57 Einwohner anwesend
Impressum  | Erlebe uns auf Facebook! Abonniere uns auf YouTube! Folge uns auf Twitter! Folge uns auf Instagram! Höre unseren Podcast!
HOME NEU ANMELDEN MEIN ETERNIA COMMUNITY LEXIKON COMICS PROJEKTE
NEWSWEB-STOREFORUMUMFRAGEN
NEWS   Archiv   Artikel lesen
Geschrieben am  05.04.2006 um  17:45 Uhr  
Reviews
Das Geheimnis der Mystic Mountains

Mit diesem Abenteuer erreicht die Hörspielserie bereits ihre zehnte Folge. Durch eine Fügung des Schicksals wird Skeletor die Ehre zuteil, eine mächtige Waffe vermacht zu bekommen. Damit beginnt der Wettlauf um die Macht über Eternia.

Das Cover zeigt den triumphierenden Skeletor, der einen leuchtenden Ring in Händen hält. Der unwissende Betrachter fragt sich natürlich, welche Bedeutung dieses Schmuckstück hat. Handelt es sich hier gar um einen Verlobungsring und das Geheimnis der Mystic Mountains ist die unbekannte Flamme des Herrn der Unterwelt? Dies wird der aufmerksame Hörer bald erfahren. Die Vorlage zu dem Motiv stammt – wie andere Hörspiele zuvor auch - aus dem Minicomic “The Vengeance of Skeletor”.


Cover von „Das Geheimnis der Mystic Mountains“


Verblüffende ähnlichkeit: Cover von „The Vengeance of Skeletor

Die Story im schnellen Überblick

Nachdem die Dämonen des Bösen in der Ebene der Ewigkeit scheinbar verschüttet wurden, erhoffte sich die zweifelnde Teela, vom Geist von Castle Grayskull die Gewissheit über Skeletors Tod zu erlangen. Doch wie befürchtet konnte der Geist die Freudenbotschaft von He-Man nicht bestätigen. Stattdessen erfuhren sie von ihm, dass Skeletor bereits auf dem Weg ist, eine Waffe ausfindig zu machen, gegen die selbst das Zauberschwert nichts ausrichten kann! So brechen die Masters erneut zu einer gefahrvollen Reise auf. Ihr Ziel sind die Mystic Mountains – doch davor müssen sie den gefürchteten Vine Jungle bewältigen.

Rezension

Es war bisher das erste Mal, dass eine neue Folge die Handlung aus der vorangegangenen Folge fast nahtlos weiterführte. Zwar wurde bisweilen schon früher Bezug genommen auf Geschehnisse der jüngsten Vergangenheit, doch dieses Mal begann es wirklich dort, wo Folge 9 – Die Ebene der Ewigkeit geendet hatte. He-Man war überzeugt davon, dass Skeletor unter den Trümmern der eingestürzten Höhle sein Leben gelassen hatte. So zeigte ihm der Geist von Grayskull in lebenden Bildern, wie der Herr des Bösen sich hatte befreien können. Und nicht nur das: als der Dämon ein Stück von einem Stalakmiten der kosmischen Brücke zu sich genommen hatte, verband ihn das mit dem Geist des verstorbenen Myrat. Die Stalakmiten stellten vor ihrer Zerstörung eine Verbindung zur fernen Welt Erde her. Und scheinbar hatten sie nach wie vor eine magische Wirkung: Sie ermöglichten sogar den Kontakt zu einer weit entfernteren Welt – dem Reich der Toten.

Myrat war einst der mächtigste Magier des Kosmos und nun hatte er Skeletor sein Vermächtnis angeboten: Den Ring der absoluten Macht. Er könne ihn sich holen aus einer Höhle in den Mystic Mountains.

“Wenn du diesen Ring hast, bist du mächtiger noch als He-Man und das Zauberschwert. Dann bist du nahezu unbesiegbar!”

Dies war eine schreckliche Nachricht für He-Man und Teela. Nun gab es nur noch eine Möglichkeit: Sie mussten unbedingt vor den Dämonen in den Mystic Mountains sein und den Ring finden. Denn wenn He-Man den Ring berühren könne, noch bevor Skeletor ihn an sich bringt, würde Myrats Vermächtnis für immer in der Dimension des Todes verschwinden.

So durften sie keine Zeit verlieren. Zusammen mit Man-at-Arms, Battle Cat und Orko brach der Stärkste der Starken vom Palast aus mit dem Wind Raider auf um den Schurken unbedingt zuvor zu kommen. Doch unterwegs geschah es: Als sich die Masters mitten über dem gefürchteten Vine Jungle befanden, schlug Skeletor mit einer neuen Waffe zu, vor der sie der Geist bereits gewarnt hatte. Es nannte sich Antigrav Säule. Damit sorgte er dafür, dass der Wind Raider zum Stillstand kam. Das Gerät wurde bedient von Trap Jaw und dieser war es vermutlich auch, der es konstruiert hatte. Als ehemaliger Waffenmeister war er das technische Genie in Skeletors Reihen und er hatte perfekte Arbeit geleistet. Denn so sehr sich Man-at-Arms auch mühte, er konnte den Gleiter nicht aus dem Griff der Antigravstrahlen befreien.

Daher fasste He-Man einen waghalsigen Entschluss: Sie mussten abspringen! Dies sah er als einzige Lösung, zumal unter ihnen in der Tiefe ein riesiges Spinnennetz zu sehen war. Den Befürchtungen von Man-at-Arms über eine ebenso grosse Spinne zum Trotze, liess He-Man sich genau in das Netz fallen und mit Hilfe von Orko gelang es ihm auch, die tatsächlich gigantische Spinne vorübergehend zurückzutreiben. So ermöglichte er auch dem Waffenmeister und Battle Cat eine sichere Landung. Nun aber begann der wirklich schwierige Teil. Denn der Vine Jungle war nicht umsonst ein gefürchteter und gemiedener Ort auf Eternia. Dichte Schlingpflanzen und unzählige Sümpfe machten ein rasches Vorwärtskommen nahezu unmöglich. Stundenlang kämpften sich die Freunde durch das Gebiet und verloren dabei sehr viel Zeit. Ihre Hoffnung schmolz dahin, denn auf diese Weise würden sie Skeletor niemals einholen können!

Doch die Götter Eternias bescherten ihnen eine glückliche Fügung. Auf ihrem Weg trafen sie auf winzige Zwerge, in deren Gebiet sie sich befanden. Nach einem Angriff mit vergifteten Pfeilen konnte Orko sich mit ihnen verständigen. Er stellte sich als mächtiger Zauberer vor, daher unterbreitete der Anführer der Zwerge ihm ein Angebot. Wenn es ihm gelingen würde, sie wachsen zu lassen, würden die Freunde verschont bleiben. Ansonsten würden sie Opfer der Pfeile werden. Ein riskanter Deal, denn um Orkos Zauberkünste stand es bekanntlich nicht immer gut. Doch der Trollaner wuchs über sich hinaus, denn auch die Zwerge taten es um einige Zentimeter. Überglücklich zeigten sie ihre Dankbarkeit – in Form eines riesigen Krokodils. Auf dessen Rücken sollten sie sicher und schnell durch die Sümpfe kommen.

Somit schmolz der Vorsprung Skeletors sehr schnell zusammen und die Masters erreichten die Mystic Mountains. Als sie weiter vordrangen, wurden sie schon sehr bald konfrontiert mit den unheimlichen Lauten der Bewohner der Berge. Nicht nur die Geister der Verstorbenen zürnten ihnen, auch vor riesigen Sauriern und den Menschenfressern mussten sie sich vorsehen! Dann endlich konnten sie bereits Skeletor und seine Schergen sehen. Sie standen am Eingang zu einer Höhle. Triumphierend winkte der Herr des Bösen ihnen zu und verhöhnte sie. Sie seien zu spät, jetzt hielte ihn niemand mehr auf. Verzweifelt liefen die Masters hinauf, doch Skeletor war längst im Inneren der Höhle. Schliesslich konnten sie nur noch beobachten, wie er an einem goldenen Thron stand und sich den Ring an die Hand steckte! Es kam zum Kampf zwischen dem Zauberschwert und dem kosmischen Ring – und He-Man unterlag! Die Dämonen hatten die Helden niedergerungen, aber nicht getötet. Denn im Siegestaumel nahm Skeletor seine Feinde nicht mehr ernst, stattdessen liess er sie wehrlos zurück.

Niedergeschlagen schickte He-Man Orko zurück zum Wind Raider, der nicht länger von den Antigravstrahlen festgehalten wurde. Zusammen flogen sie zum Palast von Eternis, der sich inzwischen längst unter Skeletors Kontrolle befand. Niemand konnte auch nur das geringste ausrichten. Eternias Schicksal wäre besiegelt gewesen – wenn Skeletor nicht etwas vergessen hätte!

Wenn du vergisst, die Freude zu teilen, wirst du die Macht verlieren, wenn du sie gerade erst in Händen hältst!

Dies hatte der Magier Myrat gesagt. Doch Skeletor machte alles andere als die Freude zu teilen, er alleine wäre der Sieger. Dies nutzte He-Man für eine letzte Rettung. Zusammen mit Teela holte er eine neue Erfindung von Man-at-Arms, an der dieser zuletzt gearbeitet hatte. Sie nannte sich “die lähmende Stimme”. Damit konnte man Gegner in einen Zustand versetzen, in dem sie weder sprechen noch sich bewegen konnten.

Mit dieser Waffe stellten sie sich dem Herrn des Bösen entgegen und He-Man wiederholte die Worte des Magiers Myrat. Im Einfluss der “lähmenden Stimme” konnte Skeletor seine Entscheidung, die Macht für sich alleine zu beanspruchen, auch nicht mehr korrigieren. Kaum hatte He-Man die Worte zu Ende gesprochen, vollzog sich auch schon der Fluch, der auf dem Ring der Macht lag. Er ging in Flammen auf – und mit ihm die Macht Myrats! Skeletor war geschlagen, nun hatte er keine Chance mehr gegen He-Man und das Zauberschwert. Die Eternier brachen in Jubel aus und liessen ihre Retter hochleben. Damit wurde das Böse einmal mehr aus Eternia vertrieben.

Die Sprecher

Zwei Gastsprecher treten in dieser Folge auf und zumindest einer davon dürfte wohl allen bekannt sein:

OLIVER ROHRBECK



Name: Oliver Rohrbeck
Geburtstag: 31.03.1965
Geburtsort: Berlin

Er ist zumindest für unsere Generation einer der populärsten Stimmen überhaupt. Einer seiner bekanntesten ersten Sätze ist wohl “Ich will Feuerwehrmann werden!” Seine langjährigste Rolle bis heute ist die des Justus Jonas in “Die Drei Fragezeichen”. Doch auch als Synchronsprecher ist Oliver tätig. So identifiziert man ihn im Kino u.a. mit Hollywood-Star Ben Stiller und im TV mit Theo Huxtable (Cosby Show). Desweiteren lieh er seine Stimme schon Matthew Broderick, Corey Feldman, Chris Rock, Mike Myers, Will Smith und vielen anderen. Und auch als aggressiver Zwerg überzeugte er in dieser Folge.

HANS PAETSCH



Name: Hans Paetsch
Geburtstag: 7.12.1909
Gestorben: 3.02.2002

Auch Hans Paetsch dürfte den meisten bekannt gewesen sein. In erster Linie übernahm er oft die Rolle des Erzählers in verschiedenen Hörspielen, dank seiner angenehmen “Märchenstimme”. So zum Beispiel in “Flitze Feuerzahn”, “Hexe Schrumpeldei”, “Hanni und Nanni” und “Hui Buh”. Natürlich war er auch in Film und TV zu hören und sehen. Wenn er wollte, konnte seine ruhige warme Stimme auch erhaben und mächtig klingen, so war er perfekt um den Magier Myrat darzustellen. Leider wird er im Kassetten-Inlay mal wieder nicht erwähnt.

Fazit

Zu Beginn fragt man sich als Hörer doch, wieso - zum Donner nochmal - Skeletor einfach von den Stalakmiten nascht? Hatte er solch enormen Kohldampf? Oder war er sich der Wirkung des Verzehrs von Stalakmitenstaub bewusst? Immerhin konnte auch Trap Jaw genau erklären, was sich nun abspielte. Aber dieser frass ja bekanntlich alles, was ihm vor den Stahlkiefer kam, selbst kosmische Nüsse. Somit sollten ihm alle Nebenwirkungen inzwischen bekannt sein. Wenn Skeletor allerdings wusste, worauf er sich einliess, dann hätte er das genauso schon in der vorherigen Folge die Verbindung mit Myrat aufnehmen können, um an die kosmischen Ringe zu gelangen. Davon mal abgesehen, beinhaltete “Das Geheimnis der Mystic Mountains” wieder genau die Zutaten, die schon die frühen Hörspiel-Folgen gewürzt hatten und lieferte ein fantasievolles und spannendes Abenteuer. Wieder wurden die Helden auf eine gefährliche Reise in unbekanntes Gebiet geschickt, in diesem Fall in den Vine Jungle. Man fühlte förmlich mit ihnen, wenn sie ihren erschwerlichen Marsch durch das Dickicht und die Sümpfe antraten. Und die Rede von den Geistern, Dämonen und Menschenfressern in den Bergen sorgte für eine Portion Grusel. Hierbei werden wieder Musik und Soundeffekte geschickt für eine stimmungsvolle Atmosphäre eingesetzt.

Natürlich könnte man auch einige Punkte bemängeln. Beispielsweise, dass Man-at-Arms zufälligerweise immer genau die richtige Erfindung parat hatte. Sei es eine Zeitschleuder, ein Laserspiegel oder eben nun die lähmende Stimme. Er muss über seherische Fähigkeiten verfügen. Auch der warnende Nebensatz von Myrat liess eigentlich im Vorfeld schon erahnen, wie die Sache ausgehen wird. Natürlich wird Skeletor die Freude nicht teilen wollen, so kennt man ihn inzwischen. Dabei hätte der Herr des Bösen dieses Mal den Sieg so gut wie sicher in der Tasche gehabt!

Ein amüsantes Detail war ganz zum Schluss noch zu hören: Als Skeletor und seine Schergen aus dem Palast gejagt wurden, hatte Trap Jaw scheinbar die Fronten gewechselt! Denn unter den Stimmen, die jubeln und He-Man und Teela hochleben lassen, ist eindeutig Skeletors Leibwächter zu hören (“Zurück in die Hölle mit ihm!”). Das kommt davon, wenn man die Helfer eben nicht teilhaben lässt an der Freude...

Mehr Reviews über Hörspiele:

#9 – Die Ebene der Ewigkeit
#8 – Der Baum der sterbenden Zeit
#7 - Doppelgänger
#6 – Im Kerker Skeletors
#5 – Höhle des Schreckens
#4 – Der unbezwingbare Drache
#3 – Sturm auf Castle Grayskull
#2 – Das Todestor
#1 – Sternenstaub

Quelle :
 PlanetEternia.de

Mehr von PlanetEternia.de:
Erlebe uns auf Facebook!Erlebe uns auf Facebook!
Abonniere uns auf YouTube!Abonniere uns auf YouTube!
Folge uns auf Twitter!Folge uns auf Twitter!
Folge uns auf Twitter!Folge uns auf Instagram!
Höre unseren Podcast!Höre unseren Podcast!
Autor
Galaxy Surfe..
Größter Held Eternias
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 13192
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Kommentare anderer Fans
Seiten :   1 |  2
Autor
 Text
Tjodalf
Im Rat der Weisen
Alter : 37
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 35336
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
ein spitzen review! finde die "fortsetzung" vom 9er hsp ziemlich gelungen
------------------
Iron Maiden is gonna get ya, no matter how far...

Geschrieben am  05.04.2006 um  18:23 Uhr
Barcardi79 Meine Identität wurde verifiziert.
Herrscher der Fright Zone
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 25079
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Super Review.
Zwar nicht eine meiner Lieblingsfolgen, aber man hört sie sich doch gerne immer wieder an.
------------------
-- Mr. 800.000 -- WWE PPV Tipspiel Sieger 2009 --

Geschrieben am  05.04.2006 um  20:09 Uhr
Madman Meine Identität wurde verifiziert.
MODERATOR
King Grayskull
Alter : 39
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 18730
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Schöner Rückblick!
------------------
HULKAMANIA WILL NEVER DIE!!

Geschrieben am  05.04.2006 um  20:11 Uhr
Galaxy Surfe..
Größter Held Eternias
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 13192
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Will ja nicht kleinlich sein, Manuel (naja eigentlich schon ) aber - stimmt der Name des Verfassers oben?
------------------
"Hokey religions and ancient weapons are no match for a good blaster at your side, Kid!"

Geschrieben am  05.04.2006 um  21:58 Uhr
Ninjor
Finsterer Doppelgänger
Alter : 36
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 1520
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Schönes Review verdammt gut die Daten über die Sprecher zu erfahren
------------------
Kacke am Stock is auch ne Blume! +++ Mit einer Waffe und guten Argumenten lässt sich leichter verhandeln als nur mit guten Argumenten - Al Capone

Geschrieben am  05.04.2006 um  23:51 Uhr
Manuel Meine Identität wurde verifiziert.
LICHTGESTALT
Master of the Universe
Alter : 43
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 8086
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

Galaxy Surfer schrieb am  05.04.2006 um  21:58
Will ja nicht kleinlich sein, Manuel (naja eigentlich schon ) aber - stimmt der Name des Verfassers oben?
Oh. Das war keine Absicht....

Geschrieben am  06.04.2006 um  09:09 Uhr
Web-Star
Dämon des Schattenreichs
Alter : 43
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 4523
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Sehr schönes Review! Vielen Dank, Herr galaktischer Sörfer!

Ja, Myrats Nebensatz macht leider schon zu Beginn der Folge klar, wie es ausgehen wird; aber Schwamm drüber, ansonsten erstklassige Fantasy-Sci-Fi-Kost.
Die lähmende Stimme hätte man zwar getrost weglassen können, aber die Szene mit dem riesigen Spinnennetz kommt sehr atmosphärisch `rüber und erinnert mich zudem an ein altes Comic-Heft, wo es auch um ein Wettrennen zwischen He-Man und Skeletor ging. Zwischendurch landete He-Man in einem Spinnennetz und rammte der Spinne das Schwert in den Schädel, und Skeletor und Beast-Man überquerten mit Mer-Mans Hilfe einen Piranha-verseuchten See, nur um am Ziel von Zodac ausgelacht und unter Stalagtiten begraben zu werden, einige Übereinstimmungen zum Hörspiel also. Kennt jemand das Comic?
------------------
Mach mit beim MotUC-Kampf der Giganten im "Quiz, Spiel & Spaß"-Bereich!

Geschrieben am  06.04.2006 um  09:46 Uhr
Maxxon
Neu im Palast
Alter : 42
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 22
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Hm..so ganz habe ich irgendwie nie verstanden, warum die lähmende Stimme aufeinmal das Ende von Skeletors kurzer Herrschaft bedeutet.Was wäre denn passiert, wenn man ihm Myrats Satz ganz normal ins Gesicht gesagt hätte?

Und irgendwie find ich es auch etwas seltsam, dass aufeinmal im Palast alle so hilflos in der Ecke liegen! Haben die den Ring gesehen und konnten nix mehr machen?? Hm. Naja.

Vielleicht muß ich mir die Folge auch einfach nur nochmal anhören...
------------------
Lernt es endlich: Es heißt GRAYSKULL!! und nicht Greyskull.

Geschrieben am  06.04.2006 um  13:10 Uhr
Hordaks Henc..
Master of Power Suction
Alter : 37
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 8240
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

Geschrieben am  06.04.2006 um  14:13 Uhr
Seb Meine Identität wurde verifiziert.
WEBMASTER
Kosmischer Magier
Alter : 38
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 31173
Status: OFFLINE
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

Maxxon schrieb am  06.04.2006 um  13:10
Hm..so ganz habe ich irgendwie nie verstanden, warum die lähmende Stimme aufeinmal das Ende von Skeletors kurzer Herrschaft bedeutet.Was wäre denn passiert, wenn man ihm Myrats Satz ganz normal ins Gesicht gesagt hätte?

Und irgendwie find ich es auch etwas seltsam, dass aufeinmal im Palast alle so hilflos in der Ecke liegen! Haben die den Ring gesehen und konnten nix mehr machen?? Hm. Naja.

Vielleicht muß ich mir die Folge auch einfach nur nochmal anhören...
Ich könnte mir vorstellen, dass die lähmende Stimme den "Zauberfluch" von Myrat´s Satz irgendwie verstärkte, und Skeletor ansonsten vielleicht noch eine gewisse Zeit hätte herrschen können bevor sich der Zauber durch seinen Egoismus entfaltet.
Bei den Leuten im Palast habe ich immer vermutet dass der Ring ihnen einfach die Widerstandskraft entzieht, also jeden extrem schwächt, der sich gegen den Ringträger auflehnen will.
------------------
"Conan? What is best in Life?" "To cwuash yor enämies, sii söm dwiwen bivor ju änd hier se läminteyschen of ser wümän!"

Geschrieben am  06.04.2006 um  14:34 Uhr
Fire
Stärkster der Starken
Alter : 42
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 10587
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Schöne Review aber nicht die Beste.
Finde das dieses Mal zuviel eigene Meinung auftaucht. Über logische und unlogische Dinge sollte nicht unbedingt geschrieben werden. Das bringt einiges ins Lächerliche und kann einem das Hörspiel versauen. Man sollte da nicht so drüber nachdenken.
Alles andere ist schön geschrieben und liest sich sehr gut!

Zum Hörspiel:
Finde es sehr spannend, besonders die Szene mit dem Spinnennetz oder mit Orko und den Zwergen finde ich klasse!
Schade nur, dass Tri Klops plötzlich so dämlich rüberkommt. Der Sprecher stellt die Fragen so dümmlich... das hätte eher zu Beast Man gepasst.
Der widerum schien dieses Mal doch etwas schlauer zu sein und verstand Myrats Satz.
Später änderte es sich ja wieder und Tri Klops sprach wieder wie gewohnt normaler.
------------------
She-Ra´s wahre Kraft kommt nicht aus dem Schwert oder dem Arm der es festhält. Es kommt aus dem Herzen. Das Schwert vergrößert nur das was schon da ist. (Light Hope)

Geschrieben am  06.04.2006 um  15:37 Uhr
marcri
Größter Held Eternias
Alter : 44
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 11281
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Freut mich, dass es mal wieder ein Review zu den fantastischen MotU-Europa HSP gibt!

Super Hörspiel, dass mit den kosmischen Nüssen !!
O.Rohrbeck als Gastsprecher in dieser Folge
------------------
+++++++++SUCHE MASTERS CLASSICS MOSC: FISTO, SHADOW WEAVER, STINKOR, SORCERESS, WEBSTOR, FILMATION MER-MAN ++++++++++

Geschrieben am  06.04.2006 um  19:34 Uhr
Galaxy Surfe..
Größter Held Eternias
Alter : 41
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 13192
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken

Maxxon schrieb am  06.04.2006 um  13:10
Hm..so ganz habe ich irgendwie nie verstanden, warum die lähmende Stimme aufeinmal das Ende von Skeletors kurzer Herrschaft bedeutet.Was wäre denn passiert, wenn man ihm Myrats Satz ganz normal ins Gesicht gesagt hätte?

Und irgendwie find ich es auch etwas seltsam, dass aufeinmal im Palast alle so hilflos in der Ecke liegen! Haben die den Ring gesehen und konnten nix mehr machen?? Hm. Naja.

Vielleicht muß ich mir die Folge auch einfach nur nochmal anhören...
Es war nicht die lähmende Stimme, die das Ende bedeutete.
Ich sehe das ja so, dass He-Man das Gerät vorsichtshalber einsetzte. Um Skeletor jegliche Möglichkeit zur Gegenwehr zu nehmen und in Ruhe Myrats Spruch aufsagen zu können.
In dieser Hinsicht hat die lähmende Stimme die gleiche Wirkung auf Skeletor, wie der Ring auf die Eternier.
Der Geist hatte He-Man ja schon gewarnt, dass der Ring der Macht auch das Zauberschwert lähmen könne.

@Fire
Nun die vereinzelten Seitenhiebe auf unlogische oder belustigende Szenen sind nur zur Auflockerung gedacht und nicht als Herabsetzung der Qualität. Man kann sich ja amüsieren über die Serie wie man will, dennoch bleibt sie im Ganzen über alle Kritiken erhaben.

Versauen will ich die Folgen niemandem
------------------
"Hokey religions and ancient weapons are no match for a good blaster at your side, Kid!"

Geschrieben am  06.04.2006 um  22:23 Uhr
Charly Dunst
Horde Trooper
Alter : 42
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 414
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Super Review Ich finds irgendwie lustig, wie die Leute die Bilder abgekupfert haben. Ich selbst habe zwar nur wenige Folgen gehört, doch der Inhalt schein vielversprechend zu sein.
------------------
(Can we cut this, Herny) (I don´t think so, Bob)

Geschrieben am  07.04.2006 um  16:41 Uhr
Masterengel
Truppenkapitän
Alter : 47
Geschlecht : Weiblich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 2643
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
super review! liest sich gut

Geschrieben am  07.04.2006 um  18:34 Uhr
Evil Prevail
Meister des Bösen
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 7233
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Wie immer schön geschrieben. Daß Hans Paetsch Myrat spricht ist mir noch nie aufgefallen vorher, wieder was gelernt.

------------------
Be a man, fix the glitch, just remember life´s a bitch!

Geschrieben am  07.04.2006 um  19:18 Uhr
Eye of Frigh..
King Hordak
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 14991
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Tolles Review, freue mich ja immer besonders auf die Hörapiel Reviews

Das Man at Arms immmer gerade die passende Erfindung am Start hat ist eine Sache. Viel blöder finde ich, dass es sich dabei um instant Erfindungen zu handeln scheint - quasi nur für diese Bedrohung Skeletors erfunden und danch weggeworfen. Der Herr des Bösen geht da aber genauso vor, also was solls. Immerhin konnten sich die Streithälse auf diese Weise ganze 37 mal ans Leder gehen

Hat es sich hier eingentlich um einen Soloauftritt von Oli gehandelt? Ich glaube in anderen Folgen zumindest die anderen beiden Fragezeichen (Jens Wawrczeck und Andreas Fröhlich) in Nebenrollen gehört zu haben
------------------
Die besten Dinge im Leben, sind keine "Dinge"..

Geschrieben am  07.04.2006 um  19:21 Uhr
Brachypelma
Dämon des Schattenreichs
Alter : 40
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 5583
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Wie immer Sau stark geschrieben!!! Klasse Review!!! Aber hallo!
------------------
Death has many faces...but pure evil has only one!!!

Geschrieben am  09.04.2006 um  22:37 Uhr
Locke Nprach..
Truppenkapitän
Alter : 43
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 4412
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Hey Ho!
Ich finde das diese Folge auch wieder zu den besseren gehört.
Spannend und gut gemacht.

Stay Wild!
------------------
Ich serviere niemals Mundgerecht, fahr damit meistens schlecht, doch dafür bin ich echt...

Geschrieben am  28.01.2007 um  19:37 Uhr
Scarecrow
Grimmige Gorilla-Bestie
Alter : 35
Geschlecht : Männlich
Sprache : Deutsch
Beiträge : 9609
Status: OFFLINE
E-Mail schreiben
Nachricht schreiben
Beitrag editieren
Beitrag zitieren  | Beitrag an Moderatoren schicken
Ein Review in gewohnter Qualität - einfach super. Das Geheimnis der Mystik Mountains gehört nicht zu meinen Favoriten. Ehrlich gesagt, mag ich die Folge überhaupt nicht. Ich weiß auch nicht woran es liegt aber ... ich hör sie halt nicht gerne.
------------------
And at the end of fear - Oblivion!

Geschrieben am  27.02.2008 um  02:09 Uhr
Seiten :   1 |  2
Die Inhalte dieser Seite dürfen nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Seitenbetreibers (Siehe Impressum) in anderen Medien, insbesondere Internetseiten verwendet werden. Genannte Namen und Logos sind eigentragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer und werden als solche anerkannt. Wichtiger Hinweis zu allen externen Links auf www.planeteternia.de: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch die Erstellung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Gericht - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Daher distanziere ich mich hiermit vorsorglich von den Inhalten aller gelinkten Seiten auf diesem Server. Diese Erklärung gilt für sämtliche Links und Linksammlungen, die zur Zeit bestehen oder in Zukunft bestehen werden. Bitte beachten Sie unsere Online-Sicherheitsrichtlinien und Nutzungsbedingungen.