49 Einwohner anwesend
Impressum  | Erlebe uns auf Facebook! Abonniere uns auf YouTube! Folge uns auf Twitter! Folge uns auf Instagram! Höre unseren Podcast!
HOME NEU ANMELDEN MEIN ETERNIA COMMUNITY LEXIKON COMICS PROJEKTE
NEWSWEB-STOREFORUMUMFRAGEN
NEWS   Archiv   Artikel lesen
Geschrieben am  14.12.2018 um  15:35 Uhr  
Reviews
Terroar, Plasmar & Lord Gr´Asp

Das zweite Power-Con Exclusive 2017 enthält drei Charaktere, die tatsächlich in den 80ern als Figuren geplant waren. Wir verraten euch, ob hier eine sinnvolle Lücke geschlossen wird.

Während das erste Power-Con 3-Pack recht positiv aufgenommen wurde, stieß das zweite Set auf sehr geteiltes Echo. Viele Fans waren vor allem verwirrt über die neuen, wild aus alten Figuren zusammengeschusterten Charaktere. Tatsächlich waren sie (wie auch drei weitere Figuren) ursprünglich gegen Ende der Vintage Toyline als kostengünstige Neuheiten geplant und wären wohl ca. 1988 erschienen. Letztlich blies Mattel damals alles ab, beendete die gesamte Reihe und versuchte sich mit (The New Adventures of) He-Man an einem Neustart. Von den sechs "Kitbash" Figuren war lediglich Strobo noch in einem US-Magazin zu sehen. Die übrigen Charaktere wurden erst 2015/16 der Öffentlichkeit bekannt, als man Actionbilder veröffentlichte, welche Errol McCarthy seinerzeit für die Verpackungen gezeichnet hatte. Allerdings blieben sowohl ihre Namen als auch angedachten Farbgebungen unbekannt, weshalb beides für das Power-Con Set neu erfunden werden musste.



Verpackung
Alle drei Figuren sind in der üblichen 3-Pack Box verstaut, wobei es hier eine deutlich größere Herausforderung war, das reichhaltige Zubehör übersichtlich zu verstauen. Die violette Figur wurde als Horroar präsentiert, dann aber in Terroar umbenannt. Als Untertitel wurde "böse Snake Men Kreatur mit einem unheimlichen Schrei" gewählt. Die menschliche Figur wiederum wurde als "Hot Shot" vorgestellt. Da die Namensrechte dafür aber schon bei den Transformers genutzt werden, wurde er in Plasmar umgetauft und ist als "heroischer Meister der Plasma-Blast Kraft" betitelt. Der dritte Charakter wurde Lord Gr´Asp genannt und ist als "Giftige Viper mit einer zerdrückenden Klaue" beschrieben. Die Namen und Untertitel sind überwiegend gelungen und passend, einzig Lord Gr´asp wirkt noch zu "fanmade". Die Rückseite schmücken abermals drei Biografien und ein sehr gelungenes Actionbild von Axel Gimenez. Hier ist sogar der weiße Ninjakämpfer zu sehen, welcher zeitgleich mit den übrigen Figuren geplant war.



Auch wer nur dieses Set bestellt hatte, erhielt im Paket separat einen inoffiziellen Handzettel im Stil der Vintage-Gebrauchsanweisungen. Auf diesem Weg sollten mögliche Beschädigungen beim Köpfewechseln etc vermieden werden, nachdem die ersten Fans (die ihre Sets auf der Power-Con selbst abgeholt hatten) Schäden meldeten. Die in Englisch und Deutsch abgefasste "Anleitung" war gerade für dieses 3-Pack sinnvoll, denn insbesondere Terroars Kopf birgt aufgrund der Halsverlängerung ein erhöhtes Risiko.



Biografien
Laut Text war Terroar ursprünglich ein gestaltloser Fiesling in der nur aus Tönen bestehenden Dimension Melodia, wo er seine Artgenossen als Gebrüll "verstümmelte". Daraufhin wurde er verbannt und stürzte (natürlich) auf Eternia in der Eisregion ab. Dort wurde er erst Jahrtausende später durch Kämpfe zwischen den Evil Warriors, den Snake Men und der Horde erweckt. Um sich eine Gestalt zu geben, nahm er die äußeren Merkmale mehrerer Kämpfer an, worauf sich alle drei Gruppen zusammentaten, um das Alien zu jagen. Terroar wehrte sich aber mit einem niederschmetternden Schrei. Der davon faszinierte King Hssss verhinderte, dass sein Bogenschütze Quick Flick das Alien erledigte. Terroar flüchtete und wurde später von Lord Gr´Asp im Eistal des Todes gefunden, woraufhin er sich (quasi aus Dank für King Hssss´ Freundlichkeit) den Snake Men anschloss und deren Geheimwaffe wurde. Plasmar, Slamurai und Strobo fanden aber schließlich heraus, dass Terroar es nicht erträgt, längere Zeit dem Licht ausgesetzt zu werden.



Hand auf´s Herz, die Parallelen zu The Thing from Outter Space sind mehr als offensichtlich. Die Erklärung zu Terroars Aussehen ist dabei trotzdem eine nette Grundidee, wenngleich nicht ganz rund. Stinkors Aussehen wurde ja auch nicht damit erklärt, dass er Mekanecks Rüstung klaute und eine Gesichts-OP bekam, weil er so ein großer Mer-Man Fan sei. Wie auch immer, die Biografie ist insgesamt nicht Spitzenklasse, aber annehmbar. Das Namedropping hält sich zudem in angenehmen Grenzen - das "Eistal des Todes" stammt genialerweise aus den Ehapa Comics, der Bogenschütze Quick Flick trat namenlos bereits in einem Classics Minicomic auf. Slamurai wiederum wurde als Name für den "weißen Ninjor" erkoren.



Plasmar musste während der "Schlacht von Xarkoran" die Ermordung seiner Familie durch (mit der Horde verbündete) Snake Men mitansehen. Aus Rache barg er einen magischen Kristall, den Xarkoran´s Wissenschaftler aus einer Scherbe des mystischen Juwels von Tamadge geschaffen hatten. Durch besagten Kristall konnte er nun Plasma-Blast Energien beherrschen und Waffen aus der Luft erschaffen, was ihm den Spitznamen "Hot Shot" einbrachte. Fortan jagte er die Snake Men, bekämpfte deren tödlichste Krieger und trug sogar ihre Haut als Trophäen (seltsam nur, dass kein bekannter Schlangenmensch darunter war). Clamp Champ rekrutierte ihn schließlich zur Verteidigung von Eternos, aber auch als er unter dem Banner von King He-Man diente, bekämpfte er Camo Khan, und beide jagten sich jahrelang durch die Tiefen Subternias.



Hier soll das Recycling "erklärt" werden, indem Plasmars Kraftquelle eine Art Spinoff von Sir Laser-Lot sei und er sich die Waffen schlichtweg abgeguckt habe. Gar nicht doof gedacht, auch wenn Plasmar somit nicht gerade als kreative Leuchte brilliert. Der Teil mit der getragenen Schlangenhaut ist natürlich harter Tobak und der Charakter somit ein regelrechter Vigilant. Schlüssig ist dies aber nur begrenzt, denn Schlangenleggins unter der Rüstung wirken nicht gerade wie eine Trophäe. Die Verbindungen zu anderen Charakteren sind indes in Ordnung, wenngleich teilweise schon merklich bemüht. Immerhin wird erörtert, dass Kobra (nun Camo) Khan dank Skeletors Magie den Spell of Separation überlebte. Insgesamt keine schlechte aber etwas zu gewollte Biografie.



Lord Gr´Asp ist wie erwähnt ein etwas seltsamer Name. Erklärt wird dies damit, dass er einer der Elitegeneräle des "Unnamed One" Gorpo sei und dessen Flucht aus der Namenlosen Dimension orchestrierte. Zu diesem Zweck verbündete er sich zunächst mit Horde Prime, damit dieser durch die Zerstörung des Kaydex Kristalls die Dimensionsbarriere schädigte. Dann nahm er eine Legion Snake Trooper in Horderüstungen nach Eternia mit und überzeugte dort Hordak und King Hssss zu einem Pakt. Gr´Asp und seine Kämpfer entkamen sogar der Vernichtung während des zweiten Ultimate Battleground und schlossen sich (nach Gorpos Tod) Lady Slither an, um Eternia zu erobern. Er wird als verschlagen, Meisterstratege und am liebsten mit einer Captor Claw kämpfend beschrieben. Gr´Asp behauptet zwar, die Tarneigenschaften und Fähigkeiten von Gegnern wie Slamurai und Zodak zu bewundern, nutzt aber eiskalt die Naivität jüngerer Gegner wie Strobo und Prinz Dare aus. Er hofft zudem, sowohl das Horde Imperium als auch die Snake Men wiederzubeleben, um mit ihrer Hilfe das Wissen von Grayskull zu rauben.



Ja, das Namedropping ist hier wieder stärker vertreten. Es ist recht nett, dass die Snake Trooper (damals ebenfalls als Figuren geplant) eingebunden werden. Mit Gr´Asp wird auch kein bloßer Mitläufer sondern ein ranghöherer Schlangenmensch eingeführt. Jedoch hat es schon gewisse "neitlich-sche" Züge, dass just dieser Charakter seine Hände in mehreren Schlüsselereignissen hatte. Es ist zwar eine schickte Idee, dass mit Gr´Asp und Lady Slither hier eine Doppelspitze die "neuen" bzw übrig gebliebenen Snake Men anführt. Dass die Figur in den 80ern eine derart wichtige Rolle eingenommen hätte, ist aber etwas fragwürdig. Interessanter wäre die Beantwortung der Frage gewesen, ob Gr´Asps schön betitelte Captor Claw nun Teil seines Körpers oder womöglich "nur" eine Waffe ist, wie die Benennung suggeriert. Letztlich geben sich die Autoren redlich Mühe, alle drei Figuren sinnvoll zu erklären, kommen aber nur schwer gegen die extreme Unübersichtlichkeit des MotU Classics Canons an.



Modellierung
Terroar kombiniert Rattlors Torso, Schwanz, Arme und Hose mit MosquitorsBeinen, dem Kopf von Whiplash und dem Robotarm von Trap Jaw. Da sind schon einige eher wenig massentaugliche Formen dabei, zumal Trap Jaw ja auch zeitgleich im anderen 3-Pack erhältlich war. Dass das Vintage-Design eins zu eins übernommen wurde, ist zwar verständlich. Es wäre aber dennoch schön gewesen, wenn das Geld für einen etwas modifizierten Whiplash-Kopf mit offenem Maul gereicht hätte. Der Kopf sitzt relativ weit unten auf dem Rumpf, während sein Prototyp noch mehr "Hals" besaß.



Plasmar sollte seinerzeit Cape und Torso von He-Ro (ironischerweise damals ebenfalls nicht produziert), Sssqueezes Hose und Beine, Rio Blasts Arme und den Fisto Kopf recyceln. Für die MotU Classics Version wurde kurioserweise letztlich aber nicht He-Ros Rüstung, sondern der (darauf basierende) Brustpanzer von Sir Laser-Lot verwendet. Diese Entscheidung fiel aufgrund der nötigen Namensänderung. Das ´H´ des Brustwappens hätte eben nur zu Hot Shot, nicht aber zu Plasmar gepasst. Letztlich eine gute Entscheidung. Ein weiterer Unterschied ist, dass die Vintagefigur auch Rio Blasts Armkabel gehabt hätte, was hier natürlich wegfällt, da die Kabel der Classics Version separat gefertigt waren. Zudem wurde die linke Hand von Hordak verwendet, damit Plasmar seine Armbrust überhaupt halten kann. Insgesamt funktioniert die Kombination sogar mit dem Kopf erstaunlich gut. Einzig die Schuppenbeine wirken (trotz Erklärung per Biografie) nicht so recht stimmig, weshalb sich die Frage stellt, ob Sssqueezes Oberschenkelprotektoren nicht doch besser auf Standardbeine geklebt worden wären.



Lord Gr´Asp besteht aus einem Standardkörper mit Fellstiefeln, Fellhose, Dämonenarm links, Clawfuls Scherenarm rechts, Sssqueezes Kopf und Scareglows Umhang. Wiederum eine eigentümliche Kombination, bei der das Recycling vor allem durch die doch sehr markante Scherenhand bemerkbar wird. Dafür fällt der Sssqueeze Kopf gar nicht so stark als "alte" Form auf. Allerdings musste er etwas erhöht auf den Hals gesetzt werden, um dem Cape genug Platz zu bieten. Selbiges wirkt indes leider nicht sehr wertig, da sein äußerst weiches Material eher an osteuropäische Bootlegs erinnert.



Bemalung
Ja, hier ist eine Bewertung wirklich schwer. Einerseits sind die Farben überwiegend gut aufgetragen. Einzig das Auge im Snake Men Wappen auf der Brust von Lord Gr´Asp wirkt irgendwie unfertig, und Ungenauigkeiten an den weißen Partien von Plasmars Brustpanzer fallen naturgemäß schneller auf. Beides sind nur kleinere Mankos im tolerierbaren Rahmen. Jedoch gibt es noch den Umstand, dass die Farbgebung aller drei Figuren völlig neu erdacht werden musste, da aus den 80er Jahren bis dato kein Farbschema bekannt ist.



Daher wurde entschieden, dass jede scheinbar dunkle Fläche auf den damaligen Cardback-Artworks wohl heißen müsse, dass die Figur in dem entsprechenden Bereich schwarz gewesen wäre. Durchaus nachvollziehbar, wodurch Terroars Robotarm allerdings exakt so bemalt war wie Trap Jaws. Auf entsprechende Kritik wurde immerhin schnell reagiert und der Arm samt Waffenaufsätzen mit Silberdetails verfeinert. Auch der dunkelgraue Handschuh wurde letztlich fallen gelassen, da dieser nicht sehr stimmig wirkte. Dennoch ist es sehr schade, dass die Beine farblich nahezu exakt denen von Mosquitor gleichen, nur ohne orange Details an den Stiefeln. Wenigstens das Schuhwerk hätte eine andere Farbe erhalten können. Dafür ist Terroars bläuliche-violette Haut sehr gut gewählt, da dies noch nie bei einer Masters Figur zu sehen war. Irrwitzigerweise sieht hier sogar das deutlich milchiger wirkende Plastik der Haut passend für einen aus "harten" Schallwellen bestehenden Charakter. Insgesamt besteht die Figur vielleicht einen Hauch zu sehr aus kalten Farben, die aber überwiegend recht gut miteinander harmonieren. Ein dunkelgraue Handschuh wurde indes fallen gelassen, nachdem Fans diesen berechtigterweise kritisierten.



Um von Fisto abzulenken, wurde Plasmar wiederum zum ersten "Latino" der Masters, was den gewünschten Effekt tatsächlich erzielt. Die Rüstungsteile sind überwiegend lindgrün mit weißen Applikationen, was es so auch noch nie gab und durchaus vom Recycling ablenkt. Schade ist aber, dass die Partien nicht wirklich glänzen, was deutlich hochwertiger aussehen würde. Auch der rötliche Stein im Brustpanzer "leuchtet" aufgrund des darunter liegenden dunklen Torsos nicht so schön wie bei Sir Laserlot. Dafür wirken die braunen Partien wie das Cape recht stimmig, ohne sich mit Plasmars Hautton zu beissen. Sehr krude ist hingegen Plasmars "Leggins" aus Schlangenhaut. Hier ist es zwar nachvollziehbar, dass eine bisher nicht benutzte Farbgebung verwendet wurde. Jedoch wirkt das gesamte Konzept weiterhin eher merkwürdig, und es ist zu bezweifeln dass etwas Derartiges seinerzeit Mattels Plan war.



Bleibt noch Lord Gr´Asp, der aufgrund der Cardback-Zeichnung einen fast gänzlich schwarzen Körper mit gelben Applikationen erhalten hat und somit vor allem im Kopfbereich an einen Salamander erinnert. Das hilft enorm, den Kopf nicht sofort mit Sssqueeze zu asoziieren. Auch hier ist es aber sehr zweifelhaft, dass die Figur auch in den 80er Jahren derart bemalt worden wäre. Der grüne Umhang und Gürtel, sowie Handschuh, Hose und Stiefel in orange sollen einen Kontrast zur Haut erwirken. Die (Im Gegensatz zur Zeichnung) anfangs noch komplett schwarz geplante Scherenhand wurde nach eindringlichem (und berechtigtem) Fan Feedback gelb. Dass noch eine schwarze Maserung der Unterseite zugefügt wurde, ist kreative Freiheit, die aber gar nicht übel wirkt. Auch der Kopf wurde farblich nochmal leicht abgeändert und ein großer gelber "Fleck" letzlich nicht umgesetzt. Leider wirkt Gr´Asp weiterhin eher wie ein bemühtes aber nicht ganz stimmiges Fancustom. Da hilft es umso weniger, dass der Umhang keinerlei Farbdetails besitzt.



Beweglichkeit
Alle drei Figuren sind innerhalb ihrer jeweiligen Möglichkeiten sehr beweglich, wobei vor allem die Knie und Ellenbogen dank der neuen "Klick"-Gelenke sehr fest halten. Die Fußknöchel jedoch sind vor allem bei Lord Gr´Asp recht locker und leiern auch bei Plasmar zu schnell aus. Erstaunlich, da dies bei "Minicomic" Trap Jaw und Prince Adam so nicht festzustellen war. Dass Plasmar durch seine Rüstung etwas in den Armen beschränkt wird, fällt nicht allzu sehr zur Last, während die sehr weichen Hosen/Lendenschurze (ebenso wie Gr´Asps Umhang) jede erdenkliche Bewegungsfreiheit bieten. Wie bei den Figuren des "Minicomic" Sets wurden aber auch hier dickere Unterleiber verwendet, wodurch die Beine breiter von den Hüften abstehen. Aber auch hier sind die Gelenköffnungen der Arme und Beiner deutlich besser kaschiert als noch bei Mattel.



Zubehör
Terroar liegt Rattlors Halsverlängerung bei, welche an der Vorder-
und Rückseite mit einem roten Glühen bemalt ist, um das Schreien des Charakters zu simulieren. Eine nette Idee, auch wenn der Übergang zwischen Hals und Torso etwas besser sein könnte. Passend zum Robotarm führt er alle drei Standard-Aufsätze von Trap Jaw in Schwarz mit silbernen Akzenten mit sich. Gar nicht übel, da die Cardback-Motive die Figur lediglich mit dem Blasteraufsatz zeigten. Damit nicht genug, besitzt er auch noch einen sehr blass violett gefärbten Schlangenstab. Wie die Vintagefigur diesen hätte halten sollen, ist unklar, stellt bei der Classics Figur aber kein Problem dar. Die Farbe des Stabs wirkt jedoch etwas hilflos gewählt, und die Schlange ist stellenweise leicht unförmig, als sei das Material unmittelbar nach Fertigung stark gequetscht worden. Super7 muss bei solchen Dingen unbedingt sorgfältiger prüfen.



Plasmar hat drei Waffen im durchsichtigen Rot bei sich, welche seine per Biografie angedichtete Superkraft nachbilden. Daher liegen für beide Arme Rio Blasts Handpistolen vor, sowie Grizzlors Armbrust. Leider halten die Blaster so gut wie gar nicht in den Armhalterungen und fallen bei geringstem Anlass ab. Bloß nicht atmen! Der Griff der Armbrust wiederum wurde so verändert, dass Plasmar sie im Grunde immer zum Boden richtet. Lord Gr´Asp schneidet an reiner Zubehörmenge mit einem grünen Repaint des Schildes von King Hssss am Schlechtesten ab. Der Schild ist farblich ganz schick, aber ähnlich matt und "billig" wirkend wie der Umhang. Mancher Fan hätte sich noch einen Repaint der Kapuze von Laser Light Skeletor gewünscht, da es einem Vintagemotiv beinahe wirkte, als sei Gr´Asps Kopf bedeckt. Dem war aber nicht der Fall, und die Kapuze würde auch nicht ganz auf den Kopf passen. Obwohl sich die große Scherenhand als Waffe erklären lässt, wäre dennoch ein weiterer Schlangenstab oder sonstige Repaintwaffe als Bonus nett gewesen.



Qualität
Wie beim "Minicomic" 3-Pack gibt es auch bei den Figuren dieses Sets zwei erwähnenswerte Punkte. Auch hier fehlen die Löcher an den Fußsohlen, wodurch sie nicht auf Haltepins fixiert werden können. Kein Weltuntergang, aber für manchen vielleicht problematisch. Deutlich schwerer ins Gewicht fällt das harte Plastik, welches an dünnen Stellen unter hartem Druck schnell bricht. Die Köpfe, Terroars Halsverlängerung und Trap Jaws Waffen lassen sich daher nur schadlos an- und abstecken, wenn sie vorher mit einem Fön deutlich aufgeweicht wurden. Es ist sogar empfehlenswert, auch Terroars Hände anzuwärmen, um den Schlangenstab anzubringen. Derlei Workarounds sind mehr als lästig. Zudem hält der Klebstoff nicht besonders gut, wodurch sich Terroars Schwanz und Waffenhalterungen schnell lösen. Ja, das lässt sich auch mit Uhu kleben, sollte aber gar nicht erst geschehen.



Preis
Ebenso wie das Minicomic Set kostete auch dieses per Vorbestellung bei der Power-Con selbst 105 US-Dollar. Ein Nicht-Besucher musste einen 25 Dollar "Pass" dazu kaufen, und natürlich alle erdenklichen Versandkosten mit allem drum und dran zahlen. Um die bis zu 204 Dollar Gesamtkosten pro Set zu drücken, boten PlanetEternia und die Grayskull-Con eine Direktbestellung für europäische Fans an. Ein 3-Pack kostete hier nur noch 153 Euro plus Versand von Deutschland aus, was bei innerdeutschen Bestellungen suma summarum 159 Euro waren. Immer noch teuer genug für drei Figuren, aber leider nicht anders machbar bei den Exclusives.



Fazit
Kitbash-Figuren waren schon immer Teil der Masters, wie Stinkor oder Moss Man belegen. Mit den hier vorliegenden Designs ist man aber nicht aufgewachsen, was die "Eingewöhnung" auf jeden Fall deutlich erschwert. Völlig überzeugend sind sie farblich auch nicht unbedingt, wodurch das Set sehr stark vom individuellen Geschmack abhängt. Für den "casual fan" ist es keinesfalls geeignet. Insofern ist es gut, dass Sammler es nicht per Abonnement aufgezwängt bekamen, sondern frei entscheiden konnten, ob sie die Niche sind, welche von diesem 3-Pack angesprochen werden soll.

Reilly versuchte einmal, mit seiner Stimme ein Glas zum platzen zu bringen. Das einzige, das platzte, war aber Nachbar Meiers Geduld, der wiederum Reilly zeigte, wie man Ohrfeigen verteilt.



Mehr Reviews zu den Masters of the Universe Classics:

Jahrgang 2012
Star Sisters | Sorceress | Fisto | Shadow Weaver | Kobra Khan | Thunder Punch He-Man | Stinkor | Slush Head
Snake Mountain Stands | Horde Prime | Snake Man-At-Arms | Griffin | Spikor | Vykron | Temple of Darkness Sorceress
Mekaneck | Dragon Blaster Skeletor | Snake Men | Frosta | Rattlor | Great Unrest Weapons Pak | Dekker
Eternos Palace King Randor | Mosquitor | Procrustus

Jahrgang 2013
Netossa | Ram Man | Jitsu | Fang Man | King He-Man | Strobo | Snake Face | Spirit of Hordak | Karatti | Fighting Foe Men
Octavia | Clamp Champ | Galactic Protector He-Man | Rokkon & Stonedar | Castaspella | Sky High with Jet Sled | Mantenna
Lord Dactus | Horde Troopers | End of Wars Weapons Pak | Geldor | Stackable Stands | Castle Grayskull | Plundor | Standor

Jahrgang 2014
Two-Bad | Glimmer | Modulok | Hydron | Unnamed One | Loo-Kee & Kowl | Goat Man | Blade | Scorpia | Battle Lion | Extendar | Flogg
Horde Invasion Hordak | Flutterina | Intergalactic Skeletor | Rio Blast | Eldor | Tung Lashor | Arrow | Battle Ram | Mermista | Gwildor

Jahrgang 2015
Lizard Man | Spirit of Grayskull | Ninja Warrior | Snake Armor He-Man & Battle Armor King Hssss | Oo-larr | Huntara
Angella | Hover Robots | Blast Attak | Sssqueeze | Multi-Bot | Peekablue | Rotar & Twistoid | Mara of Primus
"Buzz Saw" Hordak | Saurod | Perfuma | Terror Claws Skeletor & Flying Fists He-Man | Dragstor
Point Dread & Talon Fighter | He-Ro II | Laser Power He-Man & Laser Light Skeletor

Jahrgang 2016
Lord Masque | Serpentine King Hssss | Vultak | Anti-Eternia He-Man | Beast Man (red) | Camo Khan | Green Granamyr
Darius | Crita | Despara | General Sundar | Night Stalker | Horde Wraith | Tuskador | Roton

Jahrgang 2017
Ultimate He-Man | Ultimate Skeletor | Ultimate Teela | Ultimate Faker | Ultimate Ram Man
Stratos, Trap Jaw & Prince Adam

Jahrgang 2018
Dylamug | Granita | Karg | Wrap Trap


Lust auf mehr?
In unserem Archiv erwarten dich über 840 He-Man und She-Ra Reviews!

Quelle :
 PlanetEternia.de

Mehr von PlanetEternia.de:
Erlebe uns auf Facebook!Erlebe uns auf Facebook!
Abonniere uns auf YouTube!Abonniere uns auf YouTube!
Folge uns auf Twitter!Folge uns auf Twitter!
Folge uns auf Twitter!Folge uns auf Instagram!
Höre unseren Podcast!Höre unseren Podcast!
Autor
Seb Meine Identität wurde verifiziert.
WEBMASTER
Kosmischer Magier
Alter : 38
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 31173
Status: OFFLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Kommentare anderer Fans
Seiten :   1 |  2
Autor
 Text
Breitbert14
Horde-Offizier
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 2200
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Super Review!
Das Bild mit den vor Terroar fliehenden „Körperteil-Spendern“ (Whiplash, Mosquitor, Trap Jaw und Rattlor) ist einfach genial.
------------------
Suche: Twistoid und FF He-Man auf US Karte

Geschrieben am  14.12.2018 um  16:31 Uhr
cattle bat
Beschützer des Schlosses
Alter : 39
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 1302
Status: OFFLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Das ist auch mein Lieblingsbild.

Ein tolles, umfangreiches 3XL Review

Geschrieben am  14.12.2018 um  17:00 Uhr
Faker Impose..
Finsterer Doppelgänger
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 1015
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Jedem das seine - ich finde die sind damals zu recht nicht herausgekommen

Geschrieben am  14.12.2018 um  17:07 Uhr
Acid Rain
Kämpfer der Horde
Alter : 39
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 630
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Mir gefallen die drei eigentlich ganz gut, daher haben sie es in meine Sammlung geschafft. Snakemen gehen sowieso immer, daher sind die beiden neuen sehr willkommen.

Geschrieben am  14.12.2018 um  17:07 Uhr
Taravas Meine Identität wurde verifiziert.
Schlangenkrieger
Alter : 42
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 394
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Ich bin sehr glücklich mit den Figuren
------------------
Der Pferd heißt Horst!

Geschrieben am  14.12.2018 um  17:26 Uhr
DaMischi77
Königswache
Alter : 42
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 267
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Ja, auch ich muß einmal loswerden das ich diese Reviews sehr zu schätzen weiß. Eigentlich bin ich auf die Classics durch die Pixel Dan Reviews gestoßen. Diese Reviews hier sind aber deutlich informativer. Besonders gefällt mir, dass auch bei skurrilen Figuren immer der Werdegang und das drum herum (sogar immer mit Bildern) gut beschrieben wird.
Herzlichen Dank von einem Leser der in den letzten zwei Jahren alle Classics Reviews verschlungen hat.

Geschrieben am  14.12.2018 um  18:31 Uhr
Soundwave79
Dämon des Schattenreichs
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 6050
Status: ONLINE
E-Mail schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Schönes Review, ich selber finde das Set mau.

Geschrieben am  14.12.2018 um  18:34 Uhr
DaMischi77
Königswache
Alter : 42
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 267
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Zu den Figuren:
Ich muß gestehen das ich damals Stinkor, Moss Man oder zb Sy-Klone nicht als ihre Spender erkannt habe und mir das ganze erst später bewusst geworden ist.
Ich bin mir aber sicher da ich spätestens bei Terroar den Braten gerochen hätte...

Geschrieben am  14.12.2018 um  18:34 Uhr
Shalamar
Stärkster der Starken
Alter : 44
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 10293
Status: OFFLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Schönes Review

Figuren sind inkl. Verpackung gut aufgezogen, aber für mich immer noch zu obskur a la Frankenstein

Geschrieben am  14.12.2018 um  18:44 Uhr
Seb Meine Identität wurde verifiziert.
WEBMASTER
Kosmischer Magier
Alter : 38
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 31173
Status: OFFLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

DaMischi77 schrieb am  14.12.2018 um  18:31
Ja, auch ich muß einmal loswerden das ich diese Reviews sehr zu schätzen weiß. Eigentlich bin ich auf die Classics durch die Pixel Dan Reviews gestoßen. Diese Reviews hier sind aber deutlich informativer. Besonders gefällt mir, dass auch bei skurrilen Figuren immer der Werdegang und das drum herum (sogar immer mit Bildern) gut beschrieben wird.
Herzlichen Dank von einem Leser der in den letzten zwei Jahren alle Classics Reviews verschlungen hat.
Das geht runter wie Öl, vielen Dank.
------------------
"Conan? What is best in Life?" "To cwuash yor enämies, sii söm dwiwen bivor ju änd hier se läminteyschen of ser wümän!"

Geschrieben am  14.12.2018 um  19:17 Uhr
fatherandson
Beschützer des Schlosses
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 2289
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Sonst finde ich die
Fotos ja immer gut ...
Doch diesmal finde ich sie
MEGA

Cooles Review zu mMn
irren Figuren


------------------
www.motu-fanfiction.de - vertonte FanFiction

Geschrieben am  14.12.2018 um  19:20 Uhr
Johnmotu1
Kämpfer des Guten
Alter : 42
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 545
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Ich liebe auch deine Reviews, ganz klasse.
Die 3 Power-Con Exclusives 2017 fand ich erst als Classics nicht wirklich spannend.
Allerdings habe ich sie als Vintage Version gebaut, da hab ich gefallen dran gefunden.
Deshalb hab ich sie mir lose als Classics zugelegt.
Allerdings gefallen mir meine Vintage Figuren noch ein wenig besser, sind halt selbst gemacht!



Anhang:


------------------
Ich baue auch Vintage Custom Figuren für dich, einfach anschreiben!

Geschrieben am  14.12.2018 um  20:07 Uhr
Geiguff
Unbezwingbar
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 4737
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
dieses PAck ist rein gar nix für mich und finde ich aus der Sicht der Orga auch sehr gewagt (insbesondere aus finanzieller Sicht). Aber das ist (Gott sei Dank) nicht mein Problem.

Plasmar könnte ich mir vorstellen für meine Sammlung zu kaufen, aber nicht für 60 Euro aufwärts.
------------------
"Alles kommt von ganz alleine zu dem, der warten kann..."

Geschrieben am  14.12.2018 um  21:15 Uhr
Nasenmann
Beschützer des Schlosses
Alter : 39
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 1790
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Ich mag die 3 nach wie vor sehr gerne.
Hat mich gefreut nach der langen Zeit noch ein Review von ihnen lesen zu können. Vor allem, da sie bei mir ja nicht ausgepackt werden.

Geschrieben am  14.12.2018 um  21:43 Uhr
Nasenmann
Beschützer des Schlosses
Alter : 39
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 1790
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

Johnmotu1 schrieb am  14.12.2018 um  20:07
Ich liebe auch deine Reviews, ganz klasse.
Die 3 Power-Con Exclusives 2017 fand ich erst als Classics nicht wirklich spannend.
Allerdings habe ich sie als Vintage Version gebaut, da hab ich gefallen dran gefunden.
Deshalb hab ich sie mir lose als Classics zugelegt.
Allerdings gefallen mir meine Vintage Figuren noch ein wenig besser, sind halt selbst gemacht!



Die gefallen mir auf Anhieb aber auch unglaublich gut!

Geschrieben am  14.12.2018 um  21:44 Uhr
Faker Impose..
Finsterer Doppelgänger
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 1015
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Ich finde sie hätten die Köpfe anders machen können - ich meine beim neuen Stinkor haben sie auch den Kopf und die Ohren etwas verändert ..

Geschrieben am  15.12.2018 um  07:24 Uhr
Corporal Thu..
Königswache
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 279
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Ein schönes Review, danke
Jetzt bin ich nämlich schlauer, da ich diese Charaktere bis vor ein paar Wochen überhaupt nicht kannte. Jetzt ist das Hintergrundwissen da .

Bin ja erst seit ein paar Wochen angemeldet und habe mich auch nur zwischendurch die letzten Jahre immer wieder mal über MotU informiert.

Ich persönlich finde trotzdem die Figuren und Charaktere zu gewollt.

Geschrieben am  15.12.2018 um  08:30 Uhr
Looking_Glad
Beschützer des Schlosses
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 2299
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Ich bin ja auch mehr so der "Kuriositäten"-Fan, daher habe ich sehr gefeiert als dieses Set erschienen ist. Nochmehr allerdings über die Mini-Comic Figuren.
Wie dem auch sei, FUERZA-T kann kommen
------------------
"Ray, wennn dich jemand fragt ob du ein Gott bist dann sagst du JA!"

Geschrieben am  15.12.2018 um  12:18 Uhr  |  Zuletzt geändert am 15.12.2018 -12:18 Uhr
melkor23 Meine Identität wurde verifiziert.
REDAKTION
Lord Skeletor
Alter : 38
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 17090
Status: ONLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Finde die Figuren nach wie vor großartig. Das mit dem zu harten Plastik war schon ein ziemlicher Fauxpas, aber man konnte es ja durchaus lösen. Terroar und Lord Gr´Asp sind für mich seit 2017 fester Bestandteil der Snake-Men und stehen als Leibwächter neben King Hiss.

Plasmar ist nur Teil meiner obskuren Heldentruppe, aber dafür in der ersten Reihe.

Wirklich super Review mit grandiosen Bildern!

Möglicherweise bekommen wir 2019 ähnliche Figuren als Power-Con Exclusives 2019, da ja strikt nur Repaints möglich sind und keine neuen Formen.
------------------
Xbox Live Gamertag/Nintendo ID: melkor2301

Geschrieben am  15.12.2018 um  12:37 Uhr
Käfersand
Waffenträger
Alter : 38
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 97
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Danke Reilly für die Reviews!
Da steckt extrem viel Arbeit dahinter, Hut ab dafür.


Ansonsten finde ich die Figuren geht so bis kaum nötig.

"Europäische Fans konnten aber auch über PlanetEternia und die Grayskull-Con bestellen. Hier kostete ein Set 153 Euro "all-in", wodurch hier lediglich der Versand von Deutschland aus hinzu kam. Deutsche Sammler zahlten somit 159 Euro pro Set." (Quelle: Planet Eternia)

Den Preis finde ich oberhappig (und das war ja wohl der günstigste Weg überhaupt um hier in Deutschland an die Figuren zu kommen), auch wenn mir klar ist, dass es Exclusive Figuren sind.
Starke 50€ pro Figur?! Das ist/war saftig...

Geschrieben am  15.12.2018 um  17:54 Uhr  |  Zuletzt geändert am 15.12.2018 -17:55 Uhr
Seiten :   1 |  2
Die Inhalte dieser Seite dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Seitenbetreibers (Siehe Impressum) in anderen Medien, insbesondere Internetseiten verwendet werden. Genannte Namen und Logos sind eigentragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer und werden als solche anerkannt. Wichtiger Hinweis zu allen externen Links auf www.planeteternia.de: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf diesem Server. Diese Erklärung gilt für sämtliche Links und Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden. Bitte beachten Sie unsere Online-Sicherheitsrichtlinien und Nutzungsbedingungen.