93 Einwohner anwesend
Impressum  | Erlebe uns auf Facebook! Abonniere uns auf YouTube! Folge uns auf Twitter! Folge uns auf Instagram! Höre unseren Podcast!
HOME NEU ANMELDEN MEIN ETERNIA COMMUNITY LEXIKON COMICS PROJEKTE
NEWSWEB-STOREFORUMUMFRAGEN
NEWS   Archiv   Artikel lesen
Geschrieben am  06.06.2013 um  16:50 Uhr  
Reviews
He-Man and the Masters of the Universe Nr.2 (2013)

Eternos steht in Flammen und die Masters müssen sich nach Castle Grayskull zurückziehen. Im Review klären wir, ob das darauf folgende Ultimatum der Horde für euch unterhaltsam ist.

Story
Nachdem Teela in Ausgabe 1 die Hordekriegerin als Adora bezeichnete, stellt sich heraus, dass beide Frauen ihr Gegenüber aus Träumen kennen. Noch ehe He-Man dieses Rätsel weiter verfolgen kann, wird er von Despara/Adora attackiert. Als auch Teela zum Angriff übergeht, wird sie von ihrer Gegnerin über die Brüstung geworfen. Sofort springt He-Man hinterher und fällt in die Tiefe, während sich Teela bereits auf einen Vorsprung gerettet hat. Dicht gefolgt von Despara/Adora erreicht He-Man heil den Boden. Sofort landet Teela auf der Kämpferin, bricht sich dabei aber den Knöchel. Stratos eilt herbei und berichtet, dass König Randor den Rückzug nach Castle Grayskull befohlen hat, da die Invasoren Zivilisten töten, um die Eternier zur Aufgabe zu zwingen. Während Stratos mit Teela davon fliegt, wird He-Man erneut von Despara gestellt. Diese wird aber von Battle Cat attackiert und im Gesicht verletzt, ehe He-Man auf dem Kampftiger davon reitet. In Castle Grayskull zeigt sich, dass es nur die Hälfte der Masters überhaupt bis zur Burg geschafft hat.



König Randor eröffnet den Helden und Soldaten, dass alle großen Städte und Ortschaften des Planeten unter Angriff stehen und die Invasoren Eternia de facto bereits erobert haben. Ganze Armeen und zivile Völkergruppen seien bereits getötet worden, und viele Verbündete hätten sich ergeben müssen, um weitere Tode zu verhindern. Dann erklärt Randor, dass es sich bei dem Feind um Hordak handelt. Als die Helden erwidern, dass das Vampirwesen ein Mythos sei, enthüllt der König, dass er selbst als Kind beinahe von einem Handlanger Hordak entführt wurde. Die Horde hat indes alle Seewege blockiert und die landwirtschaftliche Leistung reduziert, während Magier zur Dezimierung zusammen getrieben werden. Despara/Adora hat ihre Wunden im Gesicht heilen lassen bis auf eine große Narbe. Als sie erfährt, dass sich eine große Kampftruppe in Castle Grayskull versammelt hat, lässt sie die Burg einkesseln. In Grayskull erzählt Randor He-Man, dass Hordak selbst noch immer durch einen Zauber in seinem Reich gefangen ist, und dass es Keldor war, der ihn während ihrer Kindheit vor dem Handlanger der Horde rettete. Da erscheint ein Hologramm von Despara in der Burg und stellt ein Ultimatum: Wenn sich die Helden ergeben, werden sie verschont. He-Man aber soll gegen Despara bis zum Tod kämpfen - erst wenn er tot ist, werde sie die letzte Narbe heilen lassen. Als die Helden ihre Forderungen ablehnen, eröffnet Despara ihnen, dass ihnen zwölf Stunden bleiben bis zu ihrem Tod.
Fortsetzung folgt...



Rezension
Teil 2 von DCs Horde Invasion schliesst direkt an den ersten Teil an. Dementsprechend wird sofort das Rätsel aufgegriffen, woher Teela Adora/Despara kennt. Dass dies auf Gegenseitigkeit beruht, erstaunt noch mehr, da im She-Ra Digitalcomic eher auf die Zauberin statt Teela als Teil von Adoras Visionen hingedeutet wurde. Die Thematik wird jedoch nicht gelöst, sondern im Lauf des Heftes lediglich mehrfach angesprochen. Dabei ist dies nicht einmal negativ anzusehen. Tatsächlich überstürzen sich die Eregnisse derart, dass den Helden kaum die Zeit bleibt, sich diesem Rätsel zu widmen. So ist es Keith Giffen positiv anzurechnen, dass nach der über mehrere Hefte nahezu ereignislosen Miniserie hier ordentlich auf die Tube gedrückt wird und die überfallartige Horde-Invasion auch als solche auf den Leser wirkt.



Dass nahezu ganz Eternia binnen weniger Stunden eingenommen ist, bringt die Schwere des Angriffs zur Geltung. Dabei ist es zwar schade, dass nicht zumindest eine Seite für Querschnitte verschiedener Schauplätze auf dem Planeten verwendet wurde. Dafür aber werden dieses Mal wenigstens nicht mehr Mord und Totschlag in aller Ausgiebigkeit gezeigt. Es benötigt keine detaillierten Darstellungen von Exekutionen, wenn textlich beschrieben wird, dass die Hordetruppen nicht nur damit droht, sondern wahrhaftig die Bevölkerung tötet, um die Soldaten und Helden Eternias zur Kapitulation zu zwingen. Zugleich zeigen sich auch die Masters nicht als unverwundbar, wenn Teelas Fall aus enormer Höhe einen gebrochenen Knöchel zur Folge hat. Dass selbiger später von einem Heilmagier gerichtet wird, ist dabei eine gute Erklärung dafür, warum auf einem "realistischeren" Eternia nicht sämtliche Helden und Schurken nach jedem Kampf monatelange Genesungskuren benötigen.



Blut fließt allerdings auch wieder, wenn Battle Cat Desparas Gesicht verschönert. Sicher dient dies einem gewissen Schockeffekt, allerdings ist die Gewalt hier nicht überzogen oder schierer Selbstzweck. Dass der schon immer wilde und in den dt. Hörspielen sogar mordlüsterne ("Ich will ihn zwischen meinen Zähnen zerreissen!") Kampftiger auch ordentlich zulangt, ist nur konsequent. Zudem kann Adora auch künftig an "Etheria´s next Tophordecaptain" teilnehmen, da auch die Horde über Heilmagier verfügt. Dies ist aber zugleich etwas inkonsequent. Grundlegend wird die Horde als technologischer Gegenpart zum stark magielastigen Eternia dargestellt, was dem Krieg eine interessante Note gibt (und auch schon in Justin Marks´ Drehbuch für einen neuen Kinofilm von 2009 enthalten war). Dies wird dadurch verstärkt, dass die Invasoren gezielt alle Zauberkundigen, inklusive solche die es sein könnten, zur Exekution gefangen werden. Zusammen mit der gezielten Zerstörung der Landwirtschaft wird überdeutlich, wie umfangreich die Horde das Volk wehrlos und gefügig machen will.



Jedoch mutet es eigenartig an, dass Despara befiehlt, ihr einen Heilmagier für ihre Gesichtswunden zu beschaffen. Hier wäre es logischer gewesen, wenn die Horde über mit Technologie arbeitende Mediziner verfügt. Glücklicherweise ist dies aber nur ein kleines Detail, während die von Battle Cat verursachten Verletzungen dazu dienen, Despara/Adora etwas näher zu beleuchten. Dass sie eine Narbe beibehalten will, bis He-Man tot ist, gibt nicht nur der kommenden Auseinandersetzung der ahnungslosen "Zwillinge der Macht" eine intime Note. Vor allem zeigt sich Despara durchweg als hart und unerbittlich, was eine spätere Transformation zur heroischen She-Ra schwierig macht, aber diese hoffentlich kommende Entwicklung durchaus spannend zu werden verspricht. Überdies zeigt sich, wie klar sie vieles durchschaut. Problemlos erkennt sie Teela als He-Mans "Frau", was die beiden zwar klar verneinen, dem Leser aber im Grunde klar ist. Vor allem aber behandelt Despara He-Man als den wahren Anführer des Widerstands, wenn sie bei Übergabe des Ultimatums König Randor kaum beachtet, sondern allein zum Stärksten der Starken spricht.



Gelungen ist auch die Art, auf der von Hordak als Legende erzählt wird. Hier findet sich eine schöne Referenz an das Heft The Origin of Skeletor, wenn Randor von den dort geschilderten Ereignissen seiner Kindertage berichtet, während The Origin of He-Man durch ein Buch aufgegriffen wird, in welchem eben jenes Motiv zu sehen ist, das als Wandteppich im Königspalast vor dem Versteck des Zauberschwertes hing. Eher ungelenk ist dagegen der Dialog zwischen Randor und seinem Sohn, wenn Keith Giffen den König darauf hinweisen lässt, dass der zweifelnde He-Man von solch unmöglichen Dingen umgeben ist, dass ein legendäres Vampirwesen aus einer anderen Dimension dagegen nicht wirklich wie ein Märchen wirkt. Giffen will hier vielleicht dem Leser deutlich machen, dass im Masters Kosmos bekanntermaßen alles möglich ist. Er verkennt dabei aber, dass die Helden nur ihre Zweifel haben, weil sie damit konfrontiert werden, dass ein eternianisches Märchen wahr ist. Ähnlich wäre auch ein Erdenmensch überrascht, wenn man ihm sagte, dass vor Jahrhunderten eine psychopathische Kannibalin wirklich ihre Hütte mit Lebkuchen verkleidete, um damit minderjährige Opfer anzulocken. Folglich ist Giffens Metakritik hier unnötig. Glücklicherweise wirkt sie sich nicht negativ auf den Lesefluß aus.



Äußerst problematisch ist hingegen die Darstellung von Teela. Schon früher konnte diese mitunter anstrengend sein, wobei die deutschen Hörspiele die wohl extremste Version präsentierten. Keith Giffen aber schreibt sie als einen völlig unsympathischen Charakter, bei dem es überrascht, dass keiner ihrer Mitstreiter ihr schon längst ein paar überfällige Worte gesagt hat. So verkündet Teela innerhalb von Castle Grayskull ihren Unmut darüber, dass ausgerechnet der ihrer Meinung nach völlig unbrauchbare Mekaneck unter den entkommenen Masters ist. Besondere Würze erhält das ganze dadurch, dass Mekaneck zum einen anwesend ist und zum anderen hinter diesem auch noch Snout Spout steht. Im Gegensatz zu diesem war Mekaneck bei den Fans aber nie wirklich unbeliebt. Möglicherweise will Giffen hier gezielt Teela nutzen, um spannende Konfliktdialoge unter den Helden zu ermöglichen. Vielleicht wird er sie sogar langfristig entwickeln, indem er sie erst nach und nach Attribute wie Feingefühl lernen lässt. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt aber sorgt die Tochter der Zauberin derart überzogen für Konflikte, dass nichts von dem übrig bleibt, das sie bei Masters Fans so beliebt machte (okay, außer vielleicht gewissen zwei Dingen).



Pop Mhan liefert indes wieder ein zwar weiterhin eher MotU-untypisches aber dennoch gutes Artwork ab. Neben Mekaneck und Snout Spout lässt er auch Fisto in Erscheinung treten und kleidet Randor wieder in seine Kampfrüstung. Seltsam wirkt allerdings Ram Man, der leider wieder nur die Wurzlseppgröße des Filmation Zeichentricks besitzt und nur in einem Panel normalgroß wirkt. Dafür erinnert Castle Grayskull mehr als in allen bisherigen Comics wieder an sein bekanntes "klassisches" Aussehen, was vielleicht daran liegt, dass sich die Burg nach den Ereignissen der Miniserie noch im Wiederaufbauprozess befindet. Enttäuschend ist dagegen das Cover. Zwar ist es schön, dort die Evil Warriors inklusive den bisher nie zu sehenden DC Versionen von Clawful und Whiplash vor Augen zu haben. Mit dem Inhalt des Heftes hat das aber überhaupt nichts zu tun. Während das Cover andeutet, dass die Schurken vielleicht mit Despara paktieren, treten sie im Comic gar nicht auf.



Fazit
Ausgabe 2 macht gewaltig Tempo. Es bleibt zu hoffen, dass sie sich noch weiter steigern wird, während Punkte wie die erstmalige Erwähnung von Marlena hoffentlich bald und zufriedenstellend aufgegriffen werden. Zwar finden sich durchaus Kritikpunkte, von denen besonders Teelas Charakterisierung äußerst negativ auffällt. Aber insgesamt liefert DC hier ein gutes Heft ab, das eine vielversprechende Fortsetzung verheißt.

He-Man and the Masters of the Universe (Vol. 2) #2 erschien am 15.05.2013.



Alle Reviews zu den neuen Masters Comics von DC:

Masters of the Universe (Digitalserie)
Kapitel 1 - The Lost Knight
Kapitel 2 - Man-At-Arms
Kapitel 3 - Battle Cat
Kapitel 4 - Randor
Kapitel 5 - Evil-Lyn
Kapitel 6 - Orko
Kapitel 7 - Trap Jaw
Kapitel 8 - She-Ra

He-Man and the Masters of the Universe (Miniserie)
Nr.1 - "The Seeker"
Nr.2 - "Desert Storm"
Nr.3 - "Blood Tide"
Nr.4 - "Cauldron of Doom"
Nr.5 - "The Sword and the Sorceress"
Nr.6 - "The Power!"

He-Man and the Masters of the Universe (fortlaufende Serie)
Nr.1 - "Desperate Times"

Origins of Eternia (Einzelhefte)
The Origin of Skeletor
The Origin of He-Man

Lust auf noch mehr Reviews? Im Archiv erwarten dich schon jetzt über 600 Rezensionen zu zahlreichen Masters Toys, Comics, Statuen und weiteren Produkten! Und jede Woche kommt ein neues Review hinzu!

Quelle :
 PlanetEternia.de

Mehr von PlanetEternia.de:
Erlebe uns auf Facebook!Erlebe uns auf Facebook!
Abonniere uns auf YouTube!Abonniere uns auf YouTube!
Folge uns auf Twitter!Folge uns auf Twitter!
Folge uns auf Twitter!Folge uns auf Instagram!
Höre unseren Podcast!Höre unseren Podcast!
Autor
Seb Meine Identität wurde verifiziert.
WEBMASTER
Kosmischer Magier
Alter : 38
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 31174
Status: OFFLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Kommentare anderer Fans
Autor
 Text
Saurod the L..
Kämpfer der Horde
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 768
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Ein schönes Review.

Dass Despara allerdings He-Man für ihr Gespräch auswählt hat, glaube ich, eher was damit zu tun, dass He-Man sie direkt im Kampf bekämpft hat und sie so mit ihm noch eine Rechnung offen hat.

Ich glaube nicht, dass sie ihn als "geheimen" Anführer betrachtet.
Denn sie kennt ja nicht die Masters und ihre Beziehungen zueinander.
------------------
http://www.maneus.deviantart.com

Geschrieben am  06.06.2013 um  18:19 Uhr
Madman Meine Identität wurde verifiziert.
MODERATOR
King Grayskull
Alter : 39
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 18731
Status: ONLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Schön geschrieben, aber bei diesem Wort "Wurzlseppgröße" musste ich vor lauter lachen erst mal das lesen unterbrechen.
------------------
HULKAMANIA WILL NEVER DIE!!

Geschrieben am  06.06.2013 um  18:57 Uhr
IWD Meine Identität wurde verifiziert.
Größte Geissel Eternias
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 13109
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Die ersten zwei Ausgaben haben mich gut unterhalten. Wenn´s auf dem Niveau weitergeht, hat sich das Abo für mich gelohnt.
------------------
Stell´ dir vor es ist Krieg, und niemand geht hin!

Geschrieben am  06.06.2013 um  20:08 Uhr  |  Zuletzt geändert am 07.06.2013 -13:39 Uhr
FredderMaulw.. Meine Identität wurde verifiziert.
Horde-Offizier
Alter : 43
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 1583
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Gutes und vorallem ausführliches Review. Das Teela so angriffslustig ist
finde ich seltsam, vielleicht sollte sich He-Man einmal Ihrer annehmen, dann wird sie schon lockerer.
------------------
Einmal Trooper immer Trooper!

Geschrieben am  06.06.2013 um  20:10 Uhr
Metaldidi
Beschützer des Schlosses
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 2326
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Sehr schönes Review zum zweiten Heft, das mich echt begeistern konnte.
Ich bin ja mal gespannt, was mit den Evil Warriors im Moment abgeht!
Wenn die Horde überall einmarschiert, dann wird sie das auch in Snake Mountain getan haben.
Wenn man konsequent ist und bedenkt, daß die Horde alle Magier sammelt zum exekutieren, könnte da ja auch Evil Lyn dabei sein!

Geschrieben am  06.06.2013 um  20:30 Uhr
Looking_Glad
Beschützer des Schlosses
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 2299
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Ich finde die neue Teela Umsetzung eigentlich recht sexy
------------------
"Ray, wennn dich jemand fragt ob du ein Gott bist dann sagst du JA!"

Geschrieben am  06.06.2013 um  21:32 Uhr
Faboan777
Horde-Offizier
Alter : 39
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 1410
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Danke für die Arbeit wo ihr euch wieder mal gemacht habt.

Geschrieben am  06.06.2013 um  21:45 Uhr
Friesenjung
Befehlshaber der Wache
Alter : 39
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 3521
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

Berserker79 schrieb am  06.06.2013 um  18:25
Gutes Review, leider kommt bei den gezeigten Bildern weiterhin keinerlei MOTU-Feeling bei mir auf...
Schließe ich mich an!
------------------
Fünf Mark ins Phrasenschwein!

Geschrieben am  06.06.2013 um  22:57 Uhr
>>CHANGE<<
Meister des Bösen
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 8557
Status: OFFLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Toller Comic! Die Damen sind hier berauschend üppig gezeichnet.

Geschrieben am  07.06.2013 um  01:47 Uhr
SkeletorUndH..
Monsterkämpfer
Alter : 44
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 798
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Der Comic scheint inhaltlich sehr interessant. Schön, dass die Horde so übermächtig, böse aber auch realistisch dargestellt wird. Endlich mal eine Herausforderung für die Helden.
Was die Zeichnungen betrifft muss ich mich allerdings Berserker79 anschließen: Null MotU-Feeling, was für mich eindeutig an der DC-Darstellung liegt. Wenn ich Figuren wie Mer-Man und Evil-Lyn auf dem Cover sehe, bin ich fast froh, dass sie im Comic nicht auftauchen. Leider eine völlig unnötige Verunstaltung der Figs.

Geschrieben am  07.06.2013 um  07:09 Uhr
Kingflo
Beschützer des Schlosses
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 1151
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Lol! S. Freud ließ mich gerade lesen: "Als auch Teela zum Angriff übergeht, wird sie von ihrer Gegnerin über die BRÜSTE geworfen." How did that happen?

Werd mir das Review komplett reinziehen, sobald mein Comic da ist und ich mitreden kann! Freu mich schon.
------------------
"You are brave warriors. Masters of the Universe all!"

Geschrieben am  07.06.2013 um  09:58 Uhr
Web-Star
Dämon des Schattenreichs
Alter : 43
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 4523
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Schönes Review, dem man sich im Großen und Ganzen anschließen kann.
Danke für den Pfeil auf Mekaneck, ich hatte ihn vergeblich auf den Panels gesucht. Aber was war das? Eine Anspielung auf Meckis Rolle im 200X-Cartoon, wo er mit seinen "minderwertigen" Fähigkeiten ebenfalls unzufrieden ist? Oder hat er bei Teela ein mal zu oft beim Umkleiden "gefensterlt"? Wobei: die zieht sich ja sowieso problemlos vor allen Anwesenden im Flur um
------------------
Mach mit beim MotUC-Kampf der Giganten im "Quiz, Spiel & Spaß"-Bereich!

Geschrieben am  07.06.2013 um  12:02 Uhr
Orko-78
Kosmischer Magier
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 28748
Status: OFFLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

>>CHANGE<< schrieb am  07.06.2013 um  01:47
Toller Comic! Die Damen sind hier berauschend üppig gezeichnet.
Sonst würde DC auf den Dingern sitzen bleiben.

Geschrieben am  07.06.2013 um  12:31 Uhr
Pflegor
Finsterer Doppelgänger
Alter : 42
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 1345
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

FredderMaulwurf schrieb am  06.06.2013 um  20:10
Gutes und vorallem ausführliches Review. Das Teela so angriffslustig ist
finde ich seltsam, vielleicht sollte sich He-Man einmal Ihrer annehmen, dann wird sie schon lockerer.
He-Man sollte ihr mal zeigen, wer hier die Power hat!!

Anhang:


------------------
Hätte Jesus eine Waffe gehabt würde er heute noch leben

Geschrieben am  07.06.2013 um  18:15 Uhr
Barcardi79 Meine Identität wurde verifiziert.
Herrscher der Fright Zone
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 25079
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Klasse Review.

Ich hab das Heft noch gar nicht.
------------------
-- Mr. 800.000 -- WWE PPV Tipspiel Sieger 2009 --

Geschrieben am  11.06.2013 um  11:48 Uhr
Grabnatz
Radarauge
Alter : 32
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 10274
Status: ONLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
ich mag das comic. Verspricht ne nette serie zu werden
------------------
we be Goblins you be food

Geschrieben am  06.07.2013 um  20:29 Uhr
Die Inhalte dieser Seite dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Seitenbetreibers (Siehe Impressum) in anderen Medien, insbesondere Internetseiten verwendet werden. Genannte Namen und Logos sind eigentragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer und werden als solche anerkannt. Wichtiger Hinweis zu allen externen Links auf www.planeteternia.de: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf diesem Server. Diese Erklärung gilt für sämtliche Links und Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden. Bitte beachten Sie unsere Online-Sicherheitsrichtlinien und Nutzungsbedingungen.