58 Einwohner anwesend
Impressum  | Erlebe uns auf Facebook! Abonniere uns auf YouTube! Folge uns auf Twitter! Folge uns auf Instagram! Höre unseren Podcast!
HOME NEU ANMELDEN MEIN ETERNIA COMMUNITY LEXIKON COMICS PROJEKTE
NEWSWEB-STOREFORUMUMFRAGEN
NEWS   Archiv   Artikel lesen
Geschrieben am  03.07.2015 um  14:00 Uhr  
Reviews
He-Man: The Eternity War Nr.6

In der Zukunft regiert König He-Man mit eiserner Hand über Eternia. Wir erklären, wie es dazu kam und ob dieser dystopische Einblick reichlich utopischen Lesespaß bietet.

Story
30 Jahre nach dem Sieg über Hordak lässt sich König He-Man von den Bürgern Eternos feiern. Ein Wachfalke schlägt jedoch Alarm, und Beast Man kann He-Man vor einer als Baby getarnten Säurebombe retten. Da erschüttert wieder einmal ein Erdbeben den Planeten und zerstört das Monument von Zoar. Um die Ursache der Beben zu ergrünen, reitet He-Man auf Panthor und begleitet von seinen Männern nach Castle Grayskull. Dort beobachten die Weitseherinnen im Falkennest alle Planeten und Zeitebenen. Als König He-Man aber in die Zukunft blicken will, erfährt er, dass die Spiegel diese aus unbekannten Gründen nicht mehr zeigen. Da bringt Beast Man den gefangen gehaltenen Orko herbei, von dem He-Man alles über die im Untergrund agierenden Rebellen erfahren will, denen der kleine Zauberer half.



Wütend zeigt der König ihm die Schmiede unter Grayskull, wo die Feuer der Ewigkeit wüten und die Beben verursachen. He-Man glaubt, dass dies das Werk der Rebellen ist, Orko aber sieht es als Zeichen von He-Mans eigenem Wahnsinn und dem drohenden Tod des gesamten Planeten. Bevor He-Man ihn töten kann, enthüllt Orko, dass er Stratos und Rio Blast als Wachen maskiert hatte. Stratos kann Beast Man in die Flammen werfen, wird aber wie Rio Blast von He-Man getötet. Da taucht She-Ra auf, welche die Anführerin der Rebellion ist. Im Zweikampf kann sie ihren Bruder töten. Doch als He-Mans Blut mit den Feuern der Ewigkeit in Berührung kommt, werden die Flammen blutrot. Das Symbol von Zoar verwandelt sich in Horokoth und vernichtet alles.



Damit endet He-Mans Blick in eine mögliche Zukunft. Die Zauberin Teela erklärt, dass sich die Prophezeiung um einen Krieg zwischen zwei Nachfahren von King Grayskull auf He-Man und She-Ra bezog. He-Man könnte Hordak durch mehr Macht besiege, welche ihn aber seiner Menschlichkeit berauben würde, da er die Identität von Prinz Adam abgelegt hätte. Tatsächlich dachte er bereits darüber nach, erkennt aber nun, dass er dann das Zeitalter von Horokoth und damit die Zerstörung des Universums herbeiführen würde. Nur die Ewigkeit kann nicht zerstört werden, und nur Adam hat Zugriff auf die Macht der Ewigkeit. Daraufhin zerbricht He-Man die Klinge seines Schwertes und wird wieder zu Adam. Teela heißt ihn Willkommen und prophezeiht, dass er retten wird, was He-Man verteidigte.
Fortsetzung folgt...



Rezension
Das sechste Kapitel des Eternity War konzentriert sich nahezu vollständig auf die in Ausgabe 5 eingeleitete Vision einer möglichen Zukunft Eternias. Mit dem Sprung ganze 30 Jahre nach vorne wird von Rob David und Dan Abnett eine dystopische Welt am Abgrund entworfen, in welcher der größe Held des Planeten zum Diktator geworden ist. Richtig wird von Teela später erklärt, dass ultimate Macht auch ultimativ korrumpiert, was sich zuvor konsequent wiederspiegelt. He-Mans Königreich ist ein Polizeistaat, sein engster Vertrauter Beast Man. Freunde wie Orko bedeuten ihm nichts, er ist tatsächlich die personifizierte Macht ohne wirkliche Menschlichkeit. Und wie alle Despoten ist er überzeugt, gut zu handeln, während er Schlechtes tut.



Die präsentierten Ideen sind durchaus gelungen. Schon die Tatsache, dass Beast Man das Fell von Cringer trägt während He-Man auf Panthor reitet, zeigt ebenso wirksam die Art von He-Mans Regentschaft. Nahezu beifällig befiehlt er, den Kopf der Attentäterin aufzuspießen. Durch wie die Zauberin gekleidete Weitseherinnen und als Überwachung dienende Zoar-Vögel kontrolliert er Raum und Zeit. Seine eigene Schwester führt mit seinen ehemaligen Freunden Krieg gegen ihn. Düsterer könnte die Zukunft kaum ausfallen. Das gescheiterte Attentat besitzt dabei beinahe schon politischen Symbolcharakter. In einer Zeit, wo derartiges als Terroranschlag gesehen wird, zeigt sich hier, dass die Positionen von Gut oder Böse oft im Auge des Betrachters liegen können.



Allerdings kann das Szenario nicht in allen Bereichen überzeugen. David und Abnett präsentieren He-Man korrumpiert, ohne die Gründe dafür überzeugend darzulegen. Dass ihm die Menschlichkeit Adams fehlte, ist ein guter "Anfang". Doch He-Man selbst zeigte sich auch in den DC Comics bislang durchaus menschlich. Warum hielt er es also für notwendig, einen Unterdrückungsstaat zu schaffen? Wie kam es dazu, dass er Freunde zu Feinden erklärte und seine Feinde zu Freunden wurden? Wie genau konnte die Horde denn nun besiegt werden, was wurde aus Skeletor, warum ist Teela wieder (wie im vorherigen Heft zu sehen) menschlich? All diese Fragen bleiben unbeantwortet. Und auch, wenn manches nicht zwingend erzählt werden muß, bleibt dennoch eine große Grauzone unter der Frage, wie He-Mans Diktatur denn entstehen konnte.



Das geschilderte Endzeitszenario wird indes durch die gesamte Handlung gut vorbereitet. Beginnend mit den Beben, welche das Monument zerstören und damit symbolisch das Zeitalter Zoars beenden, bis zur Flamme der Ewigkeit, die sich schließlich in Horokoth verwandelt, wird adäquat gezeigt, wie He-Man in der Zukunft jenen Untergang bewirkt, den er in der Gegenwart verhindern will. Clou der Geschichte ist somit der Umstand, dass das Übel durch Hordak lediglich mit dem Übel durch He-Man selbst ersetzt wurde und die allumfassende Vernichtung so oder so nicht aufgehalten werden kann. Dazu passt auch, dass He-Man seine Narbe She-Ra zu verdanken hat - im MotU Classics Canon erhielt er sie von Skeletor.



Bleibt noch die Erkenntnis, dass nicht die impersonifizierte Macht in Gestalt von He-Man, sondern der menschliche Adam die Rettung Eternias ist. Indem dieser die Macht der unsterblichen Ewigkeit selbst anzapfen soll, liefern die Schreiber eine unerwartete und gelungene Wendung um das Dilemma, dass alles irgendwann stirbt. Leider erscheint es jedoch hanebüchen, dass He-Man/Adam auch sein Schwert zerstört. Erst kurz zuvor erklärt Teela nämlich, dass es in Nr.4 zum Schwert der Ewigkeit neu geschmiedet wurde. Aber später wurde die Waffe in Ausgabe 12 nochmals modifiziert. Somit sollte sie also so oder sobereit für das sein, was auch immer Adam als Nächstes tun muß. Aber sei es drum, vielleicht wird dadurch auch das klassischere Design des Schwertes wieder in den Comics Einzug halten. Auf jeden Fall wird das Interesse danach geweckt, was genau im Eternity War nun geschehen wird und wie nicht He-Man sondern Adam die Helden und Snake Men gegen die Horde führt.



Für Langzeitleser interessant dürfte indes der Umstand sein, dass Orko in seiner gewohnten Form auftritt. Dies lässt die freudige Vermutung nahe, dass der kleine Trollaner früher oder später von der "Besessenheit" durch Horde Primes Seele befreit werden kann. Die Auftritte von Stratos und Rio Blast wirken in der Zwischenzeit etwas unbedacht, da (im Gegensatz zu He-Man und Beast Man)den beiden das Alter überhaupt nicht anzusehen ist. Inwieweit Zeichner Pop Mhan und Tom Derenick hier Vorgaben befolgen mussten, ist nicht ganz klar, ansonsten haben sie aber eine gute Arbeit abgeliefert. Die Kämpfe sind gewohnt dynamisch und dank dem Artwork erhält das Aufbrennen von Horokoth eine gelungene Dramatik. Der zerlumpte Orko wirkt beinahe mitleiderregend, und He-Mans Pose vor dem Zerbrechen des Schwertes ist eine gelungene Hommage an die Filmation Verwandlungssequenz. Einzig Prinz Adam - immerhin Mitte 20 - wirkt doch etwas sehr klein und mickrig. Wahrscheinlich eine bewußte Anweisung von Mattel war.



Auch Easter Eggs sind enthalten, und das nicht zu knapp Neben dem obligatorischen Loo-Kee Gastauftritt sind sie besonders in Castle Grayskulls "Falkennest" eingebaut. In den lebenden Bildern (eine schöne Referenz an den Filmation Cartoon) zu sehen sind Tytus (Riese aus den Masters Toylines), Vykron in allen drei Kostümen (aka die ersten Konzepte für das, aus dem He-Man enstand), He-Ro II (aka He-Mans Sohn aus eier nie realisierten Serie) und ein humanoider Battle Cat (unbenutztes Kinofilmkonzept). Die Weitseherinnen tragen das klassische Zauberinkostüm und das von Pop Mhan selbst erstellte Cover zeigt Teela in ihrem "Bikinikostüm" aus der ´82er DC Serie. King He-Mans Design wiederum basiert auf der gleichnamigen MotU Classics Actionfigur, ist jedoch schwarz-rot-golden eingefärbt - keine Referenz an die deutsche Flagge, sondern an den schwarz-rot gekleideten Hordak. Die Wachen wiederum reiten auf Night Stalkers, wie Panthor eigentlich Fortbewegungsmittel der Schurken. Mehr als genug Augenfutter also.



Fazit
Der Blick in eine potenzielle Zukunft der Masters ist im Detail nicht ganz ausgereift. Etwas kurz und nicht überall logisch untermauert, liefert das "Zwischenspiel" dennoch eine inhaltlich überraschende Basis für kommende Ereignisse. Insgesamt keine perfekte, aber dennoch lesenswerte Ausgabe.

He-Man: The Eternity War #6 erschien am 27.05.2015.



Alle Reviews zu den neuen Masters Comics von DC:

Masters of the Universe (Digitalserie)
Kapitel 1 (The Lost Knight) , Kapitel 2 (Man-At-Arms) ,
Kapitel 3 (Battle Cat) , Kapitel 4 (Randor) , Kapitel 5 (Evil-Lyn) ,
Kapitel 6 (Orko) , Kapitel 7 (Trap Jaw) , Kapitel 8 (She-Ra)

Origins of Eternia (Einzelhefte)
The Origin of Skeletor , The Origin of He-Man , The Origin of Hordak

He-Man and the Masters of the Universe (Miniserie)
Nr.1 , Nr.2 , Nr.3 , Nr.4 , Nr.5 , Nr.6

He-Man and the Masters of the Universe (fortlaufende Serie)
Nr.1 , Nr.2 , Nr.3 , Nr.4 , Nr.5 , Nr.6 , Nr.7 , Nr.8 , Nr.9 , Nr.10 ,
Nr.11 , Nr.12 , Nr.13 , Nr.14 , Nr.15 , Nr.16 , Nr.17 , Nr.18 , Nr.19

DC Universe vs. Masters of the Universe (Miniserie)
Nr.1 , Nr.2 , Nr.3 , Nr.4 , Nr.5 , Nr.6

He-Man: The Eternity War
Nr.1 , Nr.2 , Nr.3 , Nr.4 , Nr.5

Lust auf mehr Reviews? In unserem Archiv erwarten dich bereits über 730 Rezensionen zu den verschiedensten Masters Produkten!

Quelle :
 PlanetEternia.de

Mehr von PlanetEternia.de:
Erlebe uns auf Facebook!Erlebe uns auf Facebook!
Abonniere uns auf YouTube!Abonniere uns auf YouTube!
Folge uns auf Twitter!Folge uns auf Twitter!
Folge uns auf Twitter!Folge uns auf Instagram!
Höre unseren Podcast!Höre unseren Podcast!
Autor
Seb Meine Identität wurde verifiziert.
WEBMASTER
Kosmischer Magier
Alter : 38
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 31165
Status: ONLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Kommentare anderer Fans
Autor
 Text
fatherandson
Beschützer des Schlosses
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 2288
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Heut kommt man ja mit den News
gar nicht mehr nach ...

DANKE für die Review - die Ausgabe
überfordert mich nun vollends, in
nahezu allen Belangen.

Vielleicht komme ich damit klar,
wenn sie im nächsten Jahr ein Teil
des deutschen Sammelbandes ist.

------------------
www.motu-fanfiction.de - vertonte FanFiction

Geschrieben am  03.07.2015 um  14:31 Uhr
Faboan777
Horde-Offizier
Alter : 39
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 1410
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Danke für das ausfürliche Review.

Geschrieben am  03.07.2015 um  17:23 Uhr
King Hiss
Versteinernder Snake Man
Alter : 45
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 4502
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Hab mir gleich mal Ausgabe 4, 5, 6 und 7 bestellt.

Freu mich das in Ausgabe 6 Rio Blast vorkommt. Schade das er von King He-Man gleich wieder gekillt wird.

Ich hoffe das He-Man: The Eternity War in Ausgabe 8 zur gewohnten Stärke zurückfindet, nachdem #7 nicht gerade der Burner sein soll.

Geschrieben am  03.07.2015 um  18:00 Uhr  |  Zuletzt geändert am 03.07.2015 -18:37 Uhr
Tomml
Truppenkapitän
Alter : 38
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 3076
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Ach mein süßer kleiner Orko wird wieder gut

Ihn böse machen, war das schlimmste was sie je haben machen können.
------------------
Alle restlichen NA´s, Hunga, King Miro, Master Sebrian, Lady Slither, Col. Blast, MdM Dämonen, Twiggets, Queen Andreeno, Illumina, Tataran, Quick Flick, Zilora

Geschrieben am  03.07.2015 um  20:02 Uhr  |  Zuletzt geändert am 03.07.2015 -20:05 Uhr
King Randor
Beschützer des Schlosses
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 2259
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

Tomml schrieb am  03.07.2015 um  20:02
Ach mein süßer kleiner Orko wird wieder gut

Ihn böse machen, war das schlimmste was sie je haben machen können.
Och, da fallen mir noch so einige "Verbrechen" ein.
------------------
Heroic ruler of eternia

Geschrieben am  03.07.2015 um  20:42 Uhr
Grabnatz
Radarauge
Alter : 32
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 10271
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Cooles Review. Glaube du musst ein Night Stalkers in Stridor ändern in dem Satz : "Die auf Night Stalkers reitenden Wachen wiederum reiten auf Night Stalkers"
------------------
we be Goblins you be food

Geschrieben am  04.07.2015 um  10:25 Uhr
Seb Meine Identität wurde verifiziert.
WEBMASTER
Kosmischer Magier
Alter : 38
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 31165
Status: ONLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
LOL, Mist, das kommt wenn man nochmal schnell was editiert.
------------------
"Conan? What is best in Life?" "To cwuash yor enämies, sii söm dwiwen bivor ju änd hier se läminteyschen of ser wümän!"

Geschrieben am  04.07.2015 um  13:53 Uhr
King Hiss
Versteinernder Snake Man
Alter : 45
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 4502
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Im darüberliegenden Satz ist auch noch ein Fehler:

Referenz an die deutsche Flaffe

Soll wohl Flagge heissen.

Geschrieben am  04.07.2015 um  14:17 Uhr
Soundwave79
Dämon des Schattenreichs
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 6026
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Ich kapiere die Macht-Geschichte immer noch nicht. Worin besteht der Unterschied zwischen der Macht von Grayskull und der Macht der Ewigkeit, die jetzt auf einmal die Rettung sein soll?

Geschrieben am  05.07.2015 um  15:50 Uhr
Barcardi79 Meine Identität wurde verifiziert.
Herrscher der Fright Zone
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 25079
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Klasse Review.
Das Comic war sehr lesenswert, die Blick in die mögliche Zukunft lässt spekulieren.
------------------
-- Mr. 800.000 -- WWE PPV Tipspiel Sieger 2009 --

Geschrieben am  06.07.2015 um  12:29 Uhr
horde_troope..
Waffenträger
Alter : 38
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 58
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Junge, ich glaube mal fast, ich muss mir diese Serie dann doch mal ganz dringend zulegen. Die Reviews und die Bilder der bisherigen Ausgaben machen ja mal richtig Bock drauf - und ich als Warhammer 40.000 Nerd, der ich auch die Bücher förmlich verschlinge, jubele bei dem Namen Dan Abnett natürlich gleich noch mal mehr auf!!! Guter Mann!!! Also, "The Eternity War" ganz dringend auf den Einkaufszettel schön weit oben platziert notieren. Ach ja, und wie eigentlich immer, aber es sei trotzdem erwähnt, eine wirklich sehr gute Reviewarbeit!!!

Geschrieben am  06.07.2015 um  13:37 Uhr
Die Inhalte dieser Seite dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Seitenbetreibers (Siehe Impressum) in anderen Medien, insbesondere Internetseiten verwendet werden. Genannte Namen und Logos sind eigentragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer und werden als solche anerkannt. Wichtiger Hinweis zu allen externen Links auf www.planeteternia.de: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf diesem Server. Diese Erklärung gilt für sämtliche Links und Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden. Bitte beachten Sie unsere Online-Sicherheitsrichtlinien und Nutzungsbedingungen.