53 Einwohner anwesend
Impressum  | Erlebe uns auf Facebook! Abonniere uns auf YouTube! Folge uns auf Twitter! Folge uns auf Instagram! Höre unseren Podcast!
HOME NEU ANMELDEN MEIN ETERNIA COMMUNITY LEXIKON COMICS PROJEKTE
NEWSWEB-STOREFORUMUMFRAGEN
NEWS   Archiv   Artikel lesen
Geschrieben am  07.10.2013 um  18:00 Uhr  
Reviews
He-Man and the Masters of the Universe Nr.6 (2013)

Die Lage auf Eternia scheint aussichtslos, als Hordak selbst in Aktion tritt. Wir haben für euch genau mitgelesen und klären, ob die fatalen Auswirkungen ein spannendes Finale aufbieten.

Story
Von Wärmesensoren der Horde entdeckt, kämpfen sich He-Man und Mekaneck durch die Truppen und werden von Battle Cat verstärkt. Die mittlerweile vom Dolchstoß (siehe Ausgabe 5 geheilte Adora hat beschlossen, sich gegen ihren "Vater" Hordak zu stellen und Teela gerade mit einigen Schutzpanzern einer Despara Uniform ausgestattet, als Hordak selbst vor den beiden erscheint. Dabei enthüllt er, dass er Despara/Adora absichtlich nach Eternia schickte, um das "Erbe" von King Grayskull zu zerstören, da man bei seinem Namen fortan auch stets an seine Nachfahrin denken werde, die Eternia dem Untergang weihte. He-Man wiederum wirft Hordak vor, dass er an Eternia nur in Zusammenhang mit der Burg und Macht von Grayskull denke. Sogleich "befreit" er He-Man von dieser Last, indem er Castle Grayskull selbst vernichtet, als die Burg zerbricht und sich daraus eine Fright Zone erhebt. Von der Armee der Horde umzingelt, schickt He-Man Battle Cat fort, ehe der Talon Fighter auftaucht und alle Helden inklusive Adora fortbringt.



Am Point Dread sammeln sich die übriggebliebenen Königstreuen. Die Horde hat Eternia erobert, aber obwohl die Burg zerstört wurde, sind die Geheimnisse von Grayskull noch nicht in Hordaks Hand und He-Man besitzt noch immer das Zauberschwert. He-Man erklärt Randor, dass Adora noch nicht bereit sei, ihrem Vater zu begegnen. Sie macht sich Vorwürfe und ist gegangen, um sich ihren eigenen Problemen zu stellen. In der Zwischenzeit verlangt Teela eine Gespräch mit Man-At-Arms darüber, warum er ihr nie erzählte, dass die Zauberin von Grayskull ihre Mutter war. Während Fisto und Mekaneck über Teelas voraussichtliche Reaktion sprechen wenn sie erfährt, dass sie Adam versprochen ist, berichtet Stratos ihnen, dass die Streitkräfte bald wieder aufbrechen werden - nun als Vogelfreie in ihrer eigenen Welt. Unweit den Ruinen von Castle Grayskull trifft Adora wieder auf Battle Cat bzw. Cringer, schickt den Kampftiger aber zurück zu He-Man und macht sich auf den Weg zur Fright Zone. Auf Etheria sinniert Hordak darüber, dass Eternia gefallen ist und er auch bald die Macht von Grayskull besitzen wird - trotz des Siegs aber fühlt sich ein Teil von ihm, als habe er verloren und müsse Adora fürchten. In der Vergangenheit zeigt die kleine Teela im Palastgarten Adora ein Buch mit einer Geschichte über zwei Mädchen, die wie sie selbst beste Freunde waren. Dabei werden sie von Zoar beobachtet.



Rezension
Mit dem sechsten Teil findet die erste Storyline der fortlaufenden Serie ihr Finale. Durch Vorschauen war seit langem klar, dass auch die nächste Geschichte auf Eternia unter der Horde Herrschaft spielen wird. So geht es hier vor allem um die Frage, wie das seit Ausgabe 2 angekündigte Duell zwischen Adora und He-Man vonstatten geht. Selbiges wird hier sogar inklusive Schlagzeile auf dem Cover angekündigt. Im Heft selbst aber kommt es gar nicht zu einem Kampf! Stattdessen hat Adora sich bereits Teela angeschlossen, ihre Narbe heilen lassen und wechselt mit ihrem Zwillingsbruder kaum ein Wort! Was also ist hier geschehen? Interessanterweise wird Keith Giffen zwar nach wie vor als Autor genannt, der aber eine Geschichte von Rob David und Lloyd Goldfine umgesetzt habe! Tatsächlich sind beides Mattel Mitarbeiter - David ist Franchise Vizepräsident und Goldfine der sogenannte Franchise Hauptschreiber. Sprich: Beide kontrollieren und bestimmten letztlich, was in den DC Comics mit den Masters geschieht. Offenkundig war der Einfluß von beiden in Ausgabe 6 derart intensiv, dass der ursprüngliche Plot deutlich umgeschrieben wurde.



Umso erstaunlicher ist es, dass hier das "Wahrzeichen" der Masters dem Erdboden gleich gemacht wird. Die Vernichtung Castle Grayskulls ist wohl der große Schockmoment und untermauert (ha!) die völlige Übernahme von Eternia durch die Horde. Dass die Burg durch eine emporsteigende Fright Zone gesprengt wird, ist auch einer der optischen Höhepunkte und wird von "Aushilfszeichner" Alex Gimenez gekonnt in Szene gesetzt. Ohnehin macht es sich bezahlt, dass Pop Mhan - angeblich aufgrund von Mattels Änderungen - erneut Unterstützung benötigt, denn wie schon in Nr.4 - "Fires of Eternity" holt Gimenez das Maximum aus dem Material heraus und garniert es mit Easter Eggs. So sollte es sich bei dem niedergeschlagenen Heiler in Adoras Zelt um einen Avionier handeln, was an den affenähnlichen Zügen erkennbar ist. Da ist es beinahe schon schade, dass Pop Mhan davon nichts wußte, als er in derselben Geschichte das (im Vergleich zu seiner Vintagefigur) eher menschliche Gesicht von Stratos zeigt.



Gimenez gelingt es indes besser als Mhan, Hordaks Antlitz so nah wie möglich an das Original aus den 80er Jahren zu führen. Er baut Überraschungen wie Mantisaur ebenso ein wie er manche Posen deutlich bekannten Masters Artworks - z.B. Battle Cats Vintage Boxart - anlehnt. Gleichsam ist sein Talon Fighter eine Augenweide, nicht zuletzt weil sich Gimenez erneut deutlich am Original orientiert hat. Doch auch Pop Mhan kann punkten. Sein Point Dread weist die Grundzüge des Originals auf, wirkt aber als kleiner Stützpunkt überzeugend. Zudem liefert Mhan erstmals einen Blick auf Catra und Modulok im DC-Masters Universum. Auch diese beiden wirken gegenüber ihren Vorlagen nur minimal verändert. Pop Mhan punktet aber ebenso bei dynamischen Kampfszenen wie ausdrucksstarken Gesichtern in ruhigeren Momenten, und obschon der Stil beider Zeichner sich deutlich unterscheidet, zeigen beide die sich aus Grayskull erhebende Fright Zone deutlich im Zeichentricklook. Tatsächlich aber wirken Alex Gimenez´ Seiten für einen "typischen" MotU-Comic passender, da seine Figuren trotz mißlicher Lagen nicht in Düsternis verfangen scheinen. Bei den Masters ging es nie um reines "Grim ´n´ Gritty", sondern den klassischen Kampf Gut gegen Böse um das Universum. Pop Mhans Arbeit ist alles andere als schlecht. Das Masters Gefühl aber dringt im Artwork des erklärten Fans Gimenez besser herror.



Doch zurück zur Story. Dass der so lange vorangekündigte Finalkampf zwischen He-Man und Despara/Adora ausfällt, ist nicht unbedingt problematisch. Schon im vorherigen Teil wurde Adoras Wandlung deutlich vorangetrieben, und es ist ja auch nicht verkehrt, wenn Erwartungen eben einmal nicht erfüllt werden. Insofern ist die Zerstörung von Castle Grayskull ein gewaltiger Überraschungsmoment. Hinzu kommt Hordaks durchaus einleuchtende Erklärung, dass er das Erbe von King Grayskull in den Köpfen der Eternier zerstöre, indem man fortan auch immer an Grayskulls Nachfahrin Adora und das durch sie verursachte Leid denken werde. Ein interessanter Ansatz, denn in der Tat dürfte es schwierig (und somit für kommende Geschichten spannend) werden, Adora zu rehabilitieren. Somit ist es auch einleuchtend, dass diese nach den Erkenntnissen um ihre wahre Herkunft, ihre falschen Eltern und ihre Taten nicht bei den Masters bleibt, sondern sich erst einmal absondert, um offenbar alleine in den Widerstand zu ziehen.



Woran es allerdings hapert, ist die Emotion. Obwohl beide erst vor wenigen Stunden (sprich: wenigen Ausgaben) von ihrer Verwandtschaft erfahren haben, wird keinerlei Interaktion zwischen He-Man/Adam und Despara/Adora präsentiert. Stattdessen wird erklärt, dass beide quasi zwischen den Seiten (und offenbar nicht allzu intensiv) miteinander sprachen, ehe He-Man seine Schwester gehen ließ. Der gemeinsame Vater Randor wiederum akzeptiert dies ohne große Umstände. Nun ist es nicht notwendig, dass sich alle weinend in die Arme fallen. Dass den Lesern aber das wenige gänzlich vorenthalten wird, das an Gesprächen zwischen den "Twins of Power" vonstatten geht und sowohl He-Man als auch Randor eher wenig emotionale Berührung zeigen, ist eine herbe Enttäuschung. Gleichsam wird Grayskulls Vernichtung zwar beeindruckend visualisiert, aber ansonsten eher nebensächlich behandelt. Der Dialog zwischen Randor und He-Man wirkt eher, als sei die kaputte Burg halb so wild, immerhin hat man ja noch das (nach He-Mans "Verbesserungen" sehr unhandliche) Schwert, und die Macht von Grayskull ist vorerst sicher. Welche Motivation sollte also darin bestehen, die Festung - ursprünglich mystischer Dreh- und Angelpunkt des Geschehens - jemals wieder zu errichten, wenn sie im Grunde gar nicht weiter wichtig ist?



Desweiteren wird die Albernheit des Namens Fisto angesprochen. Was Selbstironie sein soll, wirkt erneut eher, als schäme sich der Verfasser ein wenig dafür, Geschichten über He-Man & Co zu schreiben. So dämlich manches bei den Masters sein mag, war es offenkundig einst Teil des großen Erfolgs. Wenn fortan jeder doofe Name und jede alberne Spezialkraft als solches erwähnt wird, dann gibt es noch viele Comics zu füllen. Aber es gibt auch genug positive Aspekte. Der Dialog zwischen Teela und Man-At-Arms ist ebenso gelungen wie die Art, auf die Teela nach dem Verlust des alten Outfits nun ihre neue Rüstung anlegt. Hordaks Gefühl, sich mit Adora im Grunde selbst seinen künftig gefährlichsten Feind geschaffen zu haben ist ein schöner Zusatz, während He-Man in keinem Moment auf Hordaks Worte hereinfällt und ihm korrekt entgegnet, dass er nur das Land erobert hat, aber nicht seine Bewohner. Kleines Highlight ist zudem Fisto, der Stratos eröffnet, dass er immer mit etwas wie der Horde Invasion rechnete, was überhaupt erst der Grund für die Existenz der Masters ist.



Gelungen ist auch der Abschluss in Form der Rückblende aus Adoras und Teelas Kindheit. Allerdings wirkt er im übrigen Kontext des Heftes ein wenig unpassend. In den vorausgegangenen Ausgaben war die Beziehung zwischen den beiden Frauen sehr wichtig, tritt hier aber spürbar in den Hintergrund. Die Rückblende hingegen hat einen melancholischen Unterton in Hinsicht auf die ewige Freundschaft der beiden. Dies würde stimmig wirken, wäre Adora zuvor getötet worden. Vielleicht war dies sogar DCs ursprünglicher Plan vor Mattels Intervention? Wenn ja, dann ist es gut, dass eingegriffen wurde und so Potenzial für weitere Ausgaben erhalten bleibt. Ohnehin wird so manche Frage aufgeworfen. Denn dass bereits eine künftige Eheschliessung zwischen Teela und Adam nicht nur festgesetzt ist sondern offenbar jeder außer Teela darüber Bescheid weiß - das alleine sollte Zündstoff für knackige Dialoge in kommenden Storylines bieten.



Fazit
Ausgabe 6 schafft es tatsächlich, zu überraschen und enthält viele gute Momente. Leider aber bleibt manches auch auf der Strecke und so ist dieses Heft weniger gelungen als das vorherige Kapitel. Der Sechsteiler insgesamt hat sich - unabhängig von He-Mans neuem Outfit - dennoch positiv entwickelt und hinterlässt eine spannende Ausgangslage für die nächste Storyline. Es wäre eindeutig mehr möglich gewesen, aber unterm Strich war diese Geschichte deutlich gelungener und lesenswerter als ihr Vorgänger, die eher enttäuschende He-Man Miniserie!

He-Man and the Masters of the Universe (Vol. 2) #6 erschien am 02.10.2013.



Alle Reviews zu den neuen Masters Comics von DC:

Masters of the Universe (Digitalserie)
Kapitel 1 - The Lost Knight
Kapitel 2 - Man-At-Arms
Kapitel 3 - Battle Cat
Kapitel 4 - Randor
Kapitel 5 - Evil-Lyn
Kapitel 6 - Orko
Kapitel 7 - Trap Jaw
Kapitel 8 - She-Ra

Origins of Eternia (Einzelhefte)
The Origin of Skeletor
The Origin of He-Man
The Origin of Hordak

He-Man and the Masters of the Universe (Miniserie)
Nr.1 - "The Seeker"
Nr.2 - "Desert Storm"
Nr.3 - "Blood Tide"
Nr.4 - "Cauldron of Doom"
Nr.5 - "The Sword and the Sorceress"
Nr.6 - "The Power!"

He-Man and the Masters of the Universe (fortlaufende Serie)
Nr.1 - "Desperate Times"
Nr.2 - "Past Imperfect"
Nr.3 - "Siege"
Nr.4 - "Fires of Eternity"
Nr.5 - "Once upon a Time"

DC Universe vs´ Masters of the Universe (Miniserie)
Nr.1 - "Crossing Over"


Lust auf noch mehr Reviews? Im Archiv erwarten dich schon jetzt über 620 Rezensionen zu zahlreichen Masters Toys, Comics, Statuen und weiteren Produkten! Und jede Woche kommt ein neues Review hinzu!

Quelle :
 PlanetEternia.de

Mehr von PlanetEternia.de:
Erlebe uns auf Facebook!Erlebe uns auf Facebook!
Abonniere uns auf YouTube!Abonniere uns auf YouTube!
Folge uns auf Twitter!Folge uns auf Twitter!
Folge uns auf Twitter!Folge uns auf Instagram!
Höre unseren Podcast!Höre unseren Podcast!
Autor
Seb Meine Identität wurde verifiziert.
WEBMASTER
Kosmischer Magier
Alter : 38
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 31165
Status: OFFLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Kommentare anderer Fans
Autor
 Text
logi3
Kämpfer der Horde
Alter : 39
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 826
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Der Hordak sieht gut aus Tolles Review

Geschrieben am  07.10.2013 um  18:48 Uhr
Faboan777
Horde-Offizier
Alter : 39
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 1410
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Tolles Review. Danke dafür!!!

Geschrieben am  07.10.2013 um  19:06 Uhr
alftheblue Meine Identität wurde verifiziert.
Befehlshaber der Wache
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 3650
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Das Castle Grayskull von Hordak zerstört wird ist Blasphemie!!
------------------
Und aus dem Chaos sprach eine Stimme: Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen. Und ich lächelte und war froh – und es kam schlimmer!

Geschrieben am  07.10.2013 um  21:00 Uhr
Jitsu
Skelettkrieger
Alter : 39
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 384
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Der Talon Fighter kommt spitze rüber!
He-Mans Kluft gefällt mir hingegen überhaupt nicht. Kommt einem Höhlenmenschen gleich!

Geschrieben am  08.10.2013 um  09:22 Uhr
Rizzo
Kämpfer des Guten
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 529
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Find ich auch total überflüssig. Das führt doch bloß wieder dazu, dass in einer späteren Geschichte (wenn´s denn eine geben sollte) Castle Grayskull entweder wieder da ist als sei nichts gewesen oder mit fadenscheinigen magischen Tricks wieder errichtet wird, evtl. woanders und viel stärker oder so. Blödsinn.
Und überhaupt wieder die Übermächtigkeit der Horde... offensichtlich wollte man ein Star Wars-ähnliches Szenario schaffen (von Episode 4 an), in dem die "Guten" eine Guerilla-artige Minderheit sind, die immer wieder den aussichtslos scheinenden Kampf gegen böse Imperialisten aufnimmt. Dass Eternia aber halt "leider" eine Monarchie ist (und keine Republik wie im Fall von Star Wars) lässt die Anlehnung irgendwie schief wirken.
------------------
Irgendetwas hat ihn weggebeamt....

Geschrieben am  08.10.2013 um  09:42 Uhr
Panthorr
Handlanger
Alter : 36
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 64
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Wieder mal ein sehr tolles Review.
Mir gefällt, dass mit den Masters etwas Neues probiert wird, vor allem, wenn es so viel besser gelingt, als im ersten Sechsteiler. Es ist einfach ärgerlich, wie dort Skeletor und seine Schergen verheizt wurden.
Da macht es diese Mini- Serie einfach besser und die geschilderten Entwicklungen scheinen Potenzial zu zeigen. Bin schon sehr gespannt, wie es weiter geht.
------------------
Panthor, keine Mitarbeiter fressen.

Geschrieben am  08.10.2013 um  10:24 Uhr
Evil Spike
Finsterer Doppelgänger
Alter : 36
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 1052
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

Rizzo schrieb am  08.10.2013 um  09:42
Find ich auch total überflüssig. Das führt doch bloß wieder dazu, dass in einer späteren Geschichte (wenn´s denn eine geben sollte) Castle Grayskull entweder wieder da ist als sei nichts gewesen oder mit fadenscheinigen magischen Tricks wieder errichtet wird, evtl. woanders und viel stärker oder so. Blödsinn.
Und überhaupt wieder die Übermächtigkeit der Horde... offensichtlich wollte man ein Star Wars-ähnliches Szenario schaffen (von Episode 4 an), in dem die "Guten" eine Guerilla-artige Minderheit sind, die immer wieder den aussichtslos scheinenden Kampf gegen böse Imperialisten aufnimmt. Dass Eternia aber halt "leider" eine Monarchie ist (und keine Republik wie im Fall von Star Wars) lässt die Anlehnung irgendwie schief wirken.
Naja eigentlich herrscht in Star Wars zu Zeiten der Rebellion eine Diktatur und keine Republik

Und Castle Grayskull wurde nachdem Skeletor besiegt wurde schon einmal wieder aufgebaut. Und das nicht per Magie oder sonsitges, sondern durch Menschenhand.
Das die Horde Castle Grayskull zerstört macht schon Sinn. Immerhin sammelte sich da der letzte Widerstand und es ist ein Symbol. Auch die Art und Weise ist gut gewählt, denn nach so einer Machtdemonstration sollte auch dem letzten Eternier klar sein wie aussichtlos der Kampf scheint.
Ich denke auch, die Horde muss so übermächtig erscheinen, immerhin sind sie die Eroberer einer ganzen Galaxie. Das schafft man nun mal nicht mit solchen Hohlköpfen wie z.B. im Filmation Cartoon.
Ich geb dir vollkommen recht dass man da Parallelen zu SW sehen könnte. Stört mich aber nicht so sehr.

Also ich bin ganz zufrieden mit der jetzigen Serie und bin gespannt wie es weiter geht.
Die neuen Outfits stören mich dabei nicht. Ich sehe diese Geschichten eher als netten Zusatz und nicht als ultimativen Neuanfang bei den Masters wo man alles 1:1 in sein "MotU-versum" übernehmen muss.

Ach und wieder mal ein 1A Review!

Geschrieben am  08.10.2013 um  10:55 Uhr
he-man1
Finsterer Doppelgänger
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 1036
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Super Review und Sehr gutes Comic, finde ich.

------------------
suche lose:Mossman, Ram-Man. //OVP: Commemorativ He-Man (kein BA) mit Umverpackung

Geschrieben am  08.10.2013 um  19:54 Uhr
FredderMaulw.. Meine Identität wurde verifiziert.
Horde-Offizier
Alter : 43
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 1583
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

logi3 schrieb am  07.10.2013 um  18:48
Der Hordak sieht gut aus Tolles Review
Tja so unterschiedlich können Meinungen sein. Ich bin zwar mit dem Zeichenstil und den Outfits der meisten Figuren sehr zufrieden, aber
so ein übermächtiger großer Hordak gefällt mir trotz Horde Gesinnung nicht besonders. Generell finde ich das Hordak voll Banane aussieht.
------------------
Einmal Trooper immer Trooper!

Geschrieben am  09.10.2013 um  15:08 Uhr
Der_Skeletor
Meister des Bösen
Alter : 43
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 8857
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Irgendwie werden die Comics mir nicht sonderlich sympathischer.
------------------
Also wirklich! Da sprengt man eine Sonne und alle erwarten, daß man über Wasser laufen kann.

Geschrieben am  10.10.2013 um  01:55 Uhr
Metaldidi
Beschützer des Schlosses
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 2326
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Mir drängt sich hier jetzt eine Frage auf... Hängt sich jetzt das erste Dc/Motu Crossover genau jetzt hier storytechnisch an?? Ich habe beide noch nicht gelesen. Würde mich aber schon sehr interessieren!!

Geschrieben am  10.10.2013 um  08:16 Uhr
SkeletorUndH..
Monsterkämpfer
Alter : 44
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 798
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Die 2. Story ist tatsächlich um Längen besser als der Vorgänger. Ganz rund finde ich die Sache immer noch nicht (neue Outfits, fehlende emotionale Interaktionen, unnötige Todesfälle wie bei Shadow Weaver, Flutterina...), aber es ist doch eine deutliche Verbesserung zu sehen. Die Ansätze gefallen mir jedenfalls und sind meist stimmig. Auch das Ende von Grayskull ist überzeugend und ein Schockmoment, der aber nicht endgültig sein muss. Der Talon Fighter, Modulok und Catra gefallen mir auch. Das bringt nochmal dieses MotU-Feeling, was teilweise fehlt.
Insgesamt scheint mir DC auf einem ganz guten Weg, was ich schon nicht mehr zu hoffen gewagt habe.
Besten Dank auch mal wieder für dieses tolle und sehr ausführliche Review. Schön, dass man so auch in den Genuss der Comics kommt, wenn man sie nicht hat.

Geschrieben am  10.10.2013 um  08:43 Uhr
Karl Moik Meine Identität wurde verifiziert.
Truppenkapitän
Alter : 42
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 2883
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Habt ihr das Heft eigentlich alle schon vorlegen, lese ja das bei Matty verkaufte Direktabo von DC, und diesmal muss ich scheinbar erstmals länger auf eine Ausgabe warten. Erfahrungsberichte?
------------------
I survived the Fall of Grayskull

Geschrieben am  10.10.2013 um  13:26 Uhr
Gizmo184
Truppenkapitän
Alter : 42
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 2946
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Eigentlich ist die Serie nicht schlecht.
Was mir nicht gefällt, das die in der aktuellen Ausgabe sagen alle Masters of the universe sind bei der Zerstörung von Grayskull gestorben.
Das Heißt es gibt nur noch He-Man,Battel Cat,Stratos,Man-At Arms,Teela,
Mekaneck,Fisto und King Randor.

Andere Cara sind danach nicht mehr vorgekommen.
Soll heißen Sy-Clone,Man-E-Faces,Ram Man,Moss Man,Snout spout und der rest der Truppe ist tot.

Das ist ja noch drei stufen radikaler als Matty mit seinen Bios und will mir wirklich gar nicht gefallen.
------------------
Most Wanted: Mega Construx: Snake Mountain,Orko, Webstor,Jitzu,Tri Klops, King Randor, Ram Man, Buzz Off, Whiplash,Ninjor, Man e Faces,Horde,Snakeman

Geschrieben am  10.10.2013 um  13:42 Uhr
Seb Meine Identität wurde verifiziert.
WEBMASTER
Kosmischer Magier
Alter : 38
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 31165
Status: OFFLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Ich glaube nicht, dass es so gemeint war, dass nur diejenigen noch leben, die mehr oder minder zufällig zu sehen sind. Dann würde auch Moss Man tot sein, von dem gesagt wurde dass er in der nächsten Story mit dabei sein werde.
------------------
"Conan? What is best in Life?" "To cwuash yor enämies, sii söm dwiwen bivor ju änd hier se läminteyschen of ser wümän!"

Geschrieben am  10.10.2013 um  13:49 Uhr
Barcardi79 Meine Identität wurde verifiziert.
Herrscher der Fright Zone
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 25079
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Klasse Review.
Ganz ok das Heft.
------------------
-- Mr. 800.000 -- WWE PPV Tipspiel Sieger 2009 --

Geschrieben am  14.10.2013 um  12:43 Uhr
Karl Moik Meine Identität wurde verifiziert.
Truppenkapitän
Alter : 42
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 2883
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
So, hatte die Ausgabe gestern auch endlich im Briefkasten, und war schwer begeistert! Hatte selber eigentlich gar nix zu meckern! Tolle Zeichnungen mit vielen kleinen Details (Mantisaur, etc.)! Und auch die Story hat tolle Wendungen genommen, mir hat bspw. die Szene mit Despara + Battle Cat sehr gut gefallen! Trotzdem kann ich auch das Review im Ansatz nachvollziehen, weil die Emotionen über den wiedergefundenen Zwilling und die zerstörte Burg tatsächlich zu kurz kommen, ist mir aber selber beim Lesen gar nicht aufgefallen. Insoweit bisher klar meine Lieblingsausgabe! Die Serie ist dieses Jahr jedenfalls um Längen besser als He-Man und Teelas langweilige Reise im letzten Jahr!!!
------------------
I survived the Fall of Grayskull

Geschrieben am  15.10.2013 um  08:20 Uhr
Die Inhalte dieser Seite dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Seitenbetreibers (Siehe Impressum) in anderen Medien, insbesondere Internetseiten verwendet werden. Genannte Namen und Logos sind eigentragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer und werden als solche anerkannt. Wichtiger Hinweis zu allen externen Links auf www.planeteternia.de: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf diesem Server. Diese Erklärung gilt für sämtliche Links und Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden. Bitte beachten Sie unsere Online-Sicherheitsrichtlinien und Nutzungsbedingungen.