55 Einwohner anwesend
Impressum  | Erlebe uns auf Facebook! Abonniere uns auf YouTube! Folge uns auf Twitter! Folge uns auf Instagram! Höre unseren Podcast!
HOME NEU ANMELDEN MEIN ETERNIA COMMUNITY LEXIKON COMICS PROJEKTE
NEWSWEB-STOREFORUMUMFRAGEN
NEWS   Archiv   Artikel lesen
Geschrieben am  18.11.2016 um  14:50 Uhr      
Reviews
He-Man/Thundercats #2 (DC)

Allein und ohne Zauberschwert muss sich He-Man gegen eine Horde Gegner wehren, während Skeletors Plan voranschreitet. Wir schreiten durch das Heft und sagen, ob es sich lohnt.

Story
Obwohl von Skeletor zu Staub verwandelt, kann Mumm-Ra weiter mit ihm reden. So erfährt er, dass Skeletor durch Die goldenen Scheiben der Weisheit von einem weiteren, mittlerweile nicht mehr existierenden, Bösen Geist in Schlangenform Kenntnis erhielt, nach dessen Vorbild Snake Mountain erbaut wurde. Auf die Weise kam Skeletor in Kontakt mit den anderen Geistern, die er aus der Schwarzen Pyramide befreien soll.



Stattdessen will Skeletor aus Mumm-Ras Überresten einen Trank brauen, der ihn selbst ebenfalls "Immer-Lebend" machen und so zusammen mit He-Mans Schwert den Zugang nach Castle Grayskull ermöglichen soll. Indes wird He-Man auf Skeletors Geheiß von den Kämpfern des Bösen und den Mutanten angegriffen. Obwohl ohne Zauberschwert, kann er die acht Schurken nach langem Kampf besiegen. Mittlerweile hat Skeletor seinen magischen Trank vollendet, der ihm Mumm-Ras Kräfte verleiht und ermöglicht, durch das Zauberschwert die Macht von Grayskull zu beschwören.



Während er He-Mans Kräfte erhält, verwandelt sich dieser vor König Randors Augen in Prinz Adam zurück und bricht zusammen. Siegessicher plant Skeletor nun, in Castle Grayskull einzudringen und die dortig ruhende Quelle der Macht an sich zu bringen. Da brechen die Thundercats durch die Wand und stellen Skeletor zum Kampf.
Fortsetzung folgt...



Rezension
Nach einem imposanten Start wird die Miniserie von Lloyd Goldfine ist Mattels Rob David temporeich fortgesetzt. Dabei verweben sie die "Universen" der Masters und Thundercats geschickt zusammen, ohne sie stark zu verändern. MotU-Kenner werden bei der "Herkunftsgeschichte" von Snake Mountain eventuell an den moderneren Cartoon von Mike Young Productions denken. Dort wurde erzählt, dass die Schlange der Festung der versteinerte Gott Serpos war. Dass im Comic nun von einem mittlerweile "toten" Ancient Spirit geredet wird, muss für Kontinuitätsfreaks dabei aber kein Gegensatz sein, sondern kann eher als Ergänzung gesehen werden. Fest steht, dass die Verknüpfung der Brands nicht nur mit nostalgischen Elementen aufwartet, sondern auch stimmig funktioniert.



Eine zu erwartende Wendung ist die Enthüllung, dass der "immer-lebende" Mumm-Ra nicht wirklich tot ist. Etwas gewollt scheint es dagegen, dass er auch im pulverisierten Zustand weiter mit Skeletor sprechen kann. Allzu störend auf das Lesevergnügen wirkt sich dies aber nicht aus, zumal Skeletors Plan durchaus interessante Aspekte liefert. Die Autoren beantworten die alte Frage, warum er die Macht von Grayskull nicht einfach durch den Raub von He-Mans Schwert an sich reisst. Als Dreh- und Angelpunkt erweist sich, dass die Macht jeden vernichtet, der sie anruft und ihrer nicht würdig ist. So macht es auf typische "it´s magic" Art sogar Sinn, dass Skeletor sich Mumm-Ras Essenz einverleibt, um so quasi-unsterblich zu werden und He-Mans Macht aufnehmen zu können.



Dies wird von Freddie E Williams II und Jeremy Colwell auch recht imposant in Szene gesetzt. Statt für den gleich zweifach verstärkten Skeletor ein völlig absurdes Neudesign zu schaffen, modifizieren sie ihn lediglich. Etwas mehr Muskelmasse, He-Mans Brustwappen und eine Tönung von Mumm-Ras Hautfarbe genügen hier schon, um die Wirkung zu verdeutlichen. Zeichner und Colorist tragen eine gute Arbeit bei, um den Mix aus Erzählung und Action angemessen zu illustrieren. Dabei ist das Artwork keine 08/15 Dutzendware, sondern setzt auch eigene Aspekte ohne die Personen zu verfälschen. Die Masters Charaktere basieren dabei nicht auf einer singulären Quelle, sondern bieten Elemente verschiedener Quellen. Beast Mans Kleidung etwa ist eher vom Filmation Cartoon inspiriert und Trap Jaw basiert wohl auf der MotU Classics Figur.



Tatsächlich sind die Masters Schurken so gut dargestellt, dass die Mutanten beinahe schon etwas fade wirken. Dabei kommen auch sie in den Actionszenen sowohl optisch als auch textlich äußerst gut zur Geltung. Die Autoren stellen sie nicht nur gleichwertig zu den vermeinlich schillernderen Evil Warriors, sondern sorgen auch dafür, dass Evil-Lyn & Co. sich ins Zeug legen müssen, um mitzuhalten. Klares Highlight ist hier, wenn Vultureman einen Befehl zu "Trijaw" und "Trapklops" ruft. Wer indes schon immer mal sehen wollte, wie He-Man so richtig die Sch... also, die Flöhe aus eine Bande Fieslinge rausprügelt, ist hier genau richtig aufgehoben! Dass er sich nicht alleine durch sein Schwert definiert, zeigt sich spätestens, wenn der arme Trap Jaw unsanft zur Suppendiät überredet wird.



Eine große Wendung kommt dann aber doch, als die Macht von Grayskull auf Skeletor übergeht und He-Man sich wieder in Adam rückverwandelt. Punkt 1 ist, dass damit zugleich sein Vater von der Doppelidentität erfährt. Ob es dabei bleiben wird, ist aber noch abzuwarten, denn erstmal stellt sich die Frage, ob Adam überhaupt noch lebt! Dies bleibt auf clevere Weise noch völlig offen, denn es ist unklar, ob Adams tödliche Verletzung aus Heft 1 noch immer besteht, oder nur seine Kleidung blutbesudelt ist und er einfach durch den Verlust der Macht einen Schwächeanfall erleidet.



Ja, und die Thundercats? Es ist etwas schade, dass diese - wenngleich optisch eindrucksvoll - erst zum Cliffhanger des Heftes in Snake Mountain auftauchen. Dafür aber dient in diesem Kapitel Lion-O als "Erzähler", der interessante Einblicke in sein Denken gibt. Nicht zuletzt ist es dem Kreativteam auch hoch anzurechnen, dass sie nicht nur bemüht sind, beide Brands zur Geltung kommen zu lassen. Auch vermeiden sie bislang konsequent das abgelutschte Crossover-Klischee, laut dem sich die Helden erst prügeln müssen, bevor sie sich gegen den gemeinsamen Feind verbünden. Insofern ist es nur konsequent, dass im nächsten Heft die Thundercats gegen Skeletor antreten.



Fazit
Obwohl es etwas schade ist, dass die Thundercats noch nicht wirklich viel zu tun hatten, macht auch dieses Heft einfach großen Spaß. Nicht nur für Nostalgiker durchweg empfehlenswert!

He-Man/Thundercats #2 erschien am 16.11.2016.

4 1/2 Happy Duncans
Abbildung : 4 1/2 Happy Duncans

Alle Reviews zu Masters of the Universe Comics von DC:

Masters of the Universe (Digitalserie)
Kapitel 1 (The Lost Knight) , Kapitel 2 (Man-At-Arms) ,
Kapitel 3 (Battle Cat) , Kapitel 4 (Randor) , Kapitel 5 (Evil-Lyn) ,
Kapitel 6 (Orko) , Kapitel 7 (Trap Jaw) , Kapitel 8 (She-Ra)

Origins of Eternia (Einzelhefte)
The Origin of Skeletor , The Origin of He-Man , The Origin of Hordak

He-Man and the Masters of the Universe (Miniserie)
Nr.1 , Nr.2 , Nr.3 , Nr.4 , Nr.5 , Nr.6

He-Man and the Masters of the Universe (fortlaufende Serie)
Nr.1 , Nr.2 , Nr.3 , Nr.4 , Nr.5 , Nr.6 , Nr.7 , Nr.8 , Nr.9 , Nr.10 ,
Nr.11 , Nr.12 , Nr.13 , Nr.14 , Nr.15 , Nr.16 , Nr.17 , Nr.18 , Nr.19

DC Universe vs. Masters of the Universe (Miniserie)
Nr.1 , Nr.2 , Nr.3 , Nr.4 , Nr.5 , Nr.6 , Nr.7

He-Man: The Eternity War
Nr.1 , Nr.2 , Nr.3 , Nr.4 , Nr.5 , Nr.6 , Nr.7 , Nr.8 ,
Nr.9 , Nr.10 , Nr.11 , Nr.12 , Nr.13 , Nr.14 , Nr.15

He-Man/Thundercats
Nr.1

Lust auf mehr Reviews? In unserem Archiv erwarten dich bereits über 800 Rezensionen zu den verschiedensten Masters Produkten!

Quelle :
 PlanetEternia.de

Mehr von PlanetEternia.de:
Erlebe uns auf Facebook!Erlebe uns auf Facebook!
Abonniere uns auf YouTube!Abonniere uns auf YouTube!
Folge uns auf Twitter!Folge uns auf Twitter!
Folge uns auf Twitter!Folge uns auf Instagram!
Höre unseren Podcast!Höre unseren Podcast!
Autor
Seb Meine Identität wurde verifiziert.
WEBMASTER
Kosmischer Magier
Alter : 38
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 31178
Status: ONLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Kommentare anderer Fans
Autor
 Text
Breitbert14
Horde-Offizier
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 2201
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
für das Review.
Ich finde die neue Crossover-Serie auch richtig gut. Die Zeichnungen sind top, genauso wie die Story. Ich habe überhaupt keinen Bezug zu Thundercats (sind damals irgendwie völlig an mir vorübergegangen), finde die Verbundung aber echt gut gemacht. Jetzt heißt es leider wieder einen Monat warten...
------------------
Suche: Twistoid und FF He-Man auf US Karte

Geschrieben am  18.11.2016 um  16:43 Uhr
Soundwave79
Dämon des Schattenreichs
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 6055
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Hammer Ausgabe wieder, ich hoffe, daß die restlichen 4 Ausgaben das Niveau in etwa halten können. Freddie Williams wird nach seiner Aussage definitiv alle Ausgaben zeichnen. So muß für mich MOTU 2016 aussehen. Die Story ist super und das Motiv hinter allem wirkt für mich schlüssig.

Auch die Frage warum Skeletor nicht früher schon das Zauberschwert gestohlen hat, wird, durch die Notwendigkeit Mumm-Ras Kräfte zu erhalten, gut beantwortet. Immerhin scheint er längst zu wissen, daß man mit dem Schwert die Macht anrufen muss und dadurch Zugang zu Castle Grayskull erhält und daß die wahre Macht auch nach der Verwandlung immer noch in dem Schloß ist.

Auch daß er trotz allem immer noch seine Verbündeten hintergeht, passt wie die Faust aufs Auge und lässt genug Raum für weitere Szenarieren.

Geschrieben am  18.11.2016 um  18:04 Uhr
Zodac-75
Beschützer des Schlosses
Alter : 44
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 1192
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
ähhhmmmm .........
------------------
https://www.youtube.com/watch?v=ZYlNjQ5TTF4

Geschrieben am  18.11.2016 um  23:43 Uhr
fatherandson
Beschützer des Schlosses
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 2292
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Schon toll!
Vielen Dank...
besonders für die
erneut SEHR zeit-
nahe Rezension.

------------------
www.motu-fanfiction.de - vertonte FanFiction

Geschrieben am  19.11.2016 um  07:49 Uhr
Papiskeli
Waffenträger
Alter : 37
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 71
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Cooles Review.
Bin gespannt wie es weitergeht.

Geschrieben am  19.11.2016 um  13:13 Uhr
Friesenjung
Befehlshaber der Wache
Alter : 39
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 3521
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

Zodac-75 schrieb am  18.11.2016 um  23:43
ähhhmmmm .........
Was denn .........
------------------
Fünf Mark ins Phrasenschwein!

Geschrieben am  22.11.2016 um  20:30 Uhr
Zodac-75
Beschützer des Schlosses
Alter : 44
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 1192
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

Friesenjung schrieb am  22.11.2016 um  20:30

Zodac-75 schrieb am  18.11.2016 um  23:43
ähhhmmmm .........
Was denn .........

------------------
https://www.youtube.com/watch?v=ZYlNjQ5TTF4

Geschrieben am  22.11.2016 um  22:41 Uhr
Acolyte
Master of Power Suction
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 7194
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

Zodac-75 schrieb am  22.11.2016 um  22:41

Friesenjung schrieb am  22.11.2016 um  20:30
Was denn .........

Postest du das bitte im Review zu #3 auch nochmal? Damit wir es auch ja nicht vergessen, dass du die Reihe nicht magst? Das wäre sehr zuvorkommend von dir.
------------------
"Time Dwarf´s Inn: Der Preis der Magie." Der große Sci-Fi-Fantasy-Western! (Kann Spuren von Ernsthaftigkeit enthalten.)

Geschrieben am  26.11.2016 um  12:25 Uhr
Die Inhalte dieser Seite dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Seitenbetreibers (Siehe Impressum) in anderen Medien, insbesondere Internetseiten verwendet werden. Genannte Namen und Logos sind eigentragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer und werden als solche anerkannt. Wichtiger Hinweis zu allen externen Links auf www.planeteternia.de: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf diesem Server. Diese Erklärung gilt für sämtliche Links und Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden. Bitte beachten Sie unsere Online-Sicherheitsrichtlinien und Nutzungsbedingungen.