etwas gibt".

@ Mandor
Batmans Kostüm hat sich nicht soo sehr verändert wie den Krempel den sie mit den Masters veranstaltet haben. Es gibt Richtlinien dort an die sich der Zeichner halten muss, und Batman ist schon ein paar jährchen länger im Comic Geschäft als He-Man, und das unentwegt. Da ist es einfacher mit neuem Kostüm daherzukommen. Aber Mer-Man nun einen Schwanz anzudichten ist schon eine ganz andere Klasse.


@ Reilly
Ich denke nicht, das sich da ein Schuss in Trap Jaws Trap gelöst hat die ihm eben jene wegballert, sondern die Waffe selbst trifft ihn, wie ich im Comic Thread schon schrieb, unmöglicherweise von hinten und reisst ihm den Kiefer weg...


Und egal wie erwachsen man jetzt sein will, so eine Veränderung das He-Man jemanden derart verletzt ist ein UNDING! Warscheinlich hat er ihn noch gesehen und gedacht "Ah, er kann noch laufen, also nich so schlimm", das er nach vorne hin aber am verbluten war is ja egal.
Er hat etliche male seine Feinde gerettet vor dem Untergang, hat immer milde walten lassen, so eine gewaltätige Schiene hat nichts mit erwachsen sein zu tun. Das war einfach nur Mittel zum Zweck um zu erklären wie ihm der Kiefer abhanden gekommen ist, und das auch noch nur lausig als Nebensache die halt "aus versehen" passiert ist.
Mir persönlich gefällt das kein Stück.
Da war die Icon of Evil Version um Welten besser.

Und Naniten... langweilig, zumal mache so gross sind wie Raupen. Klar ist eine grafische Sache, aber mir gefällt es trotzdem nicht.
Es gibt genug Beispiele, wo auch die ikonischen Comic-Helden eine krasse Änderung durchmachen, sowohl charakterlich als auch optisch. Ob es nun eine Geschichte aus der Zukunft ist, ein anderer Charakter unter der Maske steckt, eine What-If-Story ist oder man einfach frischen Wind reinbringen will. Dass sich Batman nicht sehr verändert hat, wage ich zu bezweifeln, wenn man den New-52 Batman mit dem Flatterman von 1939 vergleicht. Klar, die Grundelemente sind gleich geblieben, aber das kann man auch von He-Man sagen (obwohl auch mir sein DC-Outfit nicht so zusagt). Spider-Man hat auch eine Menge Kostümwechsel hinter sich gebracht, ist am Ende aber immer wieder bei seinem alten rotblauen Kostüm gelandet (schade, finde das schwarze Kostüm nach wie vor saustark). Und so wird es auch bei He-Man laufen. Selbst Superman war Mitte der 90er als blauweißer Blitz unterwegs und was momentan für Veränderungen im Zuge der New-52 vonstatten gehen, ist auch nicht ohne. Im 616-Universum des Marvel Universums hat Captain America (früher?) auch nie eine Schußwaffe benutzt, im ultimativen Universum war dann endlich mal gegen seinen Charakter ein richtiger Soldat, der auch Waffen benutzte und Menschen abknallte. Von daher ist MotU nicht allein mit seinen Veränderungen. Der Schwanz von Mer-Man stört mich zwar auch, es ist aber die Frage, ob das eine schlimmere Veränderung ist als ein schwarzer Zoda(c)k oder ein Battle-Cat mit Säbelzähnen. Einer meiner Lieblings-He-Mans kommt aus einem Dschungeldorf und ein Prinz Adam existiert nicht. In dieser Realität hat Mer-Man halt einen Schwanz und Hordak ist aus der Schweiz. Mir gefällt auch nicht alles, aber das ist bei den Vintages oder dem 200x Cartoon auch nicht anders.

Wenn ich die Wahl hätte, würde ich mich klar für die MiniComics/Bio-Welt entscheiden. Aber dennoch kann ich gut mit dieser Realität leben, wie auch mit dem Ultimativen neben dem 616-Universum.
------------------
"A female He-Man. Ooh oh. This is the worst day of my life." Alcala He-Man, wir warten auf dich! ;-)

Geschrieben am  20.11.2012 um  22:19 Uhr  |  Zuletzt geändert am 20.11.2012 -22:21 Uhr
Alex
Master of the Universe
Alter : 43
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 8298
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

Zodac-75 schrieb am  20.11.2012 um  21:40
Ist die MOTU Fan Gemeinde den so leicht zu begeistern das jeder Murks sofort als Alternative Welt dargestellt wird ?
An NA hat jeder herum gemeckert ,wo war da eure ;Alternative Welt `` einstellung und NA hatte wohl 100 mal mehr mit He-Man und co zu tun als das da !!
Der Erfolg von MOTU ist an gewisse Dinge gebunden ,wer die nicht beachtet geht Baden mit seiner ;Alternativen MOTU Welt `` den genau der ;Alte Sch**** ( wie einer so nett schrieb ) ist es was die meisten Fan wollen !!
Natürlich darf MOTU sich auch entwickeln ,aber da gibt es Grenzen . Schit Fand ich z.b schon das bei den Classics Mini Comics Alt bekannte und beliebte Figuren sterben .Was soll der Mist ?
Genau wenn sie so Sachen in einem neuen Kinofilm machen sollen sie sich das Geld lieber sofort sparen !!
Als würde nun die gesamte MotU-Welt für immer auf den Kopf gestellt werden...

Eine Handvoll Comics, die bislang altbekanntes anders als bisher darstellen, mit wie bereits erwähnt bislang vollkommen unbekanntem Ausgang bedrohen ein über Jahrzehnte gewachsenes Universum? - Nicht im Mindesten für mich! Diese Comics hier sind eine Spielerei mit dem, was wir kennen, wer es nicht mag, lässt es aus! Wie Figuren, die er nicht mag, Biographien, die er nicht mag...

Sind die MAA-Figuren zu Staub zerfallen, weil in ein paar Biographien sein Tod erwähnt wurde?

Der Mist soll die Friede-Freude-Eierkuchen-Kitschromantik ins 21. Jahrhundert holen, Konsalik raus aus MotU schaffen und MotU zu so etwas wie den Hauch von realistischer Darstellung von Action verhelfen.

Jahrzehntelang herrscht Krieg auf einem Planeten und keiner stirbt, nur weil ein paar Fans dagegen sind. Eigentlich ja voll cool, aber auch total öde...
------------------
Was ist das? - Blaues Licht! - Und was tut es? - Es leuchtet blau...

Geschrieben am  20.11.2012 um  22:24 Uhr
Locke Nprach..
Truppenkapitän
Alter : 43
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 4412
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

Zodac-75 schrieb am  20.11.2012 um  21:40
Ist die MOTU Fan Gemeinde den so leicht zu begeistern das jeder Murks sofort als Alternative Welt dargestellt wird ?
An NA hat jeder herum gemeckert ,wo war da eure ;Alternative Welt `` einstellung und NA hatte wohl 100 mal mehr mit He-Man und co zu tun als das da !!
Der Erfolg von MOTU ist an gewisse Dinge gebunden ,wer die nicht beachtet geht Baden mit seiner ;Alternativen MOTU Welt `` den genau der ;Alte Sch**** ( wie einer so nett schrieb ) ist es was die meisten Fan wollen !!
Natürlich darf MOTU sich auch entwickeln ,aber da gibt es Grenzen . Schit Fand ich z.b schon das bei den Classics Mini Comics Alt bekannte und beliebte Figuren sterben .Was soll der Mist ?
Genau wenn sie so Sachen in einem neuen Kinofilm machen sollen sie sich das Geld lieber sofort sparen !!
Nur weil es für dich als MOTU Fan Murks ist müssen doch nicht alle MOTU Fans die gleiche Meinung haben?!
Das hat auch nichts mit leicht begeistern zu tun.
Es gibt nunmal diejenigen deren Grenzen bei Vintage anfangen und aufhören.
Es gibt aber viele die sich einfach freuen das es mit MOTU weitergeht und sich nicht ständig wiederholt oder stagniert.
Warum sollte es da Grenzen geben??? Nur weil die Vintage Liebhaber das nicht wollen?!?
Und wenn es einen Kinofilm gibt dann möchte ich persönlich das Charaktere draufgehen... einfach damit es dramatisch und spannend wird, damit es das wird was ich mir als Ü30ziger von MOTU vorstelle. Auf ein Filmende wie von einer Filmationsfolge kann ich getrost verzichten.
Ich will keinen "Kinderfilm".

------------------
Ich serviere niemals Mundgerecht, fahr damit meistens schlecht, doch dafür bin ich echt...

Geschrieben am  20.11.2012 um  22:32 Uhr
Orko-78
Kosmischer Magier
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 28748
Status: OFFLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Ich sehe die DC-Reihe eher als eine Bereicherung des MOTU-Kosmos als eine überflüssige Sache.
Schon, weil ich mehr der lesende als der figurensammelnde Mensch bin.
Und für mein MOTU (und PoP=-Weltbild muss nicht immer alles MYP, MVC oder Filmation sein.
Sicherlich zieht sich die Handlung in dieser DC-Comicserie eher hin, aber Heft 4 heizt die Sache zum Ende hin schon mal an.
Ich für meinen Teil bin schon sehr auf die beiden letzten Ausgaben gespannt.

Geschrieben am  20.11.2012 um  22:44 Uhr
Zodac-75
Beschützer des Schlosses
Alter : 44
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 1192
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

Alex schrieb am  20.11.2012 um  22:24

Zodac-75 schrieb am  20.11.2012 um  21:40
Ist die MOTU Fan Gemeinde den so leicht zu begeistern das jeder Murks sofort als Alternative Welt dargestellt wird ?
An NA hat jeder herum gemeckert ,wo war da eure ;Alternative Welt `` einstellung und NA hatte wohl 100 mal mehr mit He-Man und co zu tun als das da !!
Der Erfolg von MOTU ist an gewisse Dinge gebunden ,wer die nicht beachtet geht Baden mit seiner ;Alternativen MOTU Welt `` den genau der ;Alte Sch**** ( wie einer so nett schrieb ) ist es was die meisten Fan wollen !!
Natürlich darf MOTU sich auch entwickeln ,aber da gibt es Grenzen . Schit Fand ich z.b schon das bei den Classics Mini Comics Alt bekannte und beliebte Figuren sterben .Was soll der Mist ?
Genau wenn sie so Sachen in einem neuen Kinofilm machen sollen sie sich das Geld lieber sofort sparen !!
Als würde nun die gesamte MotU-Welt für immer auf den Kopf gestellt werden...

Eine Handvoll Comics, die bislang altbekanntes anders als bisher darstellen, mit wie bereits erwähnt bislang vollkommen unbekanntem Ausgang bedrohen ein über Jahrzehnte gewachsenes Universum? - Nicht im Mindesten für mich! Diese Comics hier sind eine Spielerei mit dem, was wir kennen, wer es nicht mag, lässt es aus! Wie Figuren, die er nicht mag, Biographien, die er nicht mag...

Sind die MAA-Figuren zu Staub zerfallen, weil in ein paar Biographien sein Tod erwähnt wurde?

Der Mist soll die Friede-Freude-Eierkuchen-Kitschromantik ins 21. Jahrhundert holen, Konsalik raus aus MotU schaffen und MotU zu so etwas wie den Hauch von realistischer Darstellung von Action verhelfen.

Jahrzehntelang herrscht Krieg auf einem Planeten und keiner stirbt, nur weil ein paar Fans dagegen sind. Eigentlich ja voll cool, aber auch total öde...
Ach weißt du ,hier auf der Erde des 21.Jahrhunderts habe ich genug Tot ,Krieg und leid .Da ist es doch schön in eine Fantasy Welt zu flüchten in der etwas beständigkeit Herrscht und in der man weiß wer gut ,wer Böse ist und in der eben keiner Stirbt .Für mich ist der Tot von Hauptfiguren ein absolutes No Go ,da wird diese Beständigkeit kaputt gemacht .Wenn ich den Fernseher einschate habe ich Krieg in Israel ,Terroristen die sich in die Luft jagen und Bilder von verletzen und Toten .Diese Nummer muss ich mir dann nicht noch in der Freizeit geben .So sehe ich das halt und bestimmt noch viele andere Fans .
------------------
https://www.youtube.com/watch?v=ZYlNjQ5TTF4

Geschrieben am  20.11.2012 um  23:45 Uhr
MAXX
Befehlshaber der Wache
Alter : 43
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 4268
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
@ Super-Phil
Bei Batman gibt es nicht viele Veränderungen, erst war er grau schwarz, dann grau blau mit gelb, dann wieder schwarz, dann wieder grau schwarz gelb. An mehr Farben erinnere ich mich nicht.
Die Klamotten vom Arkham Asylum allerdings tragen es auf eine gute weitere Stufe. Besser als das vom Film. Burton Batman war klasse, Schuhmacher ... well, totally gay und das ignorieren wir einfach mal.
Superman, dieses rumgezappe war Mist, darum wurde das auch wieder geändert weil die Fans das doof fanden. Aber auch er trägt im Grunde seit 100 Jahren das gleiche Outfit.
Spider-man, muss sich halt mal ein neues Outfit nähen. Das schwarze hat mir nie gefallen. Bei Venom war es cool.

Aber nichts desto trotz ist ein Kostümwechsel nicht das gleiche wie eine veränderte Anatomie. Ein Farbwechsel wie bei Zodac musste man auch erstmal verdauen, aber da er sich anders schreibt ist er ja ein anderer Charakter und somit eine ganz andere Bauselle.
Vom Tiger zum Säbelzahntiger ist es auch nicht soo weit her. Anders wäre es, wenn es gleich ein Löwe gewesen wäre und nicht erst für King Grayskull.

Ha, grad was lustiges gefunden, hier sieht man, grundsätzlich ist immer gleich geblieben:

Kennengelernt habe ich ihn in dem Kostüm oben rechts und mag das aktuelle in grau schwarz mit gelben Gürtel am liebsten.

Und diese alternativen Universen finde ich mitlerweile zu unübersichtlich. Da ich mir keine Comics kaufen kann um da auf den aktuellen Stand zu sein, kann ich da auch nicht mitreden in wie weit da Veränderungen vorgenommen werden.

Eine gute Veränderung ist, wenn zum Beispiel wie bei Barbara Gordon, sie vom Batgirl zu Oracle wurde, weil sie im Rollstuhl sitzt. Bei Xavier von den X-Men komme ich auch nicht mehr hinterher, kann er nu laufen oder nicht mehr? Da ist das so ein hin und her, das nervt.

Das wichtigste bei den Veränderungen bisher war allerdings, es gab dann nur diese Version von dieser Person, was ja meisst nur ein Kostümwechsel war. Hier haben wir eine Toyline, die ein festes Design hat, dann kommen Comics heraus die die Toyline unterstützen könnten und wie man sieht, ist ja nichtmal Werbung dafür in den Heften, was ja schon ein epischer Fehler ist, und was ist aber nur verständlich, denn diese Figuren gibt es BISHER nicht als Toys. Und ich kann mir gut vorstellen das diese Designs noch rausgebracht werden, auf die ein oder andere Weise. Und wenn es dann noch Comics gibt, wird dazu auch Werbung in den Heften erscheinen. Aber da es keine Figuren in dem Design gibt, keine Werbung.

Mattel geht sehr flapsig um mit der Materie. Zu 200X Comic Zeiten haben sie denen untersagt die Gags reinzubringen, weil sie diese Darstellung der Charaktere nicht gut fanden. Auch neue Charaktere waren keine Option... alles anders. Und als Fan fühl ich mich einfach veräppelt.
Erst so sagen, dann anders machen oder umgekehrt. Das ist einfach Mist.

@ Zodac-75
Da stimme ich dir zu.
------------------
http://karsten-klintzsch.blogspot.com/ Youtube Kanal: http://www.youtube.com/user/MAXXWORX

Geschrieben am  20.11.2012 um  23:55 Uhr
Super-Phil Meine Identität wurde verifiziert.
Flottenkommandant
Alter : 42
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 6439
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

MAXX schrieb am  20.11.2012 um  23:55
@ Super-Phil
Bei Batman gibt es nicht viele Veränderungen, erst war er grau schwarz, dann grau blau mit gelb, dann wieder schwarz, dann wieder grau schwarz gelb. An mehr Farben erinnere ich mich nicht.
Die Klamotten vom Arkham Asylum allerdings tragen es auf eine gute weitere Stufe. Besser als das vom Film. Burton Batman war klasse, Schuhmacher ... well, totally gay und das ignorieren wir einfach mal.
Superman, dieses rumgezappe war Mist, darum wurde das auch wieder geändert weil die Fans das doof fanden. Aber auch er trägt im Grunde seit 100 Jahren das gleiche Outfit.
Spider-man, muss sich halt mal ein neues Outfit nähen. Das schwarze hat mir nie gefallen. Bei Venom war es cool.

Aber nichts desto trotz ist ein Kostümwechsel nicht das gleiche wie eine veränderte Anatomie. Ein Farbwechsel wie bei Zodac musste man auch erstmal verdauen, aber da er sich anders schreibt ist er ja ein anderer Charakter und somit eine ganz andere Bauselle.
Vom Tiger zum Säbelzahntiger ist es auch nicht soo weit her. Anders wäre es, wenn es gleich ein Löwe gewesen wäre und nicht erst für King Grayskull.

Ha, grad was lustiges gefunden, hier sieht man, grundsätzlich ist immer gleich geblieben:

Kennengelernt habe ich ihn in dem Kostüm oben rechts und mag das aktuelle in grau schwarz mit gelben Gürtel am liebsten.

Und diese alternativen Universen finde ich mitlerweile zu unübersichtlich. Da ich mir keine Comics kaufen kann um da auf den aktuellen Stand zu sein, kann ich da auch nicht mitreden in wie weit da Veränderungen vorgenommen werden.

Eine gute Veränderung ist, wenn zum Beispiel wie bei Barbara Gordon, sie vom Batgirl zu Oracle wurde, weil sie im Rollstuhl sitzt. Bei Xavier von den X-Men komme ich auch nicht mehr hinterher, kann er nu laufen oder nicht mehr? Da ist das so ein hin und her, das nervt.

Das wichtigste bei den Veränderungen bisher war allerdings, es gab dann nur diese Version von dieser Person, was ja meisst nur ein Kostümwechsel war. Hier haben wir eine Toyline, die ein festes Design hat, dann kommen Comics heraus die die Toyline unterstützen könnten und wie man sieht, ist ja nichtmal Werbung dafür in den Heften, was ja schon ein epischer Fehler ist, und was ist aber nur verständlich, denn diese Figuren gibt es BISHER nicht als Toys. Und ich kann mir gut vorstellen das diese Designs noch rausgebracht werden, auf die ein oder andere Weise. Und wenn es dann noch Comics gibt, wird dazu auch Werbung in den Heften erscheinen. Aber da es keine Figuren in dem Design gibt, keine Werbung.

Mattel geht sehr flapsig um mit der Materie. Zu 200X Comic Zeiten haben sie denen untersagt die Gags reinzubringen, weil sie diese Darstellung der Charaktere nicht gut fanden. Auch neue Charaktere waren keine Option... alles anders. Und als Fan fühl ich mich einfach veräppelt.
Erst so sagen, dann anders machen oder umgekehrt. Das ist einfach Mist.

@ Zodac-75
Da stimme ich dir zu.
Ein Farbwechsel wie bei Zodac musste man auch erstmal verdauen, aber da er sich anders schreibt ist er ja ein anderer Charakter und somit eine ganz andere Bauselle.

Das war aber ursprünglich nicht so. Das wurde erst für MotUC dahingehend verändert.

Superman, dieses rumgezappe war Mist, darum wurde das auch wieder geändert weil die Fans das doof fanden. Aber auch er trägt im Grunde seit 100 Jahren das gleiche Outfit.

Wenn die neue Serie floppt, wird es sich bei MotU genauso verhalten. Dann kann man auch sagen, dass das doof war und nicht zählt.

Spider-man, muss sich halt mal ein neues Outfit nähen. Das schwarze hat mir nie gefallen.



Aber nichts desto trotz ist ein Kostümwechsel nicht das gleiche wie eine veränderte Anatomie.

Da hast du recht. Aber wenn wir genau sind, müssen wir Batman mit He-Man vergleichen, und der hat auch nur einen "Kostümwechsel" hinter sich. Wenn wir an die Nebencharaktere und Gegner denken, werden wir auch bei Batman viele anatomische Veränderungen in den letzten 73 Jahren finden (Killer Croc z. B. sah jedesmal anders aus, je nach Zeit und Zeichner, und Two Face hatte mal eine grüne und mal eine rote Gesichtshälfte).

Eine gute Veränderung ist, wenn zum Beispiel wie bei Barbara Gordon, sie vom Batgirl zu Oracle wurde, weil sie im Rollstuhl sitzt.Bei Xavier von den X-Men komme ich auch nicht mehr hinterher, kann er nu laufen oder nicht mehr?

Oracle wurde ja jetzt wieder entfernt und Barbara Gordon ist wieder das Batgirl. Schade, denn solche Veränderungen empfinde ich als herben Rückschritt.
Bei den X-Men bin ich auch seit ein paar Jahren raus. Aber Xavier wurde mal geklont, und konnte daher wieder laufen, bis auch der Körper wieder verkr****t wurde. Aber was in den letzten 8 Jahren passiert ist, weiß ich auch nicht mehr.

Mattel geht sehr flapsig um mit der Materie. Zu 200X Comic Zeiten haben sie denen untersagt die Gags reinzubringen, weil sie diese Darstellung der Charaktere nicht gut fanden. Auch neue Charaktere waren keine Option... alles anders.

Zu 200x Zeiten sind sie damit auch auf die Nase gefallen. Vielleicht wollen sie das deshalb jetzt anders machen.

Anhang:


------------------
"A female He-Man. Ooh oh. This is the worst day of my life." Alcala He-Man, wir warten auf dich! ;-)

Geschrieben am  21.11.2012 um  00:22 Uhr
Clawful79
Monsterkämpfer
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 625
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
So, die ersten 4 Comics (plus Origin of Skeletor) sind endlich bei mir angekommen, dann bin ich mal gespannt, wie sie sich so lesen....
------------------
"BEAST-MAN IST AUSGERUTSCHT!!!!"

Geschrieben am  21.11.2012 um  00:23 Uhr
Seiten :   1 |  2
Die Inhalte dieser Seite dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Seitenbetreibers (Siehe Impressum) in anderen Medien, insbesondere Internetseiten verwendet werden. Genannte Namen und Logos sind eigentragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer und werden als solche anerkannt. Wichtiger Hinweis zu allen externen Links auf www.planeteternia.de: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf diesem Server. Diese Erklärung gilt für sämtliche Links und Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden. Bitte beachten Sie unsere Online-Sicherheitsrichtlinien und Nutzungsbedingungen.